Die Verdauung - Pharmacieplus

advertisement
n°12
Diätetik
Die Verdauung
Verdauung gut, alles gut ! Das sind keine leeren
Worte. Doch leider funktioniert sie nicht immer
reibungslos. Eine unausgewogene Ernährung oder
ungesunde Lebensweise sind häufig der Grund,
manchmal auch Aufregung und Stress. Tipps,
damit's wieder rund läuft.
Wie der Körper reagiert
Die Verdauung ist ein langer Vorgang : Sie beginnt
bei den Augen und geht über Mund und Speiseröhre weiter zum Magen, bevor sie den Dünndarm
und anschliessend den Dickdarm erreicht. Bei jeder
Etappe werden die Nahrungsmittel umgewandelt,
bevor sie ihre « Reise »– meist harmonisch – fortsetzen. Diverse Faktoren können den Verdauungsprozess aber durcheinander bringen. Die häufigsten sind :
üppige oder eilig hinunter geschlungene Mahlzeiten,
Stress, Sorgen und falsche Ernährung. Wir kennen
alle die Folgen : Blähungen, Gase, Krämpfe, Verstopfung, Magenverstimmung usw.
Was Sie tun können
pFür eine gesunde, ausgewogene und faserreiche
( Gemüse und Früchte ) Mischkost sorgen. Und vor

allem : sich Zeit fürs Essen nehmen ( am besten in
Begleitung ), und sich dazu hinsetzen !
pJeden Bissen langsam und gut kauen. Weshalb ?
Durch das Kauen werden im Verdauungstrakt Verdauungssäfte abgesondert. Gleichzeitig werden die Nahrungsmittel so optimal durchgespeichelt : Der erste
Schritt zu einer guten Verdauung !
pWährend der Mahlzeit nicht zu viel trinken und auf
kohlensäurehaltige Getränke verzichten : Sie blähen
den Magen auf und verdünnen die Verdauungssäfte,
die der Organismus für eine gute Verdauung benötigt.
pNach dem Essen einen kleinen Spaziergang machen !
Unmöglich ? Dann wenigstens 100 Schritte gehen : Das
ist besser als nichts.
pAlles, was den Stress bekämpft oder – noch besser –
ihm vorbeugt, wirkt sich indirekt auf die Verdauung aus.
pPflanzen sind wertvolle Hilfen : Lindern Sie Verdauungsbeschwerden mit Mariendistel, als Tropfen oder
Kapseln. Effizient sind auch Kräutertees : Schafgarbe
( Bauchwehkraut ), Echte Kamille, Rosmarin, Absinthpflanze, Artischocke, Fenchel, grüner Anis, Löwenzahn,
Enzian, Minze, Eisenkraut, Telegrafenpflanze...
pDie Homöopathie empfiehlt nach einer üppigen Mahlzeit Nux Vomica, Antimonium Crudum oder Ptelea ( trifoliata ) in 5 CH.
Plustipp
Auch die Aromatherapie weiss Rat : Ein Tropfen Zitronenessenz mit etwas Honig in einer Tasse heissem Wasser
wirken nach dem Essen verdauungsfördernd. Geben Sie
bei Blähungen einen Tropfen Kümmelöl in Ihren Verdauungstee. Für weitere Tipps und Anwendungen wenden Sie
sich am besten an Ihren Apotheker.
Auf www.pharmacieplus.ch finden Sie alle pharmacieplus-Spezialitäten.
Herunterladen