Karl-Peter Thelen (Engie)

advertisement
Die Rolle der internationalen
Klimaschutzabkommen
für europäische Unternehmen
1
ENGIE – der Energiearchitekt
1.296 TWh Portfolio
346 Lizenzen für Exploration
und Produktion in 17 Ländern
115,3 GW installierte Leistung
56,4% Erdgas
16,5% Erneuerbare Energien
LNG Portfolio von ca 23 Mrd m3/a
aus 6 Ländern, 14 LNG Tanker
2 Wiederverdampfungsanlagen
Rund 200.000 km Verteilnetz
32.000 km Übertragungsnetz
Nr. 1 weltweit bei Energieeffiziendienstleistungen
1.300 Niederlassungen
230 Wärme- und Kältenetze
2
Fakten zum Klimawandel
Klimawandel hat hohe Priorität
2005-2015 :
Erwärmung um
+ 4,5 °C bedeutet:
heißestes Jahrzehnt seit Beginn der Wetteraufzeichnungen
Anstieg des Meeresspiegels um 50 cm;
Umsiedlung von mind. 150 Millionen Menschen bis 2100 (IPPC)
Hauptursachen für den Anstieg der Treibhausgas-Emmissionen :
-
-
Bevölkerungswachstum und steigender Energieverbrauch
2010: 7 Mrd
2050: 9 Mrd
Kraftwerke und Dürrerisiken (2014)
Verdreifachung des Energieverbauchs bis 2030 (BRIC)

Energieunternehmen sind von den Auswirkungen
des Klimawandels besonders betroffen

Eine ökologische Katastrophe bedeutet auch
eine ökonomische Katastrophe
3
Energie im Fokus
Anstieg der Emissionen durch Verbrennung fossiler Brennstoffe (Gas, Erdöl, Kohle)
Gesamtemissionen 2013
50 Milliarden Tonnen, davon allein
36 Milliarden Tonnen durch
die Verbrennung fossiler Brennstoffe
Anstieg von 60% im Vergleich zu 1990
Druck auf fossile Brennstoffe
 Finanzsektor : Desinvestitionsbewegungen (Norges, AXA, CDC, HSBC…)
 Immer mehr Unternehmen kündigen Kohleausstieg an (ENEL, ENGIE, E.ON, EDF,
IBERDROLA)
 Steigender Druck in der Gesellschaft, insbesondere von NGOs im Kontext der COP21
4
ENGIE unterstützt ein weltweites Klimaabkommen
Wir brauchen ein verbindliches, weltweites Rahmenabkommen:

Nationale Beiträge (“intended nationally determined contributions, INDCS”)

regelmäßige Überprüfung.

Weiterführende Entscheidungen (ein Arbeitsprogramm für “nach COP21”)

Allgemeine, marktbasierte Preisgestaltung für CO2
Finanzierung ist Schlüsselfrage der laufenden Verhandlungen:

Unterstützung der Entwicklungsländer
bei Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel und Entschädigung für Verluste

Einführung und Transfer CO2-armer Technologien

Fester regulatorischer Kontext für Investoren
einschließlich Green Climate Fund und Einbindung multilateraler Finanzinstitute

ENGIE hat 2014 eine Anleihe über 2,5 Milliarden € für Investitionen in erneuerbare Energien und
Energieeffizienz aufgelegt
Das weltweite Abkommen ist die Basis für Investitionen in CO2-arme Lösungen
5
Ein guter Zeitpunkt für eine neue CO2-Preispolitik
40 Länder und mehr als 20 Städte, Staaten und Regionen weltweit haben CO2Handelssysteme (12 % der globalen Emissionen)
Koalition zur Förderung einer einheitlichen CO2- Preispolitik im Einklang mit der Weltbank
6
Zusammenarbeit mit dem WBCSD, IEA, SDSN
im Bereich Technologien

Think Tank zur Förderung und Entwicklung umwälzender Technologien

ENGIE ist Teil der Think Tanks zu Energieeffizienzmaßnahmen in Gebäuden, in den Bereichen
CO2-arme Mobilität, Erneuerbare Energien sowie CO2-Abscheidung und -Speicherung.

Zugang zu Energiequellen in abgelegenen Gebieten: ENGIE ist führendes Mitglied im Think Tank des
WBCSD (World Business Council for Sustainable Development).
7
Internationale Partnerschaften für den Klimaschutz
Weltwirtschaftsforum (WEF)

Publiziert in der Financial Times im April 2015

Während der Frühjahrstagungen der Weltbank und des IMF
Weltbank und IETA (International Emissions Trading
Association)

Unterzeichnung der Erklärung zum CO2-Emissionshandel im Juni 2014

ENGIE ist Mitglied der World Bank Carbon Pricing Coalition
(Eintritt für Grundsatzprinzipien zur CO2-Preispolitik) mit CDP,
We mean business, Prince of Wales, CERES, BSR
UN GLOBAL COMPACT

ENGIE unterzeichnet 2014 die von der Carbon Pricing Leadership Coalition
festgesetzten CO2–Emissionshandel-Kriterien
IETA , Partnerschaft mit Market Readiness, HARVARD

Arbeit zu CO2-Bestimmungen und Verflechtungen
8
COP 21 ist Vorstandssache
ENGIE S’EST INVESTI DANS LA PREPARATION DE LA COP21.
9
Herunterladen