Entwicklung - Beuth Hochschule für Technik Berlin

Werbung
Entwicklung von Datenbanksystemen
ENTWICKLUNG
JAHR
TECHNIK
EIGENSCHAFTEN
bis 1968
konventionelle
Dateiverarbeitung
starre Satzstruktur
pro Satz ein Schlüssel
1968-1975 erste DBMS verschiedener Struktur (IDS,
batchorientierte DBMS
wenige Benutzerhilfen
IMS, TOTAL, ADABAS,
SESAM)
nur für Grossrechner
Codasyl-Normung
1975-1980
verbesserte Netzwerkmodelle
erste relationale
Systeme
dialogorientierte DBMS
Mehrbenutzerfähigkeit
DBMS für Minis
ANSI/SPARC-Norm
1980-1985
verbesserte relationale Systeme
Erweiterung der Toolumgebung von DBMS
portable DBMS
Data Dictionary Systeme
SQL-Normung
DBMS für Micros und PCs
Endbenutzerunterstützung
ausfallsichere DBVS
Datenbankmaschinen
1985-heute verteilte DBMS
objektorientierte DBMS
Non-Standard-DBMS
neue Anwendungsgebiete,
z.B. SW-Entwicklung,
Büroautomation,CAD/CAM/CIM
1990-heute Datenbankmaschinen
getrennt von den
Datenbankoberflächen
Kombinierbarkeit von
Datenbankmaschinen und
-oberflächen verschiedener
Hersteller über eine
Standardschnittstelle ODBC
Datenbank im Internet
TFH Berlin/Steyer
Entwicklung der relationalen Datenbanksysteme
ENTWICKLUNG DER
RELATIONALEN DATENBANKSYSTEME
1970
E.F. Codd bei IBM San Jose
'A Relational Model of Data for Large Shared Data Banks',
wird veröffentlicht (Comm. ACM, 13/6, June 1970)
1974
D.O. Chamberlin et al. bei IBM San Jose,
'Structured Query Language (SEQUEL)'
1977
Forschungssystem System R lauffähig
ORACLE von Relational Software Inc.
1981
SQL/DS und DB2 von IBM
1985
SQL-Schnittstelle für Ingres von Relational Technology Inc. und IDM von Britton Lee Inc.
1986
SYBASE von Sybase Inc.
DDB/4 von Nixdorf (einziges nicht-amerikanisches System)
Heute
Vielzahl an DB-Softwareprodukten mit SQL-Schnittstelle, z.B. Oracle, Informix, dBase 4
1986/
1989/
1992
American National Standards Institute (ANSI)
standardisiert SQL
International Standards Organization (ISO 9075) und Deutsche Industrie Norm (DIN) übernehmen SQL
Einschätzung
Internationale Standardisierungen durch ANSI, ISO, DIN, X/OPEN
Industriestandardisierung durch Software-Produkte wie DB2, SQL/DS, Oracle, Ingres, Informix, DDB/4
SQL als Datenbankstandard wird die nächsten 10 bis 15 Jahre dominieren, Nachfolgesysteme werden
wenigstens SQL beherrschen (Aufwärtskompatibilität)
Investitionsschutz der Anwender bezgl. Anwendungssoftware, Schulung und Personalmarkt
SQL verschwindet aber zunehmend in der Tiefe der Systeme (im DB-Server, unter Window-Oberflächen),
hat sich aber als funktionaler DB-Standard etabliert
TFH Berlin/Steyer
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Literaturepochen

2 Karten oauth2_google_55780ed8-d9a3-433e-81ef-5cfc413e35b4

Erstellen Lernkarten