Für exotischen Genuss. Mit 6 Rezepten.

Werbung
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 36
Essen Sie 5 Portionen
Früchte und Gemüse am Tag.
SQS-COC-21279
© 1996 FSC
W46/09
Für exotischen Genuss.
Mit 6 Rezepten.
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 2
Inhaltsverzeichnis
Einführung
Seiten
– Exotische Früchte, Gemüse
und Gewürzpflanzen
Kurzinfo über
19 «Exoten»
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
Avocado
Pitahaya
Grenadilla
Kaki
Granatapfel
Ingwer
Kaktusfeige
Karambole
Kochbanane
Kokosnuss
Kumquat
Limette
Litchi
Mango
Fine Food Thai Mango
Papaya
Passionsfrucht
Physalis
Süsskartoffel
Rezepte
(Coop-Kochstudio)
– Schweinssteak mit Mangofüllung
– Litchiparfait mit marinierter Pitahaya
– Karibisches Reisköpfchen
mit Physaliskompott
– Weisstee-Panna-cotta mit Papaya
– Passion Fruit Curd mit Pinien-Prussiens
– Schokoladewürfel mit Granatapfelgelee
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
26
28
30
32
34
3
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Exotische Früchte, Gemüse und Gewürzpflanzen.
Seite 4
Avocado
Der Klassiker unter den Exoten.
Unsere grosse Reiselust führt
dazu, dass wir in den Ferien
exotische und fernöstliche
Köstlichkeiten kennen lernen und
diese dann auch zu Hause kaufen
möchten. Immer mehr dieser
exotischen Früchte, Gemüse und
Gewürzpflanzen haben heute den
Weg in unsere Küchen gefunden.
Man kocht vermehrt japanisch,
chinesisch, thailändisch und
indisch.
In dieser Broschüre zeigen
wir Ihnen die vielfältigen Verwendungs- und Zubereitungsmöglichkeiten dieser Exoten.
Denn Coop ist bemüht, Sie
täglich mit frischen und vollreifen exotischen Früchten
und Gemüsen zu verwöhnen.
Dank modernster Transportsysteme ist es heute möglich,
die verderblichen Produkte ohne
Qualitätsverlust gekühlt auf dem
Seeweg zu befördern.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur lagern.
Nicht erhitzen, schmecken sonst
bitter. Die Reife der grünen Avocado mit sanftem Druck auf die
Schale prüfen. Gibt diese nach,
ist die Frucht reif. Weist die Schale
der Sorte «Hass» eine schwarzviolette Farbe auf, ist sie reif zum
Genuss. In der Nähe von Bananen
und Äpfeln reifen Avocados nach.
Sorgfältig ausgewählt und
fachgerecht verpackt, kommen
sie in kürzester Zeit in Ihren
Coop-Laden.
Beachten Sie, dass die meisten
exotischen Früchte generell nicht
im Kühlschrank aufbewahrt werden sollten.
Geschmack
Leichter Haselnussgeschmack.
Nebst der grünen Avocado gibt
es die dunkle, fast tiefviolette
Avocado der Sorte «Hass» mit
runzeliger Schale.
Verwendung
Avocados harmonieren mit nahezu allen Zutaten. Mit Limettensaft
beträufelt roh geniessen. Eignet
sich auch gut für Cocktails, Brotaufstriche, Sandwiches, Suppen
und Salate. Ebenso als Vorspeise
mit Meeresfürchten, Fleisch oder
Käse sowie als Dessert mit Rahm
und Früchten.
4
Info
Avocados enthalten die Vitamine
Folsäure, B6 und Pantothensäure.
Das Fett der Avocado besteht
hauptsächlich aus ungesättigten
Fettsäuren.
Zubereitung
In der Mitte längs durchschneiden, Kern entfernen, schälen und
das Fruchtfleisch mit Limettenoder Zitronensaft beträufeln, damit es sich nicht braun verfärbt.
5
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 6
Pitahaya
Grenadilla
Die ideale Frischfrucht.
Eine von drei Arten der herrlichen Passionsfrüchte.
Rezept
Litchiparfait mit marinierter
Pitahaya (Seite 26).
Geschmack
Neutral, einzigartig erfrischend.
Verwendung
Kann roh genossen werden.
Besonders köstlich ist die
Pitahaya im Fruchtsalat oder als
Garnitur für Süssspeisen und
Drinks. Die zahlreichen dunkeln
Samenkörnchen sollte man beim
Essen nicht zerkauen.
Geschmack
Schmeckt süsssauer, himbeeroder pfirsichartig.
Zubereitung
Schälen und längs durchschneiden. Oder halbieren und auslöffeln.
Verwendung
Roh geniessen, in Fruchtsalat,
zu Glace, Quarkspeisen und
Cremes. Eignet sich vorzüglich
für Mixgetränke und Cocktails.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur haltbar.
Zubereitung
Frucht halbieren. Man geniesst
das gelbweisse oder leicht gräuliche, geléeartige Fruchtfleisch
frisch, indem man es mit den
Kernen auslöffelt.
Aufbewahrung
Pitahayas reifen bei Zimmertemperatur nach. Die Frucht ist
reif, wenn die Schale gut ausgefärbt ist.
6
7
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 8
Kaki
Granatapfel
Das «göttliche Feuer».
Der Aromakönig aus dem Mittelmeerraum.
Vorsicht
Saftflecken auf Textilien sind nicht
mehr zu entfernen.
Rezept
Schokoladewürfel mit Granatapfelgelee (Seite 34).
Geschmack
Angenehm süsslich mit birnenund aprikosenartigem Aroma.
Die Kakifrucht bleibt auch relativ
fest, wenn sie reif ist.
Geschmack
Süsssauer, erinnert an
Johannisbeeren.
Verwendung
Roh geniessen, auch im Fruchtsalat oder zu Kompott und
Konfitüre verarbeiten.
Aufbewahrung
Im Kühlschrank bei ca. 6 bis
8 Grad lagern.
Info
Kakis enthalten Provitamin A.
8
Zubereitung
Stielansatz von Hand wegdrehen
und roh geniessen, wie einen
Apfel.
Verwendung
Kann roh genossen werden, auch
als Zutat im Fruchtsalat oder im
Salat. Granatapfelsaft wird mit
Zucker aufgekocht und als Grenadine-Sirup genossen. Kerne
eignen sich für Dessert-Dekorationen.
Zubereitung
Für Saft: den Granatapfel zuerst
mit Druck auf einer harten Unterlage hin und her rollen, bis deutlich Knackgeräusche zu hören
sind. Anschliessend ein Loch in
die Frucht schneiden und Saft
herauspressen.
Für Kerne: Granatapfel halbieren,
mit Löffelrücken von aussen auf
Schale klopfen, sodass Kerne
herausfallen. Wenn nötig, nicht
gelöste Kerne von Hand ganz
herauslösen und von den Häutchen trennen.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur aufbewahren. Die Frucht ist lange haltbar
und schmeckt auch noch gut,
wenn die Haut schon etwas angetrocknet ist.
9
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 10
Ingwer
Kaktusfeige
Das Universalgewürz der Asiaten.
Aussen stachelig, innen zart und süss.
Info
Enthält ätherische Öle. Dem
Ingwer werden antioxidative und
antimikrobielle Eigenschaften
zugeschrieben.
Geschmack
Schmeckt würzig bis beissend
scharf.
Verwendung
Als Würze für Suppen, Gemüse,
Geflügel, Schalentiere, Salate,
Hammelfleisch, Süssspeisen und
Backwaren verwenden. Als Tee
aufgiessen und geniessen.
Aufbewahrung
Bei sofortigem Gebrauch bei
Zimmertemperatur haltbar.
Bei längerer Aufbewahrung
im Kühlschrank lagern.
10
Zubereitung
Nach Bedarf von der Wurzel ein
Stück abbrechen, waschen, dünn
schälen oder die Haut mit einem
Messer abschaben. Fein reiben
oder fein hacken. Für Saft durch
eine Knoblauchpresse drücken.
Für Tee ein kleines Stück schälen
und in abgekochtes Wasser legen,
kurz ziehen lassen. Nach Belieben
mit Honig und Zitronengras abschmecken.
Geschmack
Schmeckt süss, leicht säuerlich,
birnenähnlich.
Verwendung
Roh im Salat, im Fruchtsalat, mit
Schinken oder Scampis geniessen.
Ebenfalls gut geeignet für Gelee
und Sirup. Frucht wird ohne Haut,
aber mitsamt den schwarzen
Samen gegessen.
Zubereitung
Die stachelige Frucht nur mit
Küchenhandschuhen oder Servietten anfassen. Die Haut mit dem
Küchenmesser einritzen und
abziehen.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur haltbar.
Info
Kaktusfeigen enthalten Vitamin C
(ca. 20 mg /100 g).
11
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 12
Karambole
Kochbanane
Der «Stern» unter den Tropenfrüchten.
Bedeutendes Grundnahrungsmittel in vielen Ländern.
Tipp
Karambolen reifen bei
Zimmertemperatur nach.
Geschmack
Süsssäuerlich, duftet nach
Jasmin. Am besten schmeckt
die Karambole, wenn sich ihre
Längsrippen bräunlich verfärbt
haben.
Verwendung
Kann roh genossen werden. Auch
zur Verwendung im Fruchtsalat,
in Bowlen oder zum Garnieren von
Fleischgerichten und Drinks.
Geschmack
Schmeckt ähnlich wie unsere
Kartoffel, jedoch etwas mehliger.
Verwendung
Wird gekocht, frittiert, gebraten
oder als Brei zubereitet, aber
niemals roh gegessen.
Zubereitung
Heiss abspülen und quer in sternförmige Scheiben schneiden.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur haltbar.
Die Kochbanane verfärbt sich
gelb-schwarz bei Vollreife.
Zubereitung
Beide Enden abschneiden, dann
Schale der Länge nach 3- bis
4-mal einschneiden und abziehen. Oder Schale mit dem Sparschäler entfernen.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur haltbar.
12
13
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 14
Kokosnuss
Kumquat
Die wohl bekannteste Palmfrucht.
Die Zwergorange.
Geschmack
Süss, leicht nussartig.
Verwendung
Roh oder als Kokosraspel für
Fruchtsalate, Gebäck, Kuchen,
Reis- oder Fleischgerichte. Zum
Panieren von Fleisch, Fisch und
Gemüse verwenden.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur haltbar,
jedoch nicht zu lange, denn auch
Kokosnüsse können austrocknen
oder von innen her faulen.
Zubereitung
Kokosnuss schütteln, um zu testen, ob Kokosmilch vorhanden
ist. Falls ja, zwei der drei «Augen»
mit einem Nagel durchschlagen
und die Kokosmilch austropfen
lassen. Kokosnuss mit Säge halbieren oder mit einem Hammer
aufklopfen und die harte Schale
stückweise abbrechen. Das
Fruchtfleisch kurz abwaschen.
Geschmack
Die Schale schmeckt herb süsslich, das Fruchtfleisch sauer.
Verwendung
Im Fruchtsalat, in Cremes und
Bowlen. Die Kumquat eignet sich
auch gut als Dekoration für Wildund Geflügelbraten oder für
Konfitüre. Gefroren anstelle von
Eiswürfeln in Drinks verwenden.
Zubereitung
Kann samt Schale und den winzigen, weichen Kernen gegessen
werden. Durch kurzes Rollen in
der Hand wird die Schale weicher
und entfaltet einen süsseren und
weniger bitteren Geschmack. Vor
dem Genuss heiss abspülen.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur haltbar.
Info
Kumquats sind reich an Vitamin C
(ca. 35 mg / 100 g).
14
15
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 16
Limette
Litchi
Die Alternative zur Zitrone.
Gilt in China als «Spenderin der Lebensfreude».
Aufbewahrung
Bei sofortigem Gebrauch bei
Zimmertemperatur, bei längerer
Aufbewahrung im Kühlschrank
lagern.
Geschmack
Schmeckt sehr sauer, jedoch mit
hocharomatischem Fruchtfleisch.
Limetten (auch Limes genannt)
sind saftiger und aromatischer als
Zitronen.
Verwendung
Die Limette passt vorzüglich zu
Fleisch und Fischgerichten, Salatsaucen, Quarkspeisen und spritzigen Mixgetränken, wie z.B. dem
«Caipirinha». Auch in Kuchen
oder mit anderen Exoten wie Avocado und Papaya passend.
16
Rezept
Litchiparfait mit marinierter
Pitahaya (Seite 26).
Geschmack
Mild-säuerlich mit dezentem
Rosenaroma.
Zubereitung
Für Saft wie die Zitrone auspressen. Die Schale eignet sich hervorragend zum Würzen von Süssspeisen und Gebäck. Schale vor
Verwendung heiss abspülen.
Verwendung
Roh geniessen im Fruchtsalat, zu
Reis-, Fleisch- und Fischgerichten
sowie in Cocktails.
Aufbewahrung
Im Kühlschrank lagern. Rasch verbrauchen, da nicht lange haltbar.
Zubereitung
Schale und Kern entfernen.
Info
Litchis sind reich an Vitamin C
(ca. 40 mg / 100 g)
17
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 18
Mango
Fine Food Thai Mango
Die Königin unter den Tropenfrüchten.
Ein einzigartiger Genuss.
Tipp
Wenn die Frucht duftet, ist sie reif.
Wenige schwarze Flecken auf der
Haut zeigen, dass sie vollreif ist.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur aufbewahren. Die Mangos sind genussreif,
wenn sie gleichmässig hellgelb
sind. Da die Fine Food Thai
Mangos druckempfindlich sind,
werden sie verpackt verkauft.
Info
Mangos enthalten viel Provitamin
A und Vitamin C (ca. 40 mg /100 g).
Info
Mangos enthalten viel Provitamin
A und Vitamin C (ca. 40 mg /100 g).
Rezept
Schweinssteak mit Mangofüllung (Seite 24).
Geschmack
Süss, pfirsichähnlich.
Verwendung
Roh zu geniessen. Oder als
Chutney zu pikanten Fleisch-,
Fisch- und Geflügelgerichten.
Im Fruchtsalat sowie in Sorbets
und in Konfitüre. Auch beliebt
als Beilage zu Klebereis.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur lagern und
rasch konsumieren. Die Farbe der
Haut ist für die Reife nicht entscheidend. Mangosorten mit grüner Haut sind in der Regel fast
faserfrei und trotzdem essreif.
18
Zubereitung
Mango links und rechts vom
Faserkern durchschneiden, Haut
schälen.
Mango-Igel
Das Fruchtfleisch der Mangohälften schachbrettartig bis zur
Schale einschneiden und die
Frucht umstülpen. In kleinen,
praktischen Würfeln geniessen.
Geschmack
Ausgesprochen süss. Sehr
beliebt, da sie faserfreies Fruchtfleisch aufweist. Die Sorten Nam
Dok Mai und Chok Anan werden
in Thailand in den Provinzen
Prachuab Kirikan und im nördlichen Chiang Mai reif geerntet.
Verwendung
Roh geniessen wie auch als
köstliche Zutat zu verschiedensten Gerichten.
Rezept
Schweinssteak mit Mangofüllung
(Seite 24).
Zubereitung
Mango links und rechts vom
Faserkern durchschneiden, Haut
schälen.
19
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 20
Papaya
Passionsfrucht
Die Baummelone.
Auch Maracuja genannt.
Rezept
Passion Fruit Curd mit PinienPrussiens (Seite 32).
Tipp
In einer Papiertüte reifen Papayas
bei Zimmertemperatur nach. Die
Papaya hat keine Säure, deshalb
harmoniert sie mit dem Limettensaft sehr gut.
Geschmack
Schmeckt sehr süss, mit melonen-himbeerartigem Geschmack.
Verwendung
Roh geniessen, z.B. als Vorspeise
mit Rohschinken. Als Zutat im
Fruchtsalat oder zu pikanten
Salaten mit Geflügelfleisch.
Ebenfalls köstlich wie Peperoni
mit Hackfleisch gefüllt. Für
Desserts püriert mit Vanilleeis
und Cassissirup geniessen.
Aufbewahrung
Wenige Tage bei Zimmertemperatur haltbar. Verfärbt sich die
Schale goldgelb, ist die Frucht
bereit zum Verzehr.
20
Info
Papayas enthalten grosse Mengen
an Papain, einem eiweissspaltenden Enzym, welchem eine verdauungsfördernde Wirkung zugeschrieben wird.
Rezept
Weisstee-Panna-cotta mit Papaya
(Seite 30).
Zubereitung
Schälen und der Länge nach
halbieren, Kerne herausschaben,
mit Limettensaft beträufeln.
Geschmack
Schmeckt süsssauer, mit
himbeer- oder pfirsichartigem
Geschmack.
Verwendung
Roh geniessen oder zu Geflügel.
Im Fruchtsalat, Joghurt, Cocktail
oder in Mixgetränken. Auch geeignet für Glace oder Cremes.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur haltbar. Je
nach Sorte ist die Passionsfrucht
am genussvollsten, wenn die
Schale bereits schrumpelig ist.
Reift bei Zimmertemperatur nach.
Zubereitung
Mit Schale halbieren und auslöffeln. Die Kerne können mitgegessen werden.
21
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 22
Physalis
Süsskartoffel
Die Kap-Stachelbeere, auch Ananaskirsche genannt.
Auch Patates genannt.
Rezept
Karibisches Reisköpfchen mit
Physaliskompott (Seite 28).
Geschmack
Schmeckt etwas süsslich, ähnlich
der Speisekartoffel.
Geschmack
Erfrischend-fruchtig, süsssauer,
schmeckt sehr entfernt nach
Ananas.
Verwendung
Roh im Fruchtsalat oder in Cocktails geniessen. Sehr geeignet
für Konfitüre oder in Schokolade
getunkt zum Dessert. Die Physalis
sieht als Dekoration immer gut
aus.
Zubereitung
Aus der Hülle lösen und waschen.
Die kleinen Samenkerne darf man
mitessen.
Verwendung
Wie mehligkochende Speisekartoffeln ist sie eine passende
Beilage zu Fisch und Fleisch.
Besonders gut schmeckt sie mit
Wild.
Zubereitung
Waschen, schälen und im Wasser
kochen. Oder mit einer Gabel
mehrfach anstechen, mit Öl einreiben und in Folie backen. Am
besten, so sagen Kenner,
schmeckt sie in heisser Asche
gebacken.
Aufbewahrung
Bei Zimmertemperatur haltbar.
Aufbewahrung
Einige Tage bei Zimmertemperatur
haltbar. Sind die Hüllen hellbraun
und trocken, ist die Frucht reif.
22
23
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 24
Schweinssteak mit Mangofüllung.
Rezept: Hauptspeise für 4 Personen
Nährwert /Person: ca. 1669 kJ/399 kcal
Vor- und Zubereiten: ca. 30 Min.
Zutaten (Füllung und Steak)
1 1/2 EL Korinthen
1 EL brauner Rum
1 kleine Mango (ca. 350 g)
1
/2 TL Curry
1
/4 TL Salz
4 Schweinssteaks (z.B. vom
Nierstück; je ca. 150 g),
vom Metzger zum Füllen aufgeschnitten, flach geklopft
12 Zahnstocher
1 TL Salz
Zutaten (Panade)
4 EL Weissmehl
2 EL Sesam
2 EL Kokosraspel
2 Eier, verklopft
1 EL Bratbutter
Zubereitung (Füllung und Steak)
Korinthen ca. 15 Min. im Rum
einweichen. Von der Mango
Fruchtfleisch beidseits entlang
dem flachen Stein abschneiden.
Fruchtfleisch in der Schale in
Würfel schneiden. Schale von
unten her nach oben drücken,
Würfel mit dem Messer ablösen.
Mangowürfel und Curry zu den
Korinthen geben, mischen, salzen.
Füllung abtropfen, auf je eine
Hälfte der Steaks verteilen, mit
der zweiten bedecken. Ränder
mit Zahnstochern verschliessen,
salzen.
Zubereitung (Panade)
3 EL Mehl in einen flachen Teller
geben. Restliches Mehl mit Sesam
und Kokosraspeln in einem tiefen
Teller mischen, Eier dazurühren.
Steaks zuerst im Mehl, dann in
der Eimasse wenden.
Bratbutter in einer weiten beschichteten Bratpfanne heiss
werden lassen, Hitze reduzieren,
Steaks beidseitig bei mittlerer
Hitze je ca. 5 Min. braten.
Dazu passt: Parfumreis
24
25
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 26
Litchiparfait mit marinierter Pitahaya.
Rezept: Dessert für 4 Personen
Nährwert /Person: ca. 1775 kJ/424 kcal
Vor- und Zubereiten: ca. 40 Min.
Gefrieren: ca. 3 Std.
Zutaten (Parfait)
250 g Litchis
1
/2 dl Dessertwein (z.B. Moscato)
5 EL Zucker
2 frische Eigelbe
1 frisches Eiweiss
2 dl Vollrahm
Zutaten (Pitahaya)
2 dl Dessertwein (z.B. Moscato)
2 EL Zucker
1
/2 Vanillestängel, längs aufgeschnitten, Samen ausgekratzt
1 kleine Pitahaya, längs geviertelt,
in Scheiben
1 EL gehackte Pistazien
Zubereitung (Parfait)
Eine Cakeform von ca. 25 cm
(keine ausziehbare) mit wenig Öl
bestreichen, mit Klarsichtfolie
auslegen. 4 Litchis zum Verzieren
beiseitestellen. Restliche Litchis
schälen, entkernen, mit dem Wein
fein pürieren, aufkochen, von der
Platte ziehen, etwas abkühlen.
Eigelbe unter ständigem Rühren
mit dem Schwingbesen beigeben,
durch ein Sieb in eine Schüssel
streichen, auskühlen lassen.
Eiweiss steif schlagen, Zucker
beigeben, weiterschlagen, bis die
26
Masse glänzt. Rahm steif schlagen, zusammen mit dem Eischnee
sorgfältig unter die Fruchtmasse
ziehen. In die vorbereitete Form
füllen, zugedeckt ca. 3 Std. gefrieren lassen.
Zubereitung (Pitahaya)
Wein auf die Hälfte einkochen.
Zucker, Vanillestängel und Samen
beigeben, aufkochen, von der
Platte nehmen, Pitahaya beigeben,
etwas abkühlen lassen. Vanillestängel entfernen.
Servieren
Beiseitegestellte Litchis kreuzweise einschneiden, Schale und
Fruchtfleisch etwas nach unten
ziehen. Parfait aus der Form nehmen, in 12 Stücke schneiden, mit
Pitahaya und Litchis anrichten,
Pistazien darüberstreuen.
27
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 28
Karibisches Reisköpfchen mit Physaliskompott.
Rezept: Dessert für 4 Personen
Nährwert /Person: ca. 1509 kJ/361 kcal
Vor- und Zubereiten: ca. 40 Min.
Kühlstellen: ca. 3 Std.
Zutaten (Reisköpfchen)
2 1/2 dl Kokosmilch
1 dl Wasser
120 g Rundkornreis
(z.B. Camolino)
1
/2 Vanillestängel, längs aufgeschnitten, Samen ausgekratzt
1
/2 Zimtstange
1
/2 roter Chili, längs halbiert,
entkernt, fein gehackt
2 Messerspitzen Korianderpulver
2 Prisen Salz
3 EL griechisches Joghurt nature
4 EL Zucker
1
/2 EL flüssiger Honig
Zubereitung (Reisköpfchen)
Kokosmilch mit Wasser, Reis,
Vanille, Zimt, Chili, Koriander und
Salz mischen und aufkochen. Hitze
reduzieren, unter gelegentlichem
Rühren bei kleiner Hitze ca. 15 Min.
köcheln. Joghurt beigeben, unter
ständigem Rühren ca. 10 Min.
weiterköcheln. Vanillestängel und
Zimtstange entfernen, Zucker
und Honig darunterrühren. Masse
in 4 gefettete Förmchen von je
ca. 1dl füllen, auskühlen lassen.
Zugedeckt im Kühlschrank
ca. 3 Std. fest werden lassen.
Zutaten (Kompott)
1 dl Wasser
1 1/2 EL flüssiger Honig
1 Zimtstange
200 g Physalis, 12 beiseitegelegt, Rest halbiert
Zubereitung (Kompott)
Wasser mit Honig und Zimt aufkochen, Hitze reduzieren, bei
mittlerer Hitze ca. 5 Min. köcheln,
von der Platte nehmen, Physalis
beigeben, auskühlen. Zimtstange
entfernen, zuerst längs, dann
quer halbieren, beiseitelegen.
Servieren
Reisköpfchen mit einer Messerspitze sorgfältig vom Förmchenrand lösen, kurz in heisses Wasser
tauchen, auf Teller stürzen.
Physaliskompott daneben verteilen, mit beiseitegelegten Physalis
und Zimtstücken verzieren.
28
29
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 30
Weisstee-Panna-cotta mit Papaya.
Rezept: Dessert für 4 Personen
Nährwert/Person: ca. 2457 kJ/587 kcal
Vor- und Zubereiten: ca. 20 Min.
Kühlstellen: ca. 3 Std.
Zutaten (Panna cotta)
6 dl Rahm
2 Beutel weisser Tee (z.B.
Lipton)*, Schnürchen entfernt
6 EL Zucker
3
/4 TL Agar-Agar
Zutaten (Papaya)
1 Papaya, in ca. 1 cm grossen
Würfeln
1 EL Limettensaft
1 TL Zucker
1 EL Pfefferminzblätter, fein
geschnitten
Einige Pfefferminzblätter zum
Verzieren
Zubereitung (Panna cotta)
Rahm in ein hohes Gefäss giessen,
Teebeutel beigeben, zugedeckt
im Kühlschrank ca. 24 Std. ziehen
lassen. Teebeutel entfernen, Rahm
mit Zucker und Agar-Agar in
einer Pfanne mit dem Schwingbesen verrühren, unter Rühren
aufkochen. Hitze reduzieren, unter
ständigem Rühren bei mittlerer
Hitze ca. 3 Min. köcheln lassen.
Masse absieben, in 4 Gläser
von je ca. 2 dl füllen, auskühlen
lassen. Panna cotta zugedeckt
im Kühlschrank ca. 3 Std. fest
werden lassen.
Zubereitung (Papaya)
Papayawürfel mit Limettensaft,
Zucker und Minze mischen, zugedeckt beiseitestellen.
Servieren
Panna cotta ca. 30 Min. vor dem
Servieren aus dem Kühlschrank
nehmen. Papayawürfel darauf
verteilen, mit Minze verzieren.
* Hinweis: Anstelle von weissem
Tee, Lindenblütentee verwenden.
30
31
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 32
Passion Fruit Curd mit Pinien-Prussiens.
Rezept: Dessert für 4 Personen
Nährwert /Person: ca. 2553 kJ/610 kcal
Vor- und Zubereiten: ca. 20 Min.
Kühlstellen: ca. 1 1/2 Std.
Backen: ca. 10 Min.
Zutaten (Creme)
6 Passionsfrüchte (ca. 225 g)
2 frische Eier
70 g Zucker
1 Messerspitze Kardamompulver
50 g Butter
Zutaten (Prussiens)
60 g Zucker
60 g Pinienkerne
250 g Blätterteig
Zubereitung (Creme)
Passionsfrüchte heiss abspülen,
trocken tupfen, quer halbieren.
Fruchtfleisch mit einem Teelöffel
aus den Schalen lösen, in eine
Schüssel geben. Rundung der
Fruchtschalen leicht anschneiden,
sodass diese flach stehen, zugedeckt kühl stellen. Eier, Zucker
und Kardamom zum Fruchtfleisch
geben, gut verrühren. Butter erwärmen, Pfanne von der Platte
ziehen, Fruchtmasse beigeben,
unter ständigem Rühren bei
mittlerer Hitze bis vors Kochen
bringen. Sobald die Masse etwas
bindet, Pfanne von der Platte
nehmen, ca. 2 Min. weiterrühren.
In die Schüssel giessen, auskühlen lassen, bis zum Servieren zugedeckt ca. 1 1/2 Std. kühl stellen.
32
Zubereitung (Prussiens)
Zucker und Pinienkerne im Cutter
sehr fein mahlen. Blätterteig auf
wenig Pinienzucker auswallen
(ca. 25 x 30 cm), mit restlichem
Pinienzucker bestreuen, etwas
andrücken. Teig von beiden
Seiten zur Mitte hin aufrollen,
in ca. 1 cm breite Scheiben
schneiden, auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen.
Backen: ca. 10 Min. in der Mitte
des auf 220 Grad vorgeheizten
Ofens.
Servieren
Creme in die Fruchtschalen füllen,
mit Prussiens anrichten.
33
rz_IB_Coop_Exoten_D_091012:105 X 148
12.10.2009
16:15 Uhr
Seite 34
Schokoladewürfel mit Granatapfelgelee.
Rezept: Dessert ergibt ca. 36 Stück
Nährwert /Person: ca. 539 kJ/129 kcal
Vor- und Zubereiten: ca. 45 Min.
Backen: ca. 30 Min.
Zutaten (Teig)
3 Granatäpfel, halbiert, Kerne
herausgelöst
2 dl Wasser
100 g Butter
1 dl Milch
200 g weisse Schokolade,
zerbröckelt
150 g Zucker
4 Eier
2 Teelöffel Vanillezucker
2 Prisen Salz
150 g Mandelstifte, grob gehackt
200 g Weissmehl
Zutaten (Gelee)
2 dl beiseitegestellter
Granatapfelsaft
1 EL Zucker
1
/4 TL Agar-Agar (Morga)
Zubereitung (Teig)
Eine quadratische Springform von
ca. 23 cm oder eine Springform
von 26 cm Durchmesser, mit
Backpapier belegen, Rand einfetten. Granat-apfelkerne mit Wasser
aufkochen, Hitze reduzieren, bei
mittlerer Hitze ca. 7 Min. köcheln
lassen. Durch ein Sieb streichen,
zum Auskühlen zugedeckt beiseitestellen. Butter und Milch warm
werden lassen, Schokolade beige-
34
ben, unter Rühren schmelzen,
etwas abkühlen lassen. Zucker
und Eier in einer Schüssel mit den
Schwingbesen des Handrührgerätes rühren, bis die Masse heller
ist. Schokolademasse darunterrühren. Mandeln und Mehl vermengen, unter die Masse mischen.
3 EL des beiseitegestellten Granatapfelsaftes marmorartig unter
die Masse ziehen, restlichen Saft
(2 dl) beiseitestellen. Masse in
die vorbereitete Form verteilen,
glatt streichen.
Backen: ca. 30 Min. in der unteren
Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Der Kuchen muss
innen noch leicht feucht sein.
Herausnehmen, Formenrand
entfernen, auf einem Gitter auskühlen lassen, wenden, Backpapier abziehen.
Zubereitung (Gelee)
Granatapfelsaft mit Zucker und
Agar-Agar gut verrühren, aufkochen, ca. 3 Min. köcheln lassen,
ca. 20 Min. abkühlen. Gelee auf
der Kuchenoberfläche verteilen,
auskühlen lassen. Kuchen in
36 Würfel schneiden.
35
Herunterladen
Explore flashcards