3. Unternehmenspolitik un nehmenspolitik und Unternehmensziele

Werbung
11
3.
Unternehmenspolitik und Unternehmensziele
3.1.
Unternehmenspolitik
Die Qualitäts-,, SicherheitsSicherheits und Umweltpolitik sind wesentliche Bestandteile der Unternehmensphilosophie der Firmen der
.
Ziel der QSU-Politik
Politik ist es, durch kontinuierliche Verbesserung unserer Geschäftsprozesse, bei
hoher Arbeitssicherheit und geringer Umweltbelastungen jederzeit die Qualitätsforderungen ohne
Abstriche zu erfüllen.
Ein hohes Niveau von Qualität, Sicherheit und Umweltschutz betrachten wir als unbedingte V
Voraussetzung für wirtschaftliche Erfolge und damit dem weiteren Bestand und der Entwicklung des
Unternehmens.
Dazu werden in den Firmen laufend die Erwartungen der Kunden ermittelt und ausgewertet mit
dem Ziel, bei Erfüllung aller gesetzlichen und behördlichen
behördlich
Anforderungen,
gen, höchste Kundez
Kundezufriedenheit zu erlangen. Das bedeutet, dass Kundenwünsche früh erkannt werden und wir durch IInnovationen die besten Problemlösungen anbieten können.
Alle Mitarbeiter sind verpflichtet, aktiv an der Umsetzung der QSU-Politik
QSU Politik mitzuwirken und zur
vollen
len Einhaltung der im IMS festgeschriebenen Prozesse beizutragen.
Die Geschäftsleitungen
Geschäftsleitung
stellen sicher, dass durch ständiges messen und analysieren der Prozesse
und der erbrachten Leistungen die Wirksamkeit des IMS überwacht wird und entsprec
entsprechende Maßnahmen zu dessen Verbesserung festgelegt werden.
Jährlich werden konkrete Ziele zu Qualität, Arbeitssicherheit und Umweltschutz vorgegeben, en
entsprechend untersetzt und deren Erfüllung kontrolliert.
Die Firmen der
leben ein integriertes Managementsystem, welches Qualität, Umweltschutz
und Arbeitssicherheit beinhaltet.
Eines unserer Ziele ist es, das integrierte Managementsystem für Qualität, Umweltschutz und A
Arbeitssicherheit kontinuierlich zu verbessern. Das Managementsystem
Management system gibt uns die Möglichkeit, alle
qualitäts-, umwelt- und arbeitssicherheitsbezogenen Prozessschritte zu identifizieren, zu analysi
analysieren und somit Schwachstellen frühzeitig zu erkennen,
erkennen um schnell mit Korrekturmaßnahmen re
reagieren zu können.
Die
Firmen streben eine offene Kommunikation mit den Kunden, allen Mitarbeitern, den
Behörden und der Öffentlichkeit an, um so eine zielorientierte Zusammenarbeit zu fördern.
Klare Wettbewerbsvorteile für unsere Kunden und uns selbst zu schaffen ist unser erklärtes Ziel,
indem wir sowohl bei der Qualität als auch bei Umweltschutz und Arbeitssicherheit ein zuverläss
zuverlässiger Partner sind.
Unser Unternehmenserfolg basiert auf Qualifikation, Information und Motivation aller Mitarbeiter.
Das dazu notwendige praktische und theoretische Wissen wird ihnen mit Hilfe von Qualifizieru
Qualifizierungen, Schulungen und Unterweisungen vermittelt.
HIMS – Version 07/2013
12
3.2.
Unternehmensziele
Auf Grundlage der Unternehmenspolitik der Firmen der
werden die konkreten übergre
übergrei-
fenden Ziele der jeweiligen Gesellschaften abgeleitet und festgelegt.
Basierend auf der Verpflichtung der Leitung sowie den Ergebnissen der Managementbewertung,
der Eignung und der Wirksamkeit des Integrierten Management Systems
Systems, legen die Firmen der
messbare
ssbare und realistische Unternehmensziele in Bezug auf Qualität, Arbeitssicherheit und
Umweltschutz fest und überprüfen deren Erfüllung in regelmäßigen Abständen zur Aufrechterha
Aufrechterhaltung, kontinuierlichen Weiterentwicklung und Verbesserung des Integrierten Ma
Managementsystems.
Dabei wird nach folgenden Arten der Ziele unterschieden:

wirtschaftlichen
irtschaftlichen

kundenorientierten
undenorientierten

personellen
ersonellen

umweltorientierten
mweltorientierten

sicherheits
icherheits- und gesundheitsschutzorientierten und

Qualitätszielen
Die Unternehmensziele der Firmen der
werden jährlich aus den Ergebnissen der Manag
Manage-
mentbewertung neu definiert und allen Mitarbeitern und beteiligten Interessenspartnern bekannt
gemacht.
Die Bedeutung der Unternehmensziele für das Unternehmen ist allen Beteiligten zu verdeutlichen.
Durch die
e Bereitstellung der erforderlichen Ressourcen sichern wir die Umsetzung der festgele
festgelegten Unternehmensziele innerhalb der Firmen der
.
HIMS – Version 07/2013
13
3.3.
Grundsatzerklärung der Firmen der
Grundsatzerklärung zur Qualität,
Qualität Arbeitssicherheit, Gesundheit und Umweltschutz
Die Firmen der
, die sich aus den Gesellschaften Industriemontagen Merseburg GmbH,
IMO Service GmbH, IMO Anlagenmontagen GmbH, der IMO Frankleben GmbH, IMO Bildungs- und
Vermittlungsgesellschaft mbH und der IMO TGS Technischer Geräteservice GmbH bildet, setzt im
Interesse ihrer Kunden und Lieferanten eine gemeinsame integrierte Qualitäts
Qualitäts-, Sicherheits-,
Gesundheits- und Umweltpolitik (SGU) durch.
Zur konsequenten und einheitlichen Umsetzung dieser Politik wurde ein Qualitäts
Qualitäts-, Sicherheits-,
Gesundheits- und Umweltmanagementsystem eingeführt, welches ständig weiterentwickelt wird.
Für die Firmen der
ist es das höchste Ziel, während der gesamten Prozessabwicklung und
Prozessabläufe eine höchste Kundenzufriedenheit zu erzielen.
Qualitätsarbeit und Qualitätsverantwortung sind wesentliche Bestandteile der Gesamtverantwortung allerr Führungskräfte und Mitarbeiter. Nur wenn Kundenaufträge anforderungsgerecht, ko
kompetent, den gesetzlichen Vorschriften und dem technischen
schen Regelwerk entsprechend nachvol
nachvollziehbar dokumentiert und termingetreu erfüllt werden, erreicht die Qualität den Status, der für
den Fortbestand und die Konkurrenzfähigkeit der Firmen der
Die Bemühungen aller Führungskräfte und Mitarbeiter
Mitar
der
erforderlich ist.
ist konsequent auf die Einha
Einhal-
tung der Qualität, der Arbeitssicherheit und des GesundheitsGesundheits und Umweltschutzes gerichtet. D
Dazu sind durch die Führungskräfte und Mitarbeiter vorbeugende Maßnahmen zur Verhütung von
Unfällen, zur Verhütung von Berufskrankheiten,
Berufskrankheiten, zur Verhütung von arbeitsbedingten Gesun
Gesundheitsgefahren und zur Verhütung von UmweltUmwelt und Sachschäden einzuleiten. Das Ziel und das
Bemühen, den erreichten hohen SGU-Standard
SGU Standard auf diesen Gebieten ständig weiterzuentwickeln
und zu verbessern, kann
k ann nur erreicht werden, wenn jede Führungskraft und jeder Mitarbeiter der
seiner vollen Verantwortung gerecht wird und seinen spezifischen Beitrag leistet. Jeder an
seinem Platz hat außerdem sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter unserer Subunternehmer nach
den Regeln der
arbeiten und handeln und die Qualitäts-,, Sicherheits
Sicherheits-, Gesundheits- und
Umweltschutzregeln einhalten.
Unsere gemeinsame Aufgabe ist es, bereits bei der Projektplanung, Vorbereitung und Bescha
Beschaffung die Einhaltung der Qualitäts-,
Qualitäts Sicherheits-, Gesundheits- und Umweltvorgaben sowie die
technischen Spezifikationen durchzusetzen.
Damit wird die Grundlage für die ständige Verbesserung unserer angewandten Fertigungsverfa
Fertigungsverfahren und eingesetzten Verbrauchsstoffe gelegt.
Das Qualitäts-,, Sicherheits-,
Sicherheits Gesundheits- und Umweltschutzmanagementsystem der Firmen der
ist im vorliegenden und revidierten Qualitäts-,
Qualitäts Sicherheit-,, Gesundheits
Gesundheits- und Umweltschutz-Handbuch
Handbuch beschrieben und geregelt.
HIMS – Version 07/2013
14
3.4.
Rechtliche Einordnung und gesetzliche Grundlagen
In den
n Firmen der
gelten die Beachtung und Einhaltung der bestehenden Umwelt
Umwelt- und
Arbeitsschutzgesetze sowie der Kundenanforderungen als Mindeststandard.
Die für die Firmen der
gültigen und relevanten Arbeitsschutz- und Umweltrechtsnormen
werden vorgehalten
ten, regelmäßig aktualisiert und sind allen Mitarbeitern zugänglich.
Gleichzeitig erfolgt eine kontinuierliche Rechtsquellenpflege, die einen möglichen Handlungsbedarf
des Unternehmens gegenüber den zuständigen Behörden und zum Schutz der Mitarbeiter ermi
ermittelt und sicherstellt.
Die innerbetrieblichen Vorschriften (Verfahrens-,
(Verfahrens Arbeits-, Betriebs- und Proz
Prozessanweisungen) für
den Bereiche Qualität, Umweltschutz und Arbeitssicherheit sind dokumentiert und an den ausg
ausgewiesenen Stellen im Unternehmen ausgelegt oder ausgehängt.
In den Firmen der
werden keine genehmigungspflichtigen Anlagen im Sinne des Bundes
Bundes-
Immissionsschutzgesetzes betrieben.
3.5.
Übergeordnete Anforderungen
Die Geschäftsführer, Niederlassungsleiter und Bauleiter tragen in erster Linie die Verantwortung
Strategie, Ziele, Organisationen und Maßnahmen festzulegen, umzusetzen und die erforderlichen
Ressourcen bereitzustellen.
In allen Bereichen der Firmen der
wird ein prozessorientiertes integriertes Managemen
Management-
system praktiziert,
iert, dass sich an den Kundenwünschen sowie nachfolgenden Anforderungen orie
orientiert:

Qualitätsmanagementsystem nach DIN 9001 (ausgenommen Kapitel 7.3 Entwicklung)

Umweltschutzmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001

Arbeitssicherheitsmanagementsystem nach SCC P und SCP

Einschlägige Gesetze und Verordnungen zur Arbeitssicherheit und zum Umweltschutz

Forderungen des Bundesdatenschutzgesetzes

sowie den Abforderungen weiterer Zertifizierungsdienstleister
-
Zertifizierungsgesellschaft der Spitzenverbände der Deutschen Wirtschaft und
des Wuppertaler Kreises e. V. (CERTQUA)
-
Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren (DVS)
-
Deutscher Verein des GasGas und Wasserfaches e.V. (DVGW)
-
W
Wasserhaushaltsgesetz
(WHG)
HIMS – Version 07/2013
Herunterladen
Explore flashcards