2. Relationale Datenbanken und SQL

Werbung
Prof. Dr. Stephan Karczewski
Datenbanken 1
Aufgabe 2
2. Relationale Datenbanken und SQL
2.1. Lieferanten haben folgende Attribute: L# (dient auch zur Identifizierung jeder
Entität), LNAME, STADT und KM (Entfernungsangabe). Teile haben die Attribute
T# (dient auch zur Identifizierung jeder Entität), TNAME, FARBE, GEWICHT,
LAGERORT. Jeder Lieferant liefert mehrere Teile. Ein Teil kann auch durch
mehrere Lieferanten geliefert werden. Bei jeder Lieferung wird die ANZAHL der
Teile mitgespeichert.
Entwerfen Sie auf einem Blatt das dazugehörige Entity-Relationship-Modell. Geben
Sie dieses Modell in dem Power-Designer ein.
2.2. Lassen Sie das entwickelte Datenmodell in das relationale Datenbanksystem
ORACLE übersetzen.
2.3. Gegeben sei die folgende Lieferanten-Teile-Datenbank, welche eine Anwendung
bestehend aus Lieferanten (L), Teilen (T) und einer zweistelligen Beziehung
zwischen diesen (LIEFERT) beschreibt:
L:
T:
L#
LNAME
STADT
KM
L1
Smith
London
L2
Jones
L3
LIEFERT:
L#
T#
ANZAHL
20
L1
T1
200
Paris
10
L1
T2
200
Blake
Paris
30
L2
T3
400
L4
Clark
London
20
L3
T3
200
L5
Adams
Athens
30
L3
T4
500
L4
T6
300
L5
T2
200
T#
TNAME
FARBE
GEWICHT
LAGER_IN
T1
Nut
Red
12
London
T2
Bolt
Green
17
Paris
T3
Screw
Blue
17
Rome
T4
Screw
Red
14
London
T5
Cam
Blue
12
Paris
T6
Cog
Red
19
London
Überprüfen Sie, ob diese Datenbank in ihrem Schema dem entspricht, was in Aufgabe
2 entwickelt wurde und ändern Sie ggfs. Ihre Definitionen.
2.4. Erstellen Sie „.sql“-Dateien, in denen die insert-Befehle stehen, die nötig sind, um
die in Aufgabe 3 stehenden Einträge der Tabellen zu erstellen. Im Ergebnis sollen
drei Dateien entstehen, für jeden Tabelleninhalt eine.
Prof. Dr. Stephan Karczewski
Datenbanken 1
Aufgabe 2
2.5. Formulieren Sie folgende Anfragen jeweils als SQL-Befehl (in eine Datei) und
geben Sie das erwartete Ergebnis der Auswertung dieses Ausdruckes in Bezug auf
den o.a. Datenbankzustand an:
a)
Zeige die Nummer und den KM-Wert jedes Lieferanten aus Paris.
b) Zeige die Teile-Tabelle
c) Zeige Nummer und Farbe aller Teile mit Gewicht >= 15 und <=20.
d) Zeige für jedes gelieferte Teil dessen Nummer und Lagerort.
e) Zeige für jedes Teil, welches ein Londoner Lieferant liefert, dessen Nummer und
Anzahl.
f) Zeige die Farbe jedes Teils, welches ein Lieferant aus Paris liefert.
2.6. Formulieren Sie die in 5. angegebenen Anfragen in der relationalen
Datenbanksprache SQL und lassen Sie sich das Ergebnis am Datenbanksystem
anzeigen.
Herunterladen
Random flashcards
Erstellen Lernkarten