Singen für die Seele

Werbung
Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten
in Studium und Beruf e.V.
Frauenbergstraße 8, 35039 Marburg, Telefon 06421 948880
Einladung zum Seminar "Singen für die Seele - Gesundheit
und Wohlbefinden durch Singen und Klang"
vom 31.8. - 2.9.2012 in Wernigerode
Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,
in diesem Jahr laden wir Sie und Euch ganz herzlich zu einem besonderen
Wochenendseminar ein.
Stattfinden wird es im Harz in der
Aura Pension "Brockenblick"
Amelungsweg 8
38855 Wernigerode
Tel.: 03943 26210
http://www.aurapension.de/
Beschreibung des Seminars
Die Wirkung des Gesangs auf Körper, Geist und Seele
Die Bedeutung von Gesundheit und Wohlbefinden des Einzelnen in unserer
Gesellschaft nimmt stetig zu. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen immer
wieder: Singen macht nachweislich klüger, glücklicher und gesünder. Es vertieft die
Atmung und verbessert dadurch die Sauerstoffversorgung im Körper. Verschiedene
Stoffe werden freigesetzt, die unseren hormonellen Kreislauf positiv beeinflussen. .
Das feine Schwingen der Stimmbänder überträgt sich auf den gesamten Körper und
wirkt massierend, lockernd und durchblutungsfördernd. Die Resonanz der Töne
öffnet Körperräume und Chakren (Energiezentren), wodurch das Immunsystem
stimuliert wird. Konzentration, Gedächtnis und Selbstvertrauen werden gestärkt.
Gemeinsames Singen erhöht die Ausschüttung des Hormons Oxytocin, das dafür
bekannt ist, die soziale Bindungsfähigkeit zu steigern und Mitgefühl zu entwickeln.
Stresshormone wie Kortisol werden indes abgebaut.
Singen ist Therapie
Es ist eine segensreiche Kraft und setzt heilsame Prozesse in Gang. Singen berührt
unsere Seele und spricht unsere Gefühle an. Dieser Effekt resultiert aus der direkten
Verbindung zwischen Ohr und limbischen System, dem Gefühlszentrum des
Gehirns. Wer singt, vergisst Zeit und Raum, entspannt und fühlt sich wohl.
1
Singen kann jeder
Leider haben viele von uns – oft schon als Kinder – schlechte Erfahrungen gemacht,
weil wir z. B. vor der Klasse allein etwas vorsingen sollten, uns jedoch aus Angst die
Stimme versagte. Das ist ganz natürlich und hat nichts mit Nicht-Singen-Können zu
tun. Denn unsere Stimme ist der Spiegel unserer Seele und zeigt recht deutlich, wie
man sich fühlt.
Singen tut gut – in jedem Alter!
Das Seminar ist offen für jede(n), die/der die gesundheitlichen und wohltuenden
Wirkungen des Singens selbst erfahren möchte. Musikalische Vorkenntnisse sind
nicht erforderlich. In einer entspannten und lockeren Atmosphäre werden eventuelle
Hemmungen schnell abgebaut. Mittels vieler praktischer Übungen werden die
theoretischen Aspekte deutlich und spürbar.
Barrieren abbauen durch gemeinsames Singen
Bislang hat der DVBS nur spezielle Seminare für blinde und sehbehinderte
Menschen angeboten. Die jetzige Konzeption bringt nun Behinderte und
Nichtbehinderte zusammen. Durch die Auswahl von Referentinnen und Referenten
mit geeigneter Qualifikation und die Auswahl angepasster Methoden auf den Kreis
der Teilnehmenden kann den besonderen Bedürfnissen von Blinden und
Sehbehinderten Rechnung getragen werden. Besonderer Wert wird auf die verbale
und praktische Vermittlung von Inhalten gelegt, visuelle Verfahren werden nur
stützend eingesetzt. Ein Singkurs eignet sich unseres Erachtens hervorragend zur
Begegnung von Menschen, die sich im gesellschaftlichen Umfeld und Alltag eher
"reserviert" gegenüberstehen.
Der gemeinsame Kurs von Blinden, Sehbehinderten und Sehenden soll erreichen,
Barrieren, die bei der Anbahnung von Kontakten besonders von Seiten der
Sehenden bestehen, abzubauen. Für Sehende ist der Kontakt zu Sehbehinderten oft
problematisch, weil nicht eingeschätzt werden kann, was der sehbehinderte Mensch
noch erkennen kann und wo bzw. ob er Hilfe braucht. Da Blinden und
Sehbehinderten die nonverbalen Anteile von Kommunikation meistens verborgen
bleiben, stehen auch sie vor einer Barriere, wenn es um Kontaktaufnahme geht. Das
gemeinsame Singen wird - neben den primär positiven Aspekten auf die
Befindlichkeit jedes Einzelnen - helfen, gemeinsam aktiv zu werden. Im Singen und
Hören verliert das Merkmal Behinderung/Nichtbehinderung an Bedeutung und es
entwickelt sich gegenseitige Wertschätzung und Anerkennung.
Seminarinhalt:







Allgemeine Einführung: Die gesundheitlichen Wirkungen des Singens
Die Bedeutung des richtigen Atems
Leichte Lockerungsübungen für die Muskulatur
Kennenlernen einfacher Gesangs- und Atemübungen
Singen heilsamer Lieder, z.B. aus den Bereichen: Chants, Gospel, Weltmusik,
religiöse, spirituelle Lieder, Mantras, in unterschiedlichen Sprachen
Singen einfacher Melodien, leichter bis anspruchsvoller Lieder, mit und ohne
Text
Integration von Bewegung
2



Hören und Wahrnehmen von Klang
Direktes Erspüren und Erfahren der gesundheitlichen Wirkungen durch das
Singen
Tipps für den Alltag
Zur Person der Referentin:
Petti West begann mit 11 Jahren Gitarre zu spielen und komponierte ihre ersten
eigenen Stücke. Seit ihrer frühen Kindheit singt sie. Durch verschiedene Lehrer und
Formen von Gesangsunterricht hat sich die sehbehinderte Musikerin über die Jahre
ein fundiertes Wissen sowie ein breites Spektrum für ihre stimmliche Arbeit
angeeignet. Während ihres Lehramtstudiums in Hannover leitete sie ein Musikprojekt
für Jugendliche mit abschließender Live-Aufführung. Neben zahlreichen
musikalischen Projekten ist Petti West als Gesangscoach tätig.
Sie entwickelte das Konzept „Singen für die Seele“, mit dem sie unter anderem
Kurse im Rahmen des Gesundheitsförderprogramms des Evangelischen
Johannesstifts in Berlin sowie einer Spandauer Musik- und Volkshochschule leitet.
Durch Weiterbildungen in den Bereichen „Heilende Stimme“ bei Carien Wijnen,
„Obertongesang“ bei Sangit M. Waldner und „Musik mit kleinen Kindern“ in der
Deutschen Blindenstudienanstalt (blista) in Marburg vertiefte sie ihre vorhandenen
Kenntnisse.
Seit mehr als 25 Jahren ist sie als Rock- und Popsängerin auf der Bühne, im
Tonstudio und in den Medien „unterwegs“ und war Bandleaderin und Managerin
verschiedener Berliner Bands.
Zeitplan des Seminars:
Freitag, 31.8.2012 - 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Samstag, 1.9.2012 - 10:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Sonntag, 2.9.2012 - 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr
Teilnehmende:
Erwachsene jeden Alters, Personen mit und ohne Handicap, im Besonderen Blinde
und Sehbehinderte.
Unterkunft
Es werden Doppel- und Einzelzimmer angeboten. Alle Zimmer sind mit Dusche und
WC ausgestattet. Das Haus bietet Tisch- und Büfettassistenz, Blindenführhunde sind
willkommen.
Kosten:
Die Seminargebühr inklusive Vollpension beträgt Euro 150,--. Mitglieder des DVBS,
die studieren bzw. arbeitslos sind, können zudem einen Zuschuss aus dem
Sozialfonds beantragen
3
Dieses Seminar wird gefördert durch die Aktion Mensch.
Anmeldung
Anmeldeschluss ist der 22. Juni 2012. Zu dieser Veranstaltung angemeldet sind nur
diejenigen Personen, die innerhalb der Anmeldefrist das vollständig ausgefüllte
Anmeldeformular der Geschäftsstelle per Post oder E-Mail zugeleitet und die
Teilnahmegebühr entrichtet haben.
Wichtiger Hinweis: An diesem Seminar werden Sehende und Blinde bzw.
Sehbehinderte teilnehmen. Sehende Begleitpersonen müssen sich als Teilnehmer
bzw. Teilnehmerin anmelden und sollten auch aktiv singend mitwirken.
Sozialfonds
Zur Unterstützung von Studierenden und Arbeitslosen hat der DVBSArbeitsausschuss vor einigen Jahren beschlossen, einen Sozialfonds einzurichten.
Die Gelder aus dem Fonds dienen dazu, Arbeitslosen und Studierenden, die eine
Seminarteilnahme nicht von Kostenträgern finanziert bekommen, eine teilweise
Erstattung von Kosten zu ermöglichen. Bitte tragen Sie mit Ihrer freiwilligen Spende
dazu bei, dass aus diesem „Topf“ bald vermehrt Vereinsmitglieder unterstützt werden
können (Konto 7002905 bei der Bank für Sozialwirtschaft Köln, BLZ 370 205 00,
Stichwort „Sozialfonds“). Sie erhalten selbstverständlich eine Spendenquittung.
Abmeldung
Ein Rücktritt bis vier Wochen vor Seminarbeginn ist ohne Begründung möglich. Es
werden 90 % der eingezahlten Teilnahmegebühr erstattet.
Eine spätere Abmeldung ist nur aus wichtigem Grund möglich, der mit der
Abmeldung nachgewiesen wird (z.B. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung,
unvorhergesehene dienstliche Unabkömmlichkeit, Notfälle im Bereich der häuslichen
Lebensgemeinschaft). Wird der Rücktritt anerkannt, so werden
90 % der eingezahlten Teilnahmegebühr erstattet. Sonst erfolgt eine Rückzahlung
der Teilnahmegebühr nur dann, wenn der reservierte Platz an eine andere Person
vergeben werden kann.
Absage durch den DVBS
Von der Durchführung einer Veranstaltung ist nach den Richtlinien des DVBS in der
Regel abzusehen, wenn sich weniger als zehn Teilnehmer und Teilnehmerinnen
angemeldet haben. Die Teilnahmegebühr wird zurückerstattet. Das gleiche gilt, wenn
die Veranstaltung aus Gründen, die der DVBS zu vertreten hat, entfällt.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Herbst (Geschäftsführer)
Petti West (Referentin)
4
Vorname, Name:
...............
Straße, Hausnummer:
...............
PLZ, Wohnort:
...............
An die
Geschäftsstelle des DVBS
Frauenbergstraße 8
35039 Marburg
Anmeldung zum Seminar "Singen für die Seele"
vom 31.8.-2.9.2012 in Wernigerode
Hiermit teile ich mit, dass ich am oben genannten Seminar teilnehme.
(Bitte im Folgenden Unzutreffendes streichen bzw. löschen)
Ich bin blind oder sehbehindert:
Ja / Nein
Ich brauche eine Übernachtungsmöglichkeit: Ja / Nein
Ich möchte vegetarisches Essen: Ja / Nein
Ich komme mit Führhund: Ja / Nein
Ich brauche ein Einzelzimmer: Ja / Nein
Das Doppelzimmer teile ich mit: ...........................................................
Den Tagungsbeitrag von Euro .............................. habe ich am .............................
auf das Konto 280 der Sparkasse Marburg-Biedenkopf (BLZ 53350000) mit dem
Stichwort "Singen 2012" überwiesen.
Mit der Veröffentlichung meiner Kontaktdaten zur Bildung von Fahrgemeinschaften in
der Liste der Teilnehmenden bin ich einverstanden (Bitte diesen Passus streichen,
wenn Sie nicht einverstanden sind).
Ort:
Datum:
Unterschrift:
Anmerkung: Sollten Sie das Formular per Mail schicken, ist die
Anmeldung auch ohne Unterschrift verbindlich.
5
Herunterladen
Explore flashcards