Die Aminosäurereste können folgende Bindungen

Werbung
Bekleidung  9
Intramolekulare Wasserstoffbrücken in der α-Helix (links) und im β-Faltblatt (rechts)
Die Aminosäurereste können folgende Bindungen eingehen:
• Van-der-Waals-Wechselwirkungen zwischen den unpolaren Aminosäuren Glycin, Alanin, Valin, Leucin, Isoleucin, Prolin und Phenylalanin
• Wasserstoffbrückenbindungen zwischen den polaren Aminosäuren Cystein, Methionin, Serin, Threonin, Asparagin, Glutamin, Tyrosin und Tryptophan
• Ionenbindungen zwischen den positiv (Arginin, Lysin und Histidin) und
negativ (Asparaginsäure und Glutaminsäure) geladenen Aminosäureresten
• kovalente Bindungen zwischen zwei Cysteinen unter Bildung der Aminosäure Cystin.
NH
HN
S
HN
O
S
Glutaminsäurerest
O
Lysinrest
NH
O
O
HN
COO H3N
O
NH
O
AsparaginsäureArgininrest
rest
HN
O
NH
NH
HN
Kovalente Bindung am Beispiel von
Cystein
COO H N
3
O
Salzbrücken (Ionenbindung) zwischen zwei Polypeptidketten
Alle im Folgenden besprochenen Proteine, die zur Textilfasern verarbeitet
werden, gehören zur Gruppe der Strukturproteine und zur Untergruppe der
Faser- und Skleroproteine.
Herunterladen
Explore flashcards