DOC-Version

Werbung
UNSER ZIEL
Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit, Wohlstand und
Gesundheit für alle Menschen weltweit.
Wenn Staaten oder ähnliche Gemeinschaften nicht
mehr dem Wohl der Menschen dienen, sondern die
Menschen zu ihren oder zu Gunsten Dritter zu
beherrschen versuchen, dann ist es an Dir, Deine
Macht zurückzunehmen.
Jeder einzelne Mensch, jeder Staat und jede andere
Organisation benötigt für gültige Verträge und
insbesondere für das Recht zu regieren das
eindeutige Einverständnis aller Beteiligten.
Demokratische Staaten begründen ihre Herrschaft
über das Volk mit dem Gesellschaftsvertrag,
demgemäß der Mensch zum Bürger wird und ihm
sein absolutes Selbstbestimmungsrecht überträgt.
Dieser Vertrag ist jedoch rein fiktiv, weil ihn niemand
in Wirklichkeit unterzeichnet hat.
Wie werde ich rechtlich wieder frei?
Deine rechtliche absolute Souveränität und
Immunität besitzt Du, weil Du als Mensch frei
denken, entscheiden und handeln kannst. Hierfür
brauchst Du keine Erlaubnis anderer Menschen.
Der von Dir niemals wirklich unterzeichnete
Gesellschaftsvertrag, der die Staaten angeblich
berechtigt Dich zu regieren, findet spätestens dann
keine Anwendung mehr, wenn Du diesem willentlich
widersprichst
und
Deine
zugewiesene
Staatsangehörigkeit zurückweist.
Wer seine Staatsangehörigkeit behalten möchte und
dennoch eigenverantwortlich und frei agieren will,
der sollte seine freie Rechtsstellung stets klar
deklarieren, indem er sich beispielsweise mit der
Identitätskarte von Terrania ausweist, statt mit einem
Personalausweis oder ähnlichen Papieren.
BESTIMME
WER UND WAS DU BIST
ALS MENSCHEN
verkörpern wir Personen,
wir tragen sie wie Masken.
Person = lat. Persona
„Maske des Schauspielers“
de.wikipedia.org/wiki/Person
Als Mensch bist Du stets frei !
Jede Herrschaft über Dich kann rechtlich nur
mit Deiner Zustimmung begründet werden.
Wenn Du also frei werden möchtest, dann
befreie Dich von der Vorstellung, daß Du
jemanden Untertan bist.
Dieb, Polizist, Feuerwehrmann, Arzt ... etc. und
nehmen diese Spiele oft sehr ernst. Doch sind wir
uns dabei bewusst, daß es nur ein Spiel ist.
Später aber, wenn wir dann einen Beruf erlernen,
bewerben wir uns als die Person, die wir als Kind
auf dem Standesamt bekommen haben und erhalten
dann mit erfolgreichem Abschluss der Ausbildung
einen Titel für diese Person dazu.
Und dabei passiert bei vielen Menschen etwas, das
ich als Bewusstseins- und Freiheitsverlust
beschreiben möchte. Diese spielen ihre Person
nicht mehr, sondern identifizieren sich mit dieser.
So werden sie zu der ihnen vorgegebenen Definition
ihres Seins und beschränken sich darauf. Aus freien
Menschen mit ihren vielfältigen Möglichkeiten,
werden gehorsame Staatsbürger mit Rechten und
Pflichten. Manche werden sogar zu Politikern,
Richtern oder Polizisten, denen gegenüber die
meisten Menschen glauben zum Gehorsam
verpflichtet zu sein.
Was macht Dich zum Untertanen ?
Als Baby kommst Du auf die Welt und willst
lernen, die Welt begreifen und verstehen. Und
die Welt: deine Eltern, Freunde, Lehrer, die
Medien, etc. sprechen oder schreiben davon
wie sie die Welt definieren, nicht wie sie ist,
denn das liegt immer im Auge des
Betrachters.
Die meisten Menschen werden nach der
Geburt auf dem Standesamt angemeldet und
erhalten dort eine Geburtsurkunde einer
Organisation, in der Regel eines Staates oder
einer ähnlichen Gruppierung. Der neue
Mensch wird als Person, mit Rechten und
Pflichten betrachtet und nun in den Registern
der Organisation mit einem Namen und
weiteren Daten als Mitglied geführt. Warum
sollte diese Identität legitim sein und bleiben?
Als Kinder spielen wir "Räuber und Gendarm",
Doch genauso wie im Kindergarten bleibt alles nur
ein Spiel, eine Frage der Definition und
Zuständigkeit. Nur als Personen hierarchischer
Strukturen können wir Herrscher oder Untertan sein,
niemals in der Anarchie. Wenn Du also frei sein
möchtest, dann musst Du Dich als zuerst als freier
Mensch erkennen. Dann kannst Du Dir eine freie
Person für die Welt des Rechts wählen und mit
dieser rechtlich unabhängig agieren.
Recht und Wirklichkeit
Abschließend sei ergänzt, daß keine rechtliche
Definition automatisch unser Leben in seiner
Wirklichkeit ändert. Selbstverständlich ist es
Menschen z.B. in ihrer Rolle des Staatsbürgers
möglich Gewalttaten zu vollziehen. Ob und wie
Menschen ihre Interessen praktisch durchsetzen
und damit die eigene Handlungsfreiheit schützen,
das bleibt ihrer Verantwortung und Kreativität
überlassen. Als Terrania verpflichten wir uns, bei
allen Handlungen oder Unterlassungen das Wohl
des Gegenübers und unserer Erde (TerraNia)
ebenso zu achten wie das eigene.
Quelle: UN-Resolution 217 A (III)
von der Webseite der UN am 25. Juli 2013
WILLKOMMEN auf TERRANIA
http://www.un.org/depts/german/mens
chenrechte/aemr.pdf
im Bündnis für einen freien Planten Erde TERRA
Latein ERDE & NIA Esperanto UNS
TERRANIA
Du möchtest weltweit in allen Angelegenheiten
rechtlich völlig unabhängig entscheiden und Dich
dabei um das Gemeinwohl kümmern?
Erkenne, daß Du stets ein freier Mensch bist,
der ausschließlich den Naturgesetzen untersteht.
Wähle Dir dann selbstbestimmt eine Person, die Du
spielen möchtest, Gruppen, denen Du angehören
und Gesetze und Ordnungen, die Du für gut
erachtest und einhalten willst.
bietet eine Identitäts- und
Rechtsgrundlage,
um überall auf unserem Planeten Erde
eigenverantwortlich und selbstbestimmt
reisen, wohnen und wirken zu dürfen.
Gestalte Dein Leben rechtlich unabhängig als
FIP - Freie Interterritoriale Person.
Matthias Jonathan – Löwenherz
FIP - 1 MJ 1974 AW
Mühlstraße 8, [04741] Roßwein, [DE]
Telefon: +49 034322 942394
Mobil: +49 1522 8920134
E-Mail: [email protected]
Internet: 1mj1974aw.terrania.org
T E R R A N
I A
Bündnis Freie Erde
Internationale Anerkennung
Die willentliche Entscheidung keinem Staat mehr
anzugehören und sich stattdessen selbstbestimmt
zu friedlichen Zwecken in anderer Form zu
organisieren, ist von allen Mitgliedsstaaten der
Vereinten Nationen, gemäß deren Allgemeinen
Erklärung der Menschenrechte (Artikel 6, 15 und 20)
vom 10. Dezember 1948 anzuerkennen.
Artikel 6
Jeder hat das Recht, überall als rechtsfähig
anerkannt zu werden.
Artikel 15
1. Jeder hat das Recht auf eine Staatsangehörigkeit.
2. Niemandem darf seine Staatsangehörigkeit
willkürlich entzogen noch das Recht versagt werden,
seine Staatsangehörigkeit zu wechseln.
Artikel 20
1. Alle Menschen haben das Recht,
sich friedlich zu versammeln und
zu Vereinigungen zusammenzuschließen.
2. Niemand darf gezwungen werden,
einer Vereinigung anzugehören.
URKUNDEN
Unsere Dokumente sind weltweit gültig und
anzuerkennen
gemäß Art. 6, 15, 20 der UN Resolution 217 A (III)
ID - Persönliche Kennung
(Beispiel siehe Muster-Ausweis oben rechts)
Hiermit kennzeichnen wir alles was zu uns
gehört.
Sie ist Grundlage für unsere E-Mail-Adresse
und Profilseite im Netz mit weiteren Infos.
Weitere Informationen erhältst Du von:
GRUND-WISSEN
für ein Leben als
Freier Mensch
in rechtlicher
Selbstbestimmung
und globaler
Verantwortung
www.terrania.org
Herunterladen
Explore flashcards