Petite Messe Solennelle - Freunde und Förderer des Robert

Werbung
Ulrich Walddörfer
Ausführende
Bosch Chor Stuttgart
Benefizkonzert
Ulrich Walddörfer wurde 1951 in Göppingen
Christine Reber, Sopran
geboren und studierte Schulmusik an der Staat-
Carmen Mammoser, Alt
lichen Hochschule für Musik und darstellende
Roger Gehrig, Tenor
Kunst in Stuttgart sowie Kirchenmusik in Esslin-
Nikolaus Fluck, Bass
gen und Musikwissenschaft an der Universität
Tübingen. Nach dem ersten Staatsexamen im
Christian Döring, Klavier
Fach Schulmusik im Jahr 1976 folgten Kurse
Vaidas Alaune, Harmonium
bei Helmuth Rilling und Sergiu Celibidache.
Daran schloss sich ein Dirigierstudium an der
Bosch Chor Stuttgart
Universität der Künste in Berlin an.
1980 legte Ulrich Walddörfer die künstlerische
Leitung: Ulrich Walddörfer
Abschlussprüfung im Fach Dirigieren ab. Noch
im selben Jahr erhielt er ein Engagement als
Kapellmeister und Solorepetitor am Theater
Eintritt frei
Hagen.
Wir bitten um eine Spende zugunsten des
Seit 1986 leitet er den Philharmonischen Chor
Vereins „Freunde und Förderer des Robert-
Heilbronn. 1995 übernahm er als Chordirektor
Bosch-Krankenhauses e.V. “
die Konzertchöre und das Sinfonieorchester des
Spendenkonto:
Stuttgarter Liederkranzes.
Baden-Württembergische Bank
Ulrich Walddörfer dirigierte von 1993 bis 2013
IBAN: DE98600501010001110009
das Bosch Sinfonieorchester und seit April 1993
BIC: SOLADEST600
den Bosch Chor.
Gioachino Rossini
Petite Messe
Solennelle
für gemischten Chor, Klavier
und Harmonium
Ulrich Walddörfer
Künstlerischer
Leiter
Samstag, 19. Juli 2014
19.00 Uhr
Salvatorkirche Stuttgart-Giebel
Giebelstraße 15
70499 Stuttgart
PROGRAMM
Programm
Werkeinführung
PETITE MESSE SOLENNELLE
Die „Petite Messe Solennelle“ entstand im Jahr 1863,
Der Aufbau der Messe folgt dem traditionellen
34 Jahre nach der Komposition von Rossinis letzter
Ablauf der französischen Messtradition. Die unge-
Oper, in Passy (heute Paris), wo Rossini die letzten
wöhnliche Besetzung der Messe für Singstimmen,
Kyrie eleison (Chor)
Jahrzehnte seines Lebens verbrachte. Es handelt
Klavier und Harmonium steht in der neapolitani-
Christe eleison (Chor)
sich um eine Auftragskomposition für den Comte
schen Cembalo-Tradition des 18. Jahrhunderts.
Kyrie eleison (Chor)
Michel-Frédéric Pillet-Will und dessen Frau Louise,
Drei Jahre nach der Komposition arbeitete Rossini
der das Werk gewidmet ist. Die Uraufführung fand
auch noch eine Orchesterfassung aus – haupt-
am 14. März 1864 zur Einweihung der Privatkapelle
sächlich aus der Sorge heraus, die Messe könnte
Gloria in excelsis Deo (Soli, Chor)
des gräflichen Paares in Paris statt. Albert Lavignac
nach seinem Tode durch die Bearbeitung eines
Et in terra pax (Soli, Chor)
leitete die Aufführung vom Harmonium aus. Die erste
anderen entstellt werden.
Terzett: Gratias agimus tibi (Soli Alt,Tenor, Bass)
öffentliche Aufführung folgte tags darauf im Pariser
Rossini bevorzugte dennoch die Version mit
Solo: Domine Deus (Tenor solo)
Théâtre-Italien und wurde ein großer Erfolg.
Klavier und Harmonium und verfügte, dass die
Duett: Qui tollis peccata mundi (Sopran, Alt)
Die Messe steht ihren äußeren Ausmaßen und auch
Orchesterfassung erst nach seinem Tode aufge-
Solo: Quoniam tu solus Sanctus (Bass solo)
dem Namen nach in der Tradition der „Missa Solem-
führt werden durfte. Sie erklang erstmals am
Cum Sancto Spiritu (Chor)
nis“, wurde aber dennoch vom Komponisten ironisch
24. Februar 1869 im Théâtre-Italien in Paris.
mit dem Attribut „petite“ (klein) bedacht. Rossini
Während in den ersten Jahren danach Aufführun-
Kyrie
Gloria
schreibt dazu in einer ironischen Widmung an den
gen der Orchesterfassung überwogen, hat sich
Credo in unum Deum (Soli, Chor)
„lieben Gott“: „Hier ist sie, die arme kleine Messe.
mittlerweile das Verhältnis wieder zugunsten der
Crucifixus (Sopran solo)
Ist es wirklich heilige Musik oder doch vermaledeite
Originalfassung verschoben, die auch der Bosch-
Et resurrexit (Soli, Chor)
Musik? Ich bin für die Opera buffa geboren. Du weißt
Chor zu Gehör bringen wird.
Et vitam venturi (Soli, Chor)
es wohl! Ein bisschen Können, ein bisschen Herz,
Credo
das ist alles. Sei also gepriesen und gewähre mir das
Prélude religieux l’Offertoire
(Offertorium – instrumental)
Sanctus
Ritornelle Pour le Sanctus (Harmonium)
Sanctus (Soli, Chor)
O salutaris hostia (Sopran solo)
Agnus Dei (Alt solo, Chor)
Paradies.“
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Erstellen Lernkarten