finden Sie eine ausführliche Information zu unserer neu

advertisement
]/ genetikum®
#1
GENETISCHE BERATUNG &DIAGNOSTIK
Information für Panel-Diagnostik bei erblichem Brust- und Eierstockkrebs
Genetische Diagnostik mittels Gen-Panel-Analyse
In Familien mit gehäuften Erkrankungen an Brust- oder Eierstockkrebs ist eine genetische Untersuchung
möglich. Vom deutschen Konsortium für familiären Brust- und Eierstockkrebs wurden diesbezüglich
Kriterien festgelegt: z.B. mehrere Familienmitglieder mit Brust- und/oder Eierstockkrebs, junges
Ersterkrankungsalter, beidseitig erkrankte Frauen, Männer mit Brustkrebs. In Familien, in denen diese
Kriterien erfüllt sind, findet sich mit einer Häufigkeit von ca. 20% eine sicher krankheitsverursachende
Dr. med. Mehnert & Partner
Ärzte und Humanbiologen
Dr. med. Karl Mehnert'"^'
Dr. med. Gabriele du Bois'"'
Dr. med. Silke Hartmann'""'
Prof. Dr. med. Horst Hameister'"'
Dr. med. JoanaCobilanschl""
Veränderung (Mutation) in den Hochrisiko-Genen BRCAl oder BRCA2. Mit einer Häufigkeit von
FÄHelena Böhrer-Rabel""
insgesamt ca. 10% finden sich Mutationen in einer Anzahl weiterer, seltener Gene. In etwa zwei Drittel
Prof.Dr.med, Dr.rer, nat. Birgit Zlrn'>"
der Familien mit gehäuftem Brust- und Eierstockkrebs ist die Ursache derzeit noch nicht klar zu
Dr.med. Sonja Schuster''^'
diagnostizieren.
In
einem
Teil
dieser
Familien
wird
von
einer
multifaktoriellen
Ursache
(Zusammenwirken von vielen genetischen und äußeren Faktoren) ausgegangen.
Dr. med. Eva Rossier''"''
Prof. Df.med.CholamaliTariverdian'i"P
Dr. med. Maren Wenzel"^
Dr.med. Anna Lena Burgemeister''
Dr. med.Verena Pfaffe'
Dr. rer. nat. Eva Daumiller''"
Dr.biol.hum. Günther Rettenberget*"'
Hochrislko-Gene BRCAl und BRCA2;
Dr. biol. hum. Dieter Gläser'"'
Mutationen in den Genen BRCAl und BRCA2 gehen mit einem stark erhöhten Risiko für Brustkrebs (ca.
40-85%) und Eierstockkrebs (ca. 15-45%) einher. Da die Gene schon lange in der klinischen
Routinediagnostik untersucht werden, sind sie gut charakterisiert und es gibt klare Empfehlungen für die
Früherkennung sowie risikoreduzierende Maßnahmen. In BRCAl und BRCA2 finden sich vergleichsweise
selten sog. unklare Varianten (Wahrscheinlichkeit <10%). Bei unklaren Varianten handelt es sich um
Veränderungen in einem Gen, deren klinische Bedeutung nicht sicher beurteilt werden kann. Es kann
somit nicht angegeben werden, ob eine unklare Variante krankheitsverursachend ist oder lediglich eine
Dr.rer. physiol. Ilona Dietze-Armana
PDDr.rer.physiol. FrankOeffner"
Dipl.Ing. {FH) Marius Kuhn
Dr.biol. hum, Andreas Gerhardtnger
Dipl.Biol. Petra Freilinger-Kiiklles.MBA
genetikum® Neu-Ulm
Wegenerstraße 15
89231 Neu-Ulm
Telefon 0731-98 49 00
Telefax 0731-98 49 020
harmlose Veränderung ohne klinische Konsequenz darstellt.
genetikum®Stuttgart
Weitere Gene bei erblichem Brust- und Eierstockkrebs:
Im Vergleich zu BRCAl und BRCA2 liegen über weitere Gene, die mit erblichem Brust- und
Büchsenstraße 20
70174 Stuttgart
Telefon 0711-22009230
Eierstockkrebs assoziiert sind, bisher wesentlich weniger Daten vor. Bei der Untersuchung solcher Gene
finden sich relativ häufig unklare Varianten (Wahrscheinlichkeit derzeit ca. 20%). Auch bei Nachweis
einer sicher krankheitsassoziierten Mutation in einem solchen Gen kann es im Einzelfall bei spärlicher
Datenlage schwierig sein, das genaue Tumorrisiko zu benennen und eine Empfehlung bezüglich der
genetikum® Böblingen
Früherkennung und Vorsorge abzuleiten.
Telefon 07031-721818
Telefax 0711-22 00 92 320
Elsa-Brandström-Straße 10
71032 Böblingen
Telefax 07031-721815
Die Gene RADSIC und RAD51D sind mit einem erhöhten Eierstockkrebsrisiko und einem moderat
genetikum® Singen
erhöhten Brustkrebsrisiko assoziiert. Die Gene CHEK2, ATM, NBN und PALB2 sind ebenfalls mit einem
Virchowstraßeioc
moderaten Brustkrebsrisiko und z.T. auch mit einem Risiko für weitere Tumorarten assoziiert.
78224 Singen
Mutationen in den Genen TPS3, CDHl, PTEN und STKll führen zu seltenen Krebssyndromen mit jeweils
spezifischen Tumorarten und gehen gleichzeitig mit einem hohen Risiko für Brustkrebs und z.T. auch
Eierstockkrebs einher. Einige dieser Gene sind ursächlich für autosomal-rezessive Erkrankungen, so dass
im Rahmen der Diagnostik Anlageträgerschaften für diese Erkrankungen aufgedeckt werden können.
Teiefon 07731-99 56 231
genetikum® München
Weinstraße 11
80333 München
Teiefon 089-24 2076 70
genetikum® Prien
Hochfiesstraße 21
83209 Prien
Teiefon 08051-96 32 767
www.genetikum.de
info@genetikum.de
FB_GB_019/Version 02/21.12.2015
Ivon 3
lÄ t'ällli
tÄAMge
Herunterladen