Graja - Hochschule Hannover

Werbung
Toolsteckbrief
- Tools zur Automatische Bewertung von Programmieraufgaben Allgemeine Daten
Name des Tools:
Graja
Entwickelnde Organisation:
Hochschule Hannover
Entwicklung seit:
2012
Bekannte Nutzer:
Lehrende der Fakultäten III und IV der Hochschule
Hannover
Ansprechpartner:
Robert Garmann,
[email protected]
Online-Demo:
Dokumentation unter
http://graja.hs-hannover.de
Stand dieser Information:
19.03.2016
Fähigkeiten des Tools
Unterstützte Programmiersprachen:
Java
Unterstützte Prüfverfahren (z.B. statische Tests, dynamisch Tests, usw.):
Dynamische Tests (JUnit 4). Statische Tests (PMD). Compiler. Manuelle Bewertung.
Feedbackmöglichkeiten (z.B. Punkte, textuelles Feedback, grafisches Feedback, usw.):
Punkte, textuelles Feedback (formatiert, nach Kritikalität abgestuft generierbar, getrennt
generierbar nach Zielgruppe teacher/student), Grafiken möglich.
Plagiatserkennung (gibt es eine und falls ja, wie und zu welchem Zweck wird sie eingesetzt?):
keine
Benutzerverwaltung (gibt es eine und falls ja, welche Möglichkeiten bietet sie?):
keine
Integration des Tools
Anbindung an LMS für Studierende (z.B. Integration in Moodle, Ilias, o.ä.):
Reines Grader-Backend als eigenständiges Java-Programm, das per Kommandozeile
gestartet werden kann (Dateien an der Schnittstelle) oder durch Verwendung einer GrajaAPI (Java-Objekte an der Schnittstelle).
Zur LMS-Anbindung ist seitens des LMS die Generierung der Eingabedateien sowie die
Verarbeitung der Ausgabedatei zu realisieren. Graja ist eine reine Dienstkomponente ohne
eigene Datenhaltung von Aufgaben und Lösungen.
Existierende LMS-Anbindungen:


ppkm (intern an der HS Hannover entwickeltes, rudimentäres LMS, nicht
veröffentlicht),
Grappa/moodle
Anbindung an LMS für Lehrende (z.B. Integration in Moodle, Ilias, o.ä.):
Dto.
Nutzung von Standards (z.B. für die Integration in LMS oder das Aufgabenformat):


ProFormA-Aufgabenformat.
Einbindung als BackendPlugin in die Middleware Grappa.
Wissenschaftliche Auswertung
Publikationen zur Technik des Tools:
Robert Garmann: Graja – Grader for java programs. http://graja.hs-hannover.de. 2016.
Robert Garmann: E-Assessment mit Graja – ein Vergleich zu Anforderungen an
Softwaretestwerkzeuge. Workshop "Automatische Bewertung von Programmieraufgaben",
6.11.2015, Wolfenbüttel.
Robert Garmann: Sicherheitsimplikationen beim Einsatz von Test Doubles zur automatisierten
Bewertung studentischer Java-Programme mit Graja und mockito. Workshop "Automatische
Bewertung von Programmieraufgaben", 28.10.2013, Hannover.
Publikationen zur Nutzung des Tools:
Peter Werner, Robert Garmann, Felix Heine, Carsten Kleiner, Paul Reiser, Immanuel De Vere
Peratoner, Sören Grzanna, Peter Wübbelt, Oliver J. Bott: Grading mit Grappa – Ein Werkstattbericht.
Workshop "Automatische Bewertung von Programmieraufgaben", 6.11.2015, Wolfenbüttel.
Sebastian Becker, Andreas Stöcker, Daniel Bräckelmann, Robert Garmann, Felix Heine, Carsten
Kleiner, Peter Werner und Oliver Bott: Prototypische Integration automatisierter
Programmbewertung in das LMS Moodle. Workshop "Automatische Bewertung von
Programmieraufgaben", 28.10.2013, Hannover.
Andreas Stöcker, Sebastian Becker, Robert Garmann, Felix Heine, Carsten Kleiner, Oliver J. Bott:
Evaluation automatisierter Programmbewertung bei der Vermittlung der Sprachen Java und SQL mit
den Gradern „aSQLg“ und „Graja“ aus studentischer Perspektive. DeLFI, 8.-11.09.2013, Bremen.
Sonstiges
Graja kann die ZIP-Datei-Einreichung eines einzelnen Studierenden zu mehreren
Übungsaufgaben in einem Durchgang bewerten (entpacken, einzelne Teilaufgaben
bewerten, Ergebnisse aggregieren).
Graja besitzt verschiedene Möglichkeiten zur Beschränkung des Resourcenverbrauchs / zugriffs des zur Ausführung gebrachten Fremdcodes.
Vielen Dank für das Ausfüllen des Steckbriefs!
Herunterladen
Explore flashcards