3 Körperfunktionen 1 Handout

Werbung
VERDAUUNG








Verdauung beginnt im Mundraum
Aktivierung des Verdauungssystems
Direkte Aufnahme in den Blutkreislauf von Einfachzucker (z.B. Traubenzucker)
Magen hat 1,5 -2 Liter Fassungsvermögen
Zerlegung der Nahrung durch Säure (30-60 min für den ganzen Magen)
Keime werden durch die Säure abgetötet
Eiweiß wird im Magen aufgeschlossen
Portionsweise Abgabe in den Darm
Magenverweildauer:






Bis 1 Stunde: Getränke
Bis 2 Stunden: Milch, Reis, Weißbrot, Kartoffeln
Bis 3 Stunden: Ei, Sahne, Mischbrot, Fisch
Bis 4 Stunden: Geflügel, Vollkorn, Gemüse, Bratkartoffeln
Bis 5 Stunden: Fleischgerichte, Hülsenfrüchte, Fettfische
Bis 7 Stunden: fettige Speisen, Gans, Schweinebraten, Aal
Dauer der Verdauung:




Magen: 0,5 - 6 Stunden
Dünndarm: 7-9 Stunden (Aufnahme der Nährstoffe)
Dickdarm: 25-30 Stunden (Aufnahme von Wasser und restlichen Nährstoffen)
Mastdarm: 30-120 Stunden (Entzug der letzten Flüssigkeit)
DARMBAKTERIEN










10-100 Billionen Bakterien (100.000.000.000.000)
500-1000 unterschiedliche Arten
1-2 Kg Gesamtmasse
10 mal mehr Bakterien als Zellen im gesamten Körper
Bei jedem Menschen unterschiedlich
Abwehr von Krankheitserregern
Zersetzen der Nahrung
Versorgung mit Vitaminen
Produktion von kurzkettigen Fettsäuren durch Ballaststoffe
Beeinflussung von Körpergewicht durch die individuelle Effektivität
NAHRUNGSAUFNAHME
Kohlenhydrate werden zu Einfachzucker zersetzt und
dann in den Körper aufgenommen. Glucose und
Fructose werden unterschiedlich aufgenommen.
Glucose gelangt sofort in die Speicher (Muskulatur
und Leber). Fructose wird in der Leber in Fettsäuren
umgewandelt.
Bei Lebensmittel auf die glykämische Last achten um
hohe Blutzuckerkurven zu vermeiden. Keine stark
verarbeiteten Lebensmittel nutzen, da diese meist
schnelle Kohlenhydrate enthalten.
Herunterladen
Explore flashcards