Lektionsthema: Tierrettung Lektionsart: Einführungslektion

advertisement
Lektionsthema:
Tierrettung
Lektionsart:
Einführungslektion
- Anlernstufe
Teilnehmer:
Offiziere
Gliederung:
Einstieg
Demophase
Übungsphase
Zusammenfassung
Zeit:
50 min
Ziel:
- Jeder Of kennt die Anforderungen und Gefahren
bei Tierrettungen
- Jeder Of kennt die Anwendung des Tier-Bergungs
und Transportnetz
KvK Reg. Of-WbK 2005
Schwergewicht:
- Führen einer Kuh, Pferd
- Praktischer Einsatz Tierbergungsnetz
Material:
Ziel, Foto A3, Tierbergungsnetz, 2 Schäckel,
2 Endlosschlaufen, HRB
Einstieg
10 min
- Sicherheit der Einsatzkräfte
Lehrgespräch
- Bauer oder Tierhalter beiziehen
Im Brandfall:
-Personen einsetzen mit Tieren
vertraut
Anhänger,
- Wohin mit Tieren
- Trennung Tier-Geschlechtsart Transporter,
- Rettungsweg möglichst Tieren Gehege, etc.
vertraut, Ausgang ganz öffnen
- 1. gesunde, „problemlose“
Tiere retten
- Einzeln gehaltene Tiere
einzeln führen
- Gruppen im Herdenverband
treiben
Schafe / Ziegen:
- Hörner
Verletzungsgefahr
- Im Verband treiben
- Muttertiere verteidigen ihre
Jungen
Schweine: (100-150 kg, Eber b. 300kg)
- viel Kraft, kräftiger Kiefer,
scharfe Zähne
- Eber Hauer wie Dolche
- mit Brettern treiben
- Kübel über Kopf
geht rückwärts, am Schwanz
führen
- Kleintiere Hinterbein packen
- Hitze + Stress Kolabierung
- gehen retour zum Licht/Feuer
Pferde,Ponys, Esel: (Pf. 600-800kg
- Fluchttiere, panikanfällig
- Stress-+Angstsituation
unberechenbar,schwer
kontrollierbar
Schlag-+Beissgefahr
- Von vorne herangehen
- Anhalftern, führen mit kurzem
Strick
- Moderne Bergungsgeschirre Bild mit Gurten
verwenden
(nicht so)
nicht Gurten, Ketten, Seile…
- Hebemittel: Kranfahrzeug,
Bagger, Hubstapler, Frontlader, HRB, ADL, Dreibein etc.
Demophase
17 min
Kühe, Stier: (Kuh 600-700kg)
- Gefahr der Hörner
- Anbindvorrichtung beachten
- Gruppenhalten alle treiben
- Einzeltiere führen am Halfter,
Strick um Hals
- Stiere unberechenbar,angriffig
- freilaufende Stiere
Lebensgefahr
Führen einer Kuh:
- Gefahr Hörner
- Wenn Halfter an diesem führen
- Sonst Strick um Hals
- Freilaufende Tiere nicht gewohnt zu führen
- Person bei Richtungsänderung
auf Aussenseite
- mit Tier sprechen
Tierbergung:
Jauchegrube:
- Kanten schützen (Verletzung Tier)
- Atemschutz, Belüftung
- Nach Rettung Loch sichern
- Personen einsetzen, Umgang
mit Tieren vertraut
- Tierarzt bei Pferden immer,
bei anderen Tieren nach
Situation.
- So bergen wie hineingefallen
- Je nach Jahreszeit wärmen
oder schonend kühlen
Führen eines Pferdes:
- vom Kopf angehen
- kurzer Strick am Halfter
- führen auf linker Seite vom
Pferd
- Person bei Richtungsänderung
auf Aussenseite
- mit Tier sprechen
Übungsphase
20 min
Anbringung Tierbergungsnetz
an einer Kuh mit Anleitung
Schritt für Schritt
Zusammenfassung Wichtige Punkte erfragen
3 min
Ziel erreicht?
Herunterladen