wohnen erholen wohlfühlen wohnen erholen wohlfühlen

Werbung
✧ WOHNEN
✧ ERHOLEN
✧ WOHLFÜHLEN
B
Ü
H
L
E
R
T
A
N
N
Historisches
Die Ursprünge von Bühlertann reichen weit in die Vergangenheit zurück. Bereits aus der Steinzeit
gibt es Funde in unserer Gegend. Später sind im Bühlertal vermutlich einmal die Kelten zuhause
gewesen, vor Alemannen und Franken.
Urkundlich erwähnt worden ist der Ort erstmals 1228 als Tann. Zu finden sind im Laufe des Jahrhunderts auch Bezeichnungen wie Tann an der Bühler, Biller, Biehlertann, usw. An der Bühler bei
Bühlertann stießen zwei einst mächtige Herrschaftsgebiete aufeinander. Das große geistliche Gebiet des ehemaligen Klosters Ellwangen und das Gebiet der Reichsschenken von Limpurg, die in
Schwäbisch Hall ihren Stammsitz hatten.
Keimzelle des Ortes dürfte die Tannenburg sein, die auf Befehl Kaiser Barbarossas zum Schutz
der Salzstraße von Schwäbisch Hall nach Nördlingen hoch über dem Tal erbaut wurde.
Die spät staufische Anlage entstammt dem
Ausbau der wohl schwächeren Anlage des
11./12. Jahrhunderts. Seit 1223 Ellwanger
Grenzfeste. Die Burganlage, die sich weit und
majestätisch über das Tal erhebt und mit zu
den besterhaltendsten Schildmauerburgen
Württembergs zählt, ist Mittelpunkt einer sagenumwobenen Gegend, reich an historischen
Schätzen. Eng verknüpft ist das Geschick des
Marktes Bühlertann mit dem dieser Burg, die
beide im Eigentum der Fürstpröbstlichen Abtei
Ellwangen waren.
Heute ist die Tannenburg im Privatbesitz der
Familie Zipperer und wird als Öko-Bauernhof
mit einem Angebot von Ferien auf dem Bauernhof bewirtschaftet.
Blick in die Gaststube
Historisches
Die Tannenburg-Kapelle
Seit 1632 genannt, der hl. Magdalena geweiht und
durch ihre Entstehungszeit ein Gemisch von Renaissance und Gotik. Die Grundmauern sind älter und reichen ins 13. Jahrhundert zurück. 1994 grundlegend
renoviert.
Pfarrkirche St. Georg
Die Bühlertanner Pfarrkirche St. Georg wurde in der Hohenstauferzeit gegründet, d. h. von der
Stöckenburg abgetrennt und der spätgotische Turm zwischen dem 13./14. Jahrhundert gestiftet.
1379 wird die Pfarrei dem Kloster (später Fürstprobstei) Ellwangen einverleibt. 1760 beschädigte
ein Blitzschlag Turm und Dach ziemlich stark. Eine grundlegende Turmsanierung erfolgte im Jahre
2001. Die Kirche in der jetzigen Gestalt erbaute man 1861 im Rundbogenstil, wobei man den nach
oben achteckig werdenden Turm in die Westseite integrierte. Von 1962 bis 1964 führte die Kirchengemeinde Renovierungsmaßnahmen im modernem Stil durch. Gotisches Vesperbild "Maria
mit totem Sohn auf dem Schoß" und spätgotisches Holzrelief "Mariä Tod" (beide um 1500). Historische Glocke aus dem Jahr 1286, Stehle-Orgel aus dem Jahr 1993, moderne Farbfenster 1968 –
1971. Schutzpatron hl. Georg schmückt die Kirchturmspitze, auch der Brunnen auf dem Marktplatz
zeigt den Drachentöter.
St. Gangolf-Kapelle
Ehemalige Wehrkirche der Fürstprobstei Ellwangen. Die Kapelle
wurde im Jahr 1500 im Zusammenhang mit der Ortsbefes-tigung des Marktes Bühlertann
erbaut. Nach 1803 im Besitz der
bürgerlichen Gemeinde. Seit
1952 im Eigentum der Katholischen Kirchengemeinde. Patron ist der
heilige Gangolf, ein Heiliger aus dem 8. Jahrhundert. Historische
Glocke mit Jahreszahl 1496. Der Turm (mit Schießscharten) stammt
aus dem 13. Jahrhundert.
Teilorte
Fronrot
Fronrot
Fronrot (151 Einwohner) wurde
erstmals im Jahre 1337 erwähnt.
Der Name Fronrot ist wohl von dem
althochdeutschen frono-öffentlich/herrschaftlich und rot = Rodung abzuleiten, was auf die
Rodungsarbeiten im dortigen Waldgebiet durch das Kloster Ellwangen
(Mitte des 8. Jahrhun-derts gegründet) zurückzuführen ist. 1782 wurde
eine Kapelle gebaut, die zur Patronin die schmerzhafte Mutter Gottes
hatte und die 1975 abgerissen und
durch eine neue Kirche mit Gemeinschaftsraum ersetzt wurde.
Hettensberg
Hettensberg
Der Ortsteil Hettensberg (81 Einwohner), Weiler mit Kapelle, befindet sich 4 km östlich von
Bühlertann, nahe Fronrot, an der
Straße von da nach Hinteruhlberg
gelegen, am Beginn des Hettensbachtälchens, eines Seitentälchens
des Dammbaches. Hier steht eine
der hl. Dreifaltigkeit geweihte Kapelle, erbaut 1761 durch Kaspar
Rettenmaier.
Teilorte
Halden
Halden
Halden (162 Einwohner) ist ein Weiler südlich der Tannenburg gelegen.
Die Kapelle befindet sich auf der
Tannenburg. Südlich von Halden,
am Avenbach, liegt die Avenmühle,
südwestlich auf der Höhe der Heuhof, östlich bei Halden der Blashof,
nördlich hinter der Tannenburg Tannenberghalden.
Kottspiel
Kottspiel
Kottspiel (271 Einwohner) tritt in
der Geschichte als Sitz eines adeligen Geschlechtes auf. So wurde im
Jahre 1230 erstmals ein Ritter Wolfram von Kottspiel genannt. Nördlich
vom Ort, auf dem rechten Bühlerufer, lag am Abhang die Burg Kottspiel. Östlich davon liegt das
Gewann "Weinberg", was wie in
Bühlertann, auf einen Weinbau in
früheren Zeiten schließen lässt. Die
inmitten des Ortes stehende und
dem hl. Leonhard geweihte Kirche
ist spätgotisch und hat einen Renaissancehochaltar mit zwei gotischen Holzfiguren St. Nikolaus und
St. Ulrich.
Historisches
Sonstiges
✧
✧
✧
✧
✧
✧
✧
✧
Marktrecht und Halsgerichtsbarkeit bereits im 14. Jahrhundert
Errichtung einer Badestube, Bau eines Tanzhauses
1337 Zollrecht, Bühlertanner Maß (Hohlmaß)
1339 mit Stadtrecht genannt
Eigene Gemeindeverordnung nach dem 30jährigen Krieg
1510 Wappenverleihung durch Kaiser Maximilian
18./19. Jahrhundert: Reichspoststation
1802/1803: An Württemberg, Teil des Oberamtes Ellwangen
bis 1938, dann Landkreis Schwäbisch Hall
Kleindenkmale
Zeugen der geschichtsreichen Vergangenheit sind auch viele Kapellen und Kleindenkmale, die der
Gegend ihren Charakter geben!
Erholen - Natur pur
Aus dem Klimagutachten des Deutschen Wetterdienstes – Wetteramt- Stuttgart:
Bühlertann hat im Jahresmittel ein Schonklima. Zu erwähnen sind leichte Reizfaktoren im Sommer,
wie hohe Sonnenscheindauer und relativ geringer Bedeckungsgrad. Im Winter ist das Bioklima
wegen der freien Lage des Ortes vor allem nach Norden und Nordwesten reizmild. Die Aerosolverhältnisse zeigen selbst bei anhaltenden Hochdruckwetterlagen eine erfreulich gute Luftreinheit.
Freie
Zeit?
Besuchen
SieBühlertann
Buhlertann
Freie
Zeit?
Besuchen Sie
zeitgemäss wohnen
Der Traum vom eigenen Haus im Grünen, umgeben
von Garten und viel Natur, ohne störenden Verkehrslärm, ist und kann hier verwirklicht werden. Das Baugebiet "Kreuzäcker II/III" in Bühlertann grenzt an eine
größtenteils noch unberührte Landschaft an. Eine
gute Infrastruktur und moderne öffentliche Einrichtungen schaffen absolut optimale Wohnbedingungen.
Das Schulzentrum, bestehend aus Grund-,
Nachbarschaftshaupt- und Realschule, besuchen über 600 Schüler. Weiterfüh-rende
Schulen, Gymnasium, usw., gibt es in der
Kreisstadt Schwäbisch Hall (16 km).
Der Katholische Kindergarten in der
Schulstraße mit 4 Gruppen (3 davon belegt)
und der Kommunale Kindergarten am Hohenbergweg mit 3 Gruppen (2 davon belegt) mit jeweils großzügig gestalteten
Außenspielflächen bieten jedem Kind ab
dem 3. Lebensjahr einen angenehmen Kindergartenplatz.
Arbeiten
Bühlertann
Bühlertann
ist ein liebenswerter Ort, in dem
man nicht nur wohnen, sondern
auch arbeiten kann.
Eine Firma von Weltruf hat hier im
Gewerbegebiet "Kellerberg" und im
gemeinsamen Gewerbegebiet "Oberes Bühlertal" Produktions-stätten
mit über 1.200 Arbeits-plätzen.
Weitere mittelständische umweltfreundliche Betriebe in den Gewerbegebieten "Bruckwiesen" und
"Mühlgärten".
Wohnen und arbeiten im Einklang
mit Mensch und Natur
Freizeit aktiv erleben
Das neue Kultur- und Sportzentrum Bühlertalhalle – ein Zentrum der Begegnung für Alt
und Jung bei Sport und Spiel und kulturellen
Veranstaltungen jeglicher Art, bestehend aus
einer großen Halle 20 X 33 Meter (teilbar) und
einer kleinen Halle 14 X 26 Meter, jeweils mit
stationären Bühnen, einem Gymnastikraum,
Konferenzraum, Besprech-ungsraum und einer
vollautomatischen Doppel-Kegelbahn.
Schöne Freisportanlagen, wie 2 Rasenspielfelder, Allwetterkleinspielfeld mit leichtathletischen
Anlagen, verschiedenen Bolzplätzen und einem
Beachvolleyballfeld laden sowohl Gäste, als auch
Einheimische zum "Trimm-Dich" ein.
Badefreuden zu jeder Jahreszeit bietet die
Kleinschwimmhalle Bühlertal mit ständig angenehmen Wassertemperaturen. Donners-tags
und freitags Warmbadetage. Im Sommer Freibadbetrieb mit großer Spielwiese.
Freizeit aktiv erleben
Eine herrliche Tennisanlage mit 3 Plätzen und
einem Clubhaus bietet Freunden dieser beliebten Sportart ein breites Betätigungsangebot.
In der gesamten Bundesrepublik hat sich
Bühlertann einen guten Namen im BMX-Sport
gemacht. Die eigens dafür vom MSV gebaute
Anlage bietet optimale Trainings- und auch
Rennverhältnisse.
Feste feiern wie sie fallen
Gesellige Abende, viele Vereinsveranstaltungen und Feste sind in
Bühlertann, einer vereinsfreudigen Gemeinde, an der Tagesordnung. Der Veranstaltungskalender ist das Jahr über bunt gemischt
und vor allem durch die Rahmenprogramme der Vereine sehr vielseitig. Besonders hervorzuheben ist dabei die Bühlertanner Fastnacht mit jährlichen Prunksitzungen und traditionellem
Fastnachtsumzug am Fastnachtssonntag, ein Begriff weit über
die Grenzen hinaus.
Hochzeitsgespann
Musikverein
Fronrot
Zu erwähnen sind auch die
traditionelle Fronleichnamsprozession mit Gemeindefest,
musikalisch umrahmt durch
den MV Bühlertann
...
... oder auch der
traditionelle
Kirchweihmarkt am
Kirchweihsamstag
im Oktober
Vereinsleben
Brieftaubenverein Bühlertann
DRK-Bereitschaft Bühlertann-Bühlerzell
Fastnachtskomitee Bühlertann
Fischereiverein Bühlertann
Freiwillige Feuerwehr Bühlertann
Förderverein Fastnachtskomitee Bühlertann
Förderverein des Musikvereins Fronrot
Förderverein des SCB Bühlertann
Förderverein "Freundeskreis Schule"
Forstbetriebsgemeinschaft
Gesangverein Bühlertann
Gesangverein Fronrot
Ortsbauernverband Bühlertann
Krankenpflegeverein Bühlertann Sportclub Bühlertann
Krankenpflegeverein Kottspiel
Sportfreunde Halden
Heimatverein Bühlertann
Schwäbischer Albverein
Jugendkapelle Oberes Bühlertal Tennisclub Bühlertann
Jugendrotkreuz Bühlertann
Tischtennisclub Kottspiel
Landfrauenverein Bühlertann
VdK – Ortsverband Bühlertann
Modellbauclub Bühlertal
Verein der Gartenfreunde Bühlertal
Motorsportverein Bühlertann
Verein der Hundefreunde Bühlertal
Musikverein Bühlertann
Verein "Hoffnung für die Welt"
Musikverein Fronrot
Volkshochschule-Außenstelle
OFC Bühlertalschwaben 96
Handels- und Gewerbeverein Bühlertann
gut Essen, Trinken - geniessen, schlafen
Neben Ferien auf dem Bauernhof ist im Ort eine gepflegte und preiswerte Gastronomie mit schönen Fremdenzimmern vorhanden. Kinderfreundliche und mehrfach ausgezeichnete Gaststätten laden
gleichermaßen zu einem kleinen Imbiß nach einem erholsamen Spaziergang wie auch zum großen Menü im Familien- und Freundeskreis
ein. Hier empfängt Sie die natürliche schwäbische Kost, teilweise malerische historische Wirtshausschilder laden dazu ein:
≤ Bereth, Otto und Sieglinde
Hofbräustüble
Salzstraße 32, Fronrot
0 79 73 / 51 01
≤ Engel, Rudolf und Beate
Gasthaus "Bären"
(Fremdenzimmer)
Hauptstraße 14, Bühlertann
0 79 73 / 61 21
≤ Fuchs, Roman
Gasthaus
Lindenstraße 23, Hettensberg
0 79 73/ 2 20
≤ Greiner, Günther und Rita
Gasthaus "Stern"
(Fremdenzimmer)
Hauptstraße 9, Bühlertann
0 79 73 / 7 26
≤ Köder, Xaver und Sabina
Gasthaus "Ochsen"
Burggraben 5, Kottspiel
0 79 74 / 3 97
≤ Rettenmaier, Agnes
Gasthaus "Adler"
Salzstraße 8, Fronrot
0 79 73 / 51 86
≤ Schirle, Hubert und Helga
Gasthaus/Cafe "Krone"
Hauptstraße 3, Bühlertann
0 79 73 / 51 41
≤ Zipperer, Ernst und Ruth
Ferien auf dem
Bauernhof
Tannenburg 1, Bühlertann
0 79 73 / 59 85
WoWo
Gastlichkeit
Gastlichkeit
zuhause
ist
zuhause ist
... ...
Köstlichkeiten aus Küche und Keller
Gasthaus „Bären“
Gasthaus „Stern“
Wo ist was?
Verkehrsanbindungen:
Bühlertann liegt an der Deutschen Ferienstraße Alpen-Ostsee (Landesstraße 1060) zwischen Schwäbisch Hall und Ellwangen. Autobahnanschlüsse bestehen bei Schwäbisch Hall an die A6 und bei Ellwangen an die A7. Dadurch sind gute Voraussetzungen für eine bequeme Anreise mit dem Auto
gegeben. Mehrere Buslinien sorgen für die Verbindung zu den nächsten Bahnhöfen in Schwäb.
Hall, Schwäbisch Hall-Hessental und Schwäbisch Hall-Sulzdorf.
Größere Ausflüge und Wanderungen in alle Himmelsrichtungen ergeben sich fast von selbst durch
die günstige Lage. So können schnell und verkehrsgünstig die bekannten Ausflugsorte, wie z. B. Rothenburg o. T., Dinkelsbühl, Ellwangen und
Schwäbisch Hall erreicht werden.
Drei Kirchtürme auf einen Blick:
Im Vordergrund die 1965 gebaute Christuskirche.
Im Hintergrund zu erkennen der Turm der St.
Georgs Kirche und der Gangolfkapelle.
Weitere Auskünfte erteilt das:
Bürgermeisteramt, 74424 Bühlertann
Hauptstraße 12
Kreis Schwäbisch Hall
Tel: 0 79 73 / 96 96 - 0
Fax: 0 79 73 / 96 96 - 33
Email: [email protected]
Internet: www.buehlertann.de
✧ Unterzentrum im Oberen Bühlertal mit hervorragender Infrastruktur
✧ Staatl. anerkannter Erholungsort und Unterzentrum im Landkreis
Schwäbisch Hall / Baden-Württemberg an der Deutschen
Ferienstraße Alpen-Ostsee
✧ 3.150 Einwohner, 375 - 500 m ü. d. M.
Druck: Kochendörfer Druckerei & Verlag GmbH · Vellberg
Herunterladen
Explore flashcards