AT Lebensbilder Vorschattungen auf Jesus hin

Werbung
AT-Lebensbilder zeigen
auf Jesus Christus
Themen bei Gesprächen
mit Muslimen
Sharing the Gospel with Muslims, John Gilchrist, 2003
Josef: das Bild des
kommenden Erlösers
• Schöne Geschichte S.12,3: wie viel mehr
die von Jesus
• Geehrt im Vaterhaus – Sklave in einem
anderen Umfeld
• Kleid mit vielen Farben – Ehre beim Vater
• Josefs Leben ist einziges ohne
gravierende Sünden
Leiden bei Josef und Jesus
•
•
•
•
•
•
•
Versucht gegen Gott zu sündigen
Ungerechter Weise angeklagt
Abgelehnt von eigenen Leuten
Verkauft für einen Preis
Anerkannt von denen, die ihn gefangen nahmen
Sagten die Zukunft der Mitgefangenen voraus
Beide baten die um sie waren sich an sie zu
erinnern
• Vergaben ihren Feinden
Herrlichkeit bei Josef und Jesus
• Nur Pharao war größer, Siegelring – Wenn
ihm alles untertan ist, wird der Sohn
selbst sich unter ihn stellen: 1.Kor 15,27f
• Zuerst verdammt, dann geehrter Retter
für Nationen und Völker
• Josefs Leben schattet das Leben von
Jesus in allen Aspekten voraus
• ein Fundament um Muslimen Jesus zu
bezeugen
Adam: von Staub, vom Himmel
•
•
•
•
•
•
Adam aß vom verbotenen Baum. Adam vergaß nicht
nur Gottes Gebot!
Sie wollten sein wie Gott, Gott gleich sein = Schirk. Die
schlimmste aller Sünden!
Es geht um die inneren Motive und Gedanken auch bei
uns. Deshalb braucht es eine besonderer Vergebung
Alle Kinder Adams sind Sünder, nur Jesus nicht! Er ist
als einziger physisch im Himmel jetzt lebendig
Adam kam von Staub und kehrte zu ihm zurück, Jesus
aber kam vom Himmel und kehrte dorthin zurück!
Adam sündigte, doch Jesus ist der zweite Adam vom
Himmel, der alles wieder gut macht. Einer brachte
Sünde, einer nimmt sie weg. Röm 5,15-19
Eva: 3 Versuchungen
•
•
•
•
•
Frauenname Eva nicht im Koran erwähnt! (nur Maria)
Eva fand die Frucht einfach begehrenswert, wie heute
manches in Pornographie, Drogen, Korruption und
Unmoral. Gen 3,5: Wie Gott werden! „Hochmut kommt
vor dem Fall“
Joh 2,16: Die Lust des Fleisches, der Augen und der
Hochmut des Lebens gehören zusammen.
Satan gewinnt damit auch bei Dir! Solange keiner
merkt und Du niemand schadest, kannst Du doch
bösen Gedanken nachhängen oder?
Auch Jesus wurde versucht in der Wüste 40 Tage lang
mit diesen drei Versuchungen, doch ohne zu sündigen:
– Du willst doch der Sohn Gottes sein (Dein Vater vernachlässigt
Dich!), dann… Lust des Fleisches (Brot)
– Lust der Augen (Herrschaft über alles)
– Hochmut des Lebens (Gott herausfordern, indem er sich von
der Zinne wirft). Doch Jesus triumphierte über Satan als
einziger! Auch für Dich!
Noah: 1. Vorschattung des Gerechten
• Zu seiner Zeit bestätigt Gott über die
Menschen: Ihre Herzen waren immer nur böse:
Gen 6,5; Röm 3,10-12.
• Wie bei Noah wird die Welt noch einmal
zerstört und die Gerechten werden
emporgehoben genau wie bei Noah.
• Gemeinsamkeiten zwischen Jesus und Noah,
wobei die Vollmacht Jesu natürlich viel weiter
ging und umfassender ist als die Noahs:
– beide wurden von ihren Leuten abgelehnt (Joh 1,11;
Sure 10,73)
– beiden wurde im Koran Besessenheit vorgeworfen
(Joh 8,48; Joh 10,20; Sure 54,9)
Noah: 1. Vorschattung des Gerechten
•
•
•
•
•
•
•
•
•
beide baten um Vergebung für ihre Widersacher (Lk 23,34; Sure
71,10)
beide wurden als rein Sterbliche abgelehnt (Sure 11,27; Mk 6,23)
ihre Werke sollten für die ganze Menschheit ein Zeichen sein
(Sure 29,15; Mt 12,39)
beide waren ein Symbol für Gerechtigkeit zu ihrer Zeit (1.Mo
6,9; Joh 8,7-9; Joh 8,46)
beide hatten Autorität über alles Leben auf Erden (Gen 9,2; Mt
11,27; 28,18; Hebr 2,7-8)
eine Taube war das Symbol für einen besonderen Auftrag (1.Mo
8,8-12; Mt 3,16; Lk 2,14; Röm 8,19)
beide hinterließen ein Symbol der rettenden Gnade Gottes
(1.Mo 9,14-15: Regenbogen; 1.Kor 11,23-25: Abendmahl)
die Tage Jesu und Noahs sind sich ähnlich (LK 17,26-27+30:
plötzliche Flut)
Erzähle von Noahs Arche ein Symbol für die Rettung durch den
Tod Jesu und das neue Leben durch die Auferstehung
Abraham: richtiger Glaube ist
Vertrauen in Gottes Treue
•
•
•
•
•
•
•
Im Koran als „Freund Allahs“
Warum wurde Abraham als Freund Gottes bezeichnet?
Vertrauen und Anerkennung des anderen gehören zur
Freundschaft. Wodurch kam die Anerkennung? Durch seinen
Glauben in Gottes Treue (1.Mo 15,6)!
Vater aller Gläubigen (Gal 3,7.9). Abraham war anerkannt durch
seinen Glauben an Gottes Treue!
Gott versprach Abraham einen Sohn (1.Mo 17,15-16,19; Sure
11,71; 37,112). Abraham vertraute Gott, dass er das Unmögliche
möglich machen wird
Abraham hätte seinen Sohn geopfert, als Gott seine Liebe und
sein Vertrauen prüfte. Das wirft ein moralisches Fragezeichen Gott
gegenüber auf. Gott verlangt kein Kinderopfer 5.Mo 12,31. Nur
Götzendiener taten das. Wieso also hat Gott das verlangt?
Hat Gott sein Versprechen vergessen, dass durch den Sohn alle
Welt gesegnet würde? Hat er sich geändert und seinen Plan? Oder
ist es sinnlos darüber nachzudenken, weil es keinen Sinn macht?
Einfach nur ohne Nachzufragen sich Gott zu unterwerfen?
Isaak: die Reflektion der Vaterliebe
•
•
•
•
•
•
•
Seine Geburt begleiteten ganz besondere Umstände: menschlich
unmöglich. Das zeigt die Jungfraugeburt Jesu.
Brandopfer zeigt die Rettungstat Jesu am Kreuz
Isaaks Errettung vom Tod und durch ihn Segnungen für alle
Nationen zeigt, die Auferstehung Jesu und seine Rettung für alle
Menschen.
Wenn ein Mann seinen Sohn im Orient geben will aus Liebe zu
Gott, dann hält er gar nichts mehr zurück (Sohn ist wichtiger als
das Leben) (1.Mo 22,2: den du liebst).
Frage Muslime, ob Gott sie liebt und was er gemacht hat um seine
Liebe zu ihnen zu beweisen. Weltliche Segnungen? O.k. Sie
kosten Gott aber nichts. Er besitzt ja alles.
Hat Gott jemals etwas getan, das mit der Tat von Abraham für Gott
gleichzusetzen wäre? Kann denn die Liebe eines Menschen zu
Gott größer sein, als Gottes Liebe? Niemals!
Gott hat seine viel größere Liebe bewiesen und es kam ihm teuer
zu stehen, sehr teuer. Das ist der Beweis seiner Liebe
Isaak
•
•
•
•
•
Im Koran hat Gott nichts getan, um seine Liebe zu beweisen. Gott
verlangte von Abraham nur deshalb, dass er seinen Sohn opfert,
weil er plante genau das selbst zu tun!!! Wenn Gott uns durch
etwas erlöst hätte, was er nur geschaffen hat, hätte ihn das nichts
gekostet!
Abrahams Liebe war also nur eine Reflektion der überwältigenden
viel größeren Liebe Gottes (Röm 8,32).
Es geht nicht um Unterwerfung, sondern um eine Reaktion auf
Gottes Treue! Es geht um keinen blinden Glauben.
In der Bibel überlegt Abraham und wägt ab, was er von Gott weiß.
Im Koran reagiert Abraham allein auf das, was er von Gott hört.
Christen wissen von ihrem Herrn, dass sie gerettet sind durch
seine Gnade. Als seine Kinder erleben wir seine ganze Liebe.
Muslime dagegen beten zu einem Gott, den sie gar nicht kennen
und den sie auch nicht wirklich lieben können.
Abrahams eine legale Frau war Sarah auch im Koran: Sure 11,71.
Frau im Singular! Der einzige legitime Sohn war Isaak. Im Koran
steht auch nicht, dass Ismael geopfert wurde. Isaak war der
Versprochene! 1.Mo 17,18-21 zeigt, dass Gottes Versprechen sich
auch durch Isaak erfüllen musste ebenso Sure 29,27; Gal 4,28.31.
Moses: Gesetz
und Gnade im Kontrast
• Warum haben wir zwei Testamente, das alte
und neue? Zwei verschiedene Leiter waren es:
Mose und Jesus.
• Wer die Gesetze im AT befolgte: z. B. 2.Mo
20,13-16, 3.Mo 19,17-19, würde leben. Doch sie
brachen jedes einzelne Gesetz z. B. beim Tanz
ums Goldene Kalb. Gott hatte Geduld, weil er
ein zweites Testament machen wollte, wo die
Gebote im Herzen sind: Jer 31,33-34; Hes
37,25-26. Jesus kam und gab sein Blut für den
Neuen Bund 1.Kor 11,25, zur Vergebung der
Sünden und der Heilige Geist kam mit Pfinsten:
2.Kor 2,6.
• Jesus ist höher und mehr als Mose: Hebr 3,3
Mose und Jesus in den Evangelien
– Johannes zeigt, dass Jesus mehr ist als Abraham Joh 8,85; als
Jakob 4,12-14; als Johannes der Täufer 3,28-29 und als Mose Joh
3,14-15
– Die bronzerne Schlange Joh 3,14-15; 4.Mo 21,6. Die Schlange biss
und gab das tödliche Gift ab. Aber die bronzerne Schlange selbst
hatte kein Gegengift, sondern nur im Vertrauen auf Gottes Gebot
wurden sie errettet. Das Gegengift kam von Jesus. Er wurde für
uns Sünde: 2.Kor 5,21, aber er selbst hatte keine Sünde 2.Petr 2,22.
Die Schlange gab nur vorübergehende Heilung, Jesus ewiges
Leben!
– Das Brot des Lebens: Joh 6,30-31.35. Jesus speiste 5000 und 4000.
Doch sein Brot gab ewiges Leben, das von Mose sättigte nur für
ein paar Stunden.
– Jesus heilte den ganzen menschlichen Körper und brachte nicht
nur die Beschneidung: Joh 7,23
– Er gab die Antwort auf den Ehebruch einer Frau. Joh 8,7. Die Frau
wurde von ihrer Sünde überführt. Mehr als das Gebot Mose tun
konnte.
– Jesus heilte den Blinden Joh 9,28-29; 32-33. Niemals wurde ein
Blindgeborener geheilt. Mehr als Mose! Diese Wunder sind mehr
als alle Wunder in der Geschichte Israels vorher.
David: Vorhersagen zum Tod und
Auferstehung Jesu
• Die Kreuzigung ist vorhergesagt: Psalm 22 + 69
– Gefühl der Gottverlassenheit: Psalm 22, 1; Mt 26,42
– Hässliche Reden der Widersacher: Ps 22,8; Mt 27,4243
– Glücksspiel um seine Kleider: Ps 22,18; Joh 19,23-24
• Auferstehung:
– Ps 22,22.25: triumphale Änderung des Grundtons
zum Lob Gottes! Hebr 2,12. Die gleiche Änderung ist
in Ps 69, 30.34.
– Der leidende Diener wird selbst zum auferstandenen
Erlöser Ps 16,8-11; Apg 2,32; Ps 110,1; Apg 2,34-36
• Gottheit Jesu in den Psalmen
– Ps 2,7-8; 89,19.24-29; Sure 38,20-Andeutung
Salomo, der wahre Sohn Davids
•
•
•
•
•
•
Nach dem Koran einer mit viel Macht, dem der Wind gehorcht, der
die Sprachen der Vögel spricht und dem die Dschinn-Dämonen
gehorchten.
Gott ließ ihn den ersten großen Tempel bauen: 1.Chr 17,11-14
Er brach Gottes Gebot, heiratete viele Frauen und betete auch auf
ihren Götzenaltären, weshalb Gott das Volk teilte und es
letztendlich auch ins Exil führte.
Doch ein Nachkomme Davids, Salomos sollte das Versprechen an
David erfüllen, dass durch ihn eine ewige Regentschaft aufgebaut
würde. Vielleicht Jesus? Joh 7,26; Mt 22,41-45.
Der Sohn Davids sollte zugleich Gottes Sohn sein und Gott sein
Vater: 1. Chr. 17,12-13. Salomo war nur ein Schatten von dem
Sohn, der eines Tages kommen sollte: der Sohn Gottes selbst!
Wie konnte Jesus also Sohn Davids sein und zugleich sein Herr
(Mt 22,41-45)? Indem er die Wurzel von allem ist (göttlich), ein
Nachkomme Davids (menschlich) und der helle Morgenstern
(göttlich): Offb 22,16
Vergleich: Jesus und Salomo
• Ihre Regierungszeit war von Frieden
gekennzeichnet: 1.Kö 4,25; Offb 21,4
• Ihre Feinde hielten Frieden mit ihnen: 1.Kö
5,12; Sach 9,10; Jes 9,7
• Salomos Tempel spiegelt das ewige Reich:
See aus Bronze 1.Kö 7,23-26; Offb 15,2
• Salomo bewirkte die Anbetung in Jerusalem:
1.Kö 8,48-50; Mt 23,37-38
• Die Herrlichkeit der Regierungszeit: 1.Kö
10,23-25; Offb 21,24.26
Jesaja: Sieh der erwählte Diener!
•
•
•
•
•
Der Koran erwähnt Jesaja nicht, obwohl er so bekannt
und großartig ist. Er kennt keinen seiner Zeit: Hesekiel,
Jeremia, 12 kleine Propheten. Der einzige davon, der
bekannt ist, ist Jonah.
Jungfraugeburt: Jes 7,14. Warum? Weil der geboren
wird schon seit Ewigkeit existiert! Er wird nicht von
Menschen erst gezeugt. Das sagt der Engel Gabriel
selbst (der den Koran offenbart haben soll): LK 2,35!
Sohn Gottes!
Das Kind wird Allmächtiger Gott und Ewiger Vater zu
Recht genannt: Jes 9,6-7
Also Gott selbst wird zum Sohn Gottes und Mensch
und das in jüdischen Schriften, die ebenso wie
Muslime es ablehnen, dass Gott einen Sohn haben
könnte.
Geist der Weisheit und er richtet mit Gerechtigkeit: Jes
11,1-5; 42,1-4; Mt 3,16; Lk 4,21
Jes 53: der Messiastext in
Nachrichtensprecher-Haltung
•
•
•
•
•
Anonym und scheinbarer Misserfolg Jes 52,14
Doch triumphaler Erfolg: Jes 52,15
Abgelehnt: Jes 53,2-3
Doch er erfüllte einen Auftrag Jes 53,4.5
Rätsel: Als Frevler getötet, doch im Grab eines
Reichen? Keiner konnte dieses Rätsel knacken,
bis Jesus kam. Mt 27,57-60. Normalerweise wäre
sein Leib in das Loch Gehenna geworfen worden,
doch Josef von Arimathea schritt ein und ließ ihn
mit allen Ehren begraben.
• Qumranrollen von 1948 haben fast zwei
vollständige Jesajarollen, die die Verse 52,1353,12 in perfekter Übermittlung enthielten,
mindestens 100 Jahre bevor Jesus kam.
NT-Ansätze
• Jesus:
– Jungfraugeburt
– Sündlosigkeit
– Wiederkunft: 1. Mission war schon
erfüllt! Tod besiegt!
– Messias
• Liebe Gottes:
• Vater = Gott für uns
• Sohn = Gott mit uns
• Hl. Geist = Gott in uns!
Herunterladen
Explore flashcards