E-Paper - Mittelhessen erleben!

Werbung
PINNWAND
Wer gewinnt den Erkunden mit
Umweltpreis?
Graf Johann-Ernst
Limburg-Weilburg Das Engagement für den Fortbestand
historischer Nutztier- und
Nutzpflanzenzüchtungen im
Landkreis Limburg-Weilburg
soll gewürdigt werden.
Der Kreistag des Landkreises
Limburg-Weilburg hat sich dem
Thema „Fortbestand historischer Nutztier- und Nutzpflanzenzüchtungen“
gewidmet
und es zum Motto für die Vergabe des Kreisumweltpreises
2016 gemacht.
Es gibt Initiativen von Privatleuten, Betrieben, Vereinen und
öffentlichen Institutionen, die
dem unwiederbringlichen Verlust der Arten- und Sortenvielfalt, einem kulturellen und genetischen Erbe, entgegen wirken.
Die Ausschreibung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 2000
Euro dotiert; dieses kann auch
geteilt werden.
Landrat Michel und der Erste
Kreisbeigeordnete Jung ermuntern
Einzelpersonen,
Gruppen,
Arbeitsgemeinschaften, Vereine und juristische Personen, die ihren
(Wohn)sitz im Landkreis Limburg haben und dort entsprechende Aktivitäten entfalten,
zur Teilnahme. Die Bewerber
dokumentieren die von ihnen
durchgeführte Maßnahme oder
das von ihnen betreute Projekt
durch geeignete Unterlagen
(Beschreibungen, Fotos etc.).
Die Unterlagen werden bis zum
31. Juli 2016 vom Amt für den
Ländlichen Raum, Umwelt, Veterinärwesen und Verbraucherschutz beim Landkreis Limburg-Weilburg, Schloss Hadamar, Gymnasiumstraße 4,
Am 12. August wird das Familienstück „Der Drache, die Riesin & Der Dicke Ritter“ für Erwachsene und Kinder 65589 Hadamar, entgegen ge(red)
ab sechs Jahre in der Unteren Orangerie aufgeführt.
(Foto: Wolfgang Dirscherl / pixelio.de ) nommen.
Märchen werden wahr
Erster Weilburger Theatersommer im August
Weilburg Vom 12. bis 14. August laden das Theater Rayo und
die Stadt Weilburg zum ersten
Weilburger Theatersommer ein.
Insbesondere an Kinder und an
Familien richtet sich die Einladung, aber auch an alle Freunde guter Unterhaltung.
Los geht es am Freitag, 12. August, um 10 Uhr mit „Fritz Rasselkopf“. Als Bühne dient ein
Feuerwehroldtimer auf dem
Schlossplatz. Das Stück ist für
Kinder ab vier Jahre und handelt von einem Jungen, den seine Mutter einen Rasselkopf
nennt. Er haut ab und zieht um
die Welt, um andere Rasselköpfe zu finden. Um 14 Uhr
geht es mit dem Puppentheater „Der Gestiefelte Kater“ in
der Hofstube im Schloss weiter.
Auch dieses Stück ist für Kinder
ab vier Jahre.
Ab 20 Uhr wird das Familienstück „Der Drache, die Riesin &
Der Dicke Ritter“ für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahre
in der Unteren Orangerie aufgeführt. Das turbulente Theaterstück soll auch eine spielerisch-leichte Hommage an Fellinis „La Strada“ sein, die Geschichte vom großen Zampano
und der zarten Gelsomina.
Der 13. August beginnt um 10
Uhr mit „Rumpelstilzchen“, ei-
nem Puppentheater für Kinder
ab vier Jahre in der Hofstube im
Schloss.
Ab 14 Uhr läuft das Familienstück vom Vortag als Freilichtspektakel auf dem Schlossplatz. „Die verrückten Schlossgespenster“ machen ab 20 Uhr
die Untere Orangerie unsicher.
Diese Uraufführung für Familien ist eine Koproduktion von
„Theater Koblenz“ und Theater „Rayo“. Darin geht es um
das deutsche Gespenst Gustav.
Es ist dick, gutmütig, raffiniert
verschusselt und ein Kindskopf.
Liebe, Freundschaft und
Gespenster
Louis ist das französische Gespenst und eigentlich Gustavs
Kumpel. Aber seit 150 Jahren
redet Louis nicht mehr mit ihm.
Das Stück ist eine Geschichte
von Liebe, Freundschaft und
Gespenstern.
„Teufelchen und Pfannkuchen“ heißt das Puppentheater, das am 14. August ab 11
Uhr in der Hofstube aufgeführt
wird. Ab 15 Uhr drehen die
„Verrückten Schlossgespenster“ in der Unteren Orangerie
wieder auf. Ebenfalls ab 15 Uhr
gibt es im Weilburger Märchenhaus, Pfarrgasse, Märchenle-
Heimatstube öffnet
Am Sonntag Regionalgeschichte erleben
Beselich-Obertiefenbach In
Beselich ist die Heimatstube
Obertiefenbach am Sonntag
(10. Juli) von 14 bis 17 Uhr geöffnet.
Im denkmalgeschütztem Pfarrheim Alte Schule, An der Kirche
12, ist auf einer Fläche von rund
190 Quadratmetern seit 18
Jahren die immer wieder erweiterte heimatgeschichtliche
Dauerausstellung im Dachgeschoss zu besichtigen. Zahlreiche Exponate sind zu bestaunen. Eintritt in das Museum wird
nicht erhoben.
sungen und -lieder. Am 12. und
13. September stehen dann
noch Aktionstage „Theater und
Schule“ mit den Weilburger
Grundschulen auf dem Programm, und zwar im Hof und
im Treffpunkt des alten Gymnasium Philippinum in der Altstadt. Schlossgespenster, Drachen, Riesen, dicke Ritter, Rasselköpfe, Rumpelstilzchen, der
gestiefelte Kater, Teufelchen
und Pfannekuchen erfüllen die
Weilburger Schlossanlage (Untere Orangerie, Hofstube und
Schlossplatz mit buntem Leben.
Eintrittskarten gibt's bei der Residenz-Buchhandlung
Weilburg, in der Weilburger Tourist-Info (Rathaus) oder über die
Website www.theater-rayo.de.
Auf der Website die Rubrik
„Vorverkauf“ anklicken und
dann Aufführung und Termin
auswählen, per Überweisung
bezahlen (Verwendungszweck,
Vor- und Nachname, Termin
und Theaterstück), die Karten
werden dann an der Tageskasse hinterlegt.
Tickets können auch an der Tageskasse erworben werden.
Auch sind telefonische Vorbestellungen unter Tel. (0151) 11
58 16 27 möglich.
(hps/S.Gorenflo)
Jobcenter kurz
geschlossen
Limburg-Weilburg Das Jobcenter Limburg-Weilburg ist am
Freitag (8. Juli) ganztägig geschlossen. Dies gilt für alle
Standorte in Limburg und Weilburg. Nicht betroffen von der
Schließung ist die Agentur für
Arbeit Limburg-Wetzlar.
Am Montag (11. Juli) stehen alle Einrichtungen wieder zu den
gewohnten Öffnungszeiten zur
Verfügung.
(red)
Die Feuerwehr
kommt zusammen
Weinbach-Freienfels
Am
Samstag (9. Juli) finden ab 14
Uhr die Wettkämpfe der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Weinbach in Freienfels
statt.
Diese Veranstaltung wird mit
einem „Tag der offenen Tür“
der Freiwilligen Feuerwehr Freienfels und einem gemütlichen
Beisammensein gefeiert. (red)
Spenden erwandern
Villmar/Runkel Die Katholischen Kirchengemeinden Villmar und Runkel laden für Samstag (9. Juli) zu einer Spendenwanderung zu Gunsten einer
nur provisorischen Schule in
Ghana in der Heimat von Pfarrer James ein. Es soll eine „richtige“ Schule entstehen.
Villmarer treffen sich um 14 Uhr
am Pfarrsaal in Villmar und
wandern nach Runkel. Runkeler treffen sich um 14 Uhr an
der Kirche in Runkel und wandern nach Villmar.
In den jeweiligen Pfarrzentren
steht Wasser und Kuchen zur
Stärkung bereit. Wer nicht mitwandern kann und trotzdem
spenden möchte, kann seine
Spende im Briefumschlag mit
der Aufschrift „Schule in Ghana“ in den Kirchen bei der Kollekte abgeben.
(red)
Die Besucher werden am Eingang von 20 jungen Bläsern des Jugendorchesters Westerwald begrüßt.
(Foto: privat)
„Hier ba-rockt der Bär“
Abendserenade im Tiergarten Weilburg
Weilburg Eingeladen wird zur
Abendserenade im Wildpark
„Tiergarten Weilburg“ unter
dem Motto „Hier ba-rockt der
Bär.“
Besucher erleben den Wildpark
bei klassischer Musik der Kreismusikschule Oberlahn.
Der Wildpark „Tiergarten Weilburg“, möchte mit dieser am
Samstag (9. Juli) ab 19 Uhr
stattfinden Veranstaltung seiner historischen Wurzeln gedenken.
Fand doch die erste geschichtliche Erwähnung des damals
„herzoglichen Thiergartens“
schon 1590 statt, so ist dies Anlass das wunderschöne Areal an
einem lauen Sommerabend im
Klange klassischer Musik aus
dem Frühbarock zu erleben.
Zwei Ensembles der Kreismusikschule Oberlahn musizieren.
Die Besucher werden am Eingang von 20 jungen Bläserinnen und Bläser des Jugendorchesters Westerwald begrüßt.
Unter der Leitung von Heike
Schlicht erklingen ein John-Philipp Sousa-Medley sowie be-
kannte Titel aus Musical und
Film. Ab 19.15 lädt der Tiergarten zu einer Abendführung
durch den Wildpark ein. An
mehreren Gehegen erklingen
barocke Bläsersätze mit dem
Ensemble „Blechkultur“ unter
Leitung von Kai Tobisch.
An jeder Station werden dann
kurze Begebenheiten aus der
Wald- und Jagdgeschichte des
Wildparks erläutert, die jeweils
musikalisch untermalt werden.
Themen werden die Parforcejagd, das eingestellte Jagen, die
Hutewaldbewirtschaftung und
die historische Fischerei sein.
Die Veranstaltung wird ca. zwei
Stunden dauern und an der
Gaststätte enden. Hier können
die hoffentlich zahlreichen
Wildparkbesucher bei einem
schönen Essen und Getränken
den Abend ausklingen lassen.
Bei der Veranstaltung gelten die
üblichen Eintrittspreise für einen Wildparkbesuch, Erwachsene sechs, Kinder drei Euro zuzüglich zwei Euro für die Führung und die musikalischen
Darbietungen.
(red)
FC Schalke kommt PEKIP-Gruppe neu Action bei den
Weilburg-Kubach Anlässlich
des 40-jährigen Bestehens der
Alten Herren des Turn- und
Sportvereins (TuS) Kubach
(Weilburg) spielt die Traditionsmannschaft des FC Schalke 04
am Samstag (9. Juli) ab 18 Uhr,
in einem Freundschaftsspiel
gegen eine Auswahlmannschaft des TuS Kubach.
Zur aktuellen Mannschaft gehören unter anderem Klaus
Fichtel, Klaus Fischer, Olaf Thon,
Ingo Anderbrügge und Martin
Max.
Eintrittskarten sind in der Residenz-Buchhandlung Weilburg,
an der Shell-Tankstelle in der
Frankfurter Straße, in den Filialen der Kreissparkasse Weilburg und beim TuS Kubach unter (06471) 492539 erhältlich.
Löhnberg PEKIP steht für Prager-Eltern-Kind-Programm. Der
Kurs spricht Eltern mit Babys, die
im Mai, Juni oder Juli 2016 geboren sind, an.
Im Mittelpunkt stehen die Spiel, Bewegungs- und Sinnesanregungen für Eltern und Kinder.
Eine neue PEKIP-Gruppe startet
am Donnerstag, 8. September,
um 9.30 bis 11 Uhr und findet
im Mehrgenerationenhaus in
Löhnberg statt. Es sind insgesamt zehn Treffen. Die Kursgebühr beträgt 70 Euro.
Anmeldung sind im Internet
unter www.fbs-limburg.de unter der Kursnummer F103 möglich. Weitere Informationen sind
bei Silke Grün unter Tel. (06438)
3415 oder (0151) 56368175
erhältlich.
(red)
Ferienspielen
Weilburg Die Stadtjugendpflege Weilburg lädt die Weilburger Kinder von 6 bis 10 Jahren zu den Sommerferienspielen 2016. Sie finden statt vom
18. bis 22. Juli, vom 25. bis 29.
Juli sowie vom 1. bis 5. August.
Tagesausflüge zur Lochmühle,
in den Opel-Zoo und ins Seedammbad stehen ebenso auf
dem Programm wie Walderkundung, gemeinsames Kochen, ein Tag bei den Pferden,
Basteln, Werken und Spielen.
Informationen und Anmeldung
bei Stadt Weilburg, Jugendpflege, Andrea Hagenbach,
Mauerstraße 6/8, Weilburg, Email:
[email protected]
(hps)
Jahrgang will
sich treffen
Villmar
Der
Jahrgang
1936/1937 trifft sich am Donnerstag (7. Juli) in der Klickermill in Villmar.
Beginn des Treffens ist um 18
Uhr.
(red)
Flora und Fauna
Ausflug der
Weinbruderschaft kennenlernen
Runkel-Schadeck Die Weinbruderschaft des Runkeler Roten lädt Mitglieder und Angehörige für Samstag, 17. September, ein zum Vereinsausflug. Los geht es um 11 Uhr. Ziel
ist Geisenheim.
Die Kosten für den Ausflug mit
Winzervesper und Weinprobe
betragen je nach Teilnehmerzahl rund 30 Euro. Anmeldungen sind ab sofort beim Vorstand möglich. Am Freitag, 14.
Oktober, findet ab 17 Uhr das
Das Foto zeigt einen Ein druck vom fünfte Rotweinfest in der
Bereich Bergbau und Bodenschät- Zehntscheune in Runkel statt.
(red)
ze.
(Foto: Heimatstube)
Weilburg Der Kur- und Verkehrsverein Weilburg und Stadt
laden für Sonntag (10. Juli) zur
Kostümführung mit Graf Johann-Ernst von Nassau-Weilburg ein. Während des Rundgangs durch Weilburg wird der
Graf unterhaltsam von seiner
Regentschaft (1684 bis 1719)
berichten, in der er Weilburg zur
barocken Residenzstadt umgestalten ließ. Die Führung beginnt um 16 Uhr auf dem
Marktplatz. Die Teilnahmegebühr beträgt drei Euro.
Anmeldungen sind bei der Tourist-Information unter Tel.
(06471) 31467 oder Per E-Mail
an
[email protected]
oder kurzfristig unter (0151)
51141527 möglich.
(red)
Braunfels Die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltschutz Braunfels lädt für Sonntag (10. Juli) zur Schmetterlingsexkursion ein. Treffpunkt
ist um 9.30 Uhr am Parkplatz
Tiergartenweiher. Die Leitung
hat Walter Veit, der die Gruppe
vom Iserbach zu den Kirschbachwiesen bei Philippstein
führt. Die Teilnahme ist kostenlos.
(red)
erleben!
www.mittelhessen-erleben.de
Dieses Gemälde der Künstlerin Martina Rovena Czeran trägt den Titel „Rose“.
(Foto: privat)
„Malerei und Fotografie“ sehen
Vernissage am Freitag im Weilburger Bergbau- und Stadtmuseum
Weilburg Das Bergbau- und
Stadtmuseum (Schlossplatz 1)
lädt zur Vernissage der Ausstellung „Malerei und Fotografie“ von Martina Rovena Czeran für Freitag (8. Juli) ein. Beginn ist um 19 Uhr im „Kleinen
Kabinett“ des Bergbau- und
Stadtmuseums.
Im letzten Jahr gewann Martina Rovena Czeran den Kunstpreis der Stadt Weilburg. Viele
erinnern sich sicherlich noch an
das Siegerbild „Tassenritual“. In
diesem Jahr zeigt das Bergbauund Stadtmuseum Weilburg die
Kreativität der Künstlerin in einer Einzelausstellung.
Czeran wurde in Hamburg geboren und studierte nach einer
Ausbildung zur Fotografin Architektur in Darmstadt und
Kunstgeschichte in Frankfurt.
Künstlerische Seminare an den
Akademien von Salzburg und
Trier ergänzten die Qualifizierung. Seit 1996 zeigt sie ihre
künstlerischen Arbeiten in Ausstellungen.
Ihre Malerei beeindruckt durch
intensive und starke Farben,
Charakteristisch sind die klare
Komposition und die meisterliche Ausführung. Subtil wie die
künstlerische Umsetzung zeigt
sich die kritische und humorvolle Note, die ihre Arbeiten
kennzeichnet.
Die jetzige Ausstellung ergänzt
die Künstlerin mit Fotografien,
die zum Teil erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden.
Die Ausstellung läuft bis zum
14. August und hat dienstags
bis freitags von 10 bis 12 Uhr
und von 14. bis 17 Uhr sowie
samstags und sonntags von 10
bis 17 Uhr geöffnet.
(red)
Herunterladen