ennovatis Controlling

Werbung
ennovatis Controlling
Die Controlling-Software des ennovatis Energiemanagement-Systems
Gebäude-Energiedaten erfassen,
auswerten, verwalten.
Wer Energiekosten senken möchte, muss wissen,
wo sie entstehen: Mit ennovatis Controlling können
Sie sämtliche Energiedaten eines Gebäudes erfassen,
auswerten und verwalten.
Welcher Raum ist unnötig warm, wo fließt zuviel Wärme ab,
wo wird zuviel Wasser verbraucht? Mit ennovatis Controlling
wird Energieverschwendung sofort sichtbar und Sie können
umgehend - mit oft sehr einfachen und kostengünstigen
Mitteln - für Abhilfe sorgen.
Mit ennovatis Controlling haben Sie alle Daten auf einen Blick
ennovatis Controlling erfasst, analysiert und verwaltet
sämtliche Verbrauchswerte und individuell zu bestimmende
Messdaten (wie z. B. Wetterdaten). Die automatisch und
permanent erfassten Daten werden direkt oder per Ferndatenauslesung in dem System gespeichert. Die Datenverwaltung
umfasst sämtliche Medien einschließlich Sensorik (Temperaturen, Feuchte u.ä.). Die Speicherzyklen und Schemata
für die einzelnen Datenpunkte können frei definiert werden.
Kann mit allen: ennovatis Controlling lässt sich problemlos
in bestehende IT-Landschaften integrieren
Neben der direkten Auslesung von Impulsdaten lassen sich
Daten beispielsweise über M-Bus, LON, OPC, Andover, Sauter
oder ASCII einlesen; die direkte Anbindung an bestehende
Datenbanksysteme (z.B. MS-SQL, Oracle) wird über OleDB/
ODBC realisiert. Dabei wird die Bibliothek verfügbarer Schnittstellen kontinuierlich weiterentwickelt: schon heute können
bei Bedarf zusätzliche Treiber eingesetzt werden.
ennovatis Controlling spart Zeit und Geld
ennovatis Controlling führt nicht nur zur Senkung des
Energieverbrauchs. Die automatisierte Datenerfassung und
Überwachung Ihrer Objekte minimiert auch Ihren Personalund Zeitaufwand. Und durch die problemlose Nutzung der
vorhandenen technischen Gebäudeinfrastruktur können Sie
Ihre Investitionen auf ein Minimum reduzieren.
Das ennovatis Energiemanagement-System:
effizient und einzigartig
ennovatis Controlling ermöglicht gemeinsam mit ennovatis
Smartbox und ennovatis Planning ein umfassendes und
hocheffizientes Gebäudeenergie-Management. Erstmalig
können alle relevanten Parameter erfasst und miteinander
vernetzt werden.
Das ennovatis Energiemanagement-System kann mit seiner
Vielzahl von Schnittstellen in nahezu jede bestehende Systemlandschaft integriert werden und bietet, so einzigartig wie
revolutionär, die patentierte Integration von Datener-fassung
und Gebäudesimulation. Was nicht nur das nachhaltige
Energiemanagement über alle Phasen des Gebäudelebenszyklus ermöglicht, sondern auch eine Senkung des Energieverbrauchs von bis zu 35%.
Mit ennovatis Controlling
haben Sie alle Energiedaten sofort,
komplett und rund um die Uhr.
Mit ennovatis Controlling können sämtliche Energiedaten eines Gebäudes exakt erfasst
und analysiert werden - permanent und vollautomatisiert
Dazu gehört ganz besonders die Integration von Systemen zur Datenerfassung
(z. B. Gebäudeleittechnik), zur Konstruktion (CAD) sowie von Systemen aus dem
technischen Facilitymanagement.
Das zentrale Modul des Systems ist der ennovatis Server. Dieser Server beinhaltet
neben dem Datenmanagement-System für die erfassten Zählerdaten und sonstigen
Zeitreihen wie Wetterdaten, Temperaturen u. ä. m. auch Module zur automatisierten
Datenauswertung und Kommunikation. Standardschnittstelle für den Zugang zu
Zählerdaten ist der M-Bus. Über die offene COM/DCOM Schnittstelle ist die Anbindung
an eine eventuell bereits vorhandene technische Infrastruktur sichergestellt.
Die ennovatis Clients dienen dazu, den Mitarbeitern die Erfassung und Pflege von
relevanten Daten für ein effizientes Energiedaten-Management zu ermöglichen,
technische Prozesse wie z. B. die Aggregation von Zeitreihen durchzuführen und
Energieberichte zu erstellen. Was kompliziert klingt, macht ennovatis Controlling
ganz einfach: es verfügt über eine intuitive grafische Benutzerführung sowie eine
deutschsprachige Online-Hilfe.
Struktur Datenmanager
Automatisierte Datenerfassung und Kommunikation über den ennovatis Server
Datenquellen
Datenmanager
ennovatis Smartbox
OPC
ennovatis Server
M-Bus
OPC
E-Mail
Almemo
SMS
ASCII
Datenerfassung
Kommunikation
Manuelle Ablesung
LON
Reporting
Messdatenerfassung
OleDB (SQL, Oracle, u.ä.)
Simulationsmodule
Datenquellenmanagement
Einheiten- &
Zeitschrittmanagement
Analysemodule
Metadatenbank
(RDBMS)
Echtzeitdatenbank
(netCDF)
OPC-Server
SQL-Server/Oracle
Andover Controls
Thies
SQL
COM/DCOM
(Inter-/Intranet)
COM/DOOM
Datenbereitstellung
Datenverwaltung
etc.
ennovatis Arbeitsplätze
Zur Datenerfassung stellt das Datenmanagement folgende Grundfunktionen zur Verfügung:
1. Verwaltung der gespeicherten Messdaten (Archiv):
Anlegen neuer Archive, Schreiben und Lesen der Archivdaten sowie
Packen (Verdichten bzw. Löschen) von Messdaten.
2. Selbstständige, zeitgesteuerte Aktualisierung des Archivs.
3. Aktualisierung auf Anforderung bei noch fehlenden Daten (konfigurierbar).
4. Messwertumformungen (Mittelwertbildung, Einheitenumrechnung, Formatierungen)
Mit diesen Aufgaben ist diese Komponente einer der wichtigsten zentralen Bausteine.
Echtzeitdatenbank
Das Datenmanagement-System verwendet netCDF, ein
optimiertes Binärformat, für die Speicherung der Messdaten
und ein relationales Datenbanksystem (RDBMS) für die
Verwaltung der Meta-Informationen. Diese Technologien
ermöglichen eine Datenzugriffsgeschwindigkeit, die einem
vielfachen der bisherigen Speicherung in herkömmlichen
RDBMS entspricht.
Das Kommunikationsgenie: Viele Schnittstellen für
eine problemlose Datenanbindung
Für die automatisierte Datenerfassung arbeitet ennovatis
Controlling mit vielen unterschiedlichen Technologien.
Das ausgefeilte Treiberkonzept ermöglicht es, Daten aus
verschiedenen Systemen zu erfassen. Diese werden zentral
archiviert und für die Auswertung – unabhängig von der
jeweiligen Technologie – zur Verfügung gestellt.
ennovatis Smartbox
ennovatis Server
M-Bus
OPC
Almemo
Weitere Funktionalitäten der Datenerfassung:
• Erfassung der technischen Daten zur objektbezogenen
Bewertung von Liegenschaften und Gebäuden
• Erfassung der technischen Daten zur objektbezogenen
Bewertung von Anlagen wie Heizung, Warmwasserbereitung, Raumluft- und Regelungstechnik sowie
Tankanlagen
• Erfassung der Versorgungssituation von Gebäuden,
Energieverbrauchszählern und der Vertragssituation
als Basis für objektbezogene energiewirtschaftliche
Auswertungen
• Erfassung der Rechnungsdaten auf Zählerebene,
gegebenenfalls im Datenaustausch mit den maßgeblichen Energieversorgungsunternehmen
• Berücksichtigung von Witterungseinflüssen in Form
meteorologischer Daten, Gradtagzahlen, Normtemperaturen und unterschiedlichen Wetterstationen
• Berücksichtigung von Zählerwechseln
ASCII
Datenerfassung
Manuelle Ablesung
LON
OleDB (SQL, Oracle, u.ä.)
Andover Controls
Thies
etc.
Ganz nah oder weit weg, manuell oder automatisch
ennovatis Controlling unterscheidet grundsätzlich zwischen
zwei Arten von Datenerfassungssystemen:
1. Speichernde Datenquellen (Datenlogger)
2. Nicht speichernde Datenquellen (z. B. Feldbus-Systeme
ohne interne Logger), nach dem Polling-Prinzip (es
wird ständig nachgefragt, ob sich etwas geändert hat)
und nach dem Advising-Prinzip (die Datenquelle benachrichtigt ennovatis Controlling automatisch bei
einer Änderung)
Mit ennovatis Controlling können beide Arten gleichermaßen
erfasst werden.
Internetbasierte
Datenerfassung
Im ersten Fall muss der meist weit entfernte Datenlogger über
Modem, GSM oder ISDN zyklisch nach bestimmten Regeln
angewählt werden, damit sein interner Speicher ausgelesen
werden kann. Im zweiten Fall benötigt ennovatis Controlling
eine kontinuierliche Verbindung zum lokalen oder, per Standleitung, zum entfernten Feldbussystem, um die dort vorliegenden
Messwerte abfragen und speichern zu können. Einen Sonderfall
der Datenerfassung stellt die sogenannte „Hausmeisterablesung“
dar. Für diese manuelle Datenerfassung stellt ennovatis
Controlling eine intuitiv bedienbare Nutzeroberfläche zur
Verfügung. Über die internetbasierte Messdatenerfassung können
Verbrauchsdaten nicht nur vor Ort erfasst, sondern auch bereits
in Form von übersichtlichen Darstellungen mit verschiedenen
Auflösungen aufbereitet werden.
ennovatis Controlling macht sich viel Arbeit,
damit Sie weniger haben.
Ein Datenbestand ist nur so gut wie seine Pflege. ennovatis
Controlling verwaltet die erfassten Daten so, dass sie einfach,
verlässlich und komfortabel genutzt werden können: mit der
intelligenten Archivpflege, der permanenten Verdichtung der
Datenmenge und mit einer übersichtlichen Strukturierung
der Daten.
Weniger ist mehr: ennovatis Controlling archiviert nur
die Daten, die Sie brauchen
Damit der Speicherbedarf bei der automatischen Datenerfassung nicht zu stark steigt (Extremwert: zwei Gigabyte/
Datenpunkt), wird das Archiv in regelmäßigen Abständen
verdichtet. Der Verdichtungsalgorithmus von ennovatis
Controlling besteht aus der Bildung von Mittelwerten mehrerer
Archivwerte.
Fehler passieren, ennovatis Controlling erkennt sie
Die erfassten Daten werden in der Archivpflege verwaltet.
Hier werden die einzelnen Messdaten betrachtet, „Ausreisser“
gesucht und z. B. Zählerwechsel verwaltet. Die integrierte
Mittelwertbildung sorgt bei der Datenauswertung für gleiche
Zeitschritte und korrekte Einheiten – unabhängig davon, ob
es sich um Sensorik (z. B. Temperaturen) oder Zählerstände
handelt und in welcher Auflösung die Daten erfasst wurden.
Jede Messdatenerfassung nimmt auch fehlerhafte Werte auf.
ennovatis Controlling arbeitet deshalb mit den verschiedenen
Strategien, diese Fehler entweder zu vermeiden oder nachträglich zu korrigieren. Die Oberfläche der Archivpflege ist
übersichtlich und selbsterklärend gestaltet.
Die erfassten Daten werden in einem binären Datenformat
gespeichert; Rohwerte werden in ihrer Basiseinheit und, falls
noch nicht gepackt, mit den echten Erfassungszeiten
gesammelt. Dabei öffnet und bearbeitet die Archivpflege
einzelne Datenkanäle.
Das optimierte Datenmanagement erlaubt die Verwaltung
von über 100.000 Datenpunkten mit mehr als 10 Mio.
einzelner Werte je Datenpunkt – ohne nennenswerte
Beeinträchtigungen der Datenauswertung. Der Export der
Daten erfolgt über verschiedenste Schnittstellen wie ASCII,
Excel, Word, HTML, COM, DCOM, OPC oder SQL.
Ist es notwendig, Daten einmalig in das System zu importieren
(z. B. zur Übernahme alter Datenbestände) oder zu
exportieren, kann das ebenfalls über die Archivpflege
durchgeführt werden.
Bereits heute ist ennovatis für viele führende Anbieter von
CAFM-Systemen die Basis ihrer EnergiemanagementLösungen. Das garantiert eine vollständige Durchgängigkeit und vermeidet Redundanzen in der Datenhaltung.
Für die Konfiguration verschiedener Packalgorithmen steht
ein übersichtliches Konfigurationsmenü zur Verfügung.
Archivpflege
Weitere Funktionen der Archivpflege:
• Ausreißersuche: hilfreich bei sehr vielen, sehr detaillierten
Werten, bei denen einige wenige zu hoch oder
niedrig sind.
• Korrigieren: ermöglicht die Wahl des zu korrigierenden
Zeitbereichsausschnitts und die Korrektur des
Ausschnitts mit einer beliebigen Korrekturformel.
• Alle Daten löschen: das Archiv wird komplett gelöscht.
• Archiv aktualisieren: es wird die Aufforderung an
ennovatis Controlling geschickt, alle Kanäle
der betreffenden Datenquelle zu aktualisieren.
• Nachträgliches Ändern zusätzlicher Attribute, z. B.:
„Wert ungültig“ oder „manuell hinzugefügt“.
Packschemata können einzelnen Kanälen individuell
zugeordnet werden. Für die Strukturierung der Zählerdaten
und die Erstellung haushaltsrechtlicher Systematiken bietet
ennovatis Controlling verschiedene Elemente, die bereits
systemintern eine hohe Flexibilität und individuelle
Anpassungen ermöglichen.
Die Strukturierungselemente ermöglichen u. a.:
• Berücksichtigung heterogener Versorgungsstrukturen
bei mitversorgten Gebäuden sowie großen Gebäudekomplexen mit unterschiedlicher Nutzung
• Erstellung haushaltsrechtlicher Systematiken mit
Aufteilung der Verbräuche und Kosten auf die unterschiedlichen haushaltsrechtlichen Nutzungen in Gebäuden entsprechend frei definierbarer Schlüssel
(z. B. Flächenschlüssel)
• Erstellung haushaltsrechtlicher Systematiken mit
Aufteilung der Verbräuche und Kosten auf die unterschiedlichen haushaltsrechtlichen Nutzungen in Gebäuden entsprechend definierter Umlageschlüssel auf
Basis von detaillierten Energiebilanzen (berücksichtigt
z. B. Bauphysik, Anlagentechnik, Nutzung, meteorologische Randbedingungen)
„Verwaltungsobjekte“ (z. B. Kostenstellen) sind dabei eines
der wichtigsten Strukturelemente: einem Verwaltungsobjekt
können sowohl Flächen (Räume, Geschosse, Gebäude) als
auch Zähler zugeordnet werden.
Mit ennovatis Controlling sehen Sie sofort,
wo was zu tun ist.
Flexible Auswertung über Zeitreihenansicht
Berichte erstellen und grafisch aufbereiten
Neben der Darstellung von Zeitreihen ist die Ausgabe von
Standardberichten eine wesentliche Funktion von ennovatis
Controlling. Der Berichtgenerator des Systems basiert auf der
HTML-Technologie. So können statische Berichte mit Bildern,
Tabellen und Textbausteinen versehen werden, während
interaktive Berichte jederzeit bezüglich des darzustellenden
Zeitraums und der Art der Darstellung modifiziert werden
können.
Derzeit stehen im System über 30 Standardberichte in
verschiedenen Gruppen (z. B. Messdatenerfassung oder
Variantenvergleiche) zur Verfügung.
Wo wann wieviel Energie verbraucht wird, zeigt Ihnen
ennovatis Controlling. Eine Reihe von Werkzeugen unterstützen die Auswertung, Zuordnung und Darstellung von
Simulations- und Messdaten. Flexible Zeitreihendarstellung,
Berichte inklusive Vertragskontrolle und Visual Data Analyser
machen modernes, effizientes Gebäudeenergie-Management
möglich.
Für die Datenauswertung selbst stehen standardisierte Berichte
(HTML, Word, Excel) zur Verfügung, die Sie darüber hinaus
an Ihre spezifischen Anforderungen anpassen können.
Außerdem können Sie sämtliche Daten in Zeitreihen darstellen, vergleichen und auswerten. Dabei ist die Auswahl an
verfügbaren Business-Charts nahezu unbegrenzt. Das ist viel,
aber noch nicht alles: alle Ergebnis-Aufbereitungen können
problemlos in andere Windows-Applikationen (z. B. Excel
oder Word) überführt werden.
Zeitreihen, flexibel darstellbar
Zeitreihen können Sie sehr flexibel mit der Komponente
Mehrfach-Datenansicht visualisieren.
Die wichtigsten Funktionen sind:
• Darstellung in allen gängigen Grafik-Typen (Torte,
Balken, Linien, Pareto)
• Export als Grafik, Objekt oder Zeitreihe
• Darstellung beliebig vieler Zeitreihen mit zwei
verschiedenen Ordinaten
Alle Zeitreihen können mit Drag & Drop direkt aus der
Baumansicht in die Zeitreihenauswahl übernommen werden.
Die Mehrfach-Datenansicht bietet außerdem die Möglichkeit,
Zusammenstellungen von Zeitreihen zu speichern und zu
einem späteren Zeitpunkt erneut zu öffnen.
Selbstverständlich ist auch die Übernahme der Grafiken und
Daten in Windows-Anwendungen wie Microsoft Excel, Word
oder PowerPoint gewährleistet.
Über das integrierte Berichtswesen lassen sich u. a. folgende
Aufgaben im Rahmen des Energiemanagements erfüllen:
• Soll/Ist-Verbrauchsanalyse unter Berücksichtigung der
tatsächlichen Verbrauchswerte, der Auslegung der
Heizungsanlage, der Benutzungsstruktur, der Gebäudenutzung und der regelungstechnischen Ausstattung
• Prognose der Verbrauchsentwicklung
• Erstellung von Jahresabschlüssen und Kostenprognosen
für Haushaltspläne und -hochrechnungen unter Berücksichtigung der Energiepreisentwicklung
• Erstellung von Kostenprognosen für Haushaltspläne
und -hochrechnungen unter Berücksichtigung von
Änderungen in der Bausubstanz, Anlagentechnik oder
Nutzung
• Kosten- und Verbrauchsaufteilung z. B. nach Haushaltsjahren, Monaten, Objekten, Liegenschaften und
Nutzungsarten
Den Nutzer über Internet informieren
Zu den erweiterten Funktionen des Berichtgenerators gehört
die Exportfunktion für Berichte nach HTML, Word und Excel.
In Verbindung mit dem Visual Data Analyser besteht auch
die Möglichkeit, Berichte zyklisch für die Präsentation im Interoder Intranet bereit zu stellen bzw. Kunden in regelmäßigen
Intervallen als Energiebericht zu senden.
Interaktiver Bericht: Verbrauchsübersicht
Eingangsmodule sind typischerweise Kanäle (Zeitreihen) aus der Simulation oder
Datenerfassung, die mit Drag & Drop aus dem Strukturbaum auf das Analyseblatt,
die grafische Oberfläche des ennovatis Visual Data Analysers, gezogen werden. Die
Eingangsmodule werden in der Regel mit dem Eingangskanal eines Prozessmoduls
verbunden, können aber auch direkt zu einem Ausgangsmodul weitergereicht werden.
Ein Prozessmodul verfügt über eine beliebige Anzahl von Ein- und Ausgängen. Jedem
Ausgang kann eine separate Formel zugeordnet werden, die eine beliebige
Verschneidung der Daten der Eingangskanäle ermöglicht.
Neben Standardoperationen wie +, -, *, / werden auch Funktionen wie sin() oder
cos() und logische Verknüpfungen wie <=, != AND, OR, XOR unterstützt.
Mit integrierter Rechnungsprüfung
Anhand des Vertragswesens und der erfassten Zählerdaten (unter Berücksichtigung eines Zählertausches) können Sie die Rechnungsstellung kontrollieren.
ennovatis Controlling prüft die Verträge über Berichtsvorlagen, die mit
verschiedenen Tarifen parametrisiert werden können.
Das ermöglicht eine unbegrenzte Anzahl verschiedener Vertragsmodelle mit
beliebiger Komplexität, die, je nach Anforderung, an die individuellen Kundenbedürfnisse angepasst werden können. Die Pflege der Tarifentwicklung erfolgt
über Steuerdaten oder – in Kombination mit Abrechnungssystemen – in
relationalen Datenbanksystemen.
Vorlage mit
Tarifschema
+
Steuerdatei
mit Tarifen
Prametrisierbare Vertragskontrolle
Ereignisprotokolle
Als Ausgangsmodule stehen zur Zeit folgende Typen zur Auswahl:
Zeitreihenverarbeitung mit dem ennovatis Visual Data Analyser
Er ermöglicht die Einrichtung virtueller
Kanäle und den Aufbau von Systemen
zur automatischen Fehlererkennung und
Diagnose. Mit diesem flexiblen Werkzeug
können z. B. Umlagen über Verteilerschlüssel berücksichtigt oder Gradtagszahlbereinigungen durchgeführt werden.
Analyseblätter zur prozessorientierten Auswertung und Kommunikation der Ergebnisse
Der ennovatis Visual Data Analyser ist die
Kernkomponente für Soll-/Ist-Vergleiche,
Störungsmanagement und Prozessoptimierung. Er bildet die technische Basis
für die Definition von Schemata und
Auswertungen. Dabei unterstützt er drei
Typen von Modulen: Eingangsmodule,
Prozessmodule (beliebig viele Ein- und
Ausgänge) und Ausgangsmodule.
• Kanal: Das Ergebnis ist eine neue Zeitreihe.
• Nachricht: (Nachrichtenfenster)
Das Ergebnis wird als Nachricht in dem Logging-System von ennovatis
Controlling abgespeichert.
• E-Mail: Das Ergebnis wird an eine vorgegebene E-Mail- Adresse weitergeleitet.
• SMS: Das Ergebnis wird an eine vorgegebene SMS- Nummer weitergereicht.
• Bericht: Das Modul zur Berichtgenerierung wird gestartet. Hier kann auch der
Ort spezifiziert werden, an dem der fertige Bericht (z. B. über FTP) angelegt
werden soll.
• Feld-/FM-Ausgang: Auf diesem Weg können Nachrichten und/oder Befehle
an Feldgeräte oder Partnersysteme (FM/GLT-Systeme) weitergeleitet werden,
um dort z. B. Wartungs- oder Reparaturaufträge auszulösen.
Alle Ereignisse wie beispielsweise der Versand von E-Mails werden protokolliert.
Mit der Ereignis-Anzeige lassen sich die dokumentierten und archivierten Meldungen
filtern, melden und weiterverarbeiten.
Störungen werden bei Kontrollen entdeckt.
Mit ennovatis Controlling bei ihrem Auftreten.
ennovatis Controlling meldet Störungen, wenn sie auftreten.
Damit entlastet das System von zeitraubenden RoutineÜberprüfungen und ermöglicht die kostengünstige
Überwachung großer Gebäudebestände bei geringem
Personaleinsatz.
Echtzeit-Beobachtung mit ennovatis Observer
Mit ennovatis Controlling erstellen Sie Ihr eigenes
Energie-Kontrollsystem
Schnell erfassbar und präzise: Grafische Darstellung des Kontrollsystems
Sie können schnell und einfach individuelle Energie-Kontrollsysteme aufbauen. Die Daten werden optisch aufbereitet und
ein Meldesystem sorgt dafür, dass Sie jederzeit sofort über
Störungen informiert werden – die Grundlage für eine zeitnahe
Reaktion.
Mit der Funktion Observer stellt ennovatis Controlling dem Anwender über die
grafische Oberfläche zwei generelle Funktionen zur Verfügung: die visuelle Darstellung
von Verbrauchsdaten und den direkten Einfluss auf Faktoren.
Ein Bitmap oder eine andere beliebige Grafik dient als Hintergrundbild, um das
Kontrollsystem aufzubauen. Mit Drag & Drop werden Messgeräte oder Schalter als
Symbole auf das Bild gezogen und mit den Messkanälen aus der Datenerfassung
verbunden.
Bei frei zu definierenden Grenzwertverletzungen oder
Spreizungen werden aus dem ennovatis Visual Data Analyser
heraus automatisch und zeitnah Meldungen (SMS, E-Mail,
Systemmeldung) ausgelöst. So können Sie sofort auf Abweichungen reagieren und vermeiden unnötige Kosten durch
Fehlfunktionen.
Jedes Analyseblatt des ennovatis Visual Data Analysers ist sowohl
für den Offline-Betrieb (interaktive Auswertung der Daten) als
auch für den Online-Betrieb konfigurierbar, in dem die definierten
Schemata in festgelegten Intervallen bzw. sofort beim Eintreffen
neuer Daten ausgewertet werden. Ergebnis einer solchen Auswertung kann eine neue Zeitreihe sein, die selbst wieder für
weitere Auswertungen oder Berichte verwendet wird.
Beispiel: Gebäudegrundriss
Die ennovatis GmbH ist der führende Anbieter von durchgängigen
Energiemanagement-Systemen.
Die ennovatis Energiemanagement-Systeme ermöglichen es Ihnen, den
Energieverbrauch eines Gebäudes zu kontrollieren, zu analysieren und zu
optimieren – das erste ausgereifte System zur energetischen Überwachung und
Bewertung von Gebäuden und Liegenschaften.
Darüber hinaus erlaubt die Integration von Datenerfassung und Gebäudesimulation erstmals nachhaltiges Energiemanagement über alle Phasen des
Gebäudelebenszyklus hinweg.
Mehr Details zu ennovatis und den ennovatis Energiemanagement-Systemen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
Niederlassung:
Niederlassung:
ennovatis GmbH
GmbH
ennovatis
Tunnelstraße 14
Stammheimer
Str. 10
D-70806
70469 Kornwestheim
Stuttgart
DTel.: +49(0)7154/83600+49(0)711/80 60 95Tel.:
6060
Fax: +49(0)7154/83600+49(0)711/80 60 95Fax:
6161
www.ennovatis.de
www.ennovatis.de
E-Mail: [email protected]
[email protected]
E-Mail:
Unsere Anleitungen werden sorgfältig zusammengestellt, überprüft und ständig aktualisiert. Es wird keine Gewähr für fehlerhafte
Informationen übernommen. Irrtümer vorbehalten. Ennovatis behält sich vor, jederzeit ohne Ankündigung technische Verbesserungen
zur Funktion oder zum Design an Soft- und Hardwareprodukten vorzunehmen und Überarbeitungen der Anleitungen durchzuführen.
Die Informationen in dieser Broschüre enthalten lediglich allgemeine Beschreibungen / Leistungsmerkmale, welche im konkreten
Anwendungsfall nicht immer in der beschriebenen Form zutreffen oder welche sich durch Weiterentwicklung der Produkte ändern
können. Die gewünschten Leistungsmerkmale sind nur dann verbindlich, wenn sie bei Vertragsabschluss ausdrücklich vereinbart
werden. Wir weisen darauf hin, dass Hard- und Softwarebezeichnungen in der Regel Markenrechts- Warenzeichen- oder Patentschutz
der Hersteller tragen.
4008/11-2006 ennovatis GmbH
Hauptsitz:
Hauptsitz:
ennovatis GmbH
GmbH
ennovatis
Dechwitzer Straße
Strasse11
11
Dechwitzer
D-04463 Großpösna
Großpösna
D-04463
Tel.: +49(0)34297/98
+49(0)34297/988787-00
Tel.:
Fax: +49(0)34297/98
+49(0)34297/9887-11
87-11
Fax:
Herunterladen
Explore flashcards