Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden Anhang

advertisement
WIK-Consult • Anhang
Studie im Auftrag der Bundesnetzagentur für Elektrizität,
Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Nachfrage nach
Postdienstleistungen von
Geschäftskunden
Anhang 2
Wesentliche Ergebnisse der
Interviews mit 10 Großversendern
Autoren:
Alex Dieke
Petra Junk
Antonia Niederprüm
Sonja Schölermann
WIK-Consult GmbH
Rhöndorfer Str. 68
53604 Bad Honnef
Bad Honnef, März 2009
Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden / Anhang 2
I
Im Rahmen dieser Studie wurden Interviews mit zehn ausgewählten Top-Versendern in
Deutschland geführt. Dieser Anhang dokumentiert ausgewählte Ergebnisse dieser
Interviews.
Inhaltsverzeichnis
Abbildung 1
Erfahrungen mit Wettbewerbern
1
Abbildung 2
Anlass für Anbieterwechsel
1
Abbildung 3
Anbieterwechsel aufgrund von Preissteigerung
2
Abbildung 4
Zufriedenheit mit der Deutsche Post AG
2
Abbildung 5
Zusammenarbeit mit der Deutsche Post AG
3
Abbildung 6
Zukünftige Zusammenarbeit mit Wettbewerbern der Deutsche Post AG
3
Abbildung 7
Entscheidungskriterien bei der Wahl eines Briefdienstleisters
4
Abbildung 8
Preis vs. Qualität bei der Anbieterwahl
4
Abbildung 9
Wahrgenommene Preisentwicklung seit 2008
5
Abbildung 10
Erwartete zukünftige Preisentwicklung bis 2010
6
Abbildung 11
Wahl der Versandart: Brief oder E-Mail
6
Abbildung 12
Gründe für E-Mail-Versand
7
Abbildung 13
Entwicklung des E-Mail-Versands seit 2008
7
Abbildung 14
Erwartete Entwicklung des E-Mail-Versands bis 2010
8
Abbildung 15
Wechsel der Versandart aufgrund von Preissteigerungen
8
1
Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden / Anhang 2
Abbildung 1
Erfahrungen mit Wettbewerbern
5
keine Erfahrung mit
anderen Wettbewerbern
Erfahrung mit anderen
Wettbewerbern
5
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
Abbildung 2
Anlass für Anbieterwechsel
Welcher Anlass führte zu der Entscheidung, einen anderen Dienstleister als die
Deutsche Post AG in Anspruch zu nehmen?
Kosten einsparen
5
Erfahrungen mit anderen
BDL sammeln
4
Bisheriger BDL ging nicht
ausreichend auf Wünsche
ein
2
Erhöhte Briefpreise beim
bisher genutzten BDL
2
Erwarten Verbesserungen
beim Kundenservice
1
0
1
2
3
4
5
6
7
Nennungen
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
8
9
10
2
Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden / Anhang 2
Abbildung 3
Anbieterwechsel aufgrund von Preissteigerung
Würden Sie einen günstigeren Briefdienstleister nutzen, wenn die
Versandkosten pro Brief um … % steigen würden?
10
9
8
Nennungen
7
6
7
7
Ja, bei 10 %
Ja, bei 15 %
5
5
4
3
2
1
0
Ja, bei 5%
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
Abbildung 4
Zufriedenheit mit der Deutsche Post AG
Wie zufrieden waren Sie bisher mit den Leistungen der Deutsche Post AG
im Zusammenhang mit dem Briefversand?
10
9
8
7
Nennungen
7
6
5
4
3
2
2
1
1
0
äußerst
zufrieden
sehr zufrieden
zufrieden
0
0
weniger
zufrieden
unzufrieden
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
3
Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden / Anhang 2
Abbildung 5
Zusammenarbeit mit der Deutsche Post AG
Wie hat sich Ihre generelle Zusammenarbeit mit der Deutsche Post AG im
Zeitverlauf entwickelt?
10
9
8
Nennungen
7
6
6
5
4
4
3
2
1
0
0
deutlich besser
geworden
eher besser
geworden
in etwa gleich
geblieben
0
0
eher schlechter
geworden
deutlich
schlechter
geworden
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
Abbildung 6
Zukünftige Zusammenarbeit mit Wettbewerbern der Deutsche Post AG
Planen Sie für 2009 die Zusammenarbeit mit anderen Postdienstleistern als
mit der Deutsche Post AG…
10
9
8
Nennungen
7
6
5
5
5
4
3
2
1
0
… zu erweitern, bzw.
aufzunehmen
… unverändert zu
lassen
0
0
… einzuschränken
… zu beenden
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
4
Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden / Anhang 2
Abbildung 7
Entscheidungskriterien bei der Wahl eines Briefdienstleisters
Zuverlässige u. unbeschädigte Zustellung
E+1-Zustellung
Kundenservice
Qualitätsmanagement
Abholung
Bundesweite Zustellung
Pünktliche Zustellung
Messung der Zustellqualität
Guter Preis
Nachträgliche Abrechnung
Gepflegtes Auftreten der Mitarbeiter
Verbindliche Leistungszusagen
Sendungsverfolgung
Unkomplizierte Preis- und Produktliste
Keine Format- und Farbbeschränkungen
Termingenaue Zustellung
Redressen-Bearbeitung
Unfrankierte Einlieferung
Gute Erreichbarkeit
Wahl schnell/langsam
Unterstützung bei Sendungsvorbereitung
Bundesweites Filial- und Briefkastennetz
Druck und Kuvertierung
Guter Internetauftritt
Frankierung mit Briefmarken
Bekannt aus Werbung
unwichtig
weniger wichtig
wichtig
sehr wichtig
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
Abbildung 8
Preis vs. Qualität bei der Anbieterwahl
Bei der Auswahl eines Briefdienstleisters, was ist Ihnen wichtiger, der
Preis oder die Qualität?
1
1
Qualität wichtiger
Preis und Qualität gleich wichtig
Preis wichtiger
8
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
äußerst wichtig
5
Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden / Anhang 2
Abbildung 9
Wahrgenommene Preisentwicklung seit 2008
Zum Januar 2008 wurde die Regulierung der Preise der Deutsche Post AG
gelockert. Wie haben sich in Ihrer Wahrnehmung seitdem die Preise für
Geschäftsbriefe und Werbesendungen geändert?
Geschäftsbriefe
Werbesendungen
3
5
5
5
überwiegend gesunken
im Großen und Ganzen unverändert
überwiegend gestiegen
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
6
Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden / Anhang 2
Abbildung 10
Erwartete zukünftige Preisentwicklung bis 2010
Welche Preisentwicklung erwarten Sie für Geschäftsbriefe und
Werbesendungen bis zum Jahr 2010 ? Ich erwarte …
Geschäftsbriefe
Werbesendungen
2
3
2
6
5
überwiegend sinkende Preise
gleichbleibende Preise
überwiegend steigende Preise
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
Abbildung 11
Wahl der Versandart: Brief oder E-Mail
Wie werden die verschiedenen Arten von Geschäftsbriefen von Ihrem
Unternehmen versendet?
Rechnungen
70%
Werbemailings
44%
44%
Andere Geschäftsbriefe
10%
20%
30%
40%
20%
50%
60%
70%
n=9
11%
80%
0%
0% n=10
30%
80%
90% 100%
ausschließlich per Brief
sowohl elektronisch als auch per Brief
ausschließlich elektronisch, z.B. per E-Mail
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
0% n=10
7
Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden / Anhang 2
Abbildung 12
Gründe für E-Mail-Versand
Aus welchen Gründen werden in Ihrem Unternehmen Geschäftsbriefe
elektronisch versandt?
Hohe Zuverlässigkeit
2
Billiger
2
Akzeptanz bei Kunden
2
Schneller
1
0
1
2
3
4
5
6
Nennungen
7
8
9
10
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
Abbildung 13
Entwicklung des E-Mail-Versands seit 2008
Wie hat sich Ihrer Einschätzung nach der elektronische Versand von
Briefsendungen in Ihrem Unternehmen vergangenes Jahr entwickelt? Der
elektronische Versand von Briefsendungen…
10
9
8
Nennungen
7
6
5
4
3
2
1
2
1
1
ist zurückgegangen
ist weitgehend gleich
geblieben
0
hat zugenommen
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
8
Nachfrage nach Postdienstleistungen von Geschäftskunden / Anhang 2
Abbildung 14
Erwartete Entwicklung des E-Mail-Versands bis 2010
Wie wird sich in Ihrem Unternehmen der elektronische Versand von
Briefsendungen Ihrer Einschätzung nach bis 2010 entwickeln? Der
elektronische Versand von Briefsendungen wird …
10
9
8
Nennungen
7
6
5
5
4
3
3
2
1
0
0
wird zurückgehen
wird weitgehend gleich
bleiben
wird zunehmen
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
Abbildung 15
Wechsel der Versandart aufgrund von Preissteigerungen
Wenn die Versandkosten pro Brief um … % steigen, würden Sie dann
vermehrt auf elektronischen Versand umstellen?
10
9
8
Nennungen
7
6
5
4
3
2
2
2
Ja, bei 5%
Ja, bei 10 %
3
3
Ja, bei 15 %
Ja, bei 20 %
1
0
Quelle: WIK-Consult. Ergebnis von Interviews mit 10 ausgewählten Großversendern.
Herunterladen