Freiraummeldung doc

Werbung
- Anlage 13 Lagerhalteranschrift:
Lagerort:
Lager-Nr.:
FREIRAUMMELDUNG - GETREIDE
An
Außenstelle
FAX:
Datum:
Angebotene Gesamtkapazität:
t
Nach Abzug der bisherigen Destinationen - bis EKSS-Nr.:
Freiraum in t
GLOBAL
Basis
75 kg/hl
0
WEIZEN
Basis
80 kg/hl
0
GERSTE
Basis
67 kg/hl
0
MAIS
LAGERSTELLE
0
,
Ort und Datum
Stand: Juli 2013
Unterschrift / Stempel
- Anlage 13 -
Erläuterungen zur Freiraummeldung Getreide
Die Freiraummeldung ist vom Lagerhalter nach Nummer 3.1 der warenspezifische Bestimmungen Getreide - (Anlage 9) jeweils wöchentlich - bis spätestens Mittwoch, 16.00 Uhr der für das Lager
zuständigen Außenstelle der BLE zuzusenden. Anschriften der Außenstellen finden Sie im Anhang
der Interventionsrichtlinien.
Die Freiraummeldung ist wie folgt auszufüllen:
Lagernummer
Hier ist die jeweilige von der BLE vergebene Lagernummer für das
Interventionslager einzutragen.
Spalten „ Weizen, Gerste, Mais“
Hier ist der gebundene Lagerraum pro Warenart einzutragen.
Dieser Lagerraum darf in der Spalte „Global“ nicht mehr erscheinen.
Spalte „Global“
Hier ist der Freiraum einzutragen, der für alle Warenarten zur Verfügung steht.
Lagerraum, der an „eine“ Warenart gebunden ist, darf nicht mit eingetragen werden.
Die Freiräume im Silobereich/Boxenbereich können solange als „Globaler Freiraum“ gemeldet
werden, bis eine Differenzierung notwendig wird. Es können maximal 20 Freiräume pro Lager
erfasst werden.
Der gemeldete Freiraum muss jeweils um die disponierten Mengen lt. Einkaufsschlussschein reduziert werden.
Beispiel:
Unter Vertrag sind auf Basis 80 kg/hl 20.000 t Lagerkapazität, die sich in 5 Boxen
je 4.000 t aufgliedert. Dies entspricht einem Lagervolumen von insgesamt 25.000 m³.
Um mögliche Überbelegungen bei der Einlagerung von Gerste zu vermeiden, wird der
Freiraum – Global mit 75 kg/hl berechnet.
Daraus ergibt sich eine Lagerkapazität Global von 18.750t (25.000m³ x 75 kg/hl)
bzw. 5 Boxen a 3.750 t (5.000 m³ x 75 kg/hl).
Bis zur Mitteilung der ersten Lieferung (z.B. Einkaufsschlussschein über 500 t Gerste)
würden in der Freiraummeldung unter „Global“ 18.750 t gemeldet.
Nach Eingang des Einkaufsschlussscheins müsste die nächste Freiraummeldung wie folgt
aussehen:
Freiraum „Global“ 15.000 t (4 Boxen a 3.750 t)
Freiraum „Gerste“ 2.850 t
Bei der Ermittlung des Freiraumes für Gerste wurde das Hektolitergewicht von 67 kg/hl
berücksichtigt. Danach beträgt die verfügbare Kapazität pro Box für Gerste lediglich
3.350 t (5.000 m³ x 0,67 t/m³), so dass nach einer Belegung mit 500 t Gerste ein effektiver
Freiraum von 2.850 t verbleibt.
Weitere Informationen zur Freiraummeldung erteilen Ihnen gern die zuständigen Mitarbeiter der
Außenstellen.
Stand: Juli 2013
Herunterladen
Explore flashcards