rundbrief chor orchester 2017

Werbung
Rundbrief für Chor und Orchester der RUB - Sommersemester 2017
Liebe Mitglieder des Uniorchesters und des -chores,
unsere wunderbaren Konzerte sind inzwischen weit über einen Monat her und es sind gerade mal noch gut drei Wochen
hin, bis das Semester und damit die ersten Proben wieder beginnen. Ich möchte mich an dieser Stelle - da ich es bislang
nur mündlich getan habe - noch einmal sehr bei Euch vom Chor als auch vom Orchester bedanken. Es war ein großartiger
Abschluss meines ersten offiziellen Semesters, und ich bin mit beiden Konzerten auch nach all den Wochen ganz glücklich.
Bei der Petite Messe Solennelle habt Ihr im Chor voller Energie gesungen und der Messe damit ihren großen Bogen gegeben. Ich habe viele sehr positive Rückmeldungen zu dem Konzert bekommen, eine, die mich per Mail erreichte, möchte
ich Euch an dieser Stelle nicht vorenthalten: „So beeindruckend schön hatte ich die Messe noch nie gehört. Wie eine
Oper.“ Dem habe ich nichts hinzuzufügen. Danke!
Beim Semesterkonzert sollte ich am besten gleich mit einem Mail-Zitat beginnen, das mich noch in der Nacht nach dem
Konzert erreicht hat und mich jetzt noch zum Schmunzeln bringt: „Und das war… umwerfend geil, wenn ich das mal so
unintellektuell ausdrücken darf ;-)“ Ich finde, da gibt es kaum etwas zu ergänzen. Sowohl der Gershwin als auch der Holst
waren wirklich überzeugend, und es gab so viele ganz wunderbare Klangstellen. Danke, Ihr wart wirklich großartig! Danke
auch an alle Damen, die die Ehre des Chores auch bei diesem Projekt hochgehalten haben!
Da nicht alle beim Semesterkonzert dabei sein konnten und vor allem die Orchestermitglieder nie die Gelegenheit hatten,
die Videoprojektionen zu sehen, haben Alexander Grünsel und ich uns noch etwas Besonderes überlegt: Wir möchten
Euch gerne für Samstag, den 22. April um 21:30 h ins Audimax einladen, um gemeinsam noch einmal den Film vom Konzert, den Alexander für uns zusammengeschnitten hat, auf der großen Leinwand anzuschauen. Ich würde mich freuen,
wenn viele von Euch mit dabei wären. Für Getränke wird gesorgt sein.
Auch im kommenden Semester haben wir wieder große Dinge vor: Unser Beitrag zum nur schwer zu ignorierenden Lutherjahr wird nicht Mendelssohns Reformationssinfonie sein, sondern der Paulus - ein wirklich eindrucksvolles chorsinfonisches Werk. Für beide - Chor und Orchester - gibt es jede Menge zu tun, und ich freue mich sehr darauf, dieses Stück mit
Euch zu arbeiten. Das Oratorium erlebte 1836 im Rahmen des 18. Niederrheinischen Musikfestes in Düsseldorf mit sage
und schreibe 536 Musikern (sic!), darunter allein 364 Chorsänger, seine Uraufführung und machte den damals gerade
27jährigen Komponisten schlagartig berühmt. Bald darauf auch in England und Amerika aufgeführt, feierte das Oratorium
einen beispiellosen Erfolg und gehörte im 19. Jahrhundert zu den meistgespielten chorsinfonischen Werken. Unser Konzert wird am 19. Juli im Audimax stattfinden. Auch wenn die Schulferien dann schon begonnen haben, hoffe ich, daß Ihr
alle dabei sein könnt. Die erste Probe für den Chor findet am 19.4., die erste Probe für das Orchester am 24.4. statt.
Für den Chor gibt es einen weiteren kleinen Auftritt gemeinsam mit dem Chor der TU Dortmund, dem Unichor Essen und
dem Kammerchor der Universität Duisburg-Essen zum Jubiläumsfestakt der Universitätsallianz Ruhr am 13. Juli in der
Jahrhunderthalle. Dort werden Ausschnitte aus Georg Friedrich Händels Messias (das unvermeidliche Halleluja) und der
schon teilweise bekannte 36-stimmige Kanon von Johannes Ockeghem Deo gratias zur Aufführung kommen.
Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Kammerchorprojekt geben. Wir werden den Universitätsgottesdienst am 20. Juni
mit a-cappella-Werken von Mendelssohn und Ausschnitten aus einer Messe von Johann Nepomuk David gestalten. Dazu
wird eine gesonderte Mail herumgeschickt werden. Neuinteressenten sind in allen Stimmgruppen willkommen und melden sich bitte im MZ-Büro (s.u.).
Es finden für jedes Ensemble zwei Probenwochenenden statt - je eines allein (für den Chor vom 5. bis 7. Mai und für das
Orchester vom 23. bis 25. Juni) und ein gemeinsames vom 14. bis 16. Juli unmittelbar vor dem Konzert. Ich bitte darum,
sich die Wochenenden unbedingt freizuhalten. Eine Übersicht über die Probentermine des Semesters ist angehängt.
Ich freue mich, Euch im Sommersemester wiederzusehen und mit Euch Musik zu machen.
Herzliche Grüße,
Nikolaus Müller
RUB | Musisches Zentrum | Bereich Musik | MZ 0/13 | Universitätsstr. 150 | 44801 Bochum | Tel .0234/32-22800 | [email protected]
Herunterladen
Explore flashcards