Die Muskeln

Werbung
Der Bewegungsapparat des Menschen
Die Muskeln
Bei den Bewegungen unseres Körpers sind immer Muskeln beteiligt. Im menschlichen Körper
gibt es mehr als _________ Muskeln. Sie können sich nur ________________, aber
_______von alleine wieder __________________. Die Streckung geschieht jeweils durch den
__________________. Gewöhnlich arbeiten die Muskeln mit den Knochen des Skeletts
zusammen. Die Muskeln sind durch zähe ___________________mit den Knochen verbunden.
Viele Muskeln lassen sich am ganzen Körper ertasten. Sie sind nicht nur für die ___________
________, sondern auch für die ____________________wichtig. Im Weiteren verdanken auch
viele _____________________________(zB. der Darm, das Herz) ihre Bewegung der Tätigkeit
von Muskeln.
Durch die Zusammenarbeit zweier Muskeln wird zB.
das Beugen (mit Nr. 1: ________________) und
Strecken (mit Nr. 2: ____________________) des
Armes ermöglicht. Für zusammengesetzte
Bewegungen braucht es mehrere Muskeln: zum
Armkreisen zB. 9, für Bewegungen, die die Hand
ausführt, bis zu 50 Muskeln.
a) Aufbau des Muskels
Nach ihrem Aufbau unterscheidet man allgemein glatte und quergestreifte Muskulatur. Die glatte Muskulatur können
wir nicht mit dem Willen beeinflussen. Sie ist zuständig für Verdauung, Atmung usw.. Die Skelettmuskulatur zählt zur
quergestreiften Muskulatur. Die quergestreifte Muskulatur ist vor allem für bewusste Bewegungen zuständig. Sie
besteht aus langen, quergestreiften Muskelfasern, die wir in gekochtem Fleisch besonders gut erkennen.
1. _________________________________
2. _________________________________
3. _________________________________
4. _________________________________
5. _________________________________
6. _________________________________
7. _________________________________
Jeder Muskel besteht aus einer grossen Anzahl Muskelsträngen, jeder Strang aus mehreren, bis zu 15 cm langen
Faserbündeln, jedes Bündel aus vielen Fasern (ca. 28'000 pro 1cm 2). Jede Muskelfaser besteht aus einer Vielzahl
feiner Fäden, den sogenannten Fibrillen.
Der Bewegungsapparat des Menschen
b) Arbeit des Muskels
Die Muskelfibrillen – hier schematisch dargestellt – bestehen aus einer Reihe von dünnen hellen
und dunkeln, dicken Eiweissfäden. Im Bereich dieser Eiweissfäden entstehen die
Muskelbewegungen.
Muskel im gestreckten Zustand (Ruhezustand)
Muskel im aktiven Zustand
Das Zusammenziehen des Muskels erfolgt, wenn dieser über den ______ eine Botschaft
bekommt. Die dünnen Eiweissfäden werden durch chemisch-elektrische Kräfte zwischen die
dicken ______________________________.
Wie für jede Arbeit braucht es auch für diese Muskelreaktion _________. Die Grundstoffe dazu
stammen aus der Nahrung und werden vom Blut als _______________________ zum Muskel
gebracht. Am Anfang verläuft die Energieumwandlung noch ohne Sauerstoff. Ohne Sauerstoff
aber bildet sich bei diesem chemischen Prozess ______________. Etwas Milchsäure geht ins
Blut und gibt dem Atmungszentrum ein Zeichen, dass mehr Sauerstoff erforderlich ist.
Als Folge der Muskelarbeit entstehen im Muskel allerlei _________________ wie Kohlendioxid,
Milchsäure und andere. Sie werden vom Blut sogleich entfernt. Bei langandauernder
Muskeltätigkeit entstehen jedoch so grosse Mengen Schlackenstoffe (Abfälle), dass das Blut
nicht sofort alles wegschaffen kann und sie sich im Muskel anhäufen. Dies führt zur ________
________ des Muskels und bei noch stärkerer Belastung zu _________________________.
(Ob der Muskelkater, der sich nach einer grossen Belastung der Muskulatur einstellt, eine Folge der angesammelten
Milchsäure ist oder ob er eine Folge von Mikrorissen im Bereich der Muskelfibrillen ist, darüber streiten sich die
Fachleute.)
Man musss daher in die körperliche Arbeit ______________ einlegen, um dem Blut Gelegenheit
zum Abtransport der Abfallstoffe zu geben. Durch Massage, die die Muskeln auspresst und den
Blutumlauf beschleunigt, kann dies unterstützt werden.
c) Leistung des Muskels
Bei der .Arbeit des Muskels wird nur etwa 1/3 der zugeführten Energie in Arbeit umgesetzt. Der
weitaus grössere Teil wird als ______________ frei. Der Muskel gehört zu einer besonderen Art
von "Kraftmaschinen": Er nützt sich durch den Gebrauch nicht ab, sondern er wird sogar noch
leistungsfähiger und stärker!
Die Kraft, welche die Muskeln entfaltet, ist erstaunlich gross. Sie beträgt bis zu 100
Newton/Quadratzentimeter Muskelquerschnitt. Diese Muskelleistung hängt stark davon ab, wie
gut der Muskel trainiert ist. Wenig gebrauchte Muskulatur ist _____________ und _________
__________ schnell. Auch _____________________________________verstärken sich, wenn
die Muskulatur zu wenig trainiert wird und dadurch das Knochensystem nicht richtig gehalten
werden kann.
Herunterladen
Explore flashcards