Tätigkeitskatalog für Praktikantinnen und Praktikanten im Pflegedienst

Werbung
Tätigkeitskatalog für Praktikantinnen und Praktikanten im Pflegedienst
1. Ziel des Praktikums
Das Praktikum soll Ihnen die Möglichkeit geben, einen Einblick in die Aufgaben der Berufsgruppen
im Krankenhaus, vor allem des Pflegepersonals, zu erhalten.
2. Aufgaben
Prinzipiell werden Praktikanten in Bereichen der Versorgung und Mithilfe bei grundpflegerischen
und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten eingesetzt. Im Bereich der Behandlung und medizinischen
Versorgung ist ein Kennenlernen der Tätigkeiten durch Begleiten des Pflegepersonals vorgesehen,
allerdings kein selbständiges Arbeiten. Die Anweisungen des Pflegepersonals und die
entsprechenden Schutzmaßnahmen (z.B. Schutzhandschuhe, Schutzkittel, Schutzbrille, Mundschutz
...) sind zum Schutz des Praktikanten unbedingt einzuhalten.
Nach einiger Zeit werden Praktikanten einfache Tätigkeiten auch selbständig ausführen dürfen,
wenn sie durch das Pflegepersonal entsprechend eingearbeitet worden sind.
3. Aufgabenbereiche
a.
Pflegerische Tätigkeiten
 Mithilfe bei der Körperpflege unter Anleitung und Aufsicht
 Mithilfe beim An- und Auskleiden
 Mithilfe beim Betten machen
 Mithilfe bei der Lagerung des bewegungseingeschränkten Patienten
 Mithilfe bei der Mobilisation
 Mithilfe in der Essenverteilung und Abräumen der Tabletts
 Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme bei nicht schluckbeeinträchtigten Patienten
Hinweis: Schwer- und schwerstkranke Patienten dürfen grundsätzlich nur zusammen mit examinierten
Pflegekräften versorgt werden.
b.





c.



d.







Unterstützung bei speziellen Pflegemaßnahmen
Begleitung und Mithilfe bei Verbandsvisiten
Begleitung und Mithilfe bei der OP-Vorbereitung
Begleitung und Mithilfe bei Patiententransporten zum OP, Abholung von Patienten aus dem
Aufwachraum oder der Intensivüberwachung
Unterstützung der Pflegekraft bei Ausführungen der Behandlungspflege
Teilnahme an Übergabegesprächen
Begleitung und Betreuung
Begleitung gehfähiger Patienten zu den Funktionsbereichen (z.B. EKG, Röntgen, Ultraschall,
physikalische Therapie)
Begleitung von Patienten bei Spaziergängen, z.B. in den Garten oder in die Krankenhauskapelle
Besorgungen für Patienten (z.B. Kiosk) nach Rücksprache mit einer exam. Pflegekraft
Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
Reinigung der Arbeitsräume
Vorbereitung eines Zimmers für Neuaufnahmen
Transport der Betten zur Bettenzentrale
Betten, Schränke und Nachttische reinigen
Botengänge im Krankenhaus
Mithilfe bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten in der Teeküche
Auffüllen der Bettenwagen mit Bettwäsche und sonstigen Pflegeutensilien
4. Nicht erlaubte Tätigkeiten
 Verabreichung von Injektionen und Infusionen
 Tätigkeiten, die unter sterilen Bedingungen ausgeführt werden müssen
 Selbständiges Richten und Austeilen von Medikamenten
 Neuaufnahme von Patienten
 Entgegennahme von ärztlichen Verordnungen
 Erteilen von Auskünften über den Zustand und Behandlung von Patienten
 Verabreichung von Sondenkost
5. Gesetzliche Vorschriften
VBG 1 § 35 (1)
vorgeschrieben ist das Tragen von Dienst- und Schutzkleidung, das Tragen von
geschlossenen, rutschhemmenden Arbeitsschuhen (z.B. Turnschuhe) und das
Tragen von Schutzhandschuhen nach Anleitung einer exam. Pflegekraft.
VBG 1 § 35 (3)
Das Tragen von Schmuckstücken an Händen und Unterarmen (Ringe, Uhren,
Piercings etc.) ist nicht erlaubt, lange Haare sind zusammengebunden zu tragen,
Nagellack ist nicht erlaubt
AVR § 5 AT (1)
Das Gebot der Verschwiegenheit (gesetzliche Schweigepflicht) in allen
dienstlichen Angelegenheiten besteht während des Dienstverhältnisses und
auch nach dessen Beendigung (s. auch § 203 StGB)
Die Verletzung der Schweigepflicht kann disziplinarische und strafrechtliche
Folgen nach sich ziehen!
6. Risiken
Prinzipiell kann jeder Patient, seine Ausscheidung oder andere Körperflüssigkeiten infektiös sein.
Erläuterungen hierzu finden sich in den Hygieneinformationen für Praktikanten, die auch
Schutzmaßnahmen bei einer Infektionsgefährdung enthalten.
□
□
□
□
Die Hygieneinformationen für Praktikantinnen und Praktikanten im Pflegedienst habe ich gelesen.
Über die Risiken und Gefahren einer Infektion habe ich mich informiert und berücksichtige die
Vorsichtsmaßnahmen während meines Praktikumseinsatzes
Ich bin gegen Hepatitis B geimpft (s. ärztliches Attest)
Ich werde die Schweigepflicht einhalten
Ich habe zur Zeit keine weiteren Fragen
Thuine, den _______________
Praktikant_______________________________
Bei minderjährigen Unterschrift der Eltern (bzw. eines Erziehungsberechtigten):
□
□
Ich bin über die Tätigkeiten während des Praktikums und die Risiken einer Infektion informiert und
bin damit einverstanden, dass meine Tochter/ mein Sohn das Praktikum im Elisabeth-Krankenhaus
macht
Ich habe das Merkblatt und die oben erwähnten Informationen erhalten und gelesen
Thuine, den _______________
Erziehungsberechtigter______________________________
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

lernen

2 Karten oauth2_google_6c83f364-3e0e-4aa6-949b-029a07d782fb

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten