- drogerie voegele weinfelden

advertisement
Pflanzenbeschriebe
(heimische Pflanzen)
Wilde Malve
• Käsekraut mit
Schleimstoffen
• Blüht von Juni bis
Oktober
• Wird bis zu 1 m hoch
•
•
•
•
Atemnot
Auswurf
Hustenreiz
Schmerzen bei
Husten
• Gg. Bronchitis
• Nebenwirkungen:
• Keine bekannt
Engelwurz
• Engelwurz, da grosse
Heilwirkung
• Rübenförmige Wurzel
• Markig röhrige
Stengel
• Blüten sind
halbkugelige Dolden
• Sammelgut
Wurzelstock
• Bei Harnwegsinfekten
• Fieber
• Erkältung
• Brennen bei
Wasserlassen
• Erhöhte Temperatur
• Gliederschmerzen
• Kopfschmerzen
• Risiken:
Photosensibilisierung bei
hellhäutigen Personen
Wiesenkümmel
• Doldengewächs mit
möhrenartigem
Geruch
• Eine Dolde setzt sich
aus bis zu 16
Döldchen zusammen
• Sammelgut sind die
Früchte
•
•
•
•
•
•
•
•
Auswurf
Gliederschmerzen
Heller Stuhl
Völlegefühl
Blähungen
Bei Appetitlosigkeit
Bei Husten
Bei Magen – Darm
Krämpfen
Fenchel
• Stark würzig
• Dolde mit ungleich
langen Stielen
• Mannshohe Stengel
• Ziemlich kleine Blüten
• Fiederschnittige
Laubblätter
• Nebenwirkungen:
vereinzelt gibt es
allergische
Hautreaktionen im
Bereich der Atemwege
• Auswurf
• Hustenreiz
• Schmerzen bei
Husten
• Koliken
• Bronchitis
• Blähungen
Echter Salbei
• Stark verzweigte Äste
mit abschuppender,
graubrauner Rinde
• Schmal eliptische
Laubblätter
• Hellviolette Krone
• Blüte Mai bis Juli
• Sammelgut sind die
Blätter
• Kratzen im Hals
• Rötungen im
Rachenraum
• Schluckbeschwerden
• Magenübersäuerung
• Hemmung der
Schweissdrüsen
Thymian
• Aufrecht aufsteigende
Stengel verästeln sich
nach oben stark
• Rosa bis lila
Blütenkronen
• Blütezeit Mai bis
Oktober
• Enthält Thymol, das
den Harn grün bis
schwarz färben kann
• Schleim und
krampflösend
• Atemnot
• Auswurf
• Hustenreiz
• Schmerzen beim
Husten
• Bronchitis
Spitzwegerich
• Blattloser Stiel mit
ährigem Blütenstand
• Blätter lanzettlich vom
Grund aus wachsend
• Blütezeit Mai bis
September
• Sammelgut ist das
ganze Kraut
•
•
•
•
•
•
•
•
Fieber
Husten
Bronchitis
Schnupfen
Häufige Erkältung
Schluckbeschwerden
Auswurf
Abwehrschäche
Tausendgüldenkraut
• Aufrechter vierkantiger
Stengel
• Oberwärts ästig verzweigt
• Die untersten Laubblätter
bilden eine grundständige
Rosette
• Sammelgut sind die
oberirdischen Teile der
Pflanze
• Früher bei vielen anderen
Leiden (tausend Gulden
wert)
• Bittermittel
• Regt die Sekretion
und Peristaltik des
Magen – Darmtraktes
an
• Appetitanregend
• Gallenfluss anregend
• Gallenproduktion
fördernd
Bibernelle
• Scharfer, bockartiger
Geruch
• Hängende Dolden,
die sich erst nach
dem Blühen
aufrichten
• Sammelgut sind die
Wurzeln
•
•
•
•
•
•
Schleimlösend
Auswurf
Blähungen
Brechreiz
Lungenleiden
Fördert Magen –
Darm Tätigkeit
Majoran
• Halbstrauch
• Sehr ästige Stengel
• Alle grünen Teile der
Pflanze haben flaumige
Behaarung
• Sammelgut ist das
blühende Kraut
• Nebenwirkungen: das
frische Kraut kann zu
Hautentzündungen
führen
•
•
•
•
Atemnot
Auswurf
Hustenreiz
Schmerzen beim
Husten
• Bronchialkatarrh
• Als Gewürz
Eibisch
• Ausdauernde Staude
• Schöne hellrosa Blüten
• Blüten stehen in
blattachsel- oder
endständigen,
wenigblütigen Trauben
• Wechselwirkung: die
Resorption von anderen
Arzneimitteln kann
verzögert werden
• Einhüllendes Mittel
• Reiz mildernd
• Schmerzlindernd bei
Hals und
Brusterkrankungen
• Bei Erkrankungen des
Verdauungstraktes
Schlüsselblume
• Einseits wendige
Dolde
• Blüte bis auf 30 cm
hohem Blütenschaft
• Die wohlriechende
Blütenkrone ist
dottergelb
• Nebenwirkungen:
Erbrechen und
Durchfall
•
•
•
•
Schleimlösend
Auswurf fördernd
Bronchitis
Schmerzen beim
Husten
• Atemnot
Lungenkraut
• Blütenkrone anfangs
rosa bis rot, wird dann
durch Änderung des
Säuregehalts blauviolett
• Reichblütige
Blütenstände
• Sammelgut ist das
ganze Kraut
• Erkrankungen der
Atmungsorgane
• Auswurf fördernd
• Reiz lindernd
• Man sagt ihm eine
ernstzunehmende
Wirkung bei Lungen
TB nach
Ringelblume
• Eigenartig riechende
Pflanze
• Blütenkörbchen stehen
einzeln auf beblätterten
Stielen
• Die Strahlenblüten sind
dotter – bis orangegelb
• Entzündungshemmend
• Granulationsfördernd
• Schlecht heilende
Wunden
• Blutergüsse
• Quetschungen
• Zahnheilkunde
• Galle treibend
• Krampflösend
Arnika
• Aus der Blätterrosette
bildet sich im Frühling
meist eine, selten 2
beblätterte Stengel
• Leuchtend gelber
Blütenkopf
• Scheibenblüten
• Riecht stark aromatisch
• Vor innerlicher
Anwendung muss
gewarnt werden
• Ausnahme
homöopathisch
•
•
•
•
•
•
•
•
Entzündungshemmend
Heilung fördernd
Gefässerweiternd
Quetschungen
Prellungen
Blutergüsse
Nervenschmerzen
Insektenstiche
Kletten
• Sparrige Pflanze
• Kugelige Blütenköpfe
• Die Hüllblätter sind
am Ende hakig
einwärts gebogen
• Wird bis zu 1 1/2
Meter hoch
•
•
•
•
•
Magenbeschwerden
Harntreibend
Schweisstreibend
Bewegungsschmerzen
Zur Förderung des
Haarwuchses
äusserlich als Öl
angewandt
Kamille
• Aufrecht, meist
verzweigter Stengel
• Einzelne
Blütenköpfchen
• Anfangs flacher, dann
hohlen Blütenboden
• Fünfzählige,
goldgelbe
Scheibenblüten
• Weisse Zungenblüten
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Entzündungswidrig
Krampflösend
Verbrennungen
Wunden
Furunkel
Blähung treibend
Sonnenbrand
Hautentzündungen
Rachenentzündungen
Johanniskraut
• Grosses Büschel
aufrechter, hoher Stengel
• Die gegenüberstehenden
Blätter haben eine
durchscheinende
Punktierung
• Goldgelbe, freie
Kronenblätter
• Nebenwirkung:
Lichtempfindlichkeit
•
•
•
•
•
•
•
•
Entzündungshemmend
Wundheilung fördend
Galle treibend
Depressionen
Gemüt aufhellend
Angstgefühl
Antriebsloslosigkeit
Stumpfe Verletzungen
Tollkirsche
• Gestielte überhängende
Blüten
• Glockige Blütenkrone
• Aussen braunviolett,
innen schmutziggelb und
purpurrot geadert
• Sammelgut ist das Kraut
• Vorsicht: die Tollkirsche
ist in allen Teilen giftig
• Krampflösend
• Schon kleinste Dosen
hemmen die Sekretion
der Drüsen und wirken
Pupillen erweiternd
• Magen Darm Krämpfe
• Koliken
• Bronchialasthma
• Keuchhusten
• Giftwirkung kann bis zum
Tod führen
• Homöopathisch
problemlos anzuwenden
Herunterladen