Dokumentvorlage für Studienbriefe nur rechte Seiten

advertisement
1
V Riedel – WS 2007/08 – Was ist Aufklärung?
Literaturhinweise
0. Allgemeines
1. Einführendes
Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Hg. Harald Fricke u.a.
3 Bde. Berlin/New York 1997-2003, Bd. 1, S. 160-165, Art.
›Aufklärung‹ (Carsten ZELLE)
Fischer Lexikon Literatur. Hg. Ulfert Ricklefs. Frankfurt/M. ²2002. Bd. 1,
S. 144-168, Art. ›Aufklärung‹ (Gerhard SAUDER)
Historisches Wörterbuch der Philosophie. Hg. Joachim Ritter u.a. 13 Bde.
Basel/Darmstadt 1971-2007 [= HWPh]. Bd. 1, Sp. 620-635, Art.
›Aufklärung‹ (Fritz SCHALK u.a.)
2. Nachschlagewerke
Lexikon der Aufklärung. Deutschland
SCHNEIDERS. München 1995
und
Europa.
Hg.
Werner
Literatur Lexikon. Autoren und Werke deutscher Sprache. Hg. Walther
KILLY. 15 Bde. München/Gütersloh 1988-1993 [Biographische Artikel
zu den in der Vorlesung genannten philosophischen, theologischen
usw. Autoren, v.a. den weniger bekannten]
HWPh [s.o. A.1) [Ausführliche Artikel zu den in der Vorlesung genannten
philosophischen usw. Begriffen]
Großes Werklexikon der Philosophie. Hg. Franco VOLPI. 2 Bde. Stuttgart
1999 [Ausführliche Artikel zu den meisten der in der Vorlesung
genannten Werke]
Lexikon der philosophischen Werke. Hg. Franco VOLPI. Stuttgart 1988 (=
KTA 486) [praktische Kurzfassung des ›Großen Werklexikons‹]
3. Überblicke, Gesamtdarstellungen
Peter-André ALT: Aufklärung. Stuttgart 1996 (= Lehrbuch Germanistik),
S.1-59, Ideen- und wirkungsgeschichtliche Aspekte der Epoche (³2007)
Hans BLUMENBERG: Licht als Metapher der Wahrheit (1957). In: Ders.:
Ästhetische und metaphorologische Schriften. Hg. Anselm Haverkamp.
Frankfurt/M. 2001 (= stw 1513), S. 139-171
Raffaele CIAFARDONE: Die Philosophie der deutschen Aufklärung. Texte
und Darstellung. Stuttgart 1990 (= RUB 8667)
Norbert HINSKE: Die tragenden Grundideen der deutschen Aufklärung.
Versuch einer Typologie. In: Ciafardone 1990 (s.o.), S. 407-458
2
Panajotis KONDYLIS: Die Aufklärung im Rahmen des neuzeitlichen
Rationalismus. Hamburg/Darmstadt ²2002
Hermann LÜBBE: Säkularisierung. Geschichte eines ideenpolitischen Begriffs. Freiburg ²1975
Wolfgang RIEDEL: Anthropologie und Literatur in der deutschen
Spätaufklärung. Skizze einer Foschungslandschaft. In: Internationales
Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur, Sonderheft 6:
Forschungsreferate 3 (1994), S. 93-157
Wilhelm SCHMIDT-BIGGEMANN: Theodizee und Tatsachen. Das
philosophische Profil der deutschen Aufklärung. Frankfurt/M. 1988 (=
stw 722)
Werner SCHNEIDERS: Hoffnung auf Vernunft. Aufklärungsphilosophie in
Deutschland. Hamburg 1990
Horst STUKE: ›Aufklärung‹. In: Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches
Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. Hg. Otto
Brunner u.a. Bd. 1. Stuttgart 1971, S. 243-342
4. ›Große Erzählungen‹
Ernst CASSIRER: Die Philosophie der Aufklärung (1932). Tübingen ³1973
u.ö.
Paul HAZARD: Die Krise des europäischen Geistes 1680-1715. Hamburg
1939 u.ö.
Max HORKHEIMER, Theodor W. ADORNO: Dialektik der Aufklärung.
Philosophische Fragmente (1947). Frankfurt/M. 1969 u.ö.
Reinhart KOSELLECK: Kritik und Krise. Eine Studie zur Pathogenese der
bürgerlichen Welt. Freiburg 1959 u.ö.
Jürgen HABERMAS: Strukturwandel der Öffentlichkeit. Untersuchungen
zu einer Kategorie der bürgerlichen Gesellschaft. Neuwied 1962 u.ö.
Hans BLUMENBERG: Die Legitimität der Neuzeit (1966). Frankfurt/M.
³1997
Michel FOUCAULT: Die Ordnung der Dinge. Eine Archäologie der
Humanwissenschaften (1966). Frankfurt/M. 1971 u.ö.
I. Kants Was ist Aufklärung? (1784)
Quellen
[Immanuel] KANT u.a.: Was ist Aufklärung? Thesen und Definitionen. Hg.
Ehrhard Bahr. Stuttgart 1974 u.ö. (= RUB 9714), hier S. 9-17
[Werkausgaben:] Kants Werke. Akademie-Textausgabe. 9 Bde. Berlin
1968 [= AKA]. Bd. 7, S. 33-42. – Werke. Hg. Wilhelm Weischedel. 6
Bde., 1 Erg.bd. Darmstadt 1998
3
Friedrich SCHILLER: Etwas über die erste Menschengesellschaft nach dem
Leitfaden der mosaischen Urkunde (1790). In: Ders.: Sämtliche Werke.
Hg. Peter-André Alt, Wolfgang Riedel u.a. 5 Bde. München 2004 (=
Hanser Klassiker) [= SW], Bd. 4, S. 767-783
Forschung
Norbert HINSKE: Eklektik, Selbstdenken, Mündigkeit – drei verschiedene
Formulierungen einer und derselben Programmidee. In: Aufklärung 1
(1986), S. 5-7
Martin MULSOW: Erkühne dich, vernünftig zu sein. Zur Herkunft des
Wahlspruchs der Aufklärung, in: FAZ 86, 11.4.2001, S. N 6
Franco VENTURI: Was ist Aufklärung? Sapere aude! In: Rivista Storica Italiana 71 (1959), S. 119-130
Zur religionsgeschichtlichen Bedeutung von Kants Aufsatz
Jürgen HABERMAS: Glauben und Wissen. Frankfurt/M. 2001 [Rede zur
Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2001]
Berliner Journal für Soziologie 12 (2002), H. 3: Ein postsäkulares Europa?
[Mit Beiträgen von Klaus EDER, Thomas LUCKMANN u.a.]
Thomas LUCKMANN: Die unsichtbare Religion. Frankfurt/M. 42000 (= stw
947)
Giorgio AGAMBEN: Homo sacer. Die souveräne Macht und das nackte
Leben. Frankfurt/M. 2002 (= es 2068)
Herfried MÜNKLER: Die neuen Kriege. Reinbek 2002
II. Positionen der deutschen Frühaufklärung
1. Eklektik: Thomasius (1655-1728)
Quellen
Christian THOMASIUS: Introductio ad philosophiam aulicam. Leipzig 1688
(³1706). – Dt.: Einleitung zur Hoff-Philosophie, Oder / Kurtzer
Entwurff und die ersten Linien / Von der Klugheit zu Bedencken und
vernünfftig zu Schliessen [...]. Berlin 1712
Christian THOMASIUS: Discours, Welcher Gestalt man denen Frantzosen
in gemeinem Leben und Wandel nachahmen solle? (1688). In: Christian
Thomasens Allerhand bißher publicirte Kleine Teutsche Schriften.
Halle 1701, S. 1-52. – Auch in: DERS.: Deutsche Schriften. Stuttgart
1970 (= RUB 8369) [vergriffen]
[Werkausgabe:] Ch. THOMASIUS: Ausgewählte Werke. Hg. Werner Schneiders. Hildesheim 1993ff.
Gerhard Johann VOSSIUS [= Voss]: De philosophorum sectis. HagaeComitis 1657. NA Leipzig 1690 (²1705)
4
Johann Christoph STURMIUS [= Sturm]: De philosophia sectaria et electiva. Altdorf 1679. – Auch in: Ders.: Philosophia eclectica. Bd. 1.
Frankfurt/Leipzig 1698, S. 1-81
Forschung
Michael ALBRECHT: Eklektik. Eine Begriffsgeschichte mit Hinweisen auf
die Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte, Stuttgart/Bad Cannstatt
1994
Helmut HOLZHEY: Philosophie als Eklektik, in: Studia Leibnitiana 15
(1983), S. 19-29
Wolfgang RIEDEL: Selbstdenken. Eklektische Tradition im Blick auf Abel.
In: W.R. (Hg.): Jacob Friedrich Abel. Eine Quellenedition zum
Philosophieunterricht an der Stuttgarter Karlsschule (1773-1782).
Würzburg 1995, S. 411-415
Wilhelm SCHMIDT-BIGGEMANN: In nullius verba iurare magistri. Über die
Reichweite des Eklektizismus. In: Schmidt-Biggemann 1988 (s.o. 0.3),
S. 203-222
Werner SCHNEIDERS: Vernünftiger Zweifel und wahre Eklektik. Zur
Entstehung des modernen Kritikbegriffes. In: Studia Leibnitiana 17
(1985), S. 142-161
2. Optimismus: Leibniz (1646-1716)
Quellen
Gottfried Wilhelm LEIBNIZ: Essais de Théodicée sur la bonté de Dieu, la
liberté de l’homme et l’origine du mal. Amsterdam 1710. – Dt.:
Abhandlungen über die Theodizee von der Güte Gottes, der Freiheit
des Menschen und dem Ursprung des Übels. Amsterdam 1720. – NA
Hamburg 1977 (= PhB)
[Werkausgabe:] G.W. LEIBNIZ: Philosophische Schriften. Hg. Hans Heinz
Holz. 5 Bde. Darmstadt ²1985 [›Theodizee‹ hier in Bd. 2]
VOLTAIRE: Poème sur le désastre der Lisbonne (1756). – Neuübers. in:
Steiner 1992 (s.u.), S. 376-407
VOLTAIRE: Candide ou l’optimisme (1759). – Dt.: Die beste Welt (1761). –
Neuübers. u.a. in: Voltaire: Sämtliche Romane und Erzählungen.
München 1969 u.ö., S. 107-287
Forschung
Hans BLUMENBERG: Art. ›Optimismus und Pessimismus‹ (II.
Philosophisch). In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart.
Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft. 3. Aufl. Hg.
Kurt Galling u.a. Bd. 4. Tübingen 1960, Sp. 1661-1664
N. JOLLEY (Hg.): The Cambridge Companion to Leibniz. Cambridge 1995
Lothar KREIMENDAHL: G.W. Leibniz: Die Theodizee. In: Ders.:
Interpretationen. Hauptwerke der Philosophie. Rationalismus und
Empirismus. Stuttgart 1994 (= RUB 8742), S. 351-384
5
Uwe STEINER: Voltaire oder der Optimismus. Zu einigen philosophischen
und poetischen Aspekten von Voltaires Gedicht über das Erdbeben von
Lissabon. In: Daphnis. Zeitschrift für Mittlere Deutsche Literatur 21
(1992), S. 305-407
Harald WEINRICH: Literaturgeschichte eines Weltereignisses: Das
Erdbeben von Lissabon. In: H.W.: Literatur für Leser. Essays und
Aufsätze zur Literaturwissenschaft. Stuttgart u.a. 1971, S. 64-76
3. Rationalismus: Wolff (1679-1754)
Quellen
Christian WOLFF: Vernünfftige Gedancken von GOTT, der Welt und der
Seele des Menschen, auch allen Dingen überhaupt. Halle 1720 u.ö. (=
›Deutsche Metaphysik‹). – NA in: Werke (s.u.), Abt. II, Bde. 3-8
Christian WOLFF: Oratio de Sinarum philosophia practica. Frankfurt/M.
1726. – Dt. Neuausg. u.a. in: Deutsche Literatur in
Entwicklungsreihen. Reihe Aufklärung. Bd. 2. Das Weltbild des
deutschen Aufklärung. Hg. Fritz Brüggemann. Darmstadt ²1966, S.
174-196: Rede von der Sittenlehre der Sineser
[Werkausgabe:] Ch. WOLFF: Gesammelte Werke. Hg. Jean École u.a.
Hildesheim 1962ff.
Carl Günther LUDOVICI (Hg.): Sammlung und Auszüge der sämmtlichen
Streitschriften wegen der Wolffischen Philosophie (1737/38). ND
Frankfurt/M. 1972
René DESCARTES: Meditationes de prima philosophia (1641). – Lat.-dt.
NA: Meditationen über die Erste Philosophie. Hg. Gerhart Schmidt.
Stuttgart 1971 u.ö. (= RUB 2888)
Forschung
Jean ÉCOLE: Introduction à l’Opus métaphysique de Christian Wolff. Paris 1985. – Ders.: La métaphysique de Christian Wolff. 2 Tle.
Hildesheim u.a. 1990. – [Ferner Écoles Bandeinleitungen in der
Werkausgabe, s.o.]
Werner SCHNEIDERS (Hg.): Christian Wolff. 1679-1754. Interpretationen
zu seiner Philosophie und deren Wirkung. Mit einer Bibliographie der
Wolff-Literatur. Hamburg 1983
Max WUNDT: Die deutsche Schulphilosophie im Zeitalter der Aufklärung
(1949). ND Hildesheim 1964
Heinrich SCHMIDINGER: Art. ›Scholastik‹. In: Historisches Wörterbuch der
Philosophie (s.o. A.2), Bd. 8, Sp. 1332-1342
III. Aufklärung und Religion
1. Allgemein
ALT 2007 (s.o. A.3), S. 34-45, Theologisch-konfessionelle Strömungen
6
Karl ANER: Theologie der Lessingzeit (1929). ND Hildesheim 1964
Emanuel HIRSCH: Geschichte der neuern evangelischen Theologie. 5 Bde.
(1949-1954). ND Münster 1984
Harm KLUETING (Hg.): Katholische Aufklärung
katholischen Deutschland. Hamburg 1993
–
Aufklärung
im
Karl LÖWITH: Gott, Mensch und Welt in der Metaphysik von Descartes bis
zu Nietzsche. Göttingemn 1967
Hermann LÜBBE: Religion nach der Aufklärung. München ³2004
Wolfgang
PHILIPP:
Das
Werden
der
theologiegeschichtlicher Sicht. Göttingen 1957
Aufklärung
in
Jan ROHLS: Philosophie und Theologie in Geschichte und Gegenwart.
Tübingen 2002, Kap. III
Walter SCHULZ: Der Gott der neuzeitlichen Metaphysik. Stuttgart 92004
Wilhelm WEISCHEDEL: Der Gott der Philosophen. Grundlegung einer
philosophischen Theologie im Zeitalter des Nihilismus. 2 Bde.
Darmstadt 1971. Bd. 1, Wesen, Aufstieg und Verfall der
philosophischen Theologie, Kap. 4 u. 5
2. Deismus
Quelle
Edward Lord HERBERT OF CHERBURY: De veritate. Paris 1624; London
³1645. – ND Stuttgart 1966
Forschung
Günter GAWLICK: Art. ›Deismus‹. In: Historisches Wörterbuch der
Philosophie (s.o. A.2), Bd. 2, Sp. 44-47
Konrad FEIEREIS: Die Umprägung der natürlichen Theologie in
Religionsphilosophie. Ein Beitrag zur deutschen Geistesgeschichte des
18. Jahrhunderts. Leipzig 1965
Gotthard Victor LECHLER: Geschichte des englischen Deismus (1841). ND
Hildesheim 1965
3. Physikotheologie
Quellen
William DERHAM: Physicotheology, or a Demonstration of the Being and
the Attributes of God from the Works of the Creation. London 1713. –
Dt.: Physico-Theologie, oder Naturleitung zu Gott durch
aufmercksame Betrachtungen der Erdkugel, und der darauf sich
befindenden Creaturen, zum augenscheinlichen Beweiß, daß ein Gott,
und derselbige ein Allergütigstes, Allweises, Allmächtiges Wesen sey.
Hamburg 1732
William DERHAM: Astrotheology, or a Demonstration of the Being and
Attributes of God from a Survey of the Heaven. London 1714. – Dt.:
7
Astrotheologie, oder Himmlisches Vergnügen in Gott, bey
aufmerksamem Anschauen des Himmels und genauer Betrachtung der
himmlischen Cörper, zum augenscheinlichen Beweis, daß ein Gott,
und Derselbe ein Allergütigstes, Allweises und Allmächtiges Wesen
sey. Hamburg 1728
Barthold Hinrich BROCKES: Auszug der vornehmsten Gedichte aus dem
[...] Irdischen Vergnügen in Gott. Hamburg 1738. – ND Stuttgart 1966
Barthold Hinrich BROCKES: Irdisches Vergnügen in Gott. Naturlyrik und
Lehrdichtung. Hg. Hans-Georg Kemper. Stuttgart 1999 (= RUB 2015)
Forschung
Uwe-K. KETELSEN: Die Naturpoesie der norddeutschen Frühaufklärung.
Poesie als Sprache der Versöhnung: alter Universalismus und neues
Weltbild. Stuttgart 1974
4. Neologie
Quelle
Johann Joachim SPALDING: Betrachtung über die Bestimmung des
Menschen. Greifswald 1748 (131794). – ND Waltrop 1997
Forschung
Joseph SCHOLLMEIER: Johann Joachim Spalding. Ein Beitrag zur
Theologie der Aufklärung. Gütersloh 1967
Wolfgang RIEDEL: Die Anthropologie des jungen Schiller. Würzburg 1985,
S. 166-173, Spaldings ›Betrachtung über die Bestimmung des
Menschen‹
Norbert HINSKE: Die tragenden Grundideen der deutschen Aufklärung.
Versuch einer Typologie. In: Raffaele Ciafardone: Die Philosophie der
deutschen Aufklärung. Texte und Darstellung. Stuttgart 1990 (= RUB
8667), S. 407-458, hier S. 434f. u. Anm. 128-130
5. Umwertung der curiositas
Götz MÜLLER u.a.: Art. ›Neugierde‹. In: Historisches Wörterbuch der
Philosophie (s.o. A.2), Bd. 6, Sp. 732-742
BLUMENBERG ³1997 (s.o. A.4), S. 261-528, Der Prozeß der theologischen
Neugierde
6.Exkurs: Neuzeit als Überwindung der Gnosis
Blumenberg vs. Voegelin
BLUMENBERG ³1997 (s.o. A.4), S. 135-259, Theologischer Absolutismus
und humane Selbstbehauptung [das Zit. S. 138]
Eric VOEGELIN: Der Gottesmord. Zur Genese und Gestalt der modernen
politischen Gnosis. Hg. Peter J. Opitz. München 1999 [Aufsätze
hauptsächlich aus den 50er Jahren, mit Hg.-Komm.]
8
Odo MARQUARD: Das gnostische Rezidiv als Gegenneuzeit.
Ultrakurztheorem in lockerem Anschluß an Blumenberg. In: Jacob
Taubes (Hg.): Gnosis und Politik. München u.a. 1984 (=
Religionstheorie und Politische Theologie 3), S. 31-36
SLOTERDIJK/MACHO 1993 (s.u. 6.b), S. 214-241, Streit um die gnostische
Moderne [gute Dokumentation der Debatte]
Gnosis: Quellen und Forschung
Werner FOERSTER (Hg.): Die Gnosis. 3 Bde. Zürich ²1997 [StandardTextsammlung zur antiken Gnosis, mit guter Einleitung]
Peter SLOTERDIJK, Thomas H. MACHO (Hg.): Weltrevolution der Seele.
Ein Lese- und Arbeitsbuch der Gnosis von der Spätantike bis zur
Gegenwart. Zürich 1993 u.ö. [interessante, aktualitätsorientierte
Anthologie, mit lesenswerten Einleitungen]
Kurt RUDOLPH: Die Gnosis (1977). Göttingen ³1997 (= UTB 1577)
[Standardwerk, beste Einführung]
Jacob TAUBES: Der dogmatische Mythos der Gnosis (1971). In: J.T.: Vom
Kult zur Kultur. München 1996, S. 99-113 [knapp, klar, sehr gut]
Hans JONAS: Gnosis und spätantiker Geist. 2 Tle. Göttingen 1934-93
[wichtigstes Buch der Gnosisforschung im 20. Jh.]
Hans JONAS: The Gnostic Religion. Boston 1958 u.ö. – Dt.: Gnosis. Die
Botschaft des fremden Gottes. Frankfurt/M. 1999 [Zusammenfassung
für ein breiteres Publikum]
Hans LEISEGANG: Die Gnosis (1924). Stuttgart 51985 (= KTA 32)
[verbreitetste, aber auch veraltete Gesamtdarstellung]
Gnosis und/im Frühchristentum
Rudolf BULTMANN: Theologie des Neuen Testaments (1948). Tübingen
91984, S. 166ff., 260ff., 354ff. [berühmtes Standardwerk; a.a.O. zu
gnostischen Motiven bei Paulus, Johannes und im hellenischen
Frühchristentum]
Rudolf BULTMANN: Das Urchristentum (1949). München 1993 (= dtv
4580), bes. S. 203ff. [Gnosis und frühchristlicher Synkretismus]
Kai RUFFING: Art. ›Gnosis, Gnostiker‹. In: Der Neue Pauly. Enzyklopädie
der Antike. Hg. Hubert Cancik, Helmuth Schneider. Stuttgart/Weimar
1996ff., Bd. 4, Sp. 1117-1125 [mit neuerer Literatur zu Gnosis und NT]
Spinozas »Deus sive natura« als antignostisches Basistheologem der
Neuzeit
Benedictus de SPINOZA: Ethica ordine geometrico demonstrata.
Amsterdam 1677. – Dt. EA: Spinozas Sittenlehre. Frankfurt/Leipzig
1744. – Lat-dt. NA: Die Ethik. Stuttgart (RUB 851)
[Werkausgabe:] SPINOZA: Opera/Werke. Hg. Günther Gawlik u.a. 2 Bde.
Darmstadt 1979 [›Ethica‹ hier in Bd. 2]
Wolfgang RIEDEL: Deus seu natura. Wissensgeschichtliche Motive eine
religionsgeschichtlichen Wende – im Blick auf Hölderlin. In: HölderlinJahrbuch 31 (1998/99) [2000], S. 171-206
9
7.Bibelphilologie und Schriftkritik
Quellen
Benedictus de SPINOZA: Tractatus theologico-politicus. Hamburg [=
Amsterdam] 1670. – Lat.-dt. NA in: Werke (s.o. IV.4), Bd. 1
Robert LOWTH: De sacra Poesi Hebraeorum. Oxford 1753
Johann Salomo SEMLER: Abhandlung von freyer Untersuchung des Canon.
4 Bde. Halle 1771-75
Johann Gottfried HERDER: Älteste Urkunde des Menschengeschlechts. 4
Tle. Riga 1774-76
Johann Gottfried HERDER: Von dem Geist der Ebräischen Poesie. 2 Tle.
Dessau 1782-83
[Werkausgabe:] J.G. HERDER: Werke. Hg. Martin Bollacher u.a. Frankfurt
a.M. 1985ff. (= Bibliothek deutscher Klassiker)
Forschung
Detlev DORNMEYER: Die Bibel: Entstehung und Zusammenstellung des
Textcorpus. – Literarische Aspekte der Bibel. In: Neues Handbuch der
Literaturwissenschaft. Bd. 4. Spätantike. Hg. Lodewijk J. Engels,
Heinz Hofmann. Wiesbaden 1997, S. 89-119 u. 120-149
C. KUHL u.a.: Art. ›Bibelwissenschaft, geschichtlich‹. In: Religion in
Geschichte und Gegenwart (s.o. II.2), Bd. 2, Sp. 1227-1251
Leo STRAUSS: Die Religionskritik Spinozas als Grundlage seiner
Bibelwissenschaft. Untersuchungen zu Spinozas Theologischpolitischem Traktat (1930). ND Darmstadt 1981
Leben-Jesu-Forschung
Ernest RENAN: La vie de Jésus. Paris 1863. – NA Paris 1967 u.ö. – Dt.: Das
Leben Jesu. Berlin 1863, Stuttgart 1929
Albert SCHWEITZER: Geschichte der Leben-Jesu-Forschung (1906).
Tübingen 91984
Rudolf AUGSTEIN: Jesus Menschensohn (1972). München 2001
Joseph RATZINGER: Jesus von Nazareth. Tl. 1. Freiburg 2007
Stichwort Religionswissenschaft: Mircea Eliade (1907-1986)
M. ELIADE: Das Heilige und das Profane. Reinbek 1957. – NA Frankfurt
a.M. 1990 u.ö. (= st)
M. ELIADE: Geschichte der religiösen Ideen. 4 Bde. Freiburg 1978ff. – ND
Darmstadt 2002
M. ELIADE (Hg.): The Encyclopedia of Religion. 16 Bde. New York 1987
M.
ELIADE, Ioan. P.
Düsseldorf/Zürich ²1997
COULIANO:
Handbuch
der
Religionen.
Ulrich BERNER: Mircea Eliade (1907-1986). In: Klassiker der
Religionswissenschaft. Hg. Axel Michaels. München 1997, S. 343-353 u.
409-412 (Anm.)
10
8. Religion als Priesterbetrug – Der Topos der »drei Betrüger«
Quellen
Anon. [= Johann Joachim MÜLLER]: De imposturis religionum [Ms. ca.
1680]. – EA u.d.T.: De tribus impostoribus o.O. 1753. – Dt.: Von den
Betrügereyen der Religionen. Berlin 1761. – Lat.-Dt. NA: De imposturis
religionum [...]. Hg. Winfried Schröder. Stuttgart/Bad Cannstatt 1999
(= Philosophische Clandestina der deutschen Aufklärung I.6)
Anon.: L’esprit de Mr. Benoit de Spinosa. In: La vie et l’esprit de Mr.
Benoit de Spinosa. o.O. 1719, S. 49-208. – NA u.d.T.: Traité des trois
imposteurs. Yverdon [= Amsterdam] 1768 u.ö. – Frz-dt. NA: Traktat
über die drei Betrüger. Hg. Winfried Schröder. Hamburg 1992 (= PhB
452)
Forschung
Martin MULSOW: Moderne aus dem Untergrund. Radikale Frühaufklärung
in Deutschland. 1680-1720. Hamburg 2002, hier S. 115-159: Kap. IV,
Atheismus im Zentrum der Orthodoxie? Zur Entstehung und
Verbreitung von Johann Joachim Müllers ›De tribus impostoribus‹
(1688)
Friedrich NIEWÖHNER: Veritas sive varietas. Lessings Toleranzparabel
und das Buch Von den drei Betrügern. Heidelberg 1988 (= Bibliothek
der Aufklärung 5)
Winfried SCHRÖDER: Ursprünge des Atheismus. Untersuchungen zur
Metaphysik- und Religionskritik des 17. und 18. Jahrhunderts.
Stuttgart/Bad Cannstadt 1998 (= Quaestiones 11), S. 424-451: De tribus impostoribus/De imposturis religionum; S. 452-464: Traité des
trois imposteurs/L’esprit de Spinoza
9.
Anthropologische
Resignation/Projektionspsychologie
religiösen Ideen (Hume und die Folgen)
der
Quellen
David HUME: The Natural History of Religion. In: D.H.: Four Dissertations.
London 1757. – Dt.: Die natürliche Geschichte der Religion. In: D.H.:
Vier Abhandlungen. Leipzig/Quedlinburg 1759, S. 1-156. – Neuübers.:
Die Naturgeschichte der Religion. Hg. Lothar Kreimendahl. Hamburg
1984 (= PhB 341)
Johann Wolfgang GOETHE: Prometheus (1774). In: J.W.G.: Werke.
Hamburger Ausgabe. Hg. Erich Trunz u.a. 14 Bde. München 1981 u.ö.
[= HA]. Bd. 1, S. 44-46
Friedrich SCHILLER: Resignation. Eine Phantasie (1786). U.a. in: F.S.:
Gedichte. Hg. Norbert Oellers. Stuttgart 1999 (= RUB 1710), S. 197199. – Auch in: SW 1, S. 130-133
Friedrich SCHILLER: Das philosophische Gespräch aus den ›Geisterseher‹
(1789). In: F.S.: Der Geisterseher und andere Erzählungen. Frankfurt
a.M. 61996 (= it 212), S. 207-235. – Auch in: SW 5, S. 160-182
11
Ludwig FEUERBACH: Das Wesen des Christentums (1841, ³1849). In:
Ders.: Werke. Hg. Erich Thies. 5 Bde. Frankfurt/M. 1975/76, Bd. 5
Ludwig FEUERBACH: Das Wesen der Religion. Ausgewählte Texte zur
Religionsphilosophie. Darmstadt 2005 (= Bibliothek klassischer Texte)
Forschung
Emanuel HIRSCH: Geschichte der neuern evangelischen Theologie. 5 Bde.
(1949-1954). ND Münster 1984, Bd. 3., S. 43ff.
Ernst CASSIRER: Die Philosophie der Aufklärung (1932). Tübingen ³1973
u.ö., S. 240ff.
Gerhard STREMINGER: David Hume. Sein Leben und sein Werk. Paderborn
u.a. 1994 u.ö., S. 433-449
David A. WELLBERY: The Specular Moment. Goethe’s Early Lyric and the
Beginning of Romanticism. Standford/Cal. 1996, S. 301ff. [zu
›Prometheus‹]
Wolfgang RIEDEL: Abschied von der Ewigkeit [F. Schiller: Resignation].
In: Interpretationen. Gedichte von Friedrich Schiller. Hg. Norbert
Oellers. Stuttgart 1996 (= RUB 9473), S. 51-63
10. Atheismus/Materialismus (französischer)
Quellen
Paul Henry Thiry d’HOLBACH [unter dem Pseudonym M. Boulanger]: Le
christianisme dévoilé, ou, Examen des principes et des effets de la
religion chrétienne. London 1756 [recte: Nancy 1761]. – Dt. in: ders.:
Religionskritische Schriften. Hg. M. Naumann. Berlin/Weimar 1970
Paul Henry Thiry d’HOLBACH [u.d. Pseudonym J.-B. de Mirabaud]:
Système de la nature, ou, des Loix du monde physique et du monde
morale. London [= Amsterdam] 1770. – Dt. EA: System der Natur oder
von den Gesetzen der physischen und moralischen Welt.
Liegnitz/Leipzig 1783. – Dt. NA: Berlin 1960; Frankfurt a.M. 1978
Friedrich SCHILLER: Philosophische Briefe (1786). In: Werke (s.o. 9.), Bd.
5, S. 336-358
Forschung
Lucien FEBVRE: Das Problem des Unglaubens im 16. Jahrhundert. Die
Religion des Rabelais. Stuttgart 2002. – Franz. OA Paris 1942
Panajotis KONDYLIS: Die neuzeitliche Metaphysikkritik. Stuttgart 1990
Fritz MAUTHNER: Der Atheismus und seine Geschichte im Abendland. 4
Bde. Stuttgart/Berlin 1920-23
MULSOW 2002 (s.o. 8.)
SCHRÖDER 1998 (s.o. 8.)
Arno BARUZZI (Hg.): Aufklärung und Materialismus im Frankreich des 18.
Jahrhunderts. La Mettrie – Helvétius – Diderot – Sade. München 1968
12
Roland BARTHES u.a.: Das Denken von Sade. Hg. ›Tel Quel‹. München
1969
Panajotis KONDYLIS: Die Aufklärung im Rahmen des neuzeitlichen
Rationalismus. Hamburg/Darmstadt ²2002, S. 257-283: Die vielfachen
Wurzeln [...] des Materialismus der Aufklärung; S. 490-536: Formen
des Nihilismus in der Aufklärung
Gustav MENSCHING: Totalität und Autonomie. Untersuchungen zur
philosophischen Gesellschaftstheorie des französischen Materialismus.
Frankfurt/M. 1971
Wolfgang RIEDEL: Die Anthropologie des jungen Schiller. Würzburg 1985,
S. 154-248: Schillers ›Philosophische Briefe‹ (1786) im Spannungsfeld
von Metaphysik und Anthropologie
11. Kants Theologiekritik und die Folgen
Quellen
Immanuel KANT: Prolegomena zu einer jeden künftigen Metaphysik, die
als Wissenschaft wird auftreten können (1783). In: AKA 4, S. 253-384,
hier S. 350-365, §§ 57-60: Beschluß von der Grenzbestimmung der
reinen Vernunft. – Auch als RUB 2468
Immanuel KANT: Kritik der reinen Vernunft (²1787 [= B]). Stuttgart 1989
u.ö. (= RUB 6461), hier S. 663-672: Kritik aller Theologie aus spekulativen Prinzipien der Vernunft). – Auch in: AKA 3, hier S. 420-426
Friedrich Heinrich JACOBI: Über eine Weissagung Lichtenbergs (1801). In:
F.H.J.: Werke. Hg. Friedrich Roth, Friedrich Köppen. ND Darmstadt
1968, Bd. 3, S. 197-243
JEAN PAUL: Vorschule der Ästhetik (²1813). Hamburg 1990 (= PhB 425). –
Auch in: Werke. Hg. Norbert Miller. 10 Bde. Darmstadt 2001, Bd. I/5
Forschung
Volker GERHARD: Immanuel Kant. Vernunft und Leben. Stuttgart 2002 (=
RUB 18235)
Odo MARQUARD: Skeptische Methode im Blick auf Kant. Freiburg 1958
Willi OELMÜLLER: Die unbefriedigte Aufklärung. Beiträge zu einer
Theorie der Moderne von Lessing, Kant und Hegel. Frankfurt a.M.
1969, S. 103-239: Kant
Wolfgang RIEDEL: Die Macht der Metapher. Zur Modernität von Jean
Pauls Ästhetik. In: Jahrbuch der Jean-Paul-Gesellschaft 34 (1999), S.
56-94, bes. S. 80-94: Sentimentalische Theologie
Ernst TOPITSCH: Die Voraussetzungen der Transzendentalphilosophie.
Kant in weltanschauungsanalytischer Beleuchtung. Tübingen ²1992, S.
192-201: Gott
Wilhelm WEISCHEDEL: Der Gott der Philosophen (s.o. III.1), Bd. 2, Kap. 5
Franz Josef WETZ: Lebenswelt und Weltall. Hermeneutik der
unabweislichen Fragen. Stuttgart 1994, S. 23-45: Die unabweislichen
Fragen der Vernunft
13
12. Die Utopie der Toleranz – Lessings ›Nathan‹ (1779)
Quellen
Gotthold Ephraim LESSING: Nathan der Weise. Ein dramatisches Gedicht
in fünf Aufzügen. In: Ders.: Werke. Hg. Herbert G. Göpfert. u.a. 8
Bde. ND Darmstadt 1996. Bd. 2, S. 205-347. – Auch als RUB 3
Gotthold Ephraim LESSING: [Veröffentlichungen aus dem Nachlaß des
Deisten und Bibelkritikers Hermann Samuel REIMARUS (1694-1768):]
[1.] Von Duldung der Deisten: Fragment eines Ungenannten (1774). –
[2.] Ein Mehreres aus den Papieren des Ungenannten, die Offenbarung
betreffend [Fragmente I-V, mit Lessings ›Gegensätzen‹ I-V] (1777). –
[3.] Von dem Zwecke Jesu und seiner Jünger. Noch ein Fragment des
Wolfenbüttelschen Ungenannten (1778). In: Werke 7, S. 311-604
Gotthold Ephraim LESSING: [Polemiken gegen den Hamburger
Hauptpastor Johann Melchior GOEZE (1717-1786):] Eine Parabel
(1778). – Axiomata (1778). – Anti-Goeze I-XI (1778). – Nötige Antwort
auf eine sehr unnötige Frage des Herrn Hauptpastor Goeze (1778). In:
Werke 8, S. 117-341. – [Goezes Polemiken ebd.]
Gotthold Ephraim LESSING: Die Erziehung des Menschengeschlechts
(1780). In: Werke 8, S. 489-510. – Auch als RUB 8968
Hermann Samuel REIMARUS: Apologie oder Schutzschrift für die
vernünftigen Verehrer Gottes. Hg. Gerhard Alexander. 2 Bde.
Frankfurt/M. 1972 [= EA; ein Exemplar des zu Lebzeiten nicht
gedruckten Ms. lag Lessings ›Fragmenten‹-Veröffentlichungen von
1774-78 zugrunde]
Forschung
Monika FICK: Lessing-Handbuch. Stuttgart/Weimar 2000 (²2004), S. 344375: Fragmente eines Ungenannten und Fragmentenstreit. – S. 402424: Nathan der Weise. – S. 425-435: Die Erziehung des
Menschengeschlechts
Jürgen JACOBS: Offenbarung und Vernunftwahrheiten. Zur Religionskritik
der Aufklärung. In: Ders.: Aporien der Aufklärung. Studien zur Geistesund Literaturgeschichte des 18. Jahrhunderts. Tübingen/Basel 2001,
S. 117-140
Martin MULSOW: Die drei Ringe. Toleranz und clandestine Gelehrsamkeit
bei Maturin Veyssière La Croze (1661-1739). Tübingen 2001
Friedrich NIEWÖHNER: Veritas sive varietas. Lessings Toleranzparabel
und das Buch Von den drei Betrügern. Heidelberg 1988 (= Bibliothek
der Aufklärung 5)
Willi OELMÜLLER: Die unbefriedigte Aufklärung. Beiträge zu einer
Theorie der Moderne von Lessing, Kant und Hegel. Frankfurt a.M.
1969, S. 35-102: Lessing
14
Friedrich VOLLHARDT: Kritik der Apologetik. Ein vergessener Zugang zum
Werk G.E. Lessings. In: Prägnanter Moment. FS Hans-Jürgen Schings.
Hg. Peter-André Alt, Wolfgang Riedel u.a. Würzburg 2002, S. 29-47
Hermann Samuel Reimarus (1694-1768), ein ›bekannter Unbekannter‹ der
Aufklärung in Hamburg. Hg. Joachim-Jungius-Gesellschaft. Göttingen
1973
13. Spinoza um 1800
Quellen
SPINOZA: Ethik (1677), Tl. IV, Vorwort u. Lehrsatz 4, in: Opera/Werke.
Hg. Günther Gawlik u.a. 2 Bde. Darmstadt 1979, Bd. 2, S. 383, 392
Johann Wolfgang GOETHE: Prometheus (entst. 1774, publ. von Jacobi
1785, s.u.), in: HA 1, S. 44-46
Johann Wolfgang GOETHE: Studie nach Spinoza (1784/85), in: HA 13, S.
7-10
Friedrich Heinrich JACOBI: Über die Lehre des Spinoza in Briefen an den
Herrn Moses Mendelssohn (1785, ²1789). Hamburg 2000 (= PhB 517). –
Auch in: Werke. Gesamtausgabe. Bd. 1.1-2. Schriften zum
Spinozastreit. Hg. Klaus Hammacher, Irmgard-Maria Piske. Hamburg
1998, hier Bd. 1.1, S. 16ff.
Johann Gottfried HERDER: Gott. Einige Gespräche (1787). In: J.G.H.:
Werke. Frankfurter Ausgabe. Bd. 4. Hg. Jürgen Brummack, Martin
Bollacher. Frankfurt/M. 1994, S. 679-794
Wilhelm HEINSE: Ardinghello und die glückseligen Inseln (1787). Kritische
Studienausgabe. Hg. Max L. Baeumer. Stuttgart 1992 (= RUB 9792), S.
261-317 (sog. ›Gespräch über Metaphysik‹)
Friedrich HÖLDERLIN: Zu Jacobis Briefen über die Lehre des Spinoza
(1790/91). In: F.H.: Sämtliche Werke und Briefe. Hg. Jochen Schmidt.
3 Bde. Frankfurt/M. 1992-94 (= Bibliothek deutscher Klassiker) [= SW],
Bd. 2, S. 492-495
Friedrich HÖLDERLIN: Hymne an die Göttin der Harmonie (1791). In: SW
1, S. 110-114
Friedrich Wilhelm Joseph SCHELLING: Ideen zu einer Philosophie der
Natur als Einleitung in das Studium dieser Wissenschaft (1797). In:
F.W.J.S.: Ausgewählte Werke. Bd. 6. Schriften von 1794-1798.
Darmstadt 1980, S. 333-397
Forschung
Martin BOLLACHER: Der junge Goethe und Spinoza. Tübingen 1969
Hermann TIMM: Gott und die Freiheit. Studien zur Religionsphilosophie
der Goethezeit. Frankfurt/M. 1974
Hans-Jürgen SCHINGS: Nathalie und die Lehre des †††. Zur Rezeption
Spinozas in ›Wilhelm Meisters Lehrjahren‹. In: Jahrbuch des Wiener
Goethe-Vereins 89-91 (1985-87), S. 37-88
Margarethe WEGENAST: Hölderlins Spinoza-Rezeption und ihre Bedeutung
für die Konzeption des ›Hyperion‹. Tübingen 1990, bes. S. 35-54
15
Wolfgang RIEDEL: Deus seu Natura. Wissensgeschichtliche Motive eine
religionsgeschichtlichen Wende – im Blick auf Hölderlin. In: HölderlinJahrbuch 31 (1998/99) [2000], S. 171-206. – Auch in: Philosophie der
natürlichen Mitwelt. FS Klaus Michael Meyer-Abich. Hg. Anne
Eusterschulte, Hans Werner Ingensiep. Würzburg 2002, S. 317-337
Spinoza-Rezeption um 1700
Karlfried GRÜNDER, Wilhelm SCHMIDT-BIGGEMANN (Hg.): Spinoza in der
Frühzeit seiner religiösen Wirkung. Heidelberg 1984
Winfried SCHRÖDER: Spinoza in der deutschen Frühaufklärung. Würzburg
1987
14. Neue Mythologie/Theologische Romantik
Quellen
[HÖLDERLIN/HEGEL/SCHELLING?]:
݀ltestes
Systemprogramm
des
deutschen Idealismus‹ (1796). In: Friedrich Hölderlin: Sämtliche Werke
und Briefe. Hg. Jochen Schmidt. 3 Bde. Frankfurt/M. 1992-94 (=
Bibliothek deutscher Klassiker). Bd. 2, S. 575-577. – Auch in:
Jamme/Schneider 1984 (s.u.)
Friedrich SCHLEGEL: Rede über die Mythologie (1799), in: Kritische
Schriften. Hg. W. Rasch. München 31971 (= Hanser Klassiker), S. 496503 [in: Gespräch über die Poesie]. – Auch in: F.S.: »Athenäums«Fragmente und andere Schriften. Hg. A. Huyssen. Stuttgart 1978 u.ö.
(RUB 9880), S. 190-201
Friedrich SCHLEIERMACHER: Über die Religion. Reden an die Gebildeten
unter ihren Verächtern (1799). Hg. Andreas Arndt, Hamburg 2004 (=
PhB). – Auch als RUB.
JEAN PAUL: Vorschule der Ästhetik (²1813). Hamburg 1990 (= PhB 425). –
Auch in: Werke. Hg. Norbert Miller. 10 Bde. Darmstadt 2001, Bd. I/5
Forschung
Werner BEIERWALTES: Platonismus und Idealismus. Frankfurt/M. 1972
Isaiah BERLIN: Die Wurzeln der Romantik. Berlin 2004
Manfred FRANK: Der kommende Gott. Vorlesungen über die Neue
Mythologie. Tl. 1. Frankfurt/M. 1982 u.ö. (= es 1142)
Friedrich HUBER (Hg.): Reden über die Religion – 200 Jahre nach
Schleiermacher. Eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit
Schleiermachers Religionsverständnis. Neukirchen 2000
Christoph JAMME, H. SCHNEIDER (Hg.): Mythologie der Vernunft. Hegels
Ȋltestes Systemprogramm des deutschen Idealismus. Frankfurt/M.
1984 (= stw 413)
Wolfgang RIEDEL: Die Macht der Metapher. Zur Modernität von Jean
Pauls Ästhetik. In: Jahrbuch der Jean-Paul-Gesellschaft 34 (1999), S.
56-94
16
Wolfgang RIEDEL: Das Aorgische: Oedipus Rex, Theorie der Tragödie und
»Neue Mythologie« bei Hölderlin. In: Ulrich Sinn (Hg.): Griechisches
Theater in Antike und Gegenwart. Das Würzburger Ödipus-Projekt des
Mainfranken-Theaters und der Universität. Würzburg 2006 (=
Nachrichten aus dem Martin von Wagner Museum der Universität
Würzburg. Reihe A: Antikensammlung, Bd. 9), S. 105-118, 141-143
(Anm.)
Jan ROHLS: Philosophie und Theologie in Geschichte und Gegenwart.
Tübingen 2002, S. 403-451
Rüdiger SAFRANSKI: Romantik.Eine deutsche Affäre. München/Wien 2007
Hermann TIMM: Gott und die Freiheit. Studien zur Religionsphilosophie
der Goethezeit. Frankfurt/M. 1974. – [Bd. 2]: Die heilige Revolution.
Schleiermacher – Novalis – Friedrich Schlegel. Frankfurt/M. 1978. –
[Bd. 3]: Fallhöhe des Geistes. Das religiöse Denken des jungen Hegel.
Frankfurt/M. 1979
Hermann TIMM: Dichtung des Anfangs. Die religiösen Protofiktionen der
Goethezeit. München 1996
Wilhelm WEISCHEDEL: Der Gott der Philosophen (s.o. III.1), Bd. 2, Kap. 6
IV. Neue Naturkonzepte
in Wissenschaft, Philosophie und Dichtung
1. Mechanisierung des Weltbildes
QUellen
René DESCARTES: Principia philosophiae. Amsterdam 1640. – Dt.: Die
Prinzipien der Philosophie. Hg. Arthur Buchenau. Hamburg 1955 u.ö.
(= PhB 28)
Isaac NEWTON: Philosophia naturalis principia mathematica. London
1687, ²1713. – Dt.: Mathematische Prinzipien der Naturlehre. Hg. J.P.
Wolfers. Darmstadt 1963 u.ö.
Christian WOLFF: Vernünfftige Gedancken von GOTT, der Welt und der
Seele des Menschen, auch allen Dingen überhaupt. Halle 1720 u.ö. (=
›Deutsche Metaphysik‹), bes. §§ 557 u. 996. – NA in: Werke (s.u.), Abt.
II, Bde. 3-8
Forschung
Eduard Jan DIJKSTERHUIS: Die Mechanisierung des Weltbildes. Berlin u.a.
1956
Alexandre KOYRÉ: Von der geschlossenen Welt zum unendlichen
Universum. Frankfurt/M. 1969
17
Anneliese MAIER: Die Mechanisierung des Weltbildes im 17. Jahrhundert.
In: Dies.: Zwei Untersuchungen zur nachscholastischen Philosophie.
Rom 1968, S. 13-67
Heribert M. NOBIS: Frühneuzeitliche Verständnisweisen der Natur und ihr
Wandel bis zum 18. Jahrhundert. In: Archiv für Begriffsgeschichte 11
(1967), S. 37-58
Hans SCHIMANK: Stand und Entwicklung der Naturwissenschaften im
Zeitalter der Aufklärung. In: Lessing und die Zeit der Aufklärung.
Göttingen 1968, S. 30-76
2.Epigenetische Wende/Aufgang der Biologie
Quellen
Abraham TREMBLEY: Mémoires pour servir à l’histoire d’un genre des
polypes d’eau douce. Leiden 1744 [›Hydra‹-Experiment]
Caspar Friedrich WOLFF: Theoria generationis (1759). ND Hildesheim
1966. – Dt.: Theorie von der Generation (1764); ND Hildesheim 1966;
NA. Hg. Olaf Breidbach. Thun/Frankfurt a.M. 1999
Johann Friedrich BLUMENBACH: Über den Bildungstrieb und das
Zeugungsgeschäfte (1781). ND Stuttgart 1971
[Johann Wolfgang GOETHE:] Die Natur (1783). In: HA 13., S. 45-47
Immanuel KANT: Kritik der Urteilskraft (1790), 2. Tl., Kritik der
teleologischen Urteilskraft, hier §§ 62-68 (über die Zweckmäßigkeit
der Natur). In: AKA 5, S. 362-384
Carl Friedrich KIELMEYER: Ueber die Verhältniße der organischen Kräfte
(1793). ND Marburg 1993
Friedrich Wilhelm Joseph SCHELLING: Ideen zu einer Philosophie der
Natur als Einleitung in das Studium dieser Wissenschaft (1797). In:
F.W.J.S.: Ausgewählte Werke. Bd. 6. Schriften von 1794-1798.
Darmstadt 1980, S. 333-397, bes. S. 364ff.
Forschung
Wolf LEPENIES: Das Ende der Naturgeschichte. Wandel kultureller
Selbstverständlichkeiten in den Wissenschaften des 18. und 19.
Jahrhunderts. München 1976
Reinhard LÖW: Philosophie des Lebendigen. Der Begriff des Organischen
bei Kant. Frankfurt/M. 1980
Ilse JAHN: Grundzüge der Biologiegeschichte. Jena 1990
Manfred DURNER u.a.: Wissenschaftshistorischer Bericht zu Schellings
naturphilosophischen Schriften 1797-1800. Stuttgart 1994 (= F.W.J.
Schelling: Historisch-kritische Ausgabe. Reihe 1, Erg-Bd.)
Wolfgang RIEDEL: Deus seu Natura. Wissensgeschichtliche Motive eine
religionsgeschichtlichen Wende – im Blick auf Hölderlin. In: HölderlinJahrbuch 31 (1998/99) [2000], S. 171-206. – Auch in: Philosophie der
natürlichen Mitwelt. FS Klaus Michael Meyer-Abich. Hg. Anne
Eusterschulte, Hans Werner Ingensiep. Würzburg 2002, S. 317-337
18
Selbstorganisation/Autopoiesis heute
Wolfgang KROHN, Günter KÜPPERS (Hg.): Selbstorganisation. Aspekte
einer wissenschaftlichen Revolution. Braunschweig/Wiesbaden 1990
Humberto R. MATURANA, Francisco J. VARELA: Autopoietische Systeme.
Eine Bestimmung der lebendigen Organisation (1973). In: H.R.
Maturana: Erkennen. Die Organisation und Verkörperung von
Wirklichkeit. Braunschweig/ Wiesbaden ²1985, S. 170-235
Humberto R. MATURANA, Francisco J. VARELA: Der Baum der Erkenntnis.
Die biologischen Wurzeln des menschlichen Erkennens. Bern u.a 1987
u.ö.
Ilya PRIGOGINE: Vom Sein zum Werden. Zeit und Komplexität in den
Naturwissenschaften. München 61993
3. Sentimentalisches Naturideal
Quellen
Jean-Jacques ROUSSEAU: Diskurs über die Frage, ob die Forschritte der
Wissenschaften und Künste zur Verbesserung der Sitten beigetragen
hat (1750); Diskurs über Ursprung und Grundlagen der Ungleichheit
unter den Menschen (1755). In: Ders.: Schriften zur Kulturkritik. Frz.dt. hg. v. Kurt Weigand. Hamburg 51995 (= PhB 243)
Friedrich SCHILLER: Über naive und sentimentalische Dichtung (17951796). In: SW 5, S. 694-780
Friedrich SCHILLER: Der Spaziergang (1795/1800). In: SW 1, S. 228-234
Forschung
Wolfgang RIEDEL: ›Der Spaziergang‹. Ästhetik der Landschaft und
Geschichtsphilosophie der Natur bei Schiller. Würzburg 1989
Wolfgang RIEDEL: Etat naturel oder Natur als Ideal. Transformation einer
sentimentalischen Denkform. In: Ders.: »Homo Natura«. Literarische
Anthropologie um 1900. Berlin/New York 1996, S. 175-297
4. Sakralisierung der Natur
Quellen
[Johann Wolfgang GOETHE:] Die Natur (1783). In: HA 13., S. 45-47
Friedrich HÖLDERLIN: Hymne an die Göttin der Harmonie (1791). In: SW
1, S. 110-114
Friedrich SCHLEIERMACHER: Über die Religion. Reden an die Gebildeten
unter ihren Verächtern (1799). Hg. Andreas Arndt, Hamburg 2004 (=
PhB). – Auch als RUB.
Forschung
S. die Lit. zu III.14 sowie RIEDEL 2000 (s.o. IV.3)
19
Herunterladen