Baubeginn für neue Konzernzentrale: Zum Auftakt schickt ZF den

Werbung
Baubeginn für neue Konzernzentrale: Zum Auftakt schickt ZF den Riese...
1 von 2
http://www.schwaebische.de/region/bodensee/friedrichshafen/stadtnach...
Baubeginn für neue Konzernzentrale: Zum Auftakt schickt ZF den
Riesenbohrer
Von Martin Hennings
Von wegen erster Spatenstich! Den
symbolischen Baubeginn für das ZF Forum, die künftige
Zentrale des Stiftungskonzerns, hat Vorstandsvorsitzender
Stefan Sommer am Dienstag drei Nummern größer vollzogen.
Mit einem über 150 Tonnen schweren Bohrgerät setzte er das
erste von 300 rund 30 Meter tiefen Löchern auf dem
ehemaligen Güterbahnhofsgelände. 300 Stahlbetonpfähle
sollen das 80 Millionen Euro teure, sechsstöckige Gebäude
stützen, in das 2015 etwa 600 ZF-Mitarbeiter einziehen
werden.
FRIEDRICHSHAFEN
Alles im Griff: ZF-Chef Stefan Sommer sitzt beim
offiziellen Baubeginn für die neue Konzernzentrale
selbst am Steuer eines Bohrgeräts. (Foto: Felix Kästle)
Das Gerät war gewaltig, das Fest schlicht. Roter Teppich?
Fehlanzeige. In einem Zelt auf dem rund 20000 Quadratmeter großen Areal trafen sich neben dem ZF-Vorstand und
Aufsichtsratschef Giorgio Behr viele Gemeinderäte, Baubürgermeister Stefan Köhler, Betriebsräte,
ZF-Projektmitarbeiter und der Architekt des Forums, Wolfgang Kergaßner aus Stuttgart. „Architektur ist immer
Ausdruck von Kultur“, sagte ZF-Chef Sommer über die Arbeit des Planers. „Unternehmensarchitektur muss deshalb
zum Ausdruck der Unternehmenskultur werden.“ In diesem Sinne teile das Forum dies mit: „1. ZF rückt näher an die
Stadt Friedrichshafen. 2. ZF wird sich den Menschen öffnen. 3. ZF wächst und expandiert. 4. ZF setzt hohe Ansprüche
an Technik und Energieeffizienz.“
Diese vier Grundgedanken führte Sommer in seiner kurzen Ansprache weiter aus. Demnach schafft die neue
Konzernzentrale eine Verbindung vom Werk 1 zur Innenstadt. Sie werte das Gelände auf und öffne sich den Bürgern.
Dies zeige sich durch transparente Bauweise, die viel Licht ins Gebäude lasse. Im Ausstellungsbereich werden
Besuchern nicht nur Vergangenheit und Gegenwart von Deutschlands drittgrößtem Automobilzulieferer nähergebracht
werden, sondern auch Mobilitätstrends gezeigt. „Die Menschen sollen teilhaben an der Zukunftsfähigkeit der ZF“,
sagte Sommer.
Mit dem Umzug der Hauptverwaltung ins neue ZF Forum schaffe man
Platz im Forschungs- und Entwicklungszentrum. Deshalb könne und
werde man am Standort Friedrichshafen weitere Mitarbeiter
einstellen, vor allem Ingenieure. Besonderen Wert habe man bei der
Planung auf das Thema Energieeffizienz gelegt. So werden nach
Unternehmensangaben die in der Energiesparverordnung (EnEV)
festgelegten Grenzwerte um mehr als 20 Prozent unterschritten.
Unter anderem wird der Konzern für die Wärme- und
Stromversorgung auf dem Gelände des Werks 1 ein mit Gas
betriebenes Blockheizkraftwerk bauen. Sommer dankte
Oberbürgermeister Andreas Brand und der Stadtverwaltung für die
„konstruktive Begleitung des Bauvorhabens“.
Dossier: ZF Friedrichshafen Autozulieferer vom Bodensee
Der Antriebs- und
Fahrwerksspezialist ZF ist
Deutschlands drittgrößter
Autozulieferer und der wichtigste
Arbeitgeber am Bodensee. mehr...
Wertig, nicht protzig: ZF überarbeitet
Forums-Plan
„In Rufweite zum Eigentümer“
Der OB bemühte Ferdinand von Zeppelin, aus dessen Konzern auch
die ZF hervorgegangen ist. Der Graf, so Andreas Brand, „würde
heute Stolz, Ehrfurcht und Respekt empfinden“. Das Forum sichere
die Zukunft der ZF, die Zukunft die Stadt als Industriestandort und
damit Arbeitsplätze auf Jahrzehnte. Mit dem Bau auf dem
Güterbahnhofsareal rücke der Konzern „quasi in Rufweite zum
Eigentümer“, also zum Rathaus. Bekanntlich gehört der Konzern zu
93,8 Prozent der Zeppelin-Stiftung.
Auch der OB lobte den Architekten Wolfgang Kergaßner. Die Planung
Fotos:
11.02.2013 13:53
Baubeginn für neue Konzernzentrale: Zum Auftakt schickt ZF den Riese...
2 von 2
http://www.schwaebische.de/region/bodensee/friedrichshafen/stadtnach...
zeige, dass „sich hier niemand versteckt und niemand einigelt“.
Das neue ZF Forum sei mit Café, Ausstellungsräumen und
Angeboten für den technikinteressierten Nachwuchs „viel mehr als
bloß eine Hauptverwaltung“. Mit einer Bitte wandte sich Brand an
die unmittelbaren Nachbarn. „Wenn hier so etwas Tolles entsteht,
dann sollte man dabei zusehen und sich darüber freuen, auch
wenn sicher die Straßen immer wieder einmal dreckig sein
werden.“ Allen Beteiligten wünschte er „Glück auf“ beim Bau, eine
unfallfreie Zeit und die fristgerechte Einweihung. Die ist für das
Jahr 2015 geplant. Dann feiert die ZF Friedrichshafen AG den
100. Jahrestag ihrer Gründung.
Spatenstich für ZF-Konzernzentrale
Das Forum in Zahlen
Kosten: rund 80 Millionen Euro
Einzug: im Jahr 2015 (wenn ZF 100. Geburtstag feiert)
Arbeitsplätze: 600
Stockwerke: sechs
Höhe: 26 Meter
Länge: 160 Meter
Nutzfläche: 35 000 m
Fotos:
Ausstellungsfläche: 3500 m
So soll das ZF Forum aussehen
„Untermieter“: Wissenswerkstatt und Schülerforschungszentrum
(Aktualisiert: 06.02.2013 10:38)
http://www.schwaebische.de/region/bodensee/friedrichshafen
/stadtnachrichten-friedrichshafen_artikel,-Baubeginn-fuer-neueKonzernzentrale-Zum-Auftakt-schickt-ZF-den-Riesenbohrer_arid,5389139.html
11.02.2013 13:53
Herunterladen
Explore flashcards