Rezension „Der Mann mit dem Gedächtnis“ von Peter Bichsel

advertisement
Rezension
„Der Mann mit dem Gedächtnis“
von Peter Bichsel
Das ist sehr schönes Buch über den Mann, wer eine
ungewöhnliches Hobby hatte. Viele Menschen sind dafür,
dass der Zug nicht interessant ist. Aber dieser Mann denkt
nicht so. Er ist sehr einsam, er hat keine Familie, keine
Freunde, nur sein Hobby. Dieses Hobby (Information über
die Züge suchen) hilft ihm, sich besser zu fühlen.
Sein Hobby kann nicht nur ihm helfen, aber anderen Leuten
auch. Der Mann weiß viel von den Zügen, der Fahrzeit und
der Kraft der Lokomotive. Obwohl sein Hobby sehr nützlich
für anderen Leuten sind, arbeitet er nicht im Bahnhof. Er
kann viele Informationen geben, aber Konduktoren beachten
nicht.
Viel Zeit verbracht er, um Fahrpläne zu studieren und Leute
zu fragen. Sein Gedächtnis muss sehr gut sein, denn er weiß
so viel Information über die Züge, nicht alle Leute können
es machen. Er freut sich, wenn Menschen mit ihm sprechen und ärgert sich, wenn sie sagen,
dass er keine Ahnung von Eisenbahnen hat. Reaktion der Leute ist normal, sie möchten sich
nicht mit diesem Mann treffen, denn die Zuge sind für sie uninteressant. In ihrer Freizeit
möchten sie lieber ins Café gehen oder
sie haben keine Zeit mit dem Mann zu
sprechen, weil ihr Zug schon
abgefahren ist.
Ich habe diese Leute verstehen, aber
das ist sein Hobby! Viele Leute
reagieren an diesem Mann nicht, für
sie ist er unwichtig. Ich denke, dass es
unrichtig ist, dieser Mann hat keine
Familie, keine Freunde, keinen anderen
Wunsch. Aber ich bin dafür auch, dass
es sein Wahl ist. Vukolova Dascha, 9. Klasse
Informationsquellen:http://mignews.com.ua/ru/articles/55333.htmlhttp://www.fwu-
shop.de/deutsch/erwachsenenbildung/werkstattfilm-der-mann-mit-dem-gedachtnis-nacheiner-erzahlung-von-peter-bichsel-2.html
Herunterladen