Spezifikationen DIGIMIC pro - Brähler ICS Konferenztechnik

Werbung
DIGIMIC pro
Digitale Diskussionsanlage drahtgebunden und drahtlos
Architekten- und Ingenieursspezifikationen I Deutsch
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
Über dieses Dokument
Aufgabe
Wenn eine Ausschreibung oder ein Angebot für eine Brähler DIGIMIC pro
Diskussionsanlage erstellt werden soll, dann ist es notwendig eine detaillierte
Funktionsbeschreibung bzw. Spezifikation der gesamten Anlagenteile vorliegen zu
haben. Die hier präsentierte Spezifikation ist für diesen Zweck vorgesehen und darf
kopiert bzw. für Ausschreibungen verwendet werden.
Zielgruppe
Diese Spezifikation ist für Vertragsfirmen, Berater, Architekten, Ingenieure,
Partnerfirmen und andere Personen, die in Projektkonzeption, -spezifikation und abwicklung involviert sind, gedacht.
Urheberrecht
Brähler ICS AG, Deutschland, besitzt die Urheberrechte an den vorliegenden Daten,
gestattet aber die Verwendung zum Zwecke der Erstellung von Ausschreibungen,
Spezifikationen und Vorschlägen sowie die dazugehörige Dokumentation zur
Unterstützung der Verkaufs- und Projekt-Management-Aktivitäten. Sie können sie
ganz oder teilweise reproduzieren.
Dokumentenformat
2
BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
Dieses Dokument ist verfügbar im Microsoft® Word Format (.doc) und als PDF.
Verbindungsstandard
DisplayPort ist ein durch die VESA (Video Electronics Standards Association)
genormter Verbindungsstandard.
miniCON ist ein Steckverbinder der Firma Neutrik.
D9-Systemkabel, Brähler-eigene Spezifikation mit DIN-Verbindern
CM9-Systemkabel, Brähler-eigene Spezifikation mit DisplayPort-Verbindern
3
BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis ..................................................................................................... 4
1.0
Übersicht ....................................................................................................... 6
1.1
Systemstruktur ............................................................................................. 6
1.2
Komponentenübersicht allgemein .............................................................. 7
1.3
Generelle Systemfunktionen ....................................................................... 8
1.4
Systembetrieb ............................................................................................... 8
2.0
Konferenz-Modi............................................................................................. 8
2.1
Manuell-Mode ................................................................................................ 8
2.2
Automatik-Mode............................................................................................ 9
2.3
VIP-Mode ....................................................................................................... 9
2.4
Sprachsteuerung der Mikrofone (VOX-Betrieb) ......................................... 9
3.0
Zentrale DCen ............................................................................................. 10
3.1
Spezielle Eigenschaften und Funktionen ................................................. 11
3.1.1
Audiomatrix (Zuweisung) ........................................................................... 11
3.1.2
Schnittstellen .............................................................................................. 11
3.1.3
Einspeisung ................................................................................................ 11
4.0
Mikrofoneinheiten ....................................................................................... 12
4.1
Auftisch Mikrofoneinheiten ....................................................................... 12
4.2
Mobile Auftisch-Delegierteneinheit (DMic) ............................................... 12
4.3
Mobile Auftisch-Vorsitzenden-Einheit (DChair) ....................................... 13
5.0
Mikrofone .................................................................................................... 14
5.1
Mikrofon mit externem Windschutz (TM58/6) ........................................... 14
5.2
Mikrofon mit integriertem Windschutz (TMD01, TMD01-2S) ................... 15
6.0
Erweiterung und Zubehör .......................................................................... 16
6.1
DIGIMIC Zusatznetzteil (DExt).................................................................... 16
DTray 16
4
BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
Transportmaterial .................................................................................................... 17
Transporteinsatz (20xDMic).................................................................................... 17
Transporteinsatz (TM58/6 oder TMD01)................................................................. 17
Transporteinsatz (10xDDoc) ................................................................................... 17
Transportbox (KB-0) ............................................................................................... 17
Transporteinsatz (DSpark)...................................................................................... 17
DPack Transportkoffer ............................................................................................ 18
7.0
Das drahtlose DIGIMIC Diskussionssystem ............................................. 19
7.1
Komponentenübersicht Drahtlos-Technik und Kombination ................. 19
8.0
Blockschaltbilder ........................................................................................ 20
8.1
Blockschaltbild drahtgebundenes System .............................................. 20
8.2
Blockschaltbild drahtloses System .......................................................... 20
8.3
Blockschaltbild Kombination drahtgebunden und drahtlos ................... 21
9.0
DSpark (Funk-Basis-Station) ..................................................................... 22
9.1
DDoc (Dockingstation) ............................................................................... 22
9.2
Akku ............................................................................................................. 23
10.0
Sonderapplikationen .................................................................................. 24
10.1
Tischeinbau-Einheit (CChair-TM, CMic-TM) ............................................. 24
10.2
Untertisch-Einheit (CChair-UTM, CMic-UTM) ........................................... 24
11.0
Systemerweiterungen ................................................................................ 24
11.1
Software- und Konferenz-Management .................................................... 24
12.0
Komponentenübersicht DIGIMIC gesamt ................................................. 25
13.
URL Liste ..................................................................................................... 26
14.0
Produktbilder DIGIMIC ............................................................................... 26
5
BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
1.0
Übersicht
Die Diskussionsanlage muss mit der internationalen Norm IEC914 übereinstimmen.
Sie arbeitet sowohl drahtgebunden als auch drahtlos oder kombiniert.
Hierfür steht eine Delegiertensprechstelle zur Verfügung, die mit Hilfe der
Dockingstation DDoc zur drahtlosen Sprechstelle erweitert wird.
Sprechstelle für die drahtgebundene Funktion ist die DMic.
Sprechstelle für die Drahtlos-Funktion ist die DMic mit DDoc (Dockingstation).
Das System muss eine optimierte und reibungslose Anpassung an unterschiedliche
Anforderungen bieten.
Die Anlage muss
- über eine Audiomatrix mit Ausgangszuweisung verfügen
- verschiedene Mikrofonbetriebsarten besitzen
- als eigenständiges System (ohne PC) betrieben werden können
- über einen LAN - Anschluss verfügen (Steuerung, Update)
- optional mit PC und Applikations-Software zu steuern sein.
1.1
Systemstruktur
Die drahtgebundene Diskussionsanlage ist in Einkabeltechnik (Daisy-Chain)
ausgeführt mit automatischer Selbst-Konfiguration und geradliniger Kabeltopologie.
Alle wichtigen Funktionen und Bedienelemente innerhalb der Anlage sollen über ein
menügesteuertes Display betrieben werden.
Die verschiedenen Konferenzeinheiten, wie die der unterschiedlichen DelegiertenTeilnehmereinheiten oder Rack-montierten Geräte müssen einfach integrierbar sein.
Das System soll ein einziges Systemkabel für alle angeschlossenen
Konferenzeinheiten besitzen (geschirmtes, spezial-verseiltes Brähler System-Kabel)
mit stabilen, verriegelbaren Anschlüssen.
6
BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
1.2
Komponentenübersicht allgemein
Drahtgebunden und drahtlos sowie die Kombination
Drahtgebunden
Drahtlos
Kombination
DCen
DSpark
DCen
DCen (Option)
DSpark
DChair
DChair
DChair
DMic
DMic
DMic
/
DDoc
DDoc
/
Akkus
Akkus
Mikrofon
Mikrofon
DTray
DTray
/
Mikrofon
/
DExt
/
DExt
CChair-TM
/
CChair-TM
CChair-UTM
/
CChair-UTM
CMic-TM
/
CMic-TM
CMic-UTM
/
CMic-UTM
Sonderapplikationen:
Beschrieben werden nachfolgend
a) das drahtgebundene System
b) das drahtlose System
c) die Kombination in Blockschaltbildform bestehend aus a) und b)
d) Sonderapplikationen
7
BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
1.3
Generelle Systemfunktionen
Die Diskussionsanlage, einschließlich aller ihrer Eigenschaften muss folgende
Funktionen bieten:
1.4

Alle Audiosignale müssen vollständig digital verarbeitet werden

Zentrale Steuerung aller angeschlossenen Sprechstellen, mit verschiedenen
Betriebsarten innerhalb des verbundenen Systems

Betriebsarten müssen direkt und ohne Unterbrechung der Audiosignale
einstellbar sein

Zuordnung der Priorität für den Vorsitzenden

Begrenzung der offenen Mikrofone, besonders im Hinblick auf eine Nutzung
mit einer Simultan-Dolmetscheranlage, um Störgeräusche zu verhindern

Automatische Identifizierung jeder einzelnen Mikrofoneinheit innerhalb des
Systems entweder nach Mikrofon- oder Platznummer

Freie Zuordnung des internen Audiosignals auf unterschiedliche digitale oder
analoge Ausgangsschnittstellen, z.B. ADAT, AES/EBU, und analog XLR

Eine integrierte Audiomatrix zur Ausgabe der unterschiedlichen
Mikrofonsignale durch Auskopplung von Mikrofongruppen (Stränge)

Separates Auskoppeln der Mikrofonsignale von Vorsitzenden und Delegierten

WordClock-Funktion zur Einbindung in ein digitales Mastersystem

Anschluss für Kamerasteuerung oder andere steuerbare Systeme
Systembetrieb
Der Systembetrieb soll für verschiedene Bedienerebenen und an von einander
unabhängigen Orten möglich sein.
- Techniker: Setup, Betrieb und Wartung direkt an der Zentrale bzw. über Software
- Bedienpersonal: Betrieb der Konferenz
- Vorsitzender: Prioritäts-Funktion, delegieren und verwalten
- Sekretär: Unterstützung für den Vorsitzenden
2.0
Konferenz-Modi
Die Konferenzanlage muss die folgenden Mikrofonbetriebs-Modi umfassen:
2.1
Manuell-Mode
Der Manuell-Mode, d.h. Wortmeldung mit Zuteilung, kann mit Hilfe der Applikationssoftware erfolgen (siehe Beschreibung DMicControl).
8
BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
2.2
Automatik-Mode
Bei der drahtgebundenen DIGIMIC soll es folgende unterschiedliche Automatikmodi
geben:
AUTomatisch
Bis zu 6 Sprechstellen müssen gleichzeitig aktiv geschaltet werden
können.
AUTFloat
Der Teilnehmer, dessen Mikrofon am längsten aktiviert ist, muss
durch den neuen Teilnehmer ersetzt werden, falls die max. Anzahl
der aktiven Mikrofone erreicht ist.
AUTNext
Der nächste Redner soll automatisch eingeschaltet werden, wenn bei
max. Anzahl von aktiven Mikrofonen sich ein Vorredner ausschaltet.
Durch Blinken der Mikrofon-LED muss eine interne Warteschlange
angezeigt werden.
AUTUnlimited Alle angeschlossenen Teilnehmergeräte müssen sich einschalten
lassen können. VIP-Teilnehmer werden in diesem Fall als normale
Teilnehmer gezählt.
Alle Teilnehmer müssen sich oder ihren Sprechwunsch in jeder beliebigen Betriebsart
selbständig ausschalten können.
2.3
VIP-Mode
Ein Teilnehmer der als VIP zugeordnet ist, muss sich zu jederzeit zu- oder abschalten
können ohne dass die Betriebsarten MAN, AUT, AUTF oder AUTN davon berührt
werden. Bis zu 6 VIP- Sprechstellen sollen gleichzeitig aktiv zugeordnet werden
können.
2.4
Sprachsteuerung der Mikrofone (VOX-Betrieb)
Mit der Betriebsart der Sprachsteuerung besteht die Möglichkeit die
Teilnehmereinheiten allein durch die Stimme einzuschalten, d.h. ein Teilnehmer einer
Diskussion spricht einfach in sein Mikrofon und das Mikrofonpult schaltet sich
automatisch ein. Diese Betriebsart ist sinnvoll bei reinen Diskussionen ohne
Simultan-Dolmetscheranlage im Hintergrund.
Es soll vier VOX-Konferenzmodi (VAL, VAU, VALC und VAUC) geben (siehe Kasten).
Bei der drahtgebundenen DIGIMIC soll es folgende unterschiedliche
Sprachsteuermodi geben:
VAL
Betriebsart Sprachsteuerung mit Limitierung der max. aktiven
Teilnehmereinheiten
VAU
Betriebsart Sprachsteuerung ohne Limitierung der max. aktiven
Teilnehmereinheiten (unlimited)
9
BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
VALC
Betriebsart Sprachsteuerung inkl. Vorsitzenden-Stummschaltung mit
Limitierung der max. aktiven Teilnehmereinheiten
VAUC
Betriebsart Sprachsteuerung inkl. Vorsitzenden-Stummschaltung
ohne Limitierung der max. aktiven Teilnehmereinheiten
In den „VAxC-Modi“ soll der Vorsitzende auch sein eigenes Mikrofon stumm schalten.
Zudem soll ein programmierbares Rauschen auf die Lautsprecher geschaltet werden,
um Absprachen „Off Records“ zwischen den Parteien zu ermöglichen.
Typische Anwendungen: Gerichtssaal, Konferenzraum im Vorstandsbereich, Banken,
Videokonferenzen etc.
3.0
Zentrale DCen
Als volldigitales System besitzt die Zentrale einen weitläufigen Funktionsumfang
sowie unterschiedliche Schnittstellen und die Möglichkeit für zukünftige
Erweiterungen. Der Kombinationsbetrieb mit drahtlosen und drahtgebundenen
Delegierteneinheiten muss möglich sein. In der Grundversion kann das System 100
Sprechstellen verwalten, muss aber mit entsprechenden Geräten erweiterbar sein.
Eine Erweiterung durch Softwaresteuerung mittels PC oder Laptop mit
Namenszuordnung und Protokollierung muss ebenfalls möglich sein.
DCen
Die Kompaktzentrale ist sowohl für den drahtlosen (unter Hinzunahme von DSpark)
als auch für den drahtgebunden Betrieb geeignet. Sie besitzt vier Anschlusszweige,
um darüber die Teilnehmergeräte auf bis zu vier Linien zu verteilen.
Die Zentrale ist für den eigenständigen Betrieb (Stand-alone / ohne PC) ausgelegt.
Sie besitzt vier unabhängige Schaltnetzteile für den Bereich von 90-240 V für die
einzelnen Teilnehmerlinien.
Die folgenden Funktionen und Merkmale müssen vorhanden sein:
- Integrierte Audiomatrix zur Ausgabe der unterschiedlichen Mikrofonsignale,
dadurch ist eine Auskopplung verschiedener Mikrofongruppen möglich (Out,
Out 1…Out 4)
- Freie Zuordnung der internen Audiosignale von Delegierten und Vorsitzenden auf
unterschiedliche Ausgangsschnittstellen, z.B. ADAT, AES/EBU und analog XLR
- WordClock-Funktion: WordClock wahlweise als Master oder Slave zur Verbindung
mit anderen digitalen Audiogeräten
- Verschiedene Mikrofonbetriebsarten, die direkt und ohne Unterbrechung
einstellbar sind. Die Betriebsarten sind an der Front der Zentrale über ein Menü mit
Hilfe des eingebauten Anzeigendisplays einzustellen.
- Zuordnung von Priorität für den Vorsitzenden, ebenso wie die Begrenzung der
aktiven Mikrofone von 1 bis 6
- Zuordnung von Sonderrechten für VIPs
10 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
- Die Sprechstellen sollen auf Sitzplätze zugewiesen werden können.
- Eine LAN Anbindung für den Anschluss eines PCs zur Fernsteuerung (TCP/IP)
muss vorhanden sein.
Die Anzeige-LEDs an der Frontseite zeigen den Betriebsstatus und die
Audiosignalisierung der einzelnen Teilnehmerzweige an.
Folgende Anschlüsse müssen vorhanden sein:
- Zwei RS232 Schnittstellen, z.B. um eine Kamera-Steuereinheit für die
Kamerasteuerung anschließen zu können
- 4 Anschlüsse für drahtgebundene Teilnehmereinheiten (Linien)
- 1 XLR-in (symmetrisch) zum Einspeisen von externen Audiosignalen
- 5 XLR Line-Ausgänge (symmetrisch) zum Auskoppeln des Summensignals oder
für die einzelnen Teilnehmerlinien oder separates Audiosignal des Vorsitzenden
- ADAT, AES/EBU-in und –out, LAN für digitale Anbindung
- WordClock
- Gehäuse:
19", 2 HE
- Gewicht:
4,5 kg
- Fabrikat:
Kompaktzentrale Brähler ICS AG oder gleichwertig
- Typ:
DCen
3.1
Spezielle Eigenschaften und Funktionen
3.1.1 Audiomatrix (Zuweisung)
Die Zentrale soll eine leistungsfähige Audiomatrix besitzen, über die – die pro
Mikrofonzweig erzeugten – Mikrofonsignale einfach zur weiteren Verarbeitung
ausgekoppelt werden. Dabei darf es keine Rolle spielen, ob die Signale analog oder
digital ausgekoppelt werden.
3.1.2 Schnittstellen
Die Konferenzanlage muss Schnittstellen für ein Kamerasystem, für serielle und
TCP/IP Kommunikation bieten. Zusätzlich muss ein Anschluss für die Einspeisung
oder auch Auskopplung von Audiosignalen vorhanden sein.
Ein Anschluss (analog und/ oder digital) an eine Simultan-Dolmetscheranlage muss
gewährleistet werden können.
3.1.3
Einspeisung
Um dem Teilnehmer zusätzlich zum Mikrofonsignal weitere Audioquellen auf seinem
Mikrofonpult (Lautsprecher oder Kopfhörer) zur Verfügung zu stellen, muss das
Audiosignal der Diskussionsanlage auskoppelbar sein und über ein Mischpult mit
anderen Audiosignalen abgemischt und anschließend wieder in die Anlage
rückgeführt werden.
11 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
Digitale Schnittstellen zu Studio-Einrichtungen oder zu anderen Zielen sollen von den
integrierten professionellen Ein- und Ausgängen AES / EBU und / oder ADAT
realisiert werden.
- ADAT (Acht-Kanal, vollständig digital In und Out)
- AES / EBU (Stereo-Kanal, vollständig digital In und Out)
Die Konferenzanlage soll über einen externen, professionellen WordClock- Eingang
verfügen, der, falls erforderlich, die Möglichkeit zum Anschluss an einem zentralen
WordClock- Generator erlaubt, wenn unterschiedliche, digitale Audiosignale (z.B.
AES / EBU) aus verschiedenen Geräten innerhalb eines Konferenzgebäudes
kombiniert werden. Dieser WordClock muss insofern abgesichert sein, dass bei
Ausfall der externen WordClock-Quelle das Diskussionssystem weiterhin
unterbrechungsfrei arbeiten kann.
4.0
Mikrofoneinheiten
4.1
Auftisch Mikrofoneinheiten
Die kabelgebundene Anlage ist betriebsbereit mit folgendem Sprechstellen:
- Vorsitzenden-Einheit (DChair):
Mikrofon-Einheit für einen Vorsitzenden, einschließlich Mikrofon-Funktion, inkl.
Priorität bzw. Vorrang oder „mute all“-Funktion. Zwei eingebaute Lautsprecher zur
örtlichen akustischen Unterstützung
- Delegierteneinheiten (DMic, CMic):
Mikrofon-Einheit für einen Delegierten einschließlich Mikrofon-Funktion. Zwei
eingebaute Lautsprecher zur örtlichen akustischen Unterstützung
- Mikrofon ist einfach aufsteck- bzw. abnehm- und arretierbar
- Alle Mikrofone besitzen geringe Empfindlichkeit gegenüber Störungen durch
Mobiltelefone, WLAN und / oder Bluetooth Kommunikationsgeräten.
- Die Einbaulautsprecher müssen sich automatisch abschalten sobald das Mikrofon
dieser Sprechstelle aktiviert wird.
Die Mikrofoneinheiten sollen verfügbar sein als:
- Mobile Auftischeinheiten
- Tischeinbau-Einheiten
- Untertisch-Einheiten mit einer oder verschiedenen individuell angepassten
Frontplatten
- Alle Varianten müssen untereinander kompatibel und in einem System nutzbar
sein.
4.2
Mobile Auftisch-Delegierteneinheit (DMic)
Die Delegierteneinheit soll eine kompakte Auftischeinheit und mit den für die
Konferenz notwendigen Funktionen ausgestattet sein. Es muss eine große
Mikrofontaste mit Hintergrund LED-Beleuchtung, eine Mikrofonbuchse sowie zwei
integrierte Lautsprecher zur dezentralen Beschallung (Delegiertenunterstützung)
12 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
vorhanden sein. Zusätzlich soll ein Kopfhöreranschluss mit Lautstärkeregelung
eingebaut sein. Zur eventuellen Erweiterung als drahtlose Mikrofoneinheit ist ein
Dateninterface für die Dockingstation (DDoc) vorhanden.
Technische Spezifikation
Anschlüsse
- Anschlussbuchse (PREVIOUS) [D9] für die Verbindung zur vorherigen Einheit bzw.
Zentrale
- Einbaubuchse (NEXT) [D9] für die Verbindung zum nächsten Gerät
- Mikrofonbuchse [miniCON] für das Mikrofon
- Kopfhörerbuchse [3,5 mm] für den Kopfhörer
- Datenschnittstelle zum Anschluss an die Dockingstation (DDoc)
Eigenschaften
- Abtastrate: 48 kHz
- Frequenzbandbreite: 20 kHz − 48 kHz
- Beleuchtete Mikrofontaste für MIC an / aus, Anfrage
- Zwei integrierte Lautsprecher
- Spannungsversorgung über Systembuskabel
- Größe:
139 x 18/44 x 141 mm
- Gewicht:
360 g
- Fabrikat:
Brähler ICS AG
- Typ:
DMic
Systemkabel
- Geschirmtes, spezial-verseiltes Brähler CAT5-Kabel (D9).
4.3
Mobile Auftisch-Vorsitzenden-Einheit (DChair)
Die Vorsitzenden-Einheit soll eine kompakte Auftischeinheit und mit den für die
Konferenz notwendigen Funktionen ausgestattet sein. Es muss eine große
Mikrofontaste mit Hintergrund LED-Beleuchtung, eine Mikrofonbuchse sowie zwei
integrierte Lautsprecher zur dezentralen Beschallung vorhanden sein. Zum Eingreifen
in das Konferenzgeschehen muss die Vorsitzenden-Einheit eine beleuchtete
Stummschaltaste („mute all“) für permanentes oder temporäres Rücksetzen der
Delegiertensprechstellen besitzen.
Die Sprechstelle muss im Bedarfsfall in den permanenten PRIO-Modus geschaltet
werden können.
Technische Spezifikation
Anschlüsse
13 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
-
Anschlussbuchse (PREVIOUS) [D9] für die Verbindung zur vorherigen Einheit
bzw. Zentrale
Einbaubuchse (NEXT) [D9] für die Verbindung zum nächsten Gerät
Mikrofonbuchse [miniCON] für das Mikrofon
Kopfhörerbuchse [3,5 mm] für den Kopfhörer
Datenschnittstelle zum Anschluss an die Dockingstation (DDoc)
Eigenschaften
- Abtastrate:
48 kHz
- Frequenzbandbreite: 20 kHz − 48 kHz
- Beleuchtete Mikrofontaste für MIC an / aus, Anfrage
- Beleuchtete „Stummschalt“- Taste zum intervenieren
- Zwei integrierte Lautsprecher
- Spannungsversorgung über Systembuskabel
- Größe:
139 x 18/44 x 141 mm
- Gewicht:
360 g
- Fabrikat:
Brähler ICS AG
- Typ:
DChair
Systemkabel
- Geschirmtes, spezial-verseiltes Brähler CAT5-Kabel (D9).
Konfektionierte Kabel in den Längen 5m, 10m, 20m und 30m sollen in
ausreichendem Maße für die Gesamtfunktion des Systems vorhanden sein.
5.0
Mikrofone
Die Mikrofone an den Sprechstellen müssen vom Type Elektret mit einem StatusLeuchtring, einem starren Mikrofon- und Schwanenhals sowie einem hochwertigen
Stecker (Neutrik miniCON), in den Farben matt schwarz oder silber ausgestattet sein.
Die Mikrofone sollen verriegelbar und leicht abnehmbar sein.
Alle Mikrofone sind unempfindlich gegenüber Störungen durch Mobiltelefone, WLAN
und / oder Bluetooth Kommunikationsgeräten.
Mikrofone in verschiedenen Längen und mit bis zu 2 Schwanenhälsen müssen je
nach Konferenzsituation verfügbar sein.
5.1
Mikrofon mit externem Windschutz (TM58/6)
Technische Daten:
Das Mikrofon muss mit der internationalen Norm IEC914 übereinstimmen.
- Wandlerprinzip:
Elektret-Kondensator
- Richtcharakteristik:
Niere
- Audio Übertragungsbereich:
30 Hz − 18.000 Hz
14 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
5.2
Empfindlichkeit (Freifeld, Leerlauf, 1 kHz):
Impedanz:
Grenzschalldruck, max. SPL:
Signalabstand:
Betriebsspannung:
Leuchtring:
Nennstrom:
Stecker:
Abmessungen:
Kopfdurchmesser:
Gewicht:
-43 dB (0dB = 1 V/Pa)
1 kOhm
120 dB
>68 dB (A-bewertet, 1 kHz)
5 VDC (1,5 V − 9 V)
Farbe rot
20 mA (50 mA max.)
Neutrik miniCON
Gesamtlänge 360 mm
17,5 mm
80 g
Mikrofon mit integriertem Windschutz (TMD01, TMD01-2S)
Technische Daten:
Das Mikrofon muss mit der internationalen Norm IEC914 übereinstimmen.
- Wandlerprinzip:
Elektret-Kondensator
- Richtcharakteristik:
Niere
- Audio Übertragungsbereich:
90 Hz − 18.000 Hz
- Empfindlichkeit (Freifeld, Leerlauf, 1 kHz): -43 dB (0dB = 1 V/Pa)
- Impedanz:
1 kOhm
- Grenzschalldruck, max. SPL:
120 dB
- Signalabstand:
>68 dB (A-bewertet, 1 kHz)
- Betriebsspannung:
5 VDC (1,5 V − 9 V)
- Leuchtring:
Farbe rot
- Nennstrom:
20 mA (50 mA max.)
- Stecker:
Neutrik miniCON
- Abmessungen:
Gesamtlänge 360 mm
- Kopfdurchmesser:
16,0 mm
- Gewicht:
80 g
15 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
6.0
Erweiterung und Zubehör
6.1
DIGIMIC Zusatznetzteil (DExt)
Das Zusatznetzteil DExt dient der Erweiterung des DIGIMIC Systems. Als Standard
können an der digitalen Zentrale DCen 100 Teilnehmereinheiten (25 pro Ausgang)
oder Dolmetscherpulte (14 pro Ausgang) betrieben werden.
Mit dem Zusatznetzteil müssen weitere 25 Teilnehmereinheiten oder 14
Dolmetscherpulte in einer Kette zum Einsatz kommen können. Neben der
Bereitstellung zusätzlicher Leistung müssen die digitalen Datensignale und der Strom
aufbereitet werden.
Das Anschlusskabel von der Zentrale zum ersten Pult in einer Kette muss bis zu 100
Meter lang sein können.
Technische Daten
Anschlüsse
- PREVIOUS (D9):
- NEXT (D9):
- Netzanschluss:
zum vorheriger Einheit
zur nächsten Einheit
Kaltgeräte-Buchse
Ausstattung
- Grüne LED:
- Netzteil:
- Leistungsaufnahme:
- Gehäuse:
- Größe:
- Gewicht:
Anzeige der Spannung 48 V
90 – 240 VAC, 50 – 60 Hz
120 W max.
Aluminium, „silber“ eloxiert
100 x 43 x 233 mm (B x H x T)
1,0 kg
DTray
Für die Aufnahme der Akkupacks steht ein Lade- und Transporteinsatz DTray zur Verfügung.
Der Lade- und Transporteinsatz DTray muss mit 10 Fächern für Akkupacks und mit einem
integrierten Schaltnetzteil von 85-240 VAC, für weltweit alle verfügbaren Netzspannungen,
ausgestattet sein. Der Transporteinsatz kann im Transportkoffer DPack verpackt werden.
-
Größe:
Gewicht:
Fabrikat:
Typ:
350 x 310 x 250 mm (L x B x H)
5 kg (ohne Akkus)
Lade- und Transporteinsatz Brähler ICS AG
DTray
16 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
Transportmaterial
Für den Einsatz in multifunktionalen Konferenzräumen ist es notwendig Verpackungen für die
Aufbewahrung der Teilnehmereinheiten und Mikrofone bereitzustellen. Hierzu sollen folgende
Möglichkeiten bestehen:
Aufbewahrung der Teilnehmereinheiten in Transporteinsätzen und in Transportkoffern.
Transporteinsatz (20xDMic)
Für die Teilnehmereinheiten DMic und Vorsitzenden-Einheit DChair sollen
Schaumstoffeinsätze verfügbar sein, die ein unnötiges beschädigen der Sprechstellen
verhindern. Die Einsätze sollen sowohl einzeln oder in Verbindung mit dem Transportkoffer
KB-0 benutzt werden können. Der Schaumstoffeinsatz beherbergt 20 Teilnehmereinheiten.
Zwei Einsätze für DMic und zwei Einsätze für Mikrofone passen in eine Transportbox KB-0.
-
Farbe:
Größe:
Typ:
anthrazit
520 x 325 x 140 mm (L x B x H)
Transport Tray 20xDMic
Transporteinsatz (TM58/6 oder TMD01)
Schaumstoffeinsatz für 10 Mikrofone TMD/01 oder TM58/6 in Verbindung mit dem Einsatz für
DMic / CMic Einheiten.
-
Typ:
TEM08P
Transporteinsatz (10xDDoc)
Für die Dockingstationen DDoc sollen Schaumstoffeinsätze verfügbar sein, die ein unnötiges
beschädigen der Dockingstationen verhindern. Die Einsätze sollen sowohl einzeln oder in
Verbindung mit dem Transportkoffer KB-0 benutzt werden können. Der Schaumstoffeinsatz
beherbergt 10 Dockingstationen DDoc. Zwei Einsätze für Dockingstationen DDoc passen in
eine Transportbox KB-0.
-
Farbe:
Größe:
Typ:
anthrazit
520 x 325 x 165 mm (L x B x H)
Transport Tray 20xDDoc
Transportbox (KB-0)
Transportbox für Transporteinsätze für DIGIMIC Einheiten, z.B. Transporteinsatz
20xDMic, mit Seitengriff, Aluminium, verschließbar.
-
Größe:
Gewicht:
Typ:
600 x 400 x 420 mm (L x B x H)
6 kg
KB-0
Transporteinsatz (DSpark)
Schaumstoffeinsatz für DSpark für den Transportkoffer DPack zur Aufnahme einer DSpark
mit Netzteil, sowie Sende- und Empfangsantennen.
17 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
-
Farbe:
Größe:
Typ:
schwarz
390 x 400 x 210 mm (L x B x H)
Transport Tray DSpark
DPack Transportkoffer
Transportkoffer für DIGIMIC, z.B. für DTray oder DSpark, mit Seitengriff, Aluminium,
verschließbar.
-
Größe:
Gewicht:
Typ:
416 x 406 x 263 mm (L x B x H)
4 kg (leer)
DPack Transportkoffer klein
18 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
7.0
Das drahtlose DIGIMIC Diskussionssystem
7.1
Komponentenübersicht Drahtlos-Technik und Kombination
Drahtlos-Technik und Kombination
Drahtlos
Kombination
DSpark (Funk-Basis-Station)
DCen
DCen
(Option, Erweiterte Funktionen/
Bedienung)
DSpark
DChair
DChair
DMic
DMic
DDoc (Dockingstation)
DDoc
Akkus
Akkus
/
DExt
Mikrofon
Mikrofon
DTray (Ladekoffer)
DTray (Ladekoffer)
Sonderapplikationen
/
CChair-TM
/
CChair-UTM
/
CMic-TM
/
CMic-UTM
Die drahtlose Konferenz-Diskussionsanlage muss mit der internationalen Norm
IEC914 übereinstimmen. Als volldigitales System besitzt sie für zukünftige
Erweiterungen einen weitläufigen Funktionsumfang sowie unterschiedliche
Schnittstellen. Der Kombinationsbetrieb mit drahtlosen und drahtgebundenen
Delegierteneinheiten muss möglich sein. In der Grundversion kann das System
bereits mehr als 1.000 Sprechstellen verwalten. Eine Erweiterung durch
Softwaresteuerung mittels PC oder Laptop mit Namenszuordnung und
Protokollierung muss ebenfalls möglich sein.
Das drahtlose Diskussionssystem kann in der Standardausführung ohne eine
übergeordnete Steuerzentrale (DCen) als eigenständiges System arbeiten. Je nach
Betriebsart und benötigten Funktionsumfang wird die Erweiterung mit der
Steuerzentrale DCen empfohlen (Beschreibung der DCen, DChair, DMic, Mikrofon,
siehe oben).
19 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
8.0
Blockschaltbilder
8.1
Blockschaltbild drahtgebundenes System
8.2
Blockschaltbild drahtloses System
20 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
8.3
Blockschaltbild Kombination drahtgebunden und drahtlos
21 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
9.0
DSpark (Funk-Basis-Station)
Die Funk-Basis-Station DSpark übernimmt als eigenständiges System die
Funkkommunikation im 2,4 GHz-Bereich zwischen den Delegierteneinheiten
DDoc/DMic (und optional mit der Zentrale DCen). Dazu ist sie mit 4
Empfangsantennen und einer Sendeantenne ausgestattet. Die DSpark kann autark
mit den Delegierteneinheiten DMic/DDoc kommunizieren und mehr als 1.000
Teilnehmereinheiten ansteuern. Das Übertragungsprotokoll muss aus Gründen der
Betriebssicherheit und um Störungen aus dem WLAN- Bereich zu verhindern
im Schmalbandbereich arbeiten. Das Brähler-eigene Übertragungsprotokoll APRON
gewährleistet dies.
Die folgenden Funktionen und Merkmale müssen vorhanden sein:
- Prioritätsfunktion des Vorsitzenden jederzeit zuschaltbar
- Im eigenständigen Betrieb automatische Registrierung der drahtlosen Einheiten
- Getrennter Betrieb mit mehreren DSpark parallel, in nebeneinander liegenden
Räumen
- Reichweite des Funksignals mindestens 50 m
- Anschluss von absetzbaren Antennenpanels bei kritischer Installationsumgebung
zur besseren Funkkommunikation
- Lautstärke Regelung der Pultelautsprecher
- Zu-/ Abschaltung der VOX-Funktion (Voice Activation)
Folgende Anschlüsse müssen vorhanden sein:
- XLR, Auskopplung des Audiosignals der Delegierten
- XLR, Einspeisen eines Fremdsignals mit Line-Level
- Anschluss der eigenständigen Stromversorgung oder Datenschnittstelle über S8G
Buchse in Verbindung mit DCen
- Anzeige-LED’s:
Prio, Register, High-Power, LS Intern
- Zubehör:
Wand- bzw. Stativadapter TDS01
- Abmessungen:
290 x 56 x 290 mm (B x H x T)
- Gewicht:
2,8 kg
- Fabrikat:
Funk-Basis-Station Brähler ICS AG oder gleichwertig
- Typ:
DSpark
9.1
DDoc (Dockingstation)
Die Dockingstation DDoc verbindet die Mikrofoneinheit DMic bzw. die VorsitzendenEinheit DChair zu einer drahtlosen Delegierteneinheit.
Sie übernimmt die Kommunikation zur Funk-Basis-Station DSpark. Dies bietet den
Vorteil, dass die Kombination der beiden Module als drahtlose Delegierteneinheit
benutzt werden kann oder alternativ die Möglichkeit besteht, das System
drahtgebunden bzw. in Kombination zu betreiben.
22 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
Die folgenden Funktionen und Merkmale müssen vorhanden sein:
- Eingebaute Kommunikationsantennen
- Aufnahme des austauschbaren Akkus für die Stromversorgung
- Austausch des Akkus im Notfall bei laufenden Betrieb ohne Beeinflussung des
übrigen Konferenzgeschehens
- Ablesen des Betriebszustandes des Akkus über eine LED-Reihe am Akku oder per
SW im Applikationsprogramm
- Größe:
161 x 60 x 189 mm
- Gewicht:
550 g (inkl. Akkus)
- Fabrikat:
Dockingstation Brähler ICS AG oder gleichwertig
- Typ:
DDoc
9.2
Akku
Der Akku muss als Lithium-Polymer-Typ (Li-Po) ausgeführt und mit einer Spannung
von 3,7 V / 13,2 Ah für eine Betriebszeit von bis zu 20 h ausgelegt sein. Er hat an der
Unterseite eine LED-Reihe, die über den Taster die verbleibende Kapazität der
Akkuladung anzeigt.
- Fabrikat:
Akku Brähler ICS AG oder gleichwertig
- Typ:
Battery Pack
Für eine Beschreibung der Komponenten DCen (Zentrale), DChair (VorsitzendenEinheit), DMic (Delegierteneinheit), DExt (Zusatznetzteil) zur Erweiterung des
Systems und die Mikrofone und Transportmaterial siehe bitte oben unter der
Beschreibung für die drahtgebundene Diskussionsanlage.
23 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
10.0
Sonderapplikationen
Bei den Sonderapplikationen handelt es sich um Vorsitzenden- und
Delegierteneinheiten, die im Sonderformat als Tischeinbau oder für die
Untertisch-Montage nach Kundenwunsch in entsprechender Stückzahl
hergestellt werden.
10.1
Tischeinbau-Einheit (CChair-TM, CMic-TM)
Die Tischeinbaueinheiten für Vorsitzenden und Teilnehmer besitzen dieselben
Funktionalitäten wie die Standard Teilnehmereinheiten (DChair, DMic) wobei die
Frontplatte in bestimmtem Rahmen angepasst werden kann. Die Anordnung der
Bedienelemente entspricht der Anordnung der mobilen Sprechstellen. Die LS-Wippe
und der Kopfhörerausgang entfallen hier.
10.2
Untertisch-Einheit (CChair-UTM, CMic-UTM)
Die Untertisch-Einheiten für Vorsitzenden und Teilnehmer besitzen dieselben
Funktionalitäten wie die Standard Teilnehmereinheiten (DChair, DMic) wobei die
Frontplatte abgesetzt ist und an die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden kann.
Die Anordnung der Bedienelemente muss sich nach Kundenwunsch ebenso in
bestimmten Rahmen anpassen lassen. Die LS-Wippe und der Kopfhörerausgang
entfallen hier.
11.0
Systemerweiterungen
Das System muss zu jeder Zeit in Bezug auf die Funktionalität seiner Hardware und
Software erweiterbar sein. Es soll Verbesserungen für Sicherheit und Stabilität
insgesamt ermöglichen. Die Wartung/ Überwachung des Systems muss
benutzerfreundlich ausgelegt werden und sollte größtenteils auch im laufenden
Konferenzbetrieb möglich sein.
11.1
Software- und Konferenz-Management
Die Software soll das Konferenzsystems steuern, sie muss hinsichtlich ihrer
Funktionalität und Oberflächengestaltung erweiterbar und individuell anpassbar sein.
Die grafische Oberfläche (Geo-Anzeige) soll einfach und schnell konfigurierbar sein,
um den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden.
24 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
12.0
Komponentenübersicht DIGIMIC gesamt
Drahtgebunden und drahtlos (pro / classic / Kombination)
Drahtgebunden
pro
Drahtgebunden
classic
Drahtgebunden mini
Drahtlos
Kombination
DCen
DCen
DCen mini
DSpark
DCen
DCen
(Option)
DSpark
/
/
/
DChair oder
CChair
CChair oder
CChair CSV
CChair oder
CChair CSV
DChair +
DDoc
DChair /
DChair+DDoc
DMic oder
CMic
CMic oder
CMic CSV1
CMic oder
CMic CSV2
DMic + DDoc
DMic /
DMic + DDoc
DExt
DExt
DExt
/
Mikrofon
/
Mikrofon
/
/
Mikrofon
DExt
Akkus
Akkus
Mikrofon
Mikrofon
Sonderapplikation3
CChair-TM
CChair-TM
/
/
CChair-TM
CChair-UTM
CChair-UTM
/
/
CChair-UTM
CMic-TM
CMic-TM
/
/
CMic-TM
CMic-UTM
CMic-UTM
/
/
CMic-UTM
CChair CSV TM
/
/
CChair CSV TM
CMic CSV TM
/
/
CMic CSV TM
CChair CSV UTM
/
/
CChair CSV UTM
CMic CSV UTM
/
/
CMic CSV UTM
DDol
/
DDol5
DDol4
1
2
3
4
5
DDol
Nur als Einzelpult erhältlich
Nur als Einzelpult erhältlich
Alle Frontplatten der Sonderapplikationen können angepasst werden in Größe und Funktionsinhalt.
Als Einzelpult 1+7 Kanäle verfügbar
DDol plus DIGIMIC drahtlos nur in Verbindung mit IR-Audio-Übertragungssystem
25 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
13.
URL Liste
www.digimic.de
www.digimic.com
www.konferenztechnik.com
www.braehler.com
14.0
Produktbilder DIGIMIC
Zentrale DCen (Frontansicht)
Zentrale DCen (Rückansicht)
26 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
Delegierteneinheit CMic CSV mit Mikrofon
Delegierteneinheit CMic mit Mikrofon
27 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
Funk-Basis-Station (DSpark) mit Sende- und Empfangsantennen
Drahtlose Delegierteneinheit (DDoc mit DMic) und eingebautem Akku
28 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
DIGIMIC pro I Digitale Diskussionsanlage | Architekten- und Ingenieursspezifikationen
Zusatznetzteil DExt für Erweiterung
Weitere Spezifikationen finden Sie unter
DIGIMIC mini
DIGIMIC classic
DIGIMIC drahtlos
CDSVAN – Die Konferenzlösung
INFRACOM – Soundverteilung im Infrarot-Bereich
29 BRÄHLER ICS Konferenztechnik AG | 75878383
Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
www.braehler.com
© 2012 Brähler ICS Konferenztechnik AG
Die hier enthaltenen Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.
Mai 2013
Herunterladen
Explore flashcards