Haben Sie Bluthochdruck?

advertisement
Haben Sie
Bluthochdruck?
Die klinische Studie WAVE IV
Bisherige klinische Studien zur Surround-Sound®-HypertonieTherapie haben Hinweise darauf erbracht, dass diese Technologie
wirksam bei der Behandlung von Bluthochdruck sein kann.
Die meisten Teilnehmer/innen an früheren Studien gaben eine
wesentliche Senkung ihres Blutdrucks an (auch wenn an den
bisher durchgeführten Studien nur wenige Personen beteiligt
waren). Zweck der aktuellen klinischen Studie WAVE IV ist es,
das System mit mehr Patientinnen und Patienten zu bewerten.
Bei WAVE IV handelt es sich um eine randomisierte, verblindete
Studie. Das bedeutet, dass manche Teilnehmer/innen an der
Studie zu Beginn die nicht invasive Behandlung erhalten werden
und andere eine Schein-behandlung (auch „Sham“ genannt),
bei der die therapeutische Energie nicht abgegeben wird. Die
Studienteilnehme/r erfahren nicht, zu welcher Gruppe sie gehören.
Wer die Scheinbehandlung erhält, hat später die Gelegenheit, auch
die therapeutische Behandlung zu bekommen.
Weitere Informationen zur
klinischen Studie WAVE IV
erhalten Sie bei:
Bin ich für die Studie geeignet?
Finden Sie heraus, ob eine Teilnahme an der klinischen Studie
für Sie in Frage kommt, in der es um Bluthochdruck geht, der mit
Medikamenten nicht behandelt werden kann.
1. Sind Sie mindestens 18 Jahre alt und nicht
älter als 80 Jahre?
DiBona GF, Esler MD. Translational medicine: the antihypertensive effect
2. Beträgt Ihr systolischer Blutdruck (der
erste Wert) meist 160 oder mehr?
1
3. Nehmen Sie derzeit drei oder mehr
verschreibungspflichtige Medikamente
gegen Bluthochdruck ein?
Sponsor der Studie:
Kona Medical Inc.,
2495 140th Ave NE, Suite D100,
Bellevue, WA 98005,
www.konamedical.com
Wenn Ihre Antworten auf diese Fragen „JA“ lauten, können Sie
möglicherweise an einer klinischen Studie mit dem SurroundSound®-Hypertonie-Therapiesystem teilnehmen. Medizinisches
Fachpersonal in der Studienklinik wird eine Beurteilung
durchführen, ob Sie eine geeignete Kandidatin bzw. ein geeigneter
Kandidat für diese klinische Studie sind.
of renal denervation. Am J Physiol Regul Integr Comp Physiol. 2009.
Nehmen Sie mehrere Medikamente
dagegen ein? Konnte Ihr Blutdruck
trotzdem nicht ausreichend gesenkt
werden?
Erfahren Sie mehr über das Surround-Sound®Hypertonie-Therapiesystem.
Rev. B
Ihre Ärztin / Ihr Arzt hat Ihnen diese Broschüre
überreicht, damit Sie das Surround-Sound-System
kennenlernen können und Ihre ersten Fragen dazu
beantwortet werden.
Haben Sie
Bluthochdruck?
Die klinische Studie WAVE IV
Bisherige klinische Studien zur Surround-Sound®-HypertonieTherapie haben Hinweise darauf erbracht, dass diese Technologie
wirksam bei der Behandlung von Bluthochdruck sein kann.
Die meisten Teilnehmer/innen an früheren Studien gaben eine
wesentliche Senkung ihres Blutdrucks an (auch wenn an den
bisher durchgeführten Studien nur wenige Personen beteiligt
waren). Zweck der aktuellen klinischen Studie WAVE IV ist es,
das System mit mehr Patientinnen und Patienten zu bewerten.
Bei WAVE IV handelt es sich um eine randomisierte, verblindete
Studie. Das bedeutet, dass manche Teilnehmer/innen an der
Studie zu Beginn die nicht invasive Behandlung erhalten werden
und andere eine Schein-behandlung (auch „Sham“ genannt),
bei der die therapeutische Energie nicht abgegeben wird. Die
Studienteilnehme/r erfahren nicht, zu welcher Gruppe sie gehören.
Wer die Scheinbehandlung erhält, hat später die Gelegenheit, auch
die therapeutische Behandlung zu bekommen.
Weitere Informationen zur
klinischen Studie WAVE IV
erhalten Sie bei:
Bin ich für die Studie geeignet?
Finden Sie heraus, ob eine Teilnahme an der klinischen Studie
für Sie in Frage kommt, in der es um Bluthochdruck geht, der mit
Medikamenten nicht behandelt werden kann.
1. Sind Sie mindestens 18 Jahre alt und nicht
älter als 80 Jahre?
DiBona GF, Esler MD. Translational medicine: the antihypertensive effect
2. Beträgt Ihr systolischer Blutdruck (der
erste Wert) meist 160 oder mehr?
1
3. Nehmen Sie derzeit drei oder mehr
verschreibungspflichtige Medikamente
gegen Bluthochdruck ein?
Sponsor der Studie:
Kona Medical Inc.,
2495 140th Ave NE, Suite D100,
Bellevue, WA 98005,
www.konamedical.com
Wenn Ihre Antworten auf diese Fragen „JA“ lauten, können Sie
möglicherweise an einer klinischen Studie mit dem SurroundSound®-Hypertonie-Therapiesystem teilnehmen. Medizinisches
Fachpersonal in der Studienklinik wird eine Beurteilung
durchführen, ob Sie eine geeignete Kandidatin bzw. ein geeigneter
Kandidat für diese klinische Studie sind.
of renal denervation. Am J Physiol Regul Integr Comp Physiol. 2009.
Nehmen Sie mehrere Medikamente
dagegen ein? Konnte Ihr Blutdruck
trotzdem nicht ausreichend gesenkt
werden?
Erfahren Sie mehr über das Surround-Sound®Hypertonie-Therapiesystem.
Rev. B
Ihre Ärztin / Ihr Arzt hat Ihnen diese Broschüre
überreicht, damit Sie das Surround-Sound-System
kennenlernen können und Ihre ersten Fragen dazu
beantwortet werden.
Bluthochdruck Der Blutdruck ist ein Maß für die Kraft, mit der das Blut gegen die
Arterien drückt, während es durch den Körper fließt. Wenn der
Blutdruck zu hoch ist, kann es im Laufe der Zeit zu einem erhöhten
Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt oder andere Herz-KreislaufErkrankungen kommen.
Ernährung, Stress, Bewegungsmangel und
Hormone haben Einfluss auf den Blutdruck.
Bluthochdruck (Hypertonie) kann auch mit
überaktiven Nerven des sympathischen
Nervensystems in Verbindung gebracht
werden, wozu die wichtigen Organe
gehören, die für die Regelung des
Blutdrucks zuständig sind: das Gehirn,
das Herz, die Nieren und die Blutgefäße. Durch eine
übermäßig hohe Nervenaktivität zwischen Nieren,
Herz und Gehirn kann der Blutdruck ansteigen.1
Das Surround Sound®Hypertonie-Therapiesystem
Viele Menschen mit Bluthochdruck haben übermäßig
reagierende Nierennerven, die dazu führen, dass der Blutdruck
steigt und Schäden an Herz, Nieren und Blutgefäßen auftreten
können. Das Surround-Sound®-Hypertonie-Therapiesystem
nutzt eine Technologie namens Nierendenervation, um
hyperaktiven Nierennerven zu behandeln Dadurch soll in den
Nieren die Produktion von Hormonen gedrosselt werden,
die den Blutdruck erhöhen, und so auch Herz, Nieren und
Blutgefäße vor weiteren Schäden schützen.
Das Verfahren
Die Nieren, Nierenarterien und andere anatomischen Strukturen
werden nicht invasiv mit Ultraschallbildgebung dargestellt. Das
Surround-Sound-System nutzt diese Ultraschallbilder, um die
Abgabe von Ultraschallenergie an die Nierennerven zu steuern.
Nieren
Durch Ultraschallbildgebung wird die Therapie an das
Behandlungsziel geführt.
Nerven
Diagnose
Viele Menschen wissen nicht, dass sie einen zu hohen Blutdruck haben. Weil Bluthochdruck so wenig Beschwerden macht, wird er auch
als „stiller Killer“ bezeichnet.
Bluthochdruck kann diagnostiziert werden, indem man den Blutdruck misst. Diese Messungen werden meist in Millimeter Quecksilbersäule (mm Hg) angegeben, und zwar als das Verhältnis von
systolischem Blutdruck (während das Herz pumpt) zu diastolischem
Blutdruck (in der Ruhephase des Herzens).
Wenn mindestens zu zwei unterschiedlichen Zeitpunkten ein Blutdruck von 140/90 mmHg oder höher gemessen wird, spricht man
von Bluthochdruck. Oft werden Medikamente gegen Bluthochdruck
verordnet. Außerdem rät man den Betroffenen zu einer gesunden
Lebensführung, also zu viel Bewegung und Vermeidung von Übergewicht.
Es gibt eine Reihe von Verfahren zur Nierendenervation,
bei denen die Nerven über einen in die Nierenarterien
eingeführten Katheter behandelt werden. Anders als
diese invasiven
Technologien ist das
Surround-SoundSystem ein
Medizinprodukt, das die
Nerven behandelt,
indem
Ultraschallenergie von
außerhalb der Körpers Patientenbehandlungsliege
zur Behandlung eingesetzt wird.
Ultraschallenergiestrahl zur Therapie.
Behandelte Nerven.
Bei vielen Menschen genügen ein gesunder Lebensstil und Medikamente jedoch nicht, um den Blutdruck zu senken.
Wenn Ihr systolischer Blutdruck dauerhaft über 160 mm Hg beträgt, obwohl Sie drei oder mehr Medikamente dagegen nehmen,
können Sie möglicherweise an einer klinischen Studie zu einer
neuen Behandlung gegen Bluthochdruck teilnehmen.
Bluthochdruck Der Blutdruck ist ein Maß für die Kraft, mit der das Blut gegen die
Arterien drückt, während es durch den Körper fließt. Wenn der
Blutdruck zu hoch ist, kann es im Laufe der Zeit zu einem erhöhten
Risiko für Schlaganfall, Herzinfarkt oder andere Herz-KreislaufErkrankungen kommen.
Ernährung, Stress, Bewegungsmangel und
Hormone haben Einfluss auf den Blutdruck.
Bluthochdruck (Hypertonie) kann auch mit
überaktiven Nerven des sympathischen
Nervensystems in Verbindung gebracht
werden, wozu die wichtigen Organe
gehören, die für die Regelung des
Blutdrucks zuständig sind: das Gehirn,
das Herz, die Nieren und die Blutgefäße. Durch eine
übermäßig hohe Nervenaktivität zwischen Nieren,
Herz und Gehirn kann der Blutdruck ansteigen.1
Surround Sound
In der Erprobung befindliches
®
Medizinprodukt, nicht
im Handel erhältlich.
Hypertonie-Therapiesystem
Das Surround Sound®Hypertonie-Therapiesystem
Viele Menschen mit Bluthochdruck haben übermäßig
reagierende Nierennerven, die dazu führen, dass der Blutdruck
steigt und Schäden an Herz, Nieren und Blutgefäßen auftreten
können. Das Surround-Sound®-Hypertonie-Therapiesystem
nutzt eine Technologie namens Nierendenervation, um
hyperaktiven Nierennerven zu behandeln Dadurch soll in den
Nieren die Produktion von Hormonen gedrosselt werden,
die den Blutdruck erhöhen, und so auch Herz, Nieren und
Blutgefäße vor weiteren Schäden schützen.
Das Verfahren
Die Nieren, Nierenarterien und andere anatomischen Strukturen
werden nicht invasiv mit Ultraschallbildgebung dargestellt. Das
Surround-Sound-System nutzt diese Ultraschallbilder, um die
Abgabe von Ultraschallenergie an die Nierennerven zu steuern.
Nieren
Durch Ultraschallbildgebung wird die Therapie an das
Behandlungsziel geführt.
Nerven
Diagnose
Viele Menschen wissen nicht, dass sie einen zu hohen Blutdruck haben. Weil Bluthochdruck so wenig Beschwerden macht, wird er auch
als „stiller Killer“ bezeichnet.
Bluthochdruck kann diagnostiziert werden, indem man den Blutdruck misst. Diese Messungen werden meist in Millimeter Quecksilbersäule (mm Hg) angegeben, und zwar als das Verhältnis von
systolischem Blutdruck (während das Herz pumpt) zu diastolischem
Blutdruck (in der Ruhephase des Herzens).
Wenn mindestens zu zwei unterschiedlichen Zeitpunkten ein Blutdruck von 140/90 mmHg oder höher gemessen wird, spricht man
von Bluthochdruck. Oft werden Medikamente gegen Bluthochdruck
verordnet. Außerdem rät man den Betroffenen zu einer gesunden
Lebensführung, also zu viel Bewegung und Vermeidung von Übergewicht.
Es gibt eine Reihe von Verfahren zur Nierendenervation,
bei denen die Nerven über einen in die Nierenarterien
eingeführten Katheter behandelt werden. Anders als
diese invasiven
Technologien ist das
Surround-SoundSystem ein
Medizinprodukt, das die
Nerven behandelt,
indem
Ultraschallenergie von
außerhalb der Körpers Patientenbehandlungsliege
zur Behandlung eingesetzt wird.
Ultraschallenergiestrahl zur Therapie.
Behandelte Nerven.
Bei vielen Menschen genügen ein gesunder Lebensstil und Medikamente jedoch nicht, um den Blutdruck zu senken.
Wenn Ihr systolischer Blutdruck dauerhaft über 160 mm Hg beträgt, obwohl Sie drei oder mehr Medikamente dagegen nehmen,
können Sie möglicherweise an einer klinischen Studie zu einer
neuen Behandlung gegen Bluthochdruck teilnehmen.
In der Erprobung befindliches
Medizinprodukt, nicht
im Handel erhältlich.
Surround Sound
®
Hypertonie-Therapiesystem
Herunterladen