Laudatio auf Herwig Dust anlässlich der Verleihung der

Werbung
Laudatio auf Herwig Dust anlässlich der Verleihung der
Landschaftsmedaille der Oldenburgischen Landschaft am 28.
August 2016 im Kleinen Haus des Oldenburgischen Staatstheaters
in Oldenburg
Sprache ist ein wesentliches Element der kulturellen Identität. In
Norddeutschland ist die niederdeutsche Sprache dies Element.
Plattdeutsch gehört zu Norddeutschland und zum Oldenburger Land
dazu wie der weite Horizont und die schwarzbunten Kühe. Sprache ist
aber nur dann lebendig, wenn sie auch angewandt, wenn sie
gesprochen wird.
Der alltägliche Gebrauch des Plattdeutschen ist nach wie vor das
Rückgrat unserer Regionalsprache. Ein ganz bedeutender Teil der
plattdeutschen Sprachpflege wird aber auch beim Theater geleistet,
beim Plattdeutschen bzw. Niederdeutschen Theater.
Wir haben hier bei uns im Oldenburger Land zahlreiche und sehr gute
plattdeutsche Bühnen vorzuweisen. Das Zugpferd dieser plattdeutschen
Bühnen aber ist, die August-Hinrichs-Bühne am Oldenburgischen
Staatstheater. Sie ist professionell aufgestellt und sie ist mit ihrem
Repertoire am Puls der Zeit. Das dies so ist, haben wir nicht zuletzt
Herwig Dust zu verdanken.
Geboren und aufgewachsen in Lingen im Emsland, lebt er seit 1963 in
Oldenburg. Mitglied der August-Hinrichs-Bühne ist er seit 1975. Im Jahr
1979 wurde er Mitglied des Vorstands. 1995 übernahm er das Amt des
Bühnenleiters der August-Hinrichs-Bühne.
Er erfüllte seitdem gewissermaßen eine Scharnierfunktion zwischen dem
Oldenburgischen Staatstheater und dem Verein August-Hinrichs-Bühne.
Herwig Dust war verantwortlich für die Geschäftsführung der AugustHinrich-Bühne, aber auch für deren inhaltliche künstlerische Ausrichtung.
Die Aufführungen verantwortete er gemeinsam mit dem Gesamtvorstand
der Bühne und der Generalintendanz des Staatstheaters.
Der Umzug der August-Hinrichs-Bühne vom Schlossaal ins Kleine Haus
des Staatstheaters fiel in seine Amtszeit. Darüber hinaus hat er die
Umnutzung des Heinrich-Kunst-Hauses vom Wohnhaus zum
Aufführungsort für Studioproduktionen befördert.
Bereits sein Vorgänger Günter Kühn hatte damit begonnen, das
Repertoire der August-Hinrichs-Bühne über die traditionellen Schwänke
und Bauernkomödien hinaus zu erweitern. Herwig Dust hat diesen Kurs
konsequent weiterverfolgt, so dass die August-Hinrichs-Bühne heute als
innovative und kreative niederdeutsche Bühne ihren festen und nicht
wegzudenkenden Platz in der niederdeutschen Theaterlandschaft
einnimmt.
Unter der Ägide von Herwig Dust und Generalintendant Markus Müller
erfolgte die Aufwertung der August-Hinrichs-Bühne hin zu einer
Niederdeutschen Sparte des Oldenburgischen Staatstheaters mit
eigenen Dramaturgen. Auch unter Generalintendant Christian Firmbach
setzte Herwig Dust die sehr gute Zusammenarbeit mit dem
Oldenburgischen Staatstheater fort.
Besondere Verdienste hat sich Herwig Dust im Bereich der
Nachwuchsförderung erworben. Schon wenige Jahre nachdem er
Bühnenleiter geworden war, richtete er entsprechende
Nachwuchsschulungen ein. Heute ist es das Platt’n Studio an der
August-Hinrichs-Bühne, das den plattdeutschen Theaternachwuchs,
übrigens auch Erwachsene, an das niederdeutsche Theaterspielen
heranführt. Das Plattdeutsche Theater braucht Nachwuchs wie auch die
2
Plattdeutsche Sprache Nachwuchs benötigt. Hier hat Herwig Dust echte
Grundlagenarbeit geleistet.
Außerdem leistete und leistet Herwig Dust Netzwerkarbeit im besten
Sinne. Er ist Vizepräsident des Niederdeutschen Bühnenbundes für
Niedersachsen und Bremen e.V. und Leiter von dessen Geschäftsstelle.
Regelmäßig verschickt er den Theater-Zedel, die Mitteilungen des
Bühnenbundes. Als Vizepräsident des Instituts für Niederdeutsche
Sprache liegt es ihm am Herzen, die überregionalen Strukturen und
Interessen des Niederdeutschen zu bündeln sowie die sprachpolitische
Stellung der Sprache zu stärken. Es bleibt zu hoffen, dass auch in
Zukunft die Mittel des Landes Niedersachsen für Plattdeutsch in
zumindest gleicher Höhe und überregionale Strukturen erhalten bleiben.
Keine Frage schließlich, dass er auch Mitglied des Beirats von
PLATTart, dem Festival für neue niederdeutsche Kultur ist. Hier war er
von Anfang an mit dabei. PLATTart veranstaltet die Oldenburgische
Landschaft seit 2006 und das Festival findet im März 2017 wieder statt.
Kaum zu glauben ist, dass Herwig Dust kein Plattschnacker von Geburt
an war. Plattdeutsch hat er sich erst im Zusammenhang mit dem
Theaterspielen für die August-Hinrichs-Bühne angeeignet. Auch hier ist
seine Leistung vorbildlich und lädt dazu ein, es auch einmal mit
Plattdeutsch zu versuchen.
Herwig Dust hat sich außerordentlich wertvolle Verdienste um die Kultur
und im Besonderen die niederdeutsche Kultur im Oldenburger Land
erworben. Dafür spreche ich ihm im Namen der Oldenburgischen
Landschaft großen Dank aus. Auf einstimmigen Beschluss des
Vorstands verleiht ihm die Oldenburgische Landschaft für seine
Verdienste die Landschaftsmedaille.
3
Herunterladen
Explore flashcards