Mitarbeiterprofil - asWare consult GmbH

Werbung
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil
Training
Persönliche Daten
Name:
APO-Erfahrung seit:
SAP-Erfahrung seit:
Qualifikation:
RaU-Dir
2006
2001
Seniorberater
Projektleiter
Trainer
Coach
Managementberater
Praktische Tätigkeiten
Organisations- und SAP-Beratung
Optimierung von Logistikprozessen und Supply Chain Management:









Angebots-, Auftrags-, Kontraktabwicklung, Lieferpläne, Fakturierung – ‘Order to Cash‘
Absatz- u. Beschaffungsplanung, Disposition, Bestellabwicklung, Lieferantenauswahl
Wareneingang – und ausgang, Handling Unit Management (HU)
Inter- u. CrossCompany, Konsignation, Streckengeschäfte, Stammdatenmanagement
Prozessautomatisierungen  EDI, IDOC ( inbound/outbound)
Analysen, Machbarkeitsstudien, Konzeptionen, Blueprint-Entwicklung
Templatedesign und - roll out
Customizing im SAP ECC, ERP, R/3, SCM APO DP/SNP,
Spezifikationen für Softwareentwicklungen, SAP Support, SAP Training
Beratungsschwerpunkte SAP: SD (zertifiziert), MM, LE, APO DP u. SNP (SCM 7.0), Administration (CIF,
Makros, Monitoring, Jobsteuerung, APO BW, LiveCache)
Weitere SAP Kenntnisse: SAP Real Estate RE-FX, SAP GTS 7.2, mySAP CRM 5.0 (Sales, Mobile Sales),
SAP-Online-Store, SAP Retail
Systeme/Releases/IS: ECC 6.0, ERP, SAP Enterprise 4.7, SAP R/3 4.6c, SAP R/3 3.1i, mySAP Industry Solution
Engineering & Construction, IS-Automotive (ACS, Sales)
Branchen:
 Elektrotechnik, Gebäudetechnik, Bau, Maschinenbau, Anlagenbau
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 1
Application Support
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil




Training
Automobilindustrie (Zulieferer)
Flugzeugbau (zivil/militärisch), Luftfahrtservices, Catering,
Chemie, Medizintechnik, Medizin, Mineralölindustrie, Agrar,
Öffentliche Institutionen, Consulting - Unternehmensberatung
Besondere Qualifikation für das Projekt APO DP:
Durch meine Tätigkeit als Berater Logistik/SCM bei international operierenden Unternehmen und in
entsprechend besetzten Projekten, habe ich ein umfangreiches know how in der Optimierung von logistischen
Prozessen, mit Konzeptionen, Machbarkeitsstudien zur Einführung von ERP-Systemen, Blueprintdesign und entwicklungen, Template Roll Outs, Spezifikationen für die Softwareentwicklung und dem Customizing im SAP
ECC SD, MM sowie im APO DP, SNP, APO Administration (CIF Interface, Alertmanagement, Monitoring,
Jobsteuerung etc.)
Projekterfahrungen – Zeitraum – Branche – SAP Bereich – Tätigkeiten
seit 09/12
Elekrotechnik, Automotive – Bosch Rexroth AG
Teilprojektleitung „Zentralisierung der Distribution" Zentralisierung und
Zusammenlegung der Warenlager der Landesgesellschaften. Beratung „Order to Cash“,
Logistik (Einkauf, Bestandsführung, Lagerverwaltung, Schnittstellen zu Subsystemen).
Prüfung u. Freigabe von Anforderungen aus den Werken / Fachbereichen. Sicherstellung
abgestimmter Lastenhefte zur Beauftragung der IT und Prüfung von Pflichtenheften.
Unterstützung des Management bei der Optimierung und Harmonisierung der
Prozesslandschaft.
Beratung bei der Einführung eines SRM gestützten Einkaufsportals zur internen
Beschaffung.
Rolle: Teilprojektleitung, Consultant Logistik – SAP MM, Beschaffungslogistik,
Distribution
Umfeld: SAP ECC 6.0, Lohr a. M., Bosch Rexroth Drive&Conrol
Partner: n/a
02/12 – 07/12
Automobilzulieferer – CooperStandard
Template Roll Out in den Bereichen Einkauf und Disposition: Prozessanalysen- u. beratung,
Lieferplanabwicklung, Lieferabrufe, EDI EDIFACT/ VDA, Inter- und CrossCompany,
Lieferantenkonsignation, Wareneingang, Rücklieferung, HU Management, GoLive-Support,
Training
Rolle: Berater Logistik – SAP MM, Beschaffungslogistik
Umfeld: SAP ECC 6.0, FORS, JD Edwards
Partner: Miraclesoft Inc., Net Business Solutions
09/11 – 02/12
Maschinenbau, Elektrotechnik – Hülsenberg Holding
Konzept zur SAP Einführung  Prozessanalysen, Interviews, Machbarkeitsstudie,
Konzeption zu Kundenstammdaten, Angebots- und Auftragsabwicklung (Konfiguration,
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 2
Application Support
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil
Training
Kalkulation, Bedarfsübergabe), Fakturierung, Intercompany Prozesse  Integration von
Tochterunternehmen des Kunden in zentrales SAP ECC 6.0 System
Rolle: Businessanalyst, Berater Vertriebslogistik, Prozessberatung Angebots- und
Auftragsabwicklung, Migration FEPA – SAP ECC 60
Umfeld: SAP ECC 6.0, FEPA, Hamburg
Partner: C1-IPS Solutions GmbH
11/10 – 07/11
Kommunikationstechnik – SAP SCM APO, SD, MM - Panasonic
Projekt 1: Optimierungen in der Absatzplanung SAP APO DP/SNP. Umsetzung von
Change Request, APO Monitoring, Anpassung von Planungs- und Integrationsmodellen,
CIF Interface
Rolle: Berater SCM APO DP/SNP
Projekt 2: Integration eines neuen Logistikdienstleisters / Warehouse für einen japanischen
Elektronikkonzern für das Werk in der Türkei (Istanbul).
Projekt 3: Kundenkonsignation – Prozessberatung, Tests, Koordination mit dem Kunden
Rolle: Projektleitung, Cut Over Management, Berater Logistik, Prozessberatung,
Testkoordination, EDI/IDOC
Umfeld: SAP ECC 6.0, SAP SCM APO DP/SNP
09/10– 11/10
Telekommunikation, Festnetz – SAP SD, LE - Vodafone
Zusammenlegung des Festnetz- und Mobilfunkgeschäftes von 2 Konzernunternehmen und
Integration eines externen zentralen Logistikdienstleisters für die Auslieferung und
Retourenabwicklungen der Hardware.
Rolle: Berater Logistik, Prozessberatung, Solution Concept Sales,
Schnittstellenanpassungen, Spezifikationen für kundenindividuelle Anpassungen,
Customizing, Tests
Umfeld: SAP ECC und diverse Drittsysteme, Partner HP
05/10 – 08/10
Versandhandel – Zentrale Logistik– SAP ECC 6.0 – OTTO Group
Einführung eines zentralen Logistik SAP ERP - Versandhandel
Rolle: Berater Logistik, Prozessberatung, BluePrint-Erstellung, Stammdatenoptimierung
(Artikelstamm), Organisationsstrukturen, Lieferungsoptimierung
Umfeld: SAP ECC 6.0 Retail und diverse Drittsysteme, Hamburg.
03/10 -
Elektronische Systeme – SAP SD/ACS Self Billing
Einführung einer EDI SELF BILLING Lösung (elektronisches Abrechnungsverfahren).
Prozessberatung und Customizing.
Rolle: Prozessberater, SAP SD Beratung
Umfeld: SAP ECC
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 3
Application Support
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil
10/09 - 12/09
Training
Organisationsberatung Medizin
Organisationsberatung, betriebswirtschaftliche Beratung, Optimierung betrieblicher Abläufe
Rolle: Organisationsberater
Umfeld: n/a
10/08 - 06/09
Automobil-Zulieferer – SAP IS Automotive (ACS SD)
Konzeption und Implementierung von Lieferplänen bei
Befestigungselementen für Kunden aus der Automobilindustrie.
einem
Zulieferer
von
Rolle: Consultant Logistik, Analyse und Konzeption zur Einführung von SD Lieferplänen,
Customizing, Funktionstests, Support
Umfeld: ECC 6.0 – mySAP Industry Solution Automotive (SAP ACS SD)
02/08 – 09/08
Mineralölindustrie – SAP MM
Rollout des globalen SAP Templates ‚GSAP’ für die Standorte Deutschland, Österreich und
der Schweiz über die Deutschlandzentrale eines Mineralölkonzerns.
Rolle: Businessanalyst, Beratung im Bereich Beschaffung, Einkauf, Bestellabwicklung,
Freigabestrategien, Lieferantenauswahl, Stammdaten-optimierung und Migration von JDE
zu ECC 6.0, Integrationstests
Umfeld: ECC 6.0 , in Zusammenarbeit mit der IBM Deutschland AG
10/07 – 02/08
Medizintechnik – SAP SCM APO
Im Rahmen der Erweiterung des Unternehmensbereiches Medizintechnik wurde ein
produktives APO-System (DP, SNP) auf neue Server migriert und optimiert.
Backup und (Re)Initialisierung von Planungsbereichen, APO Datenbank und LiveCache,
Neuaufbau des APO LiveCache, Laden der Auftragsdaten und Absatzhistorie aus BW
InfoCubes, Aufbau des Test- und Produktivsystems, Funktionstests APO DP, SNP, SAP
ECC, Produktivsetzung.
Überprüfung der Prognosedaten, Überwachung der DP und SNP Planungsläufe und des
Datentransfers zwischen den Systemen, Jobeinplanung und Monitoring mit UC4,
Administration der CIF-Schnittstelle, Tests und Anpassungen von Makros,
„Troubleshooting“
Rolle: Consultant SCM, APO DP, SNP – zuständig für den gesamten know how Transfer
d.h. Planungsprozesse u. -organisation, Planungskalender etc. bei der Integration des APO
Systems und die Funktionsfähigkeit des APO-Systems zum Produktivstart. Support für die
Supply Chain Planer (key user) aus 3 europäischen Ländern und den USA in den ersten
Monaten des Produktivbetriebs
Umfeld: SAP SCM/APO, SAP ECC, Siemens AG, Nürnberg, Köln
03/07 – 10/07
Automobilindustrie – SAP IS Automotive (ACS SD)
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 4
Application Support
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil
Training
Rollout eines internationalen Templates für die neuen Werke und Customer Service Center
eines Automobilzulieferers in Bulgarien, Slowakai, Frank-reich, Belgien. GAP-Analyse,
Prozesseinführungen und weitgehende EDI-gestütze Automatisierungen: CrossCompany,
Streckengeschäfte, Anbindung externer Dienstleister (Lager, Transportdienstleister),
Konsignationsentnahmen, - beschickungen u. Retouren
Rolle: Consultant Logistik, Prozessberatung (s. oben), Spezifikationen für die
Softwareentwicklung und Customizing im Bereich Vertrieb (SAP SD);
Lieferplanabwicklung, JIT Calls, SBI Self Billing Invoicing, Retrocactive Billing,
Preisfindung, Retouren, Handling Units.
Umfeld: ECC 6.0 – SAP Automotive ACS
11/06 – 03/07
Maschinenbau – SAP SD, SAP MM
Konzeption (Business Process Requirement Dossiers), Spezifikationen für die
Softwareentwicklung und Customizing in den Bereichen Vertrieb und Disposition (SD,
MM) zur Abbildung einer neuen Flugzeug-Baureihe. Streckengeschäfte, Automatisierung
von Cross Company Prozessen, Lieferantenbeurteilung, Retouren, Nachrichtensteuerung,
ALE/EDI: SPEC 2000, SPEC 2000M.
Rolle: Consultant Logistik; in Zusammenarbeit mit T-Systems
Umfeld: SAP R/3 Enterprise 4.7 mit individuellen Anpassungen
11/05 – 10/06
Maschinenbau – SAP SCM APO, SD
Im Rahmen des Projektes "Advanced and Integrated Planning" wurde die weltweite
Ersatzteillogistik eines internationalen Konzerns mit Werk in Hamburg optimiert. Dieses
umfasste die Angebots- und Auftragsabwicklung, Lieferung und Fakturierung im SAP SD
und die Übergabe der Kundenauftragsbedarfe an das APO-System. Die bisherige Absatzbzw. Bedarfsplanung und Materialbeschaffung im SAP R/3 wurden durch die SAPPlanungslösung APO 4.0 (Advanced Planning and Optimization) abgelöst. Die Tätigkeiten
umfassten die Administration der CIF-Schnittstelle, den Aufbau und die Pflege von
Integrationsmodellen für den Datenaustausch R/3 - APO, das Monitoring und den Support
der täglichen und monatlichen Planungsläufe. Definition von Planungsjobs,
Planungsbereichen, –objektstrukturen und –mappen, Makros
Rolle: Consultant APO, SD, Konzeption, Customizing, Support
Umfeld: SAP R/3 Enterprise 4.7, APO 4.0 mit individuellen Anpassungen, in
Zusammenarbeit mit der RESCO GmbH
09/05 – 11/05
Entsorgung – SAP SD
Bei einem öffentlichen Dienstleister Entsorgung in Hamburg wurden die internen
Strukturen und Geschäftsprozesse im Vertrieb optimiert. Mit neuen Vertriebsstrukturen,
dem optimierten Angebots- und Auftragsmanagement und der Reorganisation der
Stammdaten wurde mehr Transparenz und Effizienz in den Prozessen geschaffen.
Um Kontakte aus dem presales und dem Vertrieb im SAP R/3 zu erfassen, auszuwerten und
die Informationen für entsprechende Aktivitäten optimal zu nutzen, wurde vorab ein
Konzept auf der Basis des Logistik und Vertriebsinformationssystem LIS/VIS erarbeitet.
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 5
Application Support
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil
Training
Rolle: Consultant Logistik, Prozess- und Anwendungsberatung im Vertrieb und
Disposition, Konzeption und Implementierung im SD, MM
Umfeld: mySAP ERP 2004
07/05 – 08/05
Maschinenbau – SAP SD
Bei einem mittelständischen Werkzeug-Maschinenbauunternehmen (CNC-Geräte) in
Baden-Württemberg wurden die Geschäftsprozesse und die Organisation in den Bereichen
Vertrieb (Angebots- und Auftragsabwicklung, Preisfindung, Lieferung und Transport),
Disposition und Produktion optimiert. Dieses umfasste insbesondere den Aufbau von
Master-Stücklisten (Vertriebs- und Materialstücklisten) zur Abbildung von
Maschinenbaureihen, die Anbindung von Lieferanten an das SAP-System über EDI. Es
wurde ein neuer SAP-Prototyp aufgebaut und das bestehende SAP-System abgelöst.
Rolle: Consultant Logistik, Organisationsberatung, Konzeption, Customizing, Auswahl der
EDI-Anbieter und Lösungen zur Lieferantenanbindung, Planung und Koordination von
Schulungen
Umfeld: SAP R/3 Enterprise 4.7 mit individuellen Anpassungen, in Zusammenarbeit mit
der BP AG
04/05 – 07/05
Konsumgüter, Catering für Fluggesellschaften – SAP SD u. MM
Aufbau eines konzernweiten SAP-Templates für alle nationalen und internationalen
Gesellschaften.
Migration
von
SAP
R/3
4.6c
nach
Enterprise
4.7,
Geschäftsprozessoptimierung im Vertrieb, Konzeptionen für Geschäftsprozesse, z. B.
gesellschaftsübergreifende Prozesse (Cross Company), Verkauf an Mitarbeiter,
Bonusabwicklung, Bedarfsübergabe, Materialstücklisten -> Schnittstelle SD/MM u. SD/PP,
Lieferungen und Transport, Optimierung der Belegnummerierung, Archivierung.
Rolle: Consultant Logistik, Prozessoptimierungen im Vertrieb und in der Beschaffung,
Konzeptionen, Spezifikationen für die Softwareentwicklung, Customizing SD, MM,
Überprüfung von Eigenentwicklungen zur Übernahme nach Enterprise 4.7, Anbindung des
Lieferantenportals an das SAP-System (BAPI/IDOC’s). In Zusammenarbeit mit der Consite
AG, Schweiz
Umfeld: SAP R/3 Enterprise 4.7, bei der GateGourmet International Zürich.
International besetztes Projekt, Projektsprache: englisch, in Zusammenarbeit mit der
CONSITE AG, Zug, Schweiz
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 6
Application Support
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil
11/04 – 02/05
Training
Medizin – MS ACCESS
Entwicklung, Einführung und Support einer relationalen Datenbank zur Verwaltung und
Durchführung multipler psychologischer Tests, bei einem medizinisch-psychologischen
Zentrum (Gemeinschaftspraxis) in Hamburg
Rolle: Berater, Entwickler, Trainer
Umfeld: Mikrosoft Windows XP, MS-ACCESS, SQL
07/04 – 08/04
Fototechnik, Optische, digitale Systeme – SAP SD
Schulung von Anwendern im Modul SD und Grundlagen SAP, Hamburg
Rolle: Trainer
Umfeld: SAP R/3 Enterprise 4.7
01/04 – 04/04
Energieversorger Technischer Service – SAP SD u. MM
Erweiterung des SAP-Systems in den Bereichen SD und MM bei einem Energieversorger in
Norddeutschland: Aufbau von Standard bzw. Musterleistungsverzeichnissen.
Definition und Pflege von Stammdaten im SD und MM, Optimierung von Sichten und
Datenfeldern
Generierung spezieller Auftragsarten und auftragsbezogener Fakturen, Bestellanforderungen aus dem SD generieren
Rolle: Consultant Logistik - Anwendungsberatung SD, MM, Customizing
Umfeld: SAP R/3 Enterprise 4.7
07/03 – 09/03
Immobilien – Unternehmensberatung – SAP Real Estate
Ausweitung
der
von
Beratungsaktivitäten
und
Lösungen
im
Bereich
Immobilienmanagement“
mit
mySAP
Financials
Real
Estate,
bei
einer
Unternehmensberatung in Stuttgart
Rolle: Organisations- und SAP-Berater der YDRES AG, Festanstellung
Umfeld: SAP R/3 Enterprise 4.7 und Eigenentwicklungen
12/02 – 09/03
Bauindustrie – SAP SD u. MM
Mittelständisches Unternehmen der Bauindustrie in München
Optimierung der Geschäftsprozesse: u. a. Angebotskalkulation, Auftrags- und
Vertragsmanagement, Preisfindung, Ausschreibungsprozess. Sicherstellung aller
Funktionen im SD, MM incl. der SAP Eigenentwicklungen der YDRES AG. Durchführung
von Schwachstellenanalysen, First- und Second Level Support, Customizing
Rolle: Organisations- und SAP-Berater der YDRES AG, Festanstellung, Support
Umfeld: SAP R/3 4.6c2, mySAP Industry Solution Engineering and Construction und
Eigenentwicklungen
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 7
Application Support
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil
06/03 – 08.03
Training
Human Resources – Persis SQL
Internationaler Konzern in Frankfurt mit den Geschäftsfeldern Versicherungen, Investment,
Immobilien. Support des Personalinformationssystems.
Rolle: Support, Organisationsberater der YDRES AG, Festanstellung.
Umfeld: Personalinformationssystem Persis-SQL
12/02 – 06/03
Elektrotechnik – SAP CRM
Analyse, Konzeption und Implementierung eines CRM Prototypen für den technischen Service
bei einem international operierenden Konzern in Frankfurt:
Optimierung der Angebots- und Auftragskalkulation mit Leistungsverzeichnissen. Automatische
Generierung von Leistungszeilen und Massenkalkulationen, z. B. diverse Rabatte nach
Warengruppen etc.
Test der entwickelten bzw. modifizierten CRM-Lösungen, (Mobile Sales 2.0) Schulung von
Mitarbeitern im Modul SD und z. T. Grundlagen SAP
Rolle: Organisations- und SAP-Berater der YDRES AG, Festanstellung
Umfeld: mySAP Industry Solution Engineering and Construction, SAP R/3 4.6c2, mySAP
CRM 2.0
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 8
Application Support
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil
03/03 – 09/03
Training
Projekt-, Service und Facility Management – SAP SD u. MM
Machbarkeitsstudie zur Ausweitung des SAP R/3-Pilot-Systems für die
Unternehmensstandorte in Finnland.
Analysen, Konzeptionen zur Reorganisation der Geschäftsprozesse in den Bereichen
Vertrieb, „Supply and Demand Chain Management“, Auftragsstundenerfassung, Reporting,
Finanzen, Controlling
Projektplanung
Schulung von Mitarbeitern im Modul SD und z. T. Grundlagen SAP
Rolle: Organisations- und SAP-Berater der YDRES AG, Festanstellung
Umfeld: SAP R/3 4.6c2, mySAP Industry Solution Engineering and Construction, mySAP
CRM 2.0
08/02 – 05/03
Anlagenbau, Elektrotechnik, Gebäudetechnologie – SD, MM, PS
Migration von SAP R/3 3.1i auf die mySAP Industry Solution Engineering and
Construction (4.6 c2) bei einem international operierenden Konzern im Bereich
Anlagenbau, Elektrotechnik, Power Supply (Turbinen etc.), Gebäudetechnik, Mannheim
Aufbau eines SAP-Pilotsystems in Deutschland, zugleich als Vorbereitung für die
Implementierung an anderen Unternehmensstandorten (Finnland, Österreich, Schweiz u. a.)
Erstellung von Grob- und Feinkonzepten für die Optimierung von Vertriebs- und
Beschaffungsprozessen
Homogenisierung der IT-Infrastruktur, schrittweise Ablösung von Drittsystemen und
Integration der Prozesse/Funktionen ins R/3-System.
Customizing SD, MM, PS, z. T. FI
Einführung einer GAEB-Schnittstelle zum Im- und Export von Leistungsverzeichnissen
Stammdatenoptimierung (Selektion, Übernahme ins E&C-System)
Anforderungskonzepte für die Softwareentwicklung
Systemtests, Dokumentation
Erstellung von Schulungsunterlagen und Schulung von key usern
Schulung von Mitarbeitern im Modul SD und z. T. Grundlagen SAP
Rolle: Organisations- und SAP-Berater der YDRES AG, Festanstellung, Verantwortlich für
den Bereich Vertrieb
Umfeld: SAP R/3 4.6c2, mySAP Industry Solution Engineering and Construction,
Eigenentwicklungen des Kunden
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 9
Application Support
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil
05/02 – 09/03
Training
Unternehmensberatung – SAP SD, MM
Consultant für verschiedene „know how Pakete“ der YDRES AG im Bereich
„Debitorisches Auftrags- und Vertragsmanagement“ sowie „Debitorische AZ-Kette“, ein
von der SAP zertifiziertes Tool zur flexiblen Fakturierung  Erstellung von
Abschlagsrechnungen, Storno, Berücksichtigung bereits geleisteter Vorauszahlungen,
Einbehalten etc..
Rolle: Organisations- und SAP-Berater der YDRES AG, Festanstellung, Verantwortlich für
die o. g. Lösungen: Marketing, Präsentation bei Kunden, in der Beratung
Umfeld: SAP R/3 4.6c2, Enterprise 4.7, mySAP Industry Solution Engineering and
Construction, Eigenentwicklungen
04/02 – 11/02
Elektrotechnik - SAP SD, MM, PS
Entwicklung und Implementierung eines internationalen SAP-Templates auf Basis der
mySAP Industry Solution Engineering and Construction (E&C) bei einem international
operierenden Konzern – Frankfurt / Zug (CH). [Die mySAP E&C-Lösung umfasst den
vollen R/3-Standard (Vers. 4.6 C) plus branchenspezifische Funktionen]
Geschäftsprozessoptimierungen:
Analyse
von
Vertriebs-,
Service
und
Beschaffungsstrukturen sowie Prozessen. Erstellung eines Business Blue Prints, zuständig
für Vertriebs- und Beschaffungsprozesse, z.B. Einführung von Leistungsverzeichnissen,
Optimierung der Angebots- und Auftragskalkulation, Preisfindung. Auftrags- und
Vertragsmanagement
Anforderungskonzepte für die Softwareentwicklung bei der Umsetzung spezieller
Kundenwünsche, z. B. Tool zum Vergleich von Vertriebsbelegen (Historie, Veränderungen,
Angebotsversionen)
Abbildung der Geschäftsprozesse im R/3 System d.h. Customizing im SD, MM, PS, z. T. FI
Rolle: Organisations- und SAP-Berater der YDRES AG, Festanstellung
Umfeld: SAP R/3 4.6c2, mySAP Industry Solution Engineering and Construction,
Eigenentwicklungen des Kunden
Consultant in einem internationalen, englischsprachigen Projektteam
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 10
Application Support
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil
Training
Berufliche Fortbildungen / Zertifizierungen

Supply Network Planning (SNP) – SCM 7.0: Supply Chain Planung, Integration DP, SNP, PP/DS 
Heuristik mit Kapazitätsabgleich, aggregierte Planung, VMI ,Optimierung, CTM (Capable to Match),
Deployment (werksübergreifende, machbare Umlagerung) und TLB (Transport Load Builder),
Produktaustauschbarkeit,
Planung mit alternativen Ressourcen und finiten Lieferantenconstraints
Werksübergreifende Sicherheitsbestandsplanung,
Konfiguration SNP, Austausch von Stamm und Bewegungsdaten (CIF), Makros, Alertmonitor, Alerts. Kurs
SCM230, 09/2009, SAP AG Walldorf

Advanced Planning and Optimization SCM/APO 4.1 – Technische Administration von mySAP APO 4.1:
System Architektur, Core Interface (CIF), Implementierung und Pflegevon Integrationsmodellen, CIF und
qRFC Monitoring, LiveCache, SAP BW. Kurs TTW060 SAP APO Technical Administration - 12/06 - SAP
AG, Berlin

Advanced Planning and Optimization SCM/APO 4.1 Planungskonzepte, -methoden und Datenstrukturen
mit SAP SCM (APO 4.1), Definition von Planungsebenen, Generierung von Stammdaten
(Merkmalskombinationen, Anteilsfaktoren), Konfiguration der Absatzplanung über Planungsbereiche,
Planungsobjektstrukturen, Planungsmappen, Makros, Definition von Planungsjobs, Übergabe der
Planungsergebnisse an das SNP.u. PP/DS, Internes BW. Kurs SCM 220 –11/2005 – SAP AG, Walldorf

Advanced Planning and Optimization SCM/APO 4.1: Grundlagen, Stamm- und Bewegungsdaten,
Administration der CIF-Schnittstelle, Absatzplanung (DP), Werksübergreifende Planung (SNP), Produktionsund
Feinplanung
(PP/DS).
Kurs SCM 200 –11/2005 – SAP AG, Walldorf

SAP GTS – Global Trade Services. Anbindung von SAP ERP Vorsystemen an SAP GTS, Mapping
Einstellungen, Definition und Nutzung gesetzlicher Grundlagen, Konfiguration GTS Compliance
Management, Customs Managemen, Risk Management, Präferenzabwicklung, Sanktions- und Embargolisten,
ATLAS Export. Kurs SAP GTS200 (Release 7.2/8.0). 04/09 SAP AG, Walldorf

mySAP CRM 5.0 – CRM Architektur, Middleware Administration, Monitoring, Anbindung an R/3 Backend,
Datentransfer/Messaging, Bdocs, XIF-Adapter, Konfiguration für Mobile Clients, Realignment. Kurs CR500 –
CRM Middleware, 11/2006, SAP AG Berlin

mySAP CRM 5.0 – Customer Relationship Management: Grundlagen Customizing, Stammdaten, Vorgänge,
Aktivitätsmanagement, Preisfindung, Faktura, Middleware, PCUI. Kurs CR100 – 09/2006 – SAP AG, Berlin
Zertifizierung: “Application Consultant Sales & Distribution” (SAP R/3 4.6c – Modul SD), 04/2002 - SAP
AG, Paderborn


Zertifizierung: “Intershop 4.0 - Onlinestore Developer”, 03/2002 -Intershop AG

Projektmanager eBusiness: Projektmanagement, BWL, SAP R/3 4.6 c: Vertrieb (SD), Materialwirtschaft
(MM), Internet -Transaction Server (ITS), Business Connector, SAP-Online-Store, SQL-Datenbanken:
Planung, Realisierung, Anbindung an das Internet, Intershop 4.0: Systemadministration, ShopImplementierung, Online-Marketing; Community-Management, Grundlagen der Programmierung.
Deutsche Private Akademie für Wirtschaft – CDI, 05/2001 – 03/2002, Hamburg

Fernstudium Betriebswirtschaft, Fern-Universität Hagen (andauernd)
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 11
Application Support
Beratung
Software
Mitarbeiterprofil
Training
Kenntnisse
SAP
Betriebssysteme:
Programmiersprachen:
DB/DC-Systeme:
Methoden/Tools:
Netzwerk/Kommunikation:
Anwendungssoftware:
Branchen:
Fremdsprachen:
Beratungsschwerpunkte: APO DP u. SNP (SCM 7.0), Administration (CIF,
Makros, Monitoring, Jobsteuerung, APO BW, LiveCache) SD (zertifiziert), MM,
LE, Weitere SAP Kenntnisse: SAP Real Estate RE-FX, SAP GTS 7.2, mySAP
CRM 5.0 (Sales, Mobile Sales), SAP-Online-Store, Systeme/Releases/IS: ECC
6.0, ERP, SAP Enterprise 4.7, SAP R/3 4.6c, SAP R/3 3.1i, mySAP Industry
Solution Engineering & Construction, IS-Automotive (ACS, Sales)
Windows 2000, XP, Linux (Grundkenntnisse), DOS
Java 2.0, Grundlagen, nicht professionell; HTML 4.0, XML, JavaScript
MS-ACCESS, SQL
MIND MANGER, VISIO 2000, LOTUS 1-2-3, NCSS 6.0 (Statistik),
DREAMWEAVER 4.0, ADOBE PHOTOSHOP 7.0, IMAGEREADY 4.0,
HARVARD GRAPHICS, ARIS TOOLSET (Grundlagen)Arbeitsgebiete:
TCP/IP, ALE, EDI, BAPI, IDOC
MS-Office, MS Project
Elektrotechnik, Gebäudetechnik, Bau, Maschinenbau, Anlagenbau,
Automobilindustrie (Zulieferer), Flugzeugbau (zivil/militärisch),
Luftfahrtservices, Catering, Chemie, Medizintechnik, Medizin,
Mineralölindustrie, Agrar, Öffentliche Institutionen, Consulting Unternehmensberatung
Deutsch (Muttersprache), Englisch (fließend/verhandlungssicher/ Arbeit in
international besetzten Projekten)
_________________________________________asware
14.05.16, Seite: 12
Application Support
Herunterladen
Explore flashcards