Geistliches Leben & persönliches Wachstum von G

Werbung
Training für Kleingruppenleiter 29.02.2012
Lektion 3 – Geistliches Leben und persönliches Wachstum eines Leiters
Lektion 3:
Geistliches Leben und persönliches Wachstum von G-12 Leitern
Ein G-12 Leiter ist ein Bote Gottes
Ein Leiter kann nichts Nützliches an Menschen weitergeben, wenn er nicht an sich selbst arbeitet und er
kein geistliches und persönliches Wachstum erfahren hat. Lese Maleachi 2:7.
“Denn die Lippen des Priesters sollen Erkenntnis bewahren und Weisung sucht man aus seinem Mund;
denn er ist ein Bote des Herrn der Heerscharen.”
Menschen wollen davon überzeugt sein, dass der Priester ein Bote des Herrn ist – sie würden gerne
wissen, ob der Leiter immer “frisches Brot” anbieten kann. Aber wie kann er etwas anbieten, wenn er es
nicht zuerst von Gott empfangen hat.
“…die Lippen des Priesters sollen Erkenntnis bewahren…” bedeutet, der Priester (G-12 Leiter) ist so voll
mit Offenbarung und neuen Informationen von Gott, so dass er die Menschen weiterbringen kann.
Menschen wollen nicht ständig alte Informationen empfangen – sie suchen nach neuen Offenbarungen
um zu wachsen. Wenn ein Priester Neuigkeiten hat wird es nicht er sein, der den Menschen nachfolgt,
sondern Leute werden ihn suchen “.... Menschen suchen Weisung aus seinem Mund.”
Wenn ein Priester nicht mit dem Himmel verbunden ist, wird er kein Brot vom Himmel empfangen; Er
wird dann eine Krise nach der anderen erfahren. Wenn Menschen das bemerken, werden sie aufhören,
ihm zu folgen, weil sie nicht mit neuem frischem Essen versorgt werden.
Gott schätzt einen Dienst im Verborgenen
Lese Matthäus 6:5,6. Gott besitzt die Fähigkeit, den Dienst im Verborgenen zu erkennen. Er kennt den
Zustand deines Herzens, ob du den Menschen Liebe entgegenbringst. Wenn Gott das Gute sieht, das
im Verborgenen geschieht, wird Er es öffentlich belohnen. Du musst mehr die Dinge im Verborgenen
schätzen als die Dinge in der Öffentlichkeit. Wenn du keinen verborgenen Dienst für Menschen hast z.B.
du weder für sie fastest noch betest, wird Gott dir keine Menschen geben.
Deine Segnungen nach außen sind entsprechend deinem Dienst im Verborgenen. Gott schätzt die
Dinge im Verborgenen und nicht unbedingt solche Dinge, die von Menschen geschätzt werden. Fange
an die Dinge zu schätzen, die Gott schätzt.
Wie sich dein Leben im Verborgenen auf das Wachstum deiner Gruppe und die physikalische
Welt auswirkt
Es gibt zwei Wege um an dir selbst zu arbeiten:
 Selbststudium, das musst du fortlaufend tun; Das wird dich zum Wachstum führen und dir helfen,
dein Potenzial als Leiter zu erkennen;
 Persönliches Gebetsleben; Die Kraft und Autorität einer Person im geistlichen Bereich wird durch
die Art ihres Gebetslebens bestimmt.
Wie führst du ein Selbststudium durch?
1. Als erstes musst du dich selbst disziplinieren
Es ist notwendig, dass du dir Zeit für das Studium einplanst – erstelle einen Plan für das Bibellesen der
zeigt, welches Buch der Bibel, welches Kapitel und wann es gelesen werden muss. Versuche so oft wie
möglich das auszuführen, was du geplant hast. Lass es zu deiner Gewohnheit werden. Es ist immer am
besten die Bibel zu lesen, wenn du aufwachst – für die meisten Menschen ist das am Morgen. Alle
großen Diener waren “im Besitz vom Geist” des Selbststudiums haben viele Stunden dem Lernen
gewidmet.
2. Bemüh dich
3. Timotheus 2:15-16. Diese Verse bedeuten, dass du das tun solltest, was auch immer es braucht,
um einen Arbeiter (Diener) aus dir zu machen, der das Wort der Wahrheit richtig weitergibt. Um
ein solcher Arbeiter zu sein, wirst du das Selbststudium brauchen. Vergeude deine Zeit nicht
damit, nutzlose Dinge zu tun. Lese 2.Timotheus 3:14-17.
Seite 1/3
Training für Kleingruppenleiter 29.02.2012
Lektion 3 – Geistliches Leben und persönliches Wachstum eines Leiters
4. Lese die Bibel
Das Lesen der Bibel muss systematisch, organisiert und methodisch sein. Du musst täglich die Bibel
lesen. Schaffe eine Ausgewogenheit zwischen dem Lesen im Alten Testament und dem Lesen im Neuen
Testament. Zum Beispiel, lese ein oder einige Kapitel im Alten Testament und einige im Neuen
Testament. Abgesehen von den Evangelien kannst du noch einen Brief und etwas aus den Psalmen und
Sprüchen dazu nehmen. Verwende ein Notizbuch, um Offenbarungen aufzuschreiben, wenn du in der
Bibel liest. Die Bibel ist die Quelle von neuen Offenbarungen und endlosem Göttlichen Reichtum. In der
Bibel zu lesen bereichert dein Seelenleben.
Wenn Du Offenbarungswissen beim Bibellesen empfangen möchtest, dann stelle folgende Fragen:
 Was offenbart Gott von Sich Selbst in diesem Vers, Abschnitt oder Kapitel?
 Gibt es darin ein Beispiel für mich, meine Gruppe oder die Gemeinde, dem ich oder wir folgen
können?
 Gibt es darin ein Gebot oder eine Anweisung, dem oder der ich folgen muss?
 Gibt es irgendeinen Fehler in meinem Leben oder in der Gemeinde worauf die Schriftstelle
hinweist? Muss ich etwas in meinem Leben oder in der Gemeinde ändern?
 Gibt es darin eine Verheißung für mich? Wenn das so ist, dann gehe unverzüglich ins Gebet und
proklamiere diese Verheißungen in dein Leben und in die Leben deiner Gruppe. Schreibe die
Verheißungen in dein Arbeitsbuch auf.
 Kann ich selbst für mich eine Lektion aus dieser Bibelstelle lernen?
 Wofür kann ich beten auf der Basis dessen, was ich soeben gelesen habe?
5. Begrenze dich nicht damit, nur christliche Literatur zu lesen. Da gibt es auch noch andere
nützliche Literatur über Management, Leiterschaft, etc., die nicht unbedingt von Gläubigen in
Christus geschrieben wurde.
6. Lese andere christliche Bücher neben der Bibel. Halte Ausschau nach Autoren, die dich
inspirieren und motivieren können.
7. Mache es Dir zur Gewohnheit, Audio oder Video Predigten zu hören. Ungefähr 1-2
Predigten am Tag.
Wie baut man sich ein Gebetsleben im Verborgenen auf
Beten gleicht dem Training der Muskeln. Derjenige, der sehr oft betet, hat starke geistliche Muskeln.
Solche die nicht beten, sind geistlich schwach. Dein Gebetsleben im Verborgenen bestimmt deine Stärke
und dein Gewicht im geistlichen Bereich – deine Autorität vor Gott und den Menschen, deinen Einfluss
auf Menschen und deine geistliche Autorität. Alle Fragen müssen zuerst beantwortet werden, wenn man
mit Gott alleine ist. Lese Psalm 127:1 and Mark. 1:35. Jesus kannte das Prinzip des Vaters: Was im
Verborgenen getan wird, wird öffentlich belohnt.
Wie entwickelt man sein Gebetsleben
1. Gewöhne dir an, Zeit allein mit Gott zu verbringen. Das kann einmal die Woche sein, einmal
im Monat oder einmal in ein paar Monaten. Das Wichtigste ist die Regelmäßigkeit. Diese Zeit
allein mit Gott kann für einen Tag oder für ein paar Tage sein. Während dieser Zeit sollte nichts
und niemand zwischen dir und Gott stehen. Es wird das Beste sein, wenn du zwischen diesen
Zeiten fastest. Eine solche Gewohnheit erlaubt dir, eine Position von geistlicher Herrschaft zu
erlangen, Sünden und Krankheiten zu bewältigen und Siege in verschiedenen Situationen zu
haben.
2. Praktiziere persönliches Nachtgebet Jesus hatte die Gewohnheit, Nachtgebete zu praktizieren
(Luke 6:12).
3. Nimm an Gemeinschaftsgebeten mit anderen Gläubigen teil. Es ist wichtig mit anderen
Gläubigen übereinstimmend im Geist zu beten. Es ist Kraft in gemeinsamen Gebeten.
Jesus hat sich mit seinen Jüngern zurückgezogen um gemeinsam zu beten.
4. Praktiziere Fürbitte Gebet: für die Nation, Pastoren und andere Gläubige.
Seite 2/3
Training für Kleingruppenleiter 29.02.2012
Lektion 3 – Geistliches Leben und persönliches Wachstum eines Leiters
Die Vorteile ein Leben des Selbststudiums und des stabilen Gebetslebens zu
haben
1. Du brennst immer. Keine “Fliege oder Vogel” wird sich dir nähern. Du bist der Tempel des
Heiligen Geistes. Das Feuer am Altar sollte nie erlöschen!
2. Ein stabiles Gebetsleben gibt dir die Fähigkeit, in der Kraft und Autorität des Heiligen Geistes zu
gehen.
3. Ein beständiges Wachstum im Wort und Gebet erkennt Gott an, um dich für die Hilfe an anderen
Menschen einzusetzen.
4. Ein stabiles Gebetsleben gibt dir die Fähigkeit im Glauben zu wandeln. Glaube sind die Hände,
die uns den Segen aus dem geistlichen Bereich in die sichtbare Welt bringen. Durch Glaube
können wir alles aus dem Unsichtbaren beanspruchen.
5. Beständiges Wachstum in Erkenntnis des Wortes und stabiles Gebetsleben reinigt die geistliche
Atmosphäre von bösen Einflüssen.
6. Das Evangelium wird effektiver in deinem Mund. Deine Worte werden zum Segen für andere. Es
wird leichter werden, Menschen dahin zu führen, Buße zu tun.
Vergiss nicht das geistliche Prinzip: beständig, Stabilität im Gebet und fortwährendes Selbststudium.
Hausaufgabe
1. Schreibe für dieses Jahr ein Programm für dein Selbststudium und die Entwicklung deines
Gebetslebens auf. Das Programm sollte Zeit zum Fasten, Zeit mit Gott allein und einen
detaillierten Plan zum Bibel lesen beinhalten.
2. Setze die letzten Hausaufgaben und praktischen Anwendungen fort
Seite 3/3
Herunterladen
Explore flashcards