Business Process Procedures

Werbung
EHP3 for SAP ERP
6.0
September 2008
Deutsch
Investitionsmanagement
für IH (932)
Ablaufbeschreibung
SAP AG
Dietmar-Hopp-Allee 16
69190 Walldorf
Germany
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Copyright
© Copyright 2008 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.
Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck
und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG
nicht gestattet. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung
geändert werden.
Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können
Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten.
Microsoft, Windows, Excel, Outlook und PowerPoint sind eingetragene Marken der Microsoft
Corporation.
IBM, DB2, DB2 Universal Database, OS/2, Parallel Sysplex, MVS/ESA, AIX, S/390, AS/400,
OS/390, OS/400, iSeries, pSeries, xSeries, zSeries, System i, System i5, System p, System p5,
System x, System z, System z9, z/OS, AFP, Intelligent Miner, WebSphere, Netfinity, Tivoli,
Informix, i5/OS, POWER, POWER5, POWER5+, OpenPower und PowerPC sind Marken oder
eingetragene Marken der IBM Corporation.
Adobe, das Adobe Logo, Acrobat, PostScript und Reader sind Marken oder eingetragene Marken
von Adobe Systems Inc. in den USA und/oder anderen Ländern.
Oracle ist eine eingetragene Marke der Oracle Corporation.
UNIX, X/Open, OSF/1 und Motif sind eingetragene Marken der Open Group.
Citrix, ICA, Program Neighborhood, MetaFrame, WinFrame, VideoFrame und MultiWin sind
Marken oder eingetragene Marken von Citrix Systems, Inc.
HTML, XML, XHTML und W3C sind Marken oder eingetragene Marken des W3C ®, World Wide
Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology.
Java ist eine eingetragene Marke von Sun Microsystems, Inc.
JavaScript ist eine eingetragene Marke der Sun Microsystems, Inc., verwendet unter der Lizenz der
von Netscape entwickelten und implementierten Technologie.
SAP, R/3, xApps, xApp, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP Business ByDesign
und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden
Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und anderen Ländern
weltweit. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen
Firmen. Die Angaben im Text sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken.
Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen.
In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert
werden. Die vorliegenden Angaben werden von SAP AG und ihren Konzernunternehmen („SAPKonzern“) bereitgestellt und dienen ausschließlich Informationszwecken. Der SAP-Konzern
übernimmt keinerlei Haftung oder Garantie für Fehler oder Unvollständigkeiten in dieser
Publikation. Der SAP-Konzern steht lediglich für Produkte und Dienstleistungen nach der Maßgabe
ein, die in der Vereinbarung über die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen ausdrücklich
geregelt ist. Aus den in dieser Publikation enthaltenen Informationen ergibt sich keine
weiterführende Haftung.
© SAP AG
Seite 2 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Symbole
Symbol
Bedeutung
Achtung
Beispiel
Hinweis
Empfehlung
Syntax
Typografische Konventionen
Format
Beschreibung
Beispieltext
Wörter oder Zeichen, die von der Oberfläche zitiert werden. Dazu
gehören Feldbezeichner, Bildtitel, Drucktastenbezeichner sowie
Menünamen, Menüpfade und Menüeinträge.
Verweise auf andere Dokumentationen
Beispieltext
hervorgehobene Wörter oder Ausdrücke im Fließtext, Titel von Grafiken
und Tabellen
BEISPIELTEXT
Namen von Systemobjekten Dazu gehören Reportnamen,
Programmnamen, Transaktionscodes, Tabellennamen und einzelne
Schlüsselbegriffe einer Programmiersprache, die von Fließtext umrahmt
sind, wie z. B. SELECT und INCLUDE.
Beispieltext
Ausgabe auf der Oberfläche Dazu gehören Datei- und
Verzeichnisnamen und ihre Pfade, Meldungen, Namen von Variablen
und Parametern, Quelltext und Namen von Installations-, Upgrade- und
Datenbankwerkzeugen.
BEISPIELTEXT
Tasten auf der Tastatur, wie z. B. die Funktionstaste F2 oder die StrgTaste.
Beispieltext
Exakte Benutzereingabe. Dazu gehören Wörter oder Zeichen, die Sie
genau so in das System eingeben müssen, wie es in der
Dokumentation angegeben ist.
<Beispieltext>
Variable Benutzereingabe. Die Wörter und Zeichen in spitzen
Klammern müssen Sie durch entsprechende Eingaben ersetzen, bevor
Sie sie in das System eingeben.
© SAP AG
Seite 3 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Inhalt
Planung und Budgetierung der Instandhaltung mit dem Investitionsmanagement (932) .................. 6
Einsatzmöglichkeiten .......................................................................................................................... 6
Voraussetzungen ................................................................................................................................ 6
Building Block 860, 861 und 862 .................................................................................................... 6
Investitionsmanagement ..................................................................................................................... 8
Überblick ...................................................................................................................................... 8
Verwendung ................................................................................................................................ 8
Rollen .................................................................................................................................................. 9
Prozessübersicht .............................................................................................................................. 10
Prozessschritte ................................................................................................................................. 11
Investitionsprogramme ..................................................................................................................... 11
Planung und Budgetierung ........................................................................................................... 11
Genehmigungsjahr ........................................................................................................................ 11
Investitionsprogrammstruktur ........................................................................................................... 11
Programmstruktur anlegen / ändern ............................................................................................. 12
Top-Positionen und Kostenrechnungskreis .................................................................................. 12
Maßnahmen .............................................................................................................................. 13
Aktivitäten .................................................................................................................................. 13
Investitionsprogramme planen und budgetieren ........................................................................... 13
(Möglicher) Ablauf ..................................................................................................................... 14
Allgemeine Informationen ................................................................................................................. 14
Bestehende Investitionsprogramme ............................................................................................. 14
Planprofile.................................................................................................................................. 15
Budgetprofile ............................................................................................................................. 15
Projektprofile.............................................................................................................................. 15
Szenario “Investitionsaktivitäten” .................................................................................................. 15
Szenario „Instandhaltung“ ............................................................................................................. 16
Szenarioüberblick.......................................................................................................................... 17
Programmstruktur anlegen / ändern ................................................................................................. 18
Maßnahmen anlegen / ändern / anzeigen ........................................................................................ 19
PSP-Element einem Technischen Platz zuordnen ........................................................................... 24
Projektbezogene Kosten planen (Bottom-up-Planung) .................................................................... 24
Plankosten in das Investitionsprogramm hochrollen ........................................................................ 26
Investitionsprogramm budgetieren ................................................................................................... 27
Budget verteilen ................................................................................................................................ 28
Maßnahmen freigeben ..................................................................................................................... 29
Instandhaltungsprojekte zu Instandhaltungsaufträgen zuordnen ..................................................... 30
© SAP AG
Seite 4 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Investitionsprojekte zu einem Instandhaltungsauftrag zuordnen ..................................................... 31
Controlling von Budget- vs. Istkosten (Reporting) ............................................................................ 32
Vorgehensweise für das Erstellen von Berichten zu Planwerten .............................................. 32
Vorgehensweise für das Erstellen von Berichten zu Budgetwerten ......................................... 33
Geschäftsjahr von Programmen ändern........................................................................................... 34
Verfahren „Eröffnung neues Genehmigungsjahr“ ......................................................................... 35
Verfahren „Eröffnung neues Genehmigungsjahr - Genehmigungslauf“ ....................................... 36
Verfahren „Abschluss altes Genehmigungsjahr“ .......................................................................... 37
© SAP AG
Seite 5 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Planung und Budgetierung der Instandhaltung mit
dem Investitionsmanagement (932)
Einsatzmöglichkeiten
Die Komponente Investitionsmanagement (IM) umfasst Funktionen, die die Planungs-, Investitionsund Finanzierungsprozesse für folgende Aktivitäten unterstützen:

Investitionen wie Zugänge zum Anlagevermögen aufgrund einer Eigenfertigung oder eines
Kaufs

Investitionen in Forschung und Entwicklung

Projekte, die primär den Gemeinkosten zuzurechnen sind, wie die ständige Ausbildung von
Mitarbeitern oder die Erschließung neuer Märkte

Instandhaltungsprogramme
Der Begriff Investition beschränkt sich daher nicht auf Investitionen, die Sie aus buchhalterischen
oder steuerlichen Gründen aktivieren. In diesem Kontext kann eine Investition jede Maßnahme
sein, die ursprünglich Kosten verursacht und möglicherweise erst dann einen Ertrag abwirft oder
andere Vorteile bietet, nachdem eine gewisse Zeit verstrichen ist (beispielsweise Projekte zur
Instandhaltung).
Voraussetzungen
Building Block 860, 861 und 862
Bevor Sie die in diesem Dokument beschriebenen Funktionen verwenden können, müssen Sie
Building Block 860, 861 und 862 installieren.
Technische Objekte
Technische Objekte wurden vorgestellt in Form von technischen Plätzen/ Equipment/
Instandhaltungs-Baugruppen und Materialstämmen. Nachfolgend werden die IHGeschäftsprozesse anhand des Beispiels von einer Kugelmühle demonstriert.
Technische Plätze
Die Produktionsstrukturen (Ressourcen) werden von PP kopiert und als technische Plätze
dargestellt. Die Zuordnung der Strukturen der technischen Plätze für Anlagen, Kostenstellen und
PP-Ressourcen erfolgt beim Anlegen der Stammdaten.
Equipment
Das Gerät, das instandgehalten werden muß, muß als Equipment im System hinterlegt worden
sein. Für dieses Szenario muß es speziell als Equipmenttyp Q (Test/Messungsequipment)
angelegt werden. Die Serialisierungsdaten-Sicht (SerData) steht für diesen Equipmenttyp zur
Verfügung. Typ und Seriennummer des Equipments müssen unter Allgemein gepflegt werden, um
eine Bestellungshistorie zu ermöglichen und die ausgeführten Aufgaben zu dokumentieren.
© SAP AG
Seite 6 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Technisches Material Management
Die Ersatzteile und Instandhaltungs-Baugruppen, die in der Stückliste verwendet werden, müssen
im Materialstamm vorhanden sein.
Instandhaltungsmeldung
Die Instandhaltungsmeldung ermöglicht Ihnen die detallierte Beschreibung von einem technischen
Ausnahmezustand bei einem defekten Referenzobjekt. Sie fordern die benötigte
Instandhaltungsaufgabe durch eine Instandhaltungsmeldung an und dokumentieren die
ausgeführten Aufgaben.
Instandhaltungs-Auftragsabwicklung
Die Instandhaltungs- Auftragsabwicklung wird besonders zu folgenden Zwecken verwendet::

Instandhaltungsaktivitäten bezüglich ihrer Planung und Durchführung verwalten

Kosten von Aufgaben sammeln

Als nachfolgende Pflegehistorie für technische Objekte
Instandhaltungs-Auftragsfreigabe und Implementierung
Vor der Auftragsfreigabe werden die Genehmigungen anhand des Beispiels einer allgemeinen
Arbeitsgenehmigung angezeigt.
Instandhaltungs-Rückmeldung
Die folgenden Rückmeldungen können durch die Auftragsrückmeldung durchgeführt werden:

Zeitrückmeldungen

Wareneingang
Instandhaltungs-Fertigstellung und Abrechnung
Sowohl die Instandhaltungsmeldung als auch der Instandhaltungsauftrag werden abgerechnet,
nachdem die benötigte Instandhaltungsarbeit durchgeführt wurde. Diesbezüglich gibt es zwei
Abschließungsphasen:

Technisch

Kaufmännisch
© SAP AG
Seite 7 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Investitionsmanagement
Überblick
Program
Planning
(costs)
Program
Structuring
Appropriation
Request
Measure
Structuring
Program
Budgeting
Measure
Planning
(costs,
dates)
Measure
Budgeting
Release of
Measure
Execution of
Measure
(procurement,
internal activity)
Periodic
Settlement
Program
Controlling
Measure
Controlling
Close of
Measure
Settlement of
Measure
(capitalization,
and so on)
Depreciation
Simulation
Die Planung, Verwaltung und Überwachung eines unternehmensweiten Budgets über ein
Investitionsprogramm kann ergänzend zur Planung und Budgetierung einzelner Maßnahmen
verwendet werden. Die Funktionen für Investitionsprogramme eignen sich besonders für
Unternehmen, die einen jährlichen Investitionsplan und ein jährliches Investitionsbudget erstellen
und die Überwachung nicht individuell, sondern global durchführen möchten.
Verwendung
Die Komponente Investitionsprogramm ermöglicht die zyklische Planung und Überwachung aller
Maßnahmen der Investitionspläne und Investitionsbudgets im gesamten Unternehmen oder
Konzern. Sie kann in Verbindung mit den Komponenten Investitionsmaßnahmen und
Maßnahmenanforderungen verwendet werden. Maßnahmenanforderungen und Maßnahmen
können einer Investitionsprogrammposition zugeordnet werden. Sie werden durch Summieren der
Planwerte in den globalen Investitionsplanungsprozess integriert. Andererseits können die
Maßnahmen über das Investitionsprogramm budgetiert und überwacht werden.
In diesem Szenario werden keine Maßnahmenanforderungen verwendet.
Die maßnahmenübergreifenden Investitionsprogramme im SAP-ERP-System haben einen Vorteil
gegenüber getrennten Planungssystemen, da eine direkte
Verbindung zu den einzelnen betrieblichen Maßnahmen (Aufträgen/PSP-Elementen) besteht. Auf
diese Weise können Sie zu einem sehr frühen Zeitpunkt feststellen, dass das unternehmensweite
Budget überschritten werden könnte. Außerdem können Ausgaben sowohl für
© SAP AG
Seite 8 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Fremdbeschaffungen als auch für interne Kosten (Leistungsverrechnung, Gemeinkosten)
überwacht werden.
Beim Arbeiten mit dem Investitionsprogramm werden Sie die Geschäftsfunktionen der folgenden
Komponenten von SAP ERP verwenden:
ERP Komponente
Funktionen
Instandhaltung (IH)
Durchführung einzelner Instandhaltungsmaßnahmen
und Anzeige im Investitionsprogramm
Kostenrechnung (CO)
Erfassung von Primär- und Sekundärkosten für COinterne Aufträge und Anzeige im Investitionsprogramm
Projektsystem (PS)
Erfassung von Primär- und Sekundärkosten für PSPElemente und Anzeige im Investitionsprogramm
Anlagenbuchhaltung (FI-AA)
Verwaltung einer Anlage im Bau für jede
Investitionsmaßnahme und Abrechnung der für
Anlagen aktivierbaren Kosten.
Passen Sie die folgende Prozessübersichtstabelle durch die Auflistung aller Prozessschritte, die in
diesem Dokument beschrieben sind, an ihr Szenario an, Beachten Sie die folgenden Richtlinien:
Rollen
Verwendung
Die nachfolgend genannten Rollen müssen bereits installiert sein, damit Sie dieses Szenario im
SAP NetWeaver Business Client (NWBC) testen können. Die Rollen in dieser Ablaufbeschreibung
müssen den Benutzern zugewiesen sein, die dieses Szenario testen. Sie benötigen diese Rollen
nur, wenn Sie die NWBC-Oberfläche verwenden. Wenn Sie das Standard-SAP-GUI verwenden,
benötigen Sie diese Rollen nicht.
Voraussetzungen
Die Rollen wurden den Benutzern zugewiesen, die dieses Szenario testen.
Benutzerrolle
Technischer Name
Chemicals:
Instandhaltungsspezialist
SAP_BPR_MAINT_SPECIALIST_CHM Programmstruktur anlegen / ändern
Projektbezogene Kosten planen
(Bottom-up-Planung)
Plankosten in das
Investitionsprogramm hochrollen
Investitionsprogramm budgetieren
Budget verteilen
Maßnahmen freigeben
Geschäftsjahr von Programmen
ändern
Investitionsmanager
SAP_BPR_INVESTMAN-S
© SAP AG
Prozessschritt
Maßnahmen anlegen/ändern
Seite 9 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Prozessübersicht
Prozessschritt
Externe
Prozessreferenz
Voraussetzungen/
Situation
Benutzerrolle
Transaktionscode
Programmstruktur
anlegen / ändern
Chemicals:
Instandhaltungsspezialist
IM22
Maßnahmen
anlegen/ändern/anzeigen
Investitionsmanager
CJ06/CJ07/CJ08
Projektbezogene Kosten
planen (Bottom-upPlanung)
Chemicals:
Instandhaltungsspezialist
CJ40
Plankosten in das
Investitionsprogramm
hochrollen
Chemicals:
Instandhaltungsspezialist
IM34
Investitionsprogramm
budgetieren
Chemicals:
Instandhaltungsspezialist
IM32
Budget verteilen
Chemicals:
Instandhaltungsspezialist
IM52
Maßnahmen freigeben
Chemicals:
Instandhaltungsspezialist
CJ02
-
Verschiedene
Erwartete
Ergebnisse
PSP-Element einem
Technischen Platz
zuordnen
Instandhaltungsprojekte
zu
Instandhaltungsaufträgen
zuordnen
Investitionsprojekte zu
einem
Instandhaltungsauftrag
zuordnen
Controlling von Budgetvs. Istkosten (Reporting)
Verschiedene
Vorgehensweise für das
Erstellen von Berichten
zu Budgetwerten
Geschäftsjahr von
Programmen ändern
© SAP AG
Chemicals:
Instandhaltungsspezialist
IM27,
IM27_REPEAT,
IM27_CLOSE
Seite 10 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Prozessschritte
Investitionsprogramme
Definition
Ein Investitionsprogramm stellt die Plan- oder Budgetkosten für die Investitionen (oder sonstigen
Projekte) eines Unternehmens oder Konzerns als hierarchische Struktur dar. Sie können diese
hierarchische Struktur nach Ihren Bedürfnissen definieren. Sie hängt nicht von
Organisationseinheiten im SAP-ERP-System (wie Geschäftsbereiche, Werke usw.) ab. Sie könnten
die Hierarchie so strukturieren, dass sie beispielsweise mit dem Organisationsplan Ihres
Unternehmens übereinstimmt. Alternativ könnten Sie die Struktur anhand der Größe der ihr
zugeordneten Investitionsmaßnahmen wählen.
Verwendung
Sie können ein Investitionsprogramm verwenden, um alle Maßnahmen (Aufträge/Projekte) zu
verwalten, die zu einem Kostenrechnungskreis gehören, wenn die Währungs- und
Geschäftsjahrvariante dieses Kostenrechnungskreises mit der in der Programmdefinition
festgelegten Variante übereinstimmen.
Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, können Sie außerdem Investitionsprogramme definieren, die
in mehreren Buchungskreisen gültig sind.
Planung und Budgetierung
Innerhalb der Hierarchie des Investitionsprogramms können die Kosten für Investitionen von unten
nach oben geplant oder von oben nach unten budgetiert werden. Sie können einzelne
Investitionsmaßnahmen nur den untersten Positionen in der Hierarchie (auch als
Investitionsprogrammblätter bezeichnet) zuordnen. Zulässige Maßnahmen sind Innenaufträge,
PSP-Elemente und Instandhaltungsaufträge.
Genehmigungsjahr
Sie müssen stets ein bestimmtes Geschäftsjahr als Genehmigungsjahr für ein Programm
eingeben. Im IM-Kontext bedeutet Genehmigungsjahr, dass das Programm Werte enthält, die in
diesem Jahr genehmigt wurden (jedoch nicht zwangsweise nur für dieses Jahr).
Wenn genehmigte Budgets nicht verwendet oder genehmigte Maßnahmen nicht ausgeführt
werden, weil sie beispielsweise auf einen späteren Zeitpunkt verschoben wurden, haben Sie zwei
Möglichkeiten:

Sie können das Budget an das Investitionsprogramm zurückgeben. Sie müssen die
Maßnahme dann in einem späteren Genehmigungsjahr erneut budgetieren.

Sie belassen das auf die Maßnahme verteilte Budget bei der Maßnahme und ändern
innerhalb der Maßnahme lediglich die Verteilung auf die Jahre.
Investitionsprogrammstruktur
Merkmale
Die Investitionsprogrammstruktur ist der Eckpfeiler des Investitionsmanagements. Wie ein
Investitionsprogramm strukturiert sein sollte, hängt vor allem von den Reporting-Anforderungen
© SAP AG
Seite 11 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
und der Art der Budgetvergabe ab. Für jede zu budgetierende Einheit gibt es üblicherweise eine
Programmposition auf der untersten Hierarchieebene des Investitionsprogramms. Ein
Investitionsprogramm umfasst die folgenden Stammdaten:

Programmdefinition mit allgemeinen Informationen zum gesamten Programm
(Programmart, Genehmigungsjahr, Name usw.)

hierarchische Struktur des Programms

Informationen zu den einzelnen Programmpositionen
Durch die Verwendung der verfügbaren Programmstrukturen können die Planwerte und Budgets
für Investitionen und Instandhaltung separat nach Kostenstelle (unterste Hierarchieebene)
überwacht und analysiert werden. In gleicher Weise werden die Istwerte mit den Plan- und
Budgetwerten verglichen.
Die Investitionsmaßnahmen (CO-Innenaufträge/PSP-Elemente) oder Instandhaltungsmaßnahmen
(Instandhaltungsaufträge) können den Positionen ohne zusätzliche Positionen auf niedrigerer
Hierarchieebene (den Blattpositionen des Programms) zugeordnet werden. Weitere Informationen
finden Sie unter Investitionsmaßnahmen-Investitionsprogramme.
Um Abschreibungen geplanter Investitionen zu simulieren, sind die zugehörigen
Abschreibungssimulationsparameter erforderlich. Die Abschreibungsbedingungen und das
geplante Startdatum können in den Stammdaten der Programmpositionen definiert werden.
Programmstruktur anlegen / ändern
Wenn Sie das Baumdiagramm anlegen oder ändern, können Sie auch direkt die zugehörigen
Programmpositionen definieren und über die Schnellerfassung der gewünschten Position in der
Hierarchie zuordnen.
Das System identifiziert jede Programmposition eindeutig anhand:

ihres Investitionsprogrammnamens und des Genehmigungsjahres,

ihrer Positions-ID, die maximal 24 Zeichen umfasst.
Die maximale Anzahl von Hierarchieebenen beträgt 99.
Aus Leistungsgründen gibt es Einschränkungen, wie komplex das
Investitionsprogramm sein kann. Da die Leistung stark von Ihrer Systemkonfiguration
abhängt, können wir nur der Orientierung dienende Zahlen nennen.
Sie können betriebliche Zuordnungen für jede Programmposition vornehmen (d. h. Zuordnung zu
einem Buchungskreis, einem Geschäftsbereich, einem Werk oder einer Kostenstelle). Wenn Sie
neue Programmpositionen unter bestehenden Positionen in der Hierarchie anlegen, kopiert das
System automatisch die Zuordnungen und die allgemeinen Daten aus der Position mit der höheren
Ebene in die von Ihnen neu angelegte Position auf der niedrigeren Ebene.
Wenn Sie jedoch zu einem späteren Zeitpunkt die betriebliche Zuordnung einer Programmposition
ändern, die über untergeordnete Positionen in der Hierarchie verfügt, kopiert das System nicht
automatisch die Änderungen in diese untergeordneten Programmpositionen. Es gibt jedoch einen
Bericht, mit dem Sie die Konsistenz der Organisationseinheiten in Investitionsprogrammen prüfen
können.
Top-Positionen und Kostenrechnungskreis
Sie müssen die Top-Positionen eines Programms einem Kostenrechnungskreis zuordnen. Das
System kopiert dann automatisch diesen Kostenrechnungskreis in alle untergeordneten Positionen.
So wird gewährleistet, dass ein Teilbaum eines Investitionsprogramms stets zu einem bestimmten
Kostenrechnungskreis gehört.
© SAP AG
Seite 12 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Maßnahmen
Die Programmpositionen, denen in der Hierarchie keine untergeordneten Positionen zugeordnet
sind, werden als Investitionsprogrammblätter bezeichnet. Die einzelnen Maßnahmen des
Investitionsprogramms können diesen Blattpositionen zugeordnet werden. Sie können
Innenaufträge, Instandhaltungsaufträge und PSP-Elemente als Maßnahmen zu
Investitionsprogrammen zuordnen.
Sie können für eine Blattposition eine der folgenden Angaben machen:

Die einzelnen Maßnahmen, die dem Investitionsprogrammblatt zugeordnet werden,
können separat budgetiert werden, und die Summen dieser Budgets werden nur auf
periodischer Basis in Berichten mit dem Budget für die Programmposition verglichen. (Das
Kennzeichen Gesamtwerte ist nicht gesetzt.)

Die einzelnen Maßnahmen, die dem Investitionsprogrammblatt zugeordnet sind, erhalten
ihr Budget direkt von der Investitionsprogrammposition. (Das Kennzeichen Gesamtwerte ist
gesetzt.) In diesem Fall können die untergeordneten Maßnahmen ihr jährliches Budget zusätzlich zu ihrem Gesamtbudget - durch direkte Budgetverteilung von der
Programmposition erhalten, wenn das Kennzeichen Jahreswerte (Budgetverteilung von
Jahreswerten) in der Programmdefinition gesetzt ist. Durch eine Konsistenzprüfung wird
dann gewährleistet, dass nur der Betrag des Gesamt- und Jahresbudgets, der für die
Programmposition verfügbar ist, auf ihre Maßnahmen verteilt werden kann.
Aktivitäten
Es sind drei Situationen möglich, in denen Sie ein Investitionsprogramm definieren und
strukturieren:

Sie tragen ein bestehendes Investitionsprogramm aus dem Vorjahr vor. Das System
kopiert die Struktur des alten Investitionsprogramms. Außerdem kann es auch dessen
Werte vortragen.

Sie legen eine neue Programmdefinition an und legen die Struktur für das
Investitionsprogramm an, indem Sie seine Programmpositionen anlegen.

Sie kopieren ein bestehendes Investitionsprogramm und übernehmen dadurch seine
Struktur.
Die Programmdefinition enthält allgemeine Spezifikationen für das Investitionsprogramm,
beispielsweise die Programmart, das Genehmigungsjahr und die Geschäftsjahresvariante.
Investitionsprogramme planen und budgetieren
Einsatzmöglichkeiten
Die wichtigste Aufgabe eines Investitionsprogramms besteht darin, geplante Kosten und
genehmigte Budgetwerte für einen bestimmten Zeitraum zu verwalten.
Budgetwerte unterscheiden sich von Planwerten darin, wie verbindlich sie sind. In der
Planungsphase müssen Sie die Kosten für eine Programmposition so genau wie möglich schätzen.
In der Genehmigungsphase werden die Geldmittel in Form des Budgets bereitgestellt, was daher
verbindlicher ist.
Sie können Kosten für ein Investitionsprogramm entweder direkt auf den Programmpositionen oder
durch Summieren der geplanten Kosten aus den Maßnahmen und den Maßnahmenanforderungen,
die den Maßnahmen zugeordnet sind, planen.
© SAP AG
Seite 13 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Voraussetzungen
Im Customizing wurden Plan- und Budgetprofile definiert. Jeder Programmart werden ein Planprofil
und ein Budgetprofil zugeordnet. Auf diese Weise können für jede Programmart die Planung und
die Budgetierung getrennt kontrolliert werden.
Es wurden Programmdefinitionen und -positionen angelegt, und den Programmpositionen wurden
Maßnahmen und Maßnahmenanforderungen zugeordnet.
(Möglicher) Ablauf
1. Planwerte werden auf der Ebene von Maßnahmen und Maßnahmenanforderungen erfasst.
2. Planwerte werden von unten nach oben auf die Investitionsprogrammpositionen
hochgerollt (summiert).
Es können verschiedene Werte für verschiedene Programmversionen geplant werden.
3. Das Budget wird von oben nach unten auf die einzelnen Programmpositionen und
Maßnahmen verteilt.
4. Über die Budgetverteilung kann das System auch sicherstellen, dass der auf die einzelnen
Maßnahmen verteilte Budgetbetrag niemals höher ist als der Budgetbetrag der
Programmpositionen.
5. Mit den Funktionen für Budgetnachtrag und Budgetrückgabe können Sie die notwendigen
Aktualisierungen am bestehenden Ursprungsbudget vornehmen.
6. Wenn das Investitionsprogramm für mehr als ein Genehmigungsjahr gültig ist, können Sie
mit den IM-Funktionen zum Ändern des Geschäftsjahres die Investitionsprogrammstruktur
kopieren und die Werte noch nicht abgeschlossener Maßnahmen und
Maßnahmenanforderungen vortragen.

Wenn Sie die Funktion Eröffnung neues Genehmigungsjahr Wiederholungslauf verwenden, werden Maßnahmen und
Maßnahmenanforderungen und deren Werte nur statistisch vorgetragen.
Das Vortragen ist hier nur für Berichtszwecke erforderlich.

Wenn Sie die Funktion Abschluss altes Genehmigungsjahr verwenden,
sind die vorgetragenen Maßnahmen und Maßnahmenanforderungen im
neuen Investitionsprogramm tatsächlich operativ. Die operativen Plan- und
Budgetwerte des neuen Investitionsprogramms werden durch die
vorgetragenen Beträge konsistent erhöht.
Auf diese Weise können Sie sich einen Überblick über Ihre geplanten und budgetierten
Investitionen im Infosystem des Investitionsmanagements verschaffen.
Allgemeine Informationen
Bestehende Investitionsprogramme
Es gibt zwei Investitionsprogramme mit Strukturen, die je nach den bestehenden
Produktionswerken zweckorientiert sind. Andere Strukturregelkriterien sind ebenfalls möglich.
Folgende Investitionsprogramme sind verfügbar:
© SAP AG
Seite 14 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Investitionsprogramm (Art)
Text
CH-MAINT
Programm Instandhaltung Chemicals
CH-INVST
Programm Investitionen Chemicals
Beide Programme wurden für das Genehmigungsjahr 2008 angelegt.
Beide Investitionsprogramme sind dem Kostenrechnungskreis 1000 zugeordnet, sie enthalten
Programmpositionen mit der Buchungskreiszuordnung 1000 und den Werkszuordnungen 1000
und 2000 .
Planprofile
Ein Planprofil wird für Investitionsprogramme und für Maßnahmen (Projekte) verwendet. Es ist eine
Planung für Jahreswerte und für Gesamtwerte vorgesehen.
Budgetprofile
Ein Budgetprofil wird für Investitionsprogramme und für Maßnahmen (Projekte) verwendet. Es ist
eine Budgetierung für Jahreswerte und für Gesamtwerte vorgesehen.
Projektprofile
Die Profile enthalten Vorschlagswerte und Steuerungsparameter für die Verarbeitung von Objekten
und Funktionen im Projektsystem. Es werden Projektprofile bereitgestellt. Beachten Sie hierzu den
Konfigurations-Leitfaden Q06.
Das Projektsystem umfasst die folgenden Profile:

Standardnetzplanprofil

Netzplanprofil

Projektprofil

Planprofil für die Kostenplanung im PSP

Budgetprofil für die Budgetverwaltung

Infosystemprofile
Projektprofile werden für Investitions- und Instandhaltungsleistungen verwendet.
Szenario “Investitionsaktivitäten”
Dieses Szenario zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

eigene Programmart, siehe Konfigurations-Leitfaden 863

eigene Programmstruktur

Programmstruktur betrifft die Organisationseinheit „Werk“ und unterscheidet zwischen
„Investitionsprojekten“ beispielsweise für neue Anlagen und „Kleininvestitionen“ für die
unmittelbare Aktivierung, beispielsweise Bürobedarf wie PCs.
© SAP AG
Seite 15 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB

Investitionsprojekte beispielsweise für neue Anlagen werden nach Projektdefinition und
gemäß bestehender PSP-Elemente bereitgestellt. Nur dem obersten (ersten) PSP-Element
wird eine Programmposition zugeordnet.

Jedes Projekt wird durch das Werk, die Projektart (Investition oder Instandhaltung), das
Ausführungs- oder Anlagejahr (Startjahr) und eine fortlaufende Nummer gekennzeichnet.
Beispiel:
1000-INV-2008-001
1000: Werks- ID
INV: Projektart, hier Investition
2008: Planungsjahr, Startjahr und Genehmigung
001: Fortlaufende Nummer

Für neue Kleininvestitionen wird nur dann ein neues PSP-Element verwendet, wenn dies
innerhalb des Projekts für Kleininvestitionen erforderlich ist.

Bei Investitionsprojekten können Sie manuell Instandhaltungsaufträge für die operative
Abwicklung zuordnen. Weitere Informationen hierzu enthält die SAPStandarddokumentation zum Modul IH.

Anlagenbeschaffung zu PSP-Elementen und/oder Instandhaltungsaufträgen. Weitere
Informationen hierzu enthält die SAP-Standarddokumentation zur Beschaffung.

Unterstützt das Planen von Kosten auf PSP-Elementen und das Hochrollen von
Planwerten auf das Investitionsprogramm.

Unterstützt das Budgetieren von Projekten vom Investitionsprogramm auf die Projekte (von
oben nach unten).

Automatische Zuordnung zur Anlagenbuchhaltung durch Anlegen von „AiB – Anlage im
Bau“ beim Freigeben eines Investitionsprojekts.
Szenario „Instandhaltung“
Dieses Szenario zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

eigene Programmart, siehe Konfigurations-Leitfaden 863

eigene Programmstruktur

Programmstruktur betrifft die Organisationseinheit „Werk“ und unterscheidet zwischen
„Laufende Instandhaltung“ (beispielsweise für Reparaturen und Wartungsarbeiten) und
„Instandhaltungsprojekte“ (beispielsweise größere Instandhaltungsleistungen).

Alle PSP-Elemente haben nur statistischen Charakter. Die Kostenabrechnung erfolgt über
den Instandhaltungsauftrag an die Kostenstelle des technischen Objekts. Diese PSPElemente unterstützen die Anforderungen an ein betriebswirtschaftliches
Anlagencontrolling orientiert an der technischen Anlagenstruktur im SAP.

PSP-Elemente für operative Instandhaltungsleistungen werden nicht nur dem
Investitionsprogramm, sondern auch der bestehenden hierarchischen Struktur für
technische Objekte zugeordnet, die im Modul PM verwaltet werden. Diese PSP-Elemente
haben den Charakter von Stammdaten.

Automatische Zuordnung von Instandhaltungsaufträgen zu PSP-Elementen für die
betriebliche Instandhaltung.

Instandhaltungsprojekte haben denselben Charakter wie Investitionsprojekte und
unterscheiden sich von diesen nur durch das Projektprofil und bezüglich der Handhabung
von Kosten, die hier nur eine statistische Funktion erfüllen. Beim Anlegen eines neuen
Instandhaltungsprojekts weisen Sie nur das PSP-Element der obersten Ebene der
© SAP AG
Seite 16 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
entsprechenden Investitionsprogrammposition zu. Das zugehörige PSP-Element weisen
Sie manuell dem Instandhaltungsauftrag zu.

Jedes Instandhaltungsprojekt wird durch das Werk, die Projektart (Investition oder
Instandhaltung), das Ausführungs- oder Anlagejahr (Startjahr) und eine fortlaufende
Nummer gekennzeichnet.
Beispiel:
1000-PM-2008-001
1000: Werks- ID
IH : Projektart, hier Instandhaltung
2008: Planungsjahr, Startjahr und Genehmigung
001: fortlaufende Nummer

Unterstützt das Planen von Kosten auf PSP-Elementen und das Hochrollen von
Planwerten auf das Investitionsprogramm.

Unterstützt das Budgetieren von Projekten vom Investitionsprogramm auf die Projekte (von
oben nach unten).
Szenarioüberblick
Investitionsprogramme
Ein Investitionsprogramm stellt die geplanten oder budgetierten Kosten für Kapitalinvestitionen
(oder andere Projekte) eines Unternehmens oder einer Unternehmensgruppe in hierarchischer
Struktur dar. Sie können die hierarchische Struktur nach Belieben in jeder Form definieren. Sie
hängt nicht von Unternehmenseinheiten (wie Geschäftsbereiche, Werke, etc) im SAP ERP System
ab. Sie können die Hierarchie beispielsweise so strukturieren, dass sie mit dem Organisationsplan
Ihres Unternehmens übereinstimmt. Sie können aber auch eine Struktur wählen, die auf der Größe
der zugeordneten Investitionsmaßnahmen basiert.
Sie können ein Investitionsprogramm verwenden, um alle Maßnahmen (Aufträge/ Projekte) zu
verwalten, die zu einem Kostenrechnungskreis gehören, insofern die Währung und das
Geschäftsjahr dieses Kostenrechnungskreises mit den in der Programmdefinition spezifizierten
Varianten übereinstimmen.
Sind diese Bedingungen erfüllt, können Sie außerdem Investitionsprogramme definieren, die in
mehr als einem Buchungskreis gültig sind.
Planung und Budgetierung
Innerhalb der Investitionsprogrammhierarchie ist es möglich, die Kosten für Kapitalinvestitionen von
bottom-up zu planen und top-down zu budgetieren. Individuelle Investitionsmaßnahmen können sie
nur in der untersten Stelle der Hierarchie (auch Endknoten genannt) festlegen. Die erlaubten
Maßnahmen sind interne Aufträge, PSP-Elemente und Instandhaltungsaufträge.
Genehmigungsjahr
Als Genehmigungsjahr für ein Programm müssen Sie immer ein spezielles Geschäftsjahr
eingeben. Im IM Kontext bedeutet Genehmigungsjahr, dass das Programm Werte hat, die in
diesem Jahr genehmigt wurden (jedoch nicht unbedingt ausschließlich für dieses Jahr). Wenn
genehmigte Budgets und Maßnahmen nicht verwendet oder ausgeführt werden, zum Beispiel weil
sie auf einen Zeit punkt in der Zukunft verschoben wurden, bestehen zwei Möglichkeiten:
© SAP AG
Seite 17 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB

Sie können das Budget wieder dem Investitionsprogramm zuführen. Dann müssen Sie die
Maßnahme in einem späteren Genehmigungsjahr erneut budgetieren.

Sie lassen das Budget bei der Maßnahme und verändern innerhalb der Maßnahme
lediglich die Verteilung auf die Jahre.
Programmstruktur anlegen / ändern
Verwendung
Ein Investitionsprogramm umfasst die folgenden Stammdaten:

Programmdefinition mit allgemeinen Spezifikationen für das gesamte Investitionsprogramm
(beispielsweise Programmart, Schlüssel, Genehmigungsjahr)

hierarchische Struktur des Investitionsprogramms

Spezifikationen für die einzelnen Programmpositionen
Vorgehensweise
1.
Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
Option 1: SAP Graphical User Interface (SAP GUI)
SAP-Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement  Programme 
Stammdaten  Programmstruktur  Ändern
Transaktionscode
IM22
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Chemicals: Instandhaltungsspezialist
(SAP_BPR_MAINT_SPECIALIST_CHM)
Rollenmenü
Produktwartung  Investitionsmanagement  Ändern
InvProgrammstruktur
2.
Wählen Sie Neuer Eintrag.
3.
Geben Sie im Bild Programmstruktur ändern folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Inv.Programm
Werte und Benutzeraktionen
Bemerkung
CH-INVST oder
„CH-INVST“ Investitionsprogrammstruktur
CH-MAINT
„CH-MAINT“ Instandhaltungsprogrammstruktur
GenehmigungsGJ
2008
laufendes
Genehmigungsjahr
Wählen Sie die
Eingabetaste
4. Im Bild Struktur von CH-INVST/2006 (bzw. CH-MAINT/2008) expandieren Sie die oberste
Position des ausgewählten Investitionsprogramms.
5. Expandieren Sie die nächste Ebene.
© SAP AG
Seite 18 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
6. Positionieren Sie den Cursor auf der Programmposition der zweiten Ebene, und wählen Sie
Anlegen.
7. Geben Sie im Bild InvProgrammpositionen anlegen folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
Unterordnen
Markieren Sie den
Auswahlknopf.
Positions-ID
CHEM-1000-30
Bezeichnung
beliebige Bezeichnung
Bemerkung
wenn Position CHEM-1000
gewählt wurde.
8. Wählen Sie Prüfen und dann Übernehmen (F8). Die neue Programmposition ist nun der
obersten Position zugeordnet.
Gelegentlich wird die zuletzt angelegte Programmposition nicht in der richtigen
Reihenfolge angezeigt. Aus diesem Grund können Sie die Reihenfolge ändern.
Positionieren Sie den Cursor auf der Programmposition, für die Sie die Reihenfolge
ändern möchten. Wählen Sie Markieren/Entmarkieren (F9) und positionieren Sie dann
den Cursor auf der Programmposition, auf die die zuerst ausgewählte Position in der
Reihenfolge folgen soll. Wählen Sie dann Umhängen (Umsch+F6). In einer
Bestätigungsmeldung müssen Sie angeben, ob das Umhängen gleichrangig oder
untergeordnet erfolgen soll. Markieren Sie beispielsweise gleichrangig.
9. Wählen Sie die angelegte Programmposition per Doppelklick. Sie gelangen auf das Bild
Programmposition ändern mit den Stammdaten der Programmposition und der Registerkarte
Allgemein. Geben Sie die erforderlichen Daten ein.
10. Wählen Sie Bearbeiten  Status  Freigeben.
11. Wählen Sie Zurück (F3).
12. Wählen Sie Zurück (F3) und bestätigen Sie mit Ja.
Ergebnis
Die bestehende Struktur des Investitionsprogramms wurde geändert, indem eine neue
Programmposition angelegt und der obersten Position in der Struktur zugeordnet wurde.
Maßnahmen anlegen / ändern / anzeigen
Einsatzmöglichkeiten
Maßnahmen stellen keine eigenständige Objektart im SAP-ERP-System dar, haben also keinen
eigenen Stammsatz. Sie werden im System mit einem der speziellen Stammsätze für Folgendes
dargestellt:

Innenaufträge

PSP-Elemente eines Projekts
Hierzu kann es eine zugehörige Anlage im Bau geben, dies ist aber nicht erforderlich.
Investitionsmaßnahmen werden hauptsächlich für die Planung und Überwachung von Investitionen
verwendet, die wegen ihres Umfangs oder des hohen prozentualen Eigenfertigungsanteils nicht
direkt aktiviert werden. Investitionsmaßnahmen werden für die Anlagenbuchhaltung zum
© SAP AG
Seite 19 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Periodenende oder beim Abschließen des Geschäftsjahrs relevant. Daher verfügen Sie neben den
Stammdaten und Werten, die für das interne Rechnungswesen von Aufträgen oder Projekten
wichtig sind, über zusätzliche Funktionen. Dies sind unter anderem folgende:

Sie enthalten die Daten einer Anlage im Bau, um die aktivierten Anteile der Maßnahme in
der Bilanz auszuweisen.

Sie verfügen über Abschreibungsbedingungen für Sonderabschreibungen und
Investitionsförderungsberechnungen während der Bauphase.
Maßnahmen können auch für Projekte verwendet werden, die primär Kosten umfassen, wie
Forschungs- und Entwicklungs- oder Instandhaltungsprojekte.
Vorgehensweise
1. Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
Option 1: SAP Graphical User Interface (SAP GUI)
SAP- Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement 
Investitionsprojekte  Stammdaten  Projektstrukturplan 
Projektdefinition  Anlegen/Ändern/Anzeigen
Transaktionscode
CJ06/CJ07/CJ08
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Investitionsmanager (SAP_BPR_INVESTMAN-S)
Rollenmenu
Investmentmanagement  Planung  Projektdefinition ankegen
Wenn Sie Transaktion CJ06 für das Anlegen einer neuen Maßnahme verwenden, gelangen Sie auf
das Einstiegsbild zum Anlegen eines Technischen Platzes. Die folgenden Daten sind ein Beispiel
dafür, welche Daten Sie im Stammsatz einer Projektdefinition pflegen müssen. Welche Daten Sie
eingeben müssen, hängt hauptsächlich von den in Ihrem Unternehmen verwendeten Definitionen
für das Kennzeichnen von Projekten ab. Die folgenden Schritte basieren auf dem Anlegen eines
Investitionsprojekts, dieselben Funktionen gelten jedoch auch für das Anlegen eines
Instandhaltungsprojekts.
2. Geben Sie im Bild Projektdefinition anlegen: Einstieg folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Projektdef.
Werte und Benutzeraktionen
Bemerkung
1000-INV-2008-003 oder
1000: Kennzeichen des
Werks, in dem eine
Maßnahme geplant wird
1000-PM-2008-003
INV: Art der Maßnahme,
INV für Investition, PM für
Instandhaltung
2008: laufendes Jahr
NNN: fortlaufende Nummer
Projektprofil
YQ-0001 – CH:
Investitionsprojekte oder
YQ-0001: zum Anlegen
einer Investitionsmaßnahme
YQ-0002 – CH:
Instandhaltungsprojekte
YQ002: zum Anlegen einer
Instandhaltungsmaßnahme
3. Wählen Sie die Eingabetaste.
4. Geben Sie im Bild Projektdefinition anlegen folgende Daten ein:
© SAP AG
Seite 20 von 38
SAP Best Practices
Feldbezeichner
Investitionsmanagement für IH: AB
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
Kurzbeschreibung
beliebiger Text
Verantwortlich
Wählen Sie F4 zum
Auswählen.
Antragsteller
Wählen Sie F4 zum
Auswählen.
Starttermin
beliebiges Datum
Endtermin
beliebiges Datum
Werk
1000
Bemerkung
5. Wählen Sie Sichern (Strg+S).
6. Im Anschluss müssen Sie die Projektstruktur anlegen. Rufen Sie die Transaktion über eine der
folgenden Optionen auf:
Option 1: SAP Graphical User Interface (SAP GUI)
SAP-Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement 
Investitionsprojekte  Stammdaten  Projektstrukturplan 
Ändern
Transaktionscode
CJ02
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Chemicals: Instandhaltungsspezialist
(SAP_BPR_MAINT_SPECIALIST_CHM)
Rollenmenü
Produktwartung  Investitionsmanagement  Projektstrukturplan
ändern
7. Geben Sie im Bild Projekt ändern: Einstieg folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Projekt
Def.
Werte und Benutzeraktionen
Bemerkung
1000-INV-2008-003
die oben angelegte
Projektdefinition
8. Wählen Sie die Eingabetaste.
9. Geben Sie im Bild Projekt ändern: PSP-Elementübersicht folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
Bemerkung
PSP-Element
1. Zeile
1000-INV-2008-003
In diesem Beispiel hat das
erste PSP-Element dieselbe
Kennzeichnung wie die
zugehörige Projektdefinition.
Bezeichnung
1. Zeile
beliebiger Text
Plan
1. Zeile
Setzen Sie das
Kennzeichen.
© SAP AG
Planungselement
Seite 21 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
PSP-Element
2. Zeile
1000-INV-2008-003-01
Bezeichnung
2. Zeile
beliebiger Text
Plan
2. Zeile
Setzen Sie das
Kennzeichen.
Die letzten beiden Zeichen
geben die Folge und ihre
Ebene an.
Planungselement
10. Markieren Sie die erste Zeile des PSP-Elements.
11. Wählen Sie Detail  Allgemein.
12. Sie gelangen auf die Registerkarte Grunddaten des Bildbereichs PSP-Element ändern.
13. Pflegen Sie die Zuständigkeiten für dieses PSP-Element. Geben Sie folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Verantw.KoStl
Werte und Benutzeraktionen
Bemerkung
1000
Schlüssel für den
Kostenrechnungskreis, der
der Kostenstelle des PSPElements zugeordnet ist
1101
Der Schlüssel der
Kostenstelle des PSPElements, in der die
Leistung ausgeführt wird.
In diesem Szenario ist dies
die Kostenstelle der
Instandhaltungsabteilung,
die die Verantwortung für
dieses Projekt übernimmt.
Anford.
KoStl
1000
Schlüssel für den
Kostenrechnungskreis, der
der Kostenstelle des PSPElements zugeordnet ist
1301
Der Schlüssel der
Kostenstelle des PSPElements, in der die
Leistung ausgeführt wird.
In diesem Szenario ist dies
die Kostenstelle der
Fertigung, die die
Verantwortung für dieses
Projekt übernimmt.
Anford
Buch
Kreis
1000
Schlüssel des
Buchungskreises, der die
Investitionsmaßnahme
anfordert
14. Wählen Sie die Registerkarte Steuerung und geben Sie folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
Bemerkung
Größenordnung
Klassifiziert
Maßnahmen nach
2
beispielsweise
© SAP AG
Seite 22 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Größe und
Umfang.
Investitionsgrund
Grund für eine
Anlageninvestition
(beispielsweise
Ersatz oder
Erweiterung)
10
Umweltschutzinvest.
Grund für eine
Investition in den
Umweltschutz
Kein Eintrag
Ein Eintrag ist nur
erforderlich, wenn Sie ein
Projekt aus
Umweltschutzgründen
anlegen.
15. Wählen Sie Zurück (F3).
16. Wiederholen Sie die Schritte 6 bis 15 für alle angelegten PSP-Elemente. Kehren Sie im
Anschluss zum Bild Projekt ändern: PSP-Elementübersicht zurück.
17. Setzen Sie jetzt das Kennzeichen für alle angelegten PSP-Elemente außer dem ersten PSPElement.
18. Wählen Sie Bearbeiten  Objekt  Herabstufen.
19. Heben Sie die Markierung der Zeilen wieder auf, und wählen Sie nur das erste PSP-Element.
20. Wählen Sie Zusätze  Investitionsprogramm.
21. Sie gelangen jetzt in den Bildbereich <Ihr PSP-Element> - Zuordnung zu
Investitionsprogrammposition. Geben Sie folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
Investitionsprogramm
CH-INVST
GenehmigungsGJ
2008
Positions-ID
F4
Bemerkung
Wählen Sie eine PositionsID aus der Struktur CHINVEST aus.
22. Sie gelangen zum Bildbereich Auswahl Einstiegsposition. Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit der
Eingabetaste.
23. Sie gelangen zum Bildbereich Struktur von CH-INVSt/2008 bzw. Ihres zugeordneten
Investitionsprogramms.
24. Expandieren Sie die Programmstruktur und markieren Sie die Programmposition, die Sie dem
Projekt zuordnen möchten. Wählen Sie in diesem Szenario die Programmposition CHEM1000-10 mit Doppelklick aus.
25. Sie gelangen wieder in den Bildbereich <Ihr PSP-Element> - Zuordnung zu
Investitionsprogrammposition.
26. Bestätigen Sie die Zuordnung mit Übernehmen (Enter).
27. Wählen Sie Sichern (Strg+S).
Ergebnis
© SAP AG
Seite 23 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Sie haben in diesem Szenario ein Investitionsprogramm mit seinen PSP-Elementen angelegt und
das Projekt dem Investitionsprogramm zugeordnet.
PSP-Element einem Technischen Platz zuordnen
Einsatzmöglichkeiten
In diesem Schritt können Sie neu angelegte PSP-Elemente für die betriebliche Instandhaltung der
im Modul PM verwalteten technischen Struktur zuordnen. Dieser Schritt ist notwendig, wenn z.B.
vorher basierend auf einem Investitionsprojekt die technische Anlagenstruktur erweitert wurde
(Erweiterungsinvestition) und neue Anlagen hinzugekommen und diese in Betrieb genommen
wurden.
Voraussetzung
Instandhaltung (929). Es wurden neue Technische Plätze und Equipments angelegt.
Vorgehensweise
1. Das Kennzeichnen und Ändern eines Technischen Platzes wird in der Ablaufbeschreibung 929
behandelt. Verwenden Sie die Dokumentation Betriebliche Instandhaltung (929) und führen Sie
die dort beschriebenen Schritte für Technische Plätze aus. Verwenden Sie Transaktion il02.
2. Geben Sie auf der Registerkarte Organisation folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
PSPElement
Werte und Benutzeraktionen
Bemerkung
Weisen Sie gegebenenfalls
das angelegte PSPElement zu.
3. Wählen Sie Sichern (Strg+S).
Ergebnis
Ein PSP-Element für die betriebliche Instandhaltung wurde seinem Technischen Platz zugeordnet.
Projektbezogene Kosten planen (Bottom-upPlanung)
Einsatzmöglichkeiten
Die Kostenplanung befasst sich mit den Kosten, mit denen Sie während der Durchführung Ihres
Projekts rechnen.
Die Kostenplanung verfolgt in verschiedenen Phasen des Projekts unterschiedliche Zwecke.

In der Konzept- und Grobplanungsphase dient die Kostenplanung als Grundlage für eine
erste Kostenschätzung.

In der Genehmigungsphase bildet sie die Grundlage für die Budgetvergabe.
© SAP AG
Seite 24 von 38
SAP Best Practices

Investitionsmanagement für IH: AB
Während der Durchführung des Projekts können Sie mit der Kostenplanung
Kostenabweichungen überwachen und kontrollieren.
Die Kostenplanung im Projektsystem wird vom PSP und den Netzwerken beeinflusst. Das
beschriebene Verfahren zeigt eine mögliche Methode der Kostenplanung auf. Weitere
Informationen können Sie der Dokumentation zu den Modulen IM und PM entnehmen.
Vorgehensweise
1. Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
Option 1: SAP Graphical User Interface (SAP GUI)
SAP-Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement 
Investitionsprojekte  Planung  Kosten gesamt  Ändern
Transaktionscode
CJ40
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Chemicals: Instandhaltungsspezialist
(SAP_BPR_MAINT_SPECIALIST_CHM)
Rollenmenü
Produktwartung  Investitionsmanagement  Ändern Projektplan
2. Geben Sie im Bild Kostenplanung ändern: Einstieg folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
Bemerkung
Projektdef.
1000-INV-2008-003
beispielsweise das von
Ihnen angelegte
Investitionsprojekt
Währung
EUR
Version
0
3. Wählen Sie die Eingabetaste.
4. Sie gelangen auf das Bild Kostenplanung ändern: PSP-Elementübersicht. Der angezeigte
Zeitraum lautet Gesamt.
5. Pflegen Sie Kostenplanwerte ausgehend vom Basis-PSP-Element.
6. Wählen Sie Prüfen (Strg+F12). Der Gesamtplanwert wird jetzt als Summe der Planwerte der
PSP-Elemente auf den unteren Ebenen ermittelt. Sie können diesen Planwert ändern.
Beachten Sie jedoch, dass der Mindestwert stets der Summe aller Planwerte der geplanten
PSP-Elemente entsprechen muss.
7. Markieren Sie die Zeile des obersten PSP-Elements, und wählen Sie Jahresübersicht.
8. Pflegen Sie jetzt Jahreswerte, die auf dem geplanten Gesamtwert basieren. Es wird
empfohlen, in der Zeile des laufenden Jahres denselben Wert zu pflegen. Sie können jedoch
auch eine Planung über mehrere Jahre vornehmen.
9. Wählen Sie erneut Prüfen (Strg+F12).
10. Wählen Sie Sichern (Strg+S).
11. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 10 für alle angelegten Projekte.
Ergebnis
Projekte für Investitionsleistungen und die Instandhaltung wurden geplant und für das Hochrollen in
zugeordnete Investitionsprogramme vorbereitet.
© SAP AG
Seite 25 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Plankosten in das Investitionsprogramm
hochrollen
Einsatzmöglichkeiten
Um das Investitionsprogramm als Ganzes planen zu können, müssen Sie die Planwerte der
einzelnen zum Programm gehörenden Maßnahmen hochrollen. Nachdem die Maßnahmen den
Programmpositionen zugeordnet wurden, können Sie automatisch mit Hilfe der periodischen
Bearbeitung die Summe der Planwerte der untergeordneten Maßnahmen und Anforderungen als
Vorschlagswerte für die Programmblätter des Investitionsprogramms übernehmen. Anschließend
können Sie die Planwerte als Grundlage für das verbindliche Budget verwenden.
Vorgehensweise
1. Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
Option 1: SAP Graphical User Interface (SAP GUI)
SAP-Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement  Programme 
Programmplanung  Vorschlag Plan
Transaktionscode
IM34
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Chemicals: Instandhaltungsspezialist
(SAP_BPR_MAINT_SPECIALIST_CHM)
Produktwartung  Investitionsmanagement 
Planvorschlagsermittlung IM
Rollenmenü
2. Geben Sie im Bild Hochrollen Planwerte folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
InvProgramm
CH-INVST
Genehmigungsjahr
2008
Vorschlag für
Version(en)
0
Bemerkung
laufendes Jahr
3. Setzen Sie das Kennzeichen Überschreiben.
4. Entfernen Sie das Kennzeichen für Anforderungen und für Aufträge.
5. Wählen Sie Ausführen (F8).
6. Bestätigen Sie das Dialogfenster Hochrollen Planwerte mit Ja.
7. Das System zeigt das Ergebnis dieser Aktivität im Bild Protokoll an. Wenn keine Fehler
angezeigt werden, war das Hochrollen erfolgreich.
8. Wählen Sie Zurück (F3).
9. Wählen Sie nochmals Zurück (F3).
10. Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 8 für das Investitionsprogramm CH-MAINT.
© SAP AG
Seite 26 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Ergebnis
Die gepflegten Planwerte der Projekte wurden in das Investitionsprogramm hochgerollt.
Investitionsprogramm budgetieren
Einsatzmöglichkeiten
Nach Abschluss der Planung folgt als nächster Schritt üblicherweise der Budgetierungsprozess.
Hierbei werden die hochgerollten Planwerte gegebenenfalls korrigiert und dann von oben nach
unten in der Form des Budgets verteilt.
Sie pflegen und bearbeiten Budgetwerte für Investitionsprogrammpositionen von oben nach unten.
Dies bedeutet, dass ein Budget nicht niedrigeren Positionen zugeordnet werden kann, wenn es auf
einer höheren Ebene nicht verfügbar ist.
Vorgehensweise
1. Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
Option 1: SAP Graphical User Interface (SAP GUI)
SAP-Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement  Programme 
Budgetierung  Original bearbeiten
Transaktionscode
IM32
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Chemicals: Instandhaltungsspezialist
(SAP_BPR_MAINT_SPECIALIST_CHM)
Rollenmenü
Produktwartung  Investitionsmanagement  Ändern Budget
InvProgrammposition
2. Geben Sie im Bild Originalprogrammbudget ändern: Einstieg folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
Investitionsprogramm
CH-INVST
GenehmigungsGJ
2008
Bemerkung
Laufendes Jahr
3. Wählen Sie die Eingabetaste.
4. Sie gelangen auf das Bild Originalprogrammbudget ändern: Positionsübersicht. Der angezeigte
Zeitraum lautet Gesamt.
5. Geben Sie Werte in der Spalte Budget ein. Rechts von dieser Spalte sehen Sie in der Spalte
Plansumme die hochgerollten Planwerte der zugeordneten Projekte. Diese Werte können
Ihnen als Orientierung dienen.
6. Starten Sie die Budgetierung, indem Sie einen Wert auf der untersten Ebene des Programms
eingeben und die Programmpositionen schrittweise pflegen. Es ist nicht möglich, einen
niedrigeren Budgetwert an eine höhere IM-Programmposition zu vergeben, wenn die untere
Programmposition bereits einen Budgetwert trägt. Am einfachsten ist es, die Plansumme zu
kopieren.
7. Wählen Sie Jahresübersicht.
© SAP AG
Seite 27 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
8. Pflegen Sie hier das Budget für das Genehmigungsjahr (beispielsweise in der Zeile 2008) der
betreffenden Programmposition, und wählen Sie Zurück (F3).
9. Wiederholen Sie Schritt 8 für alle relevanten Programmpositionen, denen ein Gesamtbudget
zugeordnet ist.
10. Wählen Sie Prüfen (Strg+F12).
11. Wählen Sie Sichern (Strg+S).
12. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 11 für das Programm CH-MAINT.
Ergebnis
Das Investitionsprogramm wurde budgetiert.
Budget verteilen
Einsatzmöglichkeiten
Nach Abschluss der Planung folgt als nächster Schritt üblicherweise der Budgetierungsprozess.
Hierbei werden die hochgerollten Planwerte gegebenenfalls korrigiert und dann von oben nach
unten in der Form des Budgets verteilt.
Procedure
1. Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
Option 1: SAP Graphical User Interface (SAP GUI)
SAP-Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement  Programme 
Budgetierung  Budgetverteilung  Bearbeiten
Transaktionscode
IM52
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Chemicals: Instandhaltungsspezialist
(SAP_BPR_MAINT_SPECIALIST_CHM)
Rollenmenü
Produktwartung  Investitionsmanagement  Budgetverteilung
bearbeiten
2. Geben Sie im Bild Budgetverteilung folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
Investitionsprogramm
CH-INVST
Genehmigungsjahr
2008
Bemerkung
laufendes Jahr
3. Wählen Sie Laufende Maßnahmen selektieren.
4. Wählen Sie Original.
5. Entfernen Sie das Kennzeichen für Maßnahmen zu Anforderungen.
6. Entfernen Sie das Kennzeichen für Aufträge.
© SAP AG
Seite 28 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
7. Wählen Sie Ausführen (F8).
8. Sie gelangen auf das Bild Originalbudgetverteilung: Positionsübersicht. Der angezeigte
Zeitraum lautet Gesamt. Sie sehen alle zugeordneten Projekte mit ihren PSP-Elementen der
obersten Ebene.
9. Wählen Sie Settings  Sicht Plansumme. Rechts neben der Spalte Plansumme sehen Sie die
Planwerte des zugeordneten Projekts. Mit Hilfe dieser Werte können Sie das zu verteilende
Budget mit dem Planwert auf Projektebene vergleichen.
10. Weisen Sie das Budget ausgehend von der untersten Investitionsprogrammposition den
zugeordneten Projekten zu (Budgetverteilung). Beachten Sie, dass es nicht möglich ist, ein
höheres Budget zu verteilen als das dem Programmblatt des Investitionsprogramms
zugeordnete Budget.
11. Wählen Sie Jahresübersicht.
12. Verteilen Sie nun das Budget für das Genehmigungsjahr (beispielsweise in der Zeile 2008) der
betreffenden Programmposition auf das zugehörige Projekt.
13. Wiederholen Sie die Schritte 10 bis 12 für alle relevanten Programmpositionen, denen ein
Gesamtbudget zugeordnet ist.
14. Wählen Sie Prüfen (Strg+F12).
15. Wählen Sie Sichern (Strg+S).
16. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 15 für das Programm CH-MAINT.
Ergebnis
Das Budget wurde vom Investitionsprogramm auf die Projekte verteilt.
Maßnahmen freigeben
Einsatzmöglichkeiten
Nach der Budgetverteilung auf die Projekte müssen die einzelnen Projekte freigegeben werden.
Dies ist eine Voraussetzung für das Anzeigen und Erfassen von Kosten für das Projekt.
Vorgehensweise
1. Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
Option 1: SAP Graphical User Interface (SAP GUI)
SAP-Menü
Rechnungswesen  Rechnungswesen  Investitionsprojekte 
Stammdaten  Projektstrukturplan  Ändern
Transaktionscode
CJ02
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Chemicals: Instandhaltungsspezialist
(SAP_BPR_MAINT_SPECIALIST_CHM)
Rollenmenü
Produktwartung  Investitionsmanagement  Projektstrukturplan
ändern
2. Geben Sie im Bild Projekt ändern: Einstieg folgende Daten ein:
Feldbe-
© SAP AG
Beschreibung
Werte und Benutzer-
Bemerkung
Seite 29 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
zeichner
aktionen
Projektdef.
1000-INV-2008-003 oder
1000-PM-2008-003
3. Wählen Sie die Eingabetaste.
4. Wählen Sie Alle markieren (Strg+Umsch+F3).
5. Wählen Sie Bearbeiten  Status  Freigeben.
6. Prüfen Sie den Status mit Detail  Allgemein.
7. Der Systemstatus sollte nun FREI AiB lauten. Dies bedeutet, dass das Projekt für die
Durchführung freigegeben wurde, dass ein Budget zugeordnet wurde und dass im Falle eines
Investitionsprojekts vom System eine „Anlage im Bau“ angelegt wurde.
8. Wählen Sie Zurück (F3).
9. Wählen Sie Sichern (Strg+S).
10. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 9 für alle Projekte.
Ergebnis
Die betreffenden Projekte wurden freigegeben.
Instandhaltungsprojekte zu
Instandhaltungsaufträgen zuordnen
Einsatzmöglichkeiten
Alle im Modul PM angelegten betrieblichen Werkaufträge werden automatisch einem PSP-Element
zugeordnet, welches wiederum einem technischen Objekt - in diesem Fall einem Technischen
Platz - zugeordnet ist (vgl. weitere Zuordnungen des Szenarios „Instandhaltung“ in diesem
Dokument).
Instandhaltungsprojekte (z. B. größere Instandhaltungsleistungen) können mit Hilfe von Projekten
in SAP geplant und verwaltet werden, die ihrer jeweiligen Programmposition im
Instandhaltungsprogramm zugeordnet sind. Um den korrekten Kostenfluss eines
Instandhaltungsprojekts anzuzeigen, muss das richtige PSP-Element des Projekts dem jeweiligen
Werkauftrag zugeordnet werden.
Vorgehensweise
1. Das Anlegen und Ändern eines Werkauftrags im Modul IH wird in der Ablaufbeschreibung 929
und 930 erläutert. Verwenden Sie die Dokumentation Betriebliche Instandhaltung (929) oder
Planmäßige Instandhaltung (930) und führen Sie die dort beschriebenen Schritte für das
Anlegen oder Ändern eines Werkauftrags aus.
2. Wählen Sie nach dem Aufrufen des Werkauftrags die Registerkarte Zusatzdaten und geben Sie
folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
PSP-Element
1000-PM-100-10
© SAP AG
Werte und Benutzeraktionen
Bemerkung
Dies ist das PSP- Element
des Projekts “1000-PM-100
Größere Instandhaltung
Kugelmühlenanlage 3"
Seite 30 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
3.
Wählen Sie die Eingabetaste.
4.
Wählen Sie Sichern (Strg+S).
5.
Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3 für alle Werkaufträge, die einem Instandhaltungsprojekt
zugeordnet werden sollen.
Ergebnis
Das PSP-Element eines Instandhaltungsprojekts wurde einem Werkauftrag zugeordnet..
Investitionsprojekte zu einem
Instandhaltungsauftrag zuordnen
Einsatzmöglichkeiten
Investitionsprojekte und ihre Aktivitäten unterliegen anderen Bedingungen als die betriebliche
Instandhaltung oder Instandhaltungsprojekte. Für die Durchführung einer Investitionsmaßnahme
können Sie Instandhaltungsaufträge verwenden und sie dem zugehörigen PSP-Element der
Investitionsmaßnahme zuordnen.
Anders als bei der Zuordnung von PSP-Elementen für kostenrelevante Aktivitäten innerhalb der
betrieblichen Instandhaltung oder der Instandhaltungsprojekte benötigt der Werkauftrag einer
Investitionsaktivität zwei weitere Zuordnungen, um korrekt angezeigt zu werden und über die
richtige Abrechnungsvorschrift zu verfügen.
Vorgehensweise
1.
Das Anlegen und Ändern eines Werkauftrags im Modul IH wird in der Ablaufbeschreibung
929 und 930 erläutert. Verwenden Sie die Dokumentation 929 Betriebliche Instandhaltung
und führen Sie die dort beschriebenen Schritte für das Anlegen oder Ändern eines
Werkauftrags aus.
Für Instandhaltungsleistungen, die zu einer Investitionsleistung gehören, gibt es eine
eigene Auftragsart. Mit der Instalaltion dieses Building Blocks steht die Auftragsart
“YQM4 – Invesitionsauftrag” zur Verfügung. Sie müssen diese Auftragsart wählen,
ohne ein Bezugsobjekt zuzuordnen, und die Schritte wie unten beschrieben ausführen.
2.
Wählen Sie nach dem Aufrufen des Werkauftrags die Registerkarte Zusatzdaten. Geben Sie
folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
PSPElement
Werte und Benutzeraktionen
Bemerkung
1000-INV-2008-001-01
Dies ist das PSP-Element
des Projekts „“1000-INV2008-001 Größere
Instandhaltung
Kugelmühlenanlage 3“.
3.
Wählen Sie die Eingabetaste.
4.
Wählen Sie Springen  Abrechnungsvorschrift.
5.
Geben Sie folgende Daten ein:
© SAP AG
Seite 31 von 38
SAP Best Practices
Feldbezeichner
Investitionsmanagement für IH: AB
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
Typ.
PSP
Abrechnungsempfänger
1000-INV-2008-001-01
%
100
Bemerkung
6.
Wählen Sie die Eingabetaste.
7.
Wählen Sie Zurück (F3).
8.
Wählen Sie Sichern (Strg+S).
6.
Wiederholen Sie die Schritte 2 bis 8 für alle Werkaufträge, die Investitionsprojekten zugeordnet
werden sollen.
Ergebnis
Der Werkauftrag für eine Investitionsaktivität wurde dem zugehörigen Investitionsprojekt
zugeordnet. Gleichzeitig wurde die entsprechende Abrechnungsvorschrift zugeordnet.
Controlling von Budget- vs. Istkosten (Reporting)
Einsatzmöglichkeiten
Die Komponente Investitionsmanagement (IM) verfügt über ein Informationssystem, das Sie bei
der Planung und Überwachung von Investitionsprogrammen in Ihrem Unternehmen unterstützt.
Dieses Informationssystem für Investitionsprogramme umfasst Recherche-Berichte für die Analyse
von Plan-, Budget- und Istwerten in Investitionsprogrammen sowie Maßnahmen und zugehörige
Maßnahmenanforderungen (Berichte aus Sicht des Investitionsprogramms).
Das Informationssystem des Moduls IM bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Berichte
zu Kontrollprogrammen, in denen Planwerte mit Budgetwerten verglichen werden. Die
folgende Beschreibung gibt lediglich einen kurzen Überblick über das Infosystem.
Ausführlichere Informationen enthält die Dokumentation zu den einzelnen
Komponenten.
Für das Reporting zu Maßnahmen wurden die Informationssysteme des Controlling –
Gemeinkosten-Controlling (CO-OM-OPA) und Projektsystem (PS) – in das
Informationssystem des Moduls IM integriert. Ausführlichere Informationen enthält die
Dokumentation zu diesen Komponenten.
Vorgehensweise für das Erstellen von Berichten zu Planwerten
1. Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
SAP-Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement  Programme 
Infosystem  Berichte zum Investitionsmanagement 
Programme aktuelle Daten  Planwerte
Transaktionscode
S_ALR_87012808 or S_ALR_87012809 or
S_ALR_87012810 or S_ALR_87012811
© SAP AG
Seite 32 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Rollenmenü
Investitionsmanager (SAP_BPR_INVESTMAN-SS)
Investitionsmanagement  Berichtswesen …
Gesamt-/Jahresplan im Programm oder
Plan aus Anforderungen und Massnahme oder
Plan Programm, Anforderungen, Maßnah oder
Investitions- / Aufwandsplan Anforde
2. Sie erhalten eine Liste der verfügbaren Standardprogramme für die Auswertung von
Planwerten in Programmen und Maßnahmen. Wählen Sie eines der Programme aus, außer
s_alr_87012812.
Das nächste Bild ist bei allen Programmen identisch, ausgenommen das Programm
Vergl. Planversionen Progr/Massn/Anford. Wählen Sie dieses letzte Programm nicht
aus, da nur eine Version (0) verwendet wird,
3. Geben Sie im Einstiegsbild des ausgewählten Programms folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
Investitionsprogramm
CH-INVST
GenehmigungsGJ
2008
Geschäftsjahr
2008
klassischer
Recherchebericht
Setzen Sie das
Kennzeichen.
Bemerkung
4. Wählen Sie Ausführen (F8).
5. Prüfen Sie die angezeigten Werte, und wählen Sie Zurück (F3).
6. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 5 für andere Berichte bzw. für die erforderlichen Programme.
Vorgehensweise für das Erstellen von Berichten zu Budgetwerten
1. Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
SAP-Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement  Programme 
Infosystem  Berichte zum Investitionsmanagement 
Programme aktuelle Daten  Budgetwerte  Budget aus
Programm
oder
Rechnungswesen  Investitionsmanagement  Programme 
Infosystem  Berichte zum Investitionsmanagement 
Programme aktuelle Daten  Budgetwerte  Budget aus
Maßnahmen
oder
Rechnungswesen  Investitionsmanagement  Programme 
Infosystem  Berichte zum Investitionsmanagement 
Programme aktuelle Daten  Budgetwerte  Verfügbarkeit
Transaktionscode
© SAP AG
S_ALR_87012813 or S_ALR_87012814 or
S_ALR_87012815 or S_ALR_87012816 or
S_ALR_87012817 or S_ALR_87012818
Seite 33 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
or
S_ALR_87012819 or S_ALR_87012820
or
S_ALR_87012824
S_ALR_87012826
S_ALR_87012828
S_ALR_87012830
or
or
or
or
S_ALR_87012825 or
S_ALR_87012827 or
S_ALR_87012829 or
S_ALR_87012831
Für erforderliche Informationen zum Aufruf der Transaktionen in NWBC überprüfen Sie
die Benutzerrolle SAP_BPR_INVESTMAN-S in der Transaktion pfcg (Rollenpfad:
Investitionsmanagement  Berichtwesen).
2. Sie erhalten eine Liste der verfügbaren Standardprogramme für die Auswertung von
Budgetwerten in Programmen und Maßnahmen. Wählen Sie eines der Programme aus, außer
s_alr_87012821, s_alr_87012822, s_alr_87012823.
Das nächste Bild ist für alle Programme identisch. Beachten Sie, dass die drei letzten
Programme im Ordner Budget aus Maßnahmen nicht verwendet werden können, da
keine Einstellungen für das vorliegende Szenario existieren.
3. Geben Sie im Einstiegsbild des ausgewählten Programms folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
Investitionsprogramm
CH-INVST
GenehmigungsGJ
2008
Geschäftsjahr
2008
klassischer
Recherchebericht
Setzen Sie das
Kennzeichen
Bemerkung
sofern dieses Feld
vorhanden ist
4. Wählen Sie Ausführen (F8).
5. Prüfen Sie die angezeigten Werte, und wählen Sie Zurück (F3).
6. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 5 für andere Berichte bzw. für die erforderlichen Programme.
Ergebnis
Sie haben Berichte zu Investitionsprogrammen erstellt.
Geschäftsjahr von Programmen ändern
Purpose
Einsatzmöglichkeiten
Die Investitionsplanung im SAP-ERP-System soll zyklisch, d. h. auf einem jährlichen
Planungsprozess basierend verlaufen. Sie richten für jedes Genehmigungsjahr ein separates
© SAP AG
Seite 34 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Investitionsprogramm ein und budgetieren es (siehe Investitionsprogramme planen und
budgetieren). Um diesen Prozess zu vereinfachen, können Sie die Programmstruktur des
Investitionsprogramms aus dem Genehmigungsjahr, das abgeschlossen wird, kopieren.
Neben Budget- und Planwerten können Sie auch Maßnahmen vortragen. Die in das neue
Genehmigungsjahr vorgetragenen Werte können auf zwei Arten behandelt werden.

Eröffnung neues Genehmigungsjahr
Sie verwenden diese Funktion, um die Struktur eines bestehenden Investitionsprogramms
für das neue Genehmigungsjahr zu übernehmen. Dabei werden auch die Zuordnungen
alter, noch nicht abgeschlossener Maßnahmen einschließlich ihrer Budget- und Planwerte
in das neue Investitionsprogramm vorgetragen. Diese Maßnahmen und ihre Werte werden
getrennt vom neuen Investitionsprogramm verwaltet. Sie haben keinerlei betriebliche
Bedeutung und werden nur für die Berichterstellung benötigt. Die Zuordnung dieser
Maßnahmen und Maßnahmenanforderungen zum alten Investitionsprogramm bleibt vom
Vortrag in das neue Investitionsprogramm unberührt.

Eröffnung neues Genehmigungsjahr - Wiederholungslauf
Mit dieser Funktion können die Maßnahmen und ihre Werte, die in das neue
Genehmigungsjahr vorgetragen werden, aktualisiert werden. Diese Funktion ist besonders
nützlich für das Entfernen von Maßnahmen, die zwar vorgetragen, zwischenzeitlich aber im
alten Investitionsprogramm abgeschlossen wurden.

Abschluss altes Genehmigungsjahr
Mit dieser Funktion tragen Sie die Zuordnungen alter, noch nicht abgeschlossener
Maßnahmen einschließlich ihrer Budget- und Planwerte in das neue Investitionsprogramm
im neuen Genehmigungsjahr vor. In diesem Fall werden die vorgetragenen Maßnahmen
und ihre Werte jedoch nicht getrennt im neuen Investitionsprogramm verwaltet. Sie
werden vielmehr Teil der aktuellen Maßnahmen und der aktuellen Plan- und Budgetwerte.
Maßnahmen, die auf diese Weise vorgetragen wurden, werden dann so angezeigt, als
wären sie stets dem Investitionsprogramm des neuen Genehmigungsjahres zugeordnet
gewesen. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, die aktuellen Plan- und Budgetwerte für
das Investitionsprogramm des neuen Genehmigungsjahres um den vorgetragenen Betrag
aus den alten Maßnahmen zu erhöhen.
Das System kann automatisch die Konsistenz dieses Vortrags von Plan- und
Budgetwerten sicherstellen. Die Zuordnungen der Maßnahmen zum Investitionsprogramm
im alten Genehmigungsjahr werden gelöscht. Ab diesem Zeitpunkt ergeben Berichte zum
Investitionsprogramm im alten Genehmigungsjahr keinen Sinn mehr. Bevor Sie die
Funktion Abschluss altes Genehmigungsjahr ausführen können, muss das
Investitionsprogramm des neuen Genehmigungsjahres bereits vorhanden sein. Sie
müssen deshalb die Funktion Eröffnung neues Genehmigungsjahr bereits ausgeführt
haben.
Verfahren „Eröffnung neues Genehmigungsjahr“
1. Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
Option 1: SAP Graphical User Interface (SAP GUI)
SAP-Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement  Programme 
Periodische Arbeiten  Jahreswechsel  Eröffnung neues
Genehmigungsjahr
Transaktionscode
IM27
© SAP AG
Seite 35 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Chemicals: Instandhaltungsspezialist
(SAP_BPR_MAINT_SPECIALIST_CHM)
Rollenmenü
Produktwartung  Investitionsmanagement  IM: Eröffnung neues
Gen.Jhr.
2. Geben Sie im Bild Eröffnung neues Genehmigungsjahr folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
InvProgramm
CH-INVST
Genehmigungsjahr
2008
Programmstruktur
kopieren
Setzen Sie das
Kennzeichen.
Maßn./Anf. vortragen
Setzen Sie das
Kennzeichen.
Budgetwerte vortragen
Setzen Sie das
Kennzeichen.
Planwerte vortragen
Setzen Sie das
Kennzeichen.
Bemerkung
3. Wählen Sie die Eingabetaste.
4. Wählen Sie Ausführen (F8).
5. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4 für alle bestehenden Investitionsprogramme.
Ergebnis
Ein neues Investitionsprogramm mit einem neuen Genehmigungsjahr wurde anhand des aktuellen
Programms und Genehmigungsjahres kopiert.
Verfahren „Eröffnung neues Genehmigungsjahr Genehmigungslauf“
1. Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
Option 1: SAP Graphical User Interface (SAP GUI)
SAP-Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement  Programme 
Periodische Arbeiten  Jahreswechsel  Eröffnung neues
Genehmigungsjahr - Wiederholungslauf
Transaktionscode
IM27_REPEAT
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Chemicals: Instandhaltungsspezialist
(SAP_BPR_MAINT_SPECIALIST_CHM)
Rollenmenü
Produktwartung  Investitionsmanagement  IM: Eröffnung neues
Gen.Jhr.- Wdh.
2. Geben Sie im Bild Eröffnung neues Genehmigungsjahr - Wiederholungslauf folgende Daten
ein:
© SAP AG
Seite 36 von 38
SAP Best Practices
Feldbezeichner
Investitionsmanagement für IH: AB
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
InvProgramm
CH-INVST
Genehmigungsjahr
2008
Budgetwerte vortragen
Setzen Sie das
Kennzeichen.
Planwerte vortragen
Setzen Sie das
Kennzeichen.
Bemerkung
3. Wählen Sie die Eingabetaste.
4. Wählen Sie Ausführen (F8).
5. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4 für alle bestehenden Investitionsprogramme.
Ergebnis
Der Wiederholungslauf wurde ausgeführt.
Verfahren „Abschluss altes Genehmigungsjahr“
1. Rufen Sie die Transaktion über eine der folgenden Optionen auf:
Option 1: SAP Graphical User Interface (SAP GUI)
SAP-Menü
Rechnungswesen  Investitionsmanagement  Programme 
Periodische Arbeiten  Jahreswechsel  Abschluss altes
Genehmigungsjahr
Transaktionscode
IM27_CLOSE
Option 2: SAP NetWeaver Business Client (SAP NWBC) über Benutzerrolle
Benutzerrolle
Chemicals: Instandhaltungsspezialist
(SAP_BPR_MAINT_SPECIALIST_CHM)
Rollenmenü
Produktwartung  Investitionsmanagement  IM: Abschluß altes
Gen.Jhr.
2. Geben Sie im Bild Abschluss altes Genehmigungsjahr folgende Daten ein:
Feldbezeichner
Beschreibung
Werte und Benutzeraktionen
InvProgramm
CH-INVST
Genehmigungsjahr
2008
Budgetwerte vortragen
Setzen Sie das
Kennzeichen.
Planwerte vortragen
Setzen Sie das
Kennzeichen.
Bemerkung
3. Wählen Sie die Eingabetaste.
4. Wählen Sie Ausführen (F8).
5. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4 für alle bestehenden Investitionsprogramme.
© SAP AG
Seite 37 von 38
SAP Best Practices
Investitionsmanagement für IH: AB
Ergebnis
Das alte Genehmigungsjahr wurde abgeschlossen.
© SAP AG
Seite 38 von 38
Herunterladen
Explore flashcards