patientenmerkblatt "hintere glaskörperabhebung"

Werbung
Patientenmerkblatt "Hintere Glaskörperabhebung"
Die „Hintere Glaskörperabhebung“ bezeichnet einen harmlosen, degenerativen Prozess,
bei welchem sich die hintere Grenzschicht des Glaskörpers von der Netzhaut abhebt. Im
Rahmen der Glaskörperabhebung können aber Komplikationen auftreten, die zu einer
Netzhautablösung führen können. Im Gegensatz zur harmlosen hinteren
Glaskörperabhebung ist die Netzhautablösung eine gefährliche Augenkrankheit, welche
unbehandelt zur Erblindung führt.
Ursache: Die hintere Glaskörperabhebung ist in erster Linie eine „Altersveränderung“.
Im Alter verflüssigt sich die Glaskörpersubstanz zunehmend und wird von einem
gelartigen Zustand in einen flüssigen Zustand umgewandelt. Schleuderbewegungen des
verflüssigten Glaskörpers können dabei zu einer Abhebung des Glaskörpers von der
Netzhaut führen. Die Hintere Glaskörperabhebung kann mit oder ohne Symptome
ablaufen.
Dieser Prozess tritt bei vielen Patienten auf und kann nicht als krankhaft bezeichnet
werden, solange keine Komplikationen auftreten. Kurzsichtige Patienten sind häufiger
davon betroffen, bei ihnen ist das Risiko für Komplikationen erhöht.
Symptome
Die Patienten klagen häufig über störende Mücken (sogenannte Mouches volantes)= oder
Trübungen, welche im Auge herumfliegen. Bei der „akuten hinteren
Glaskörperabhebung“ klagen die Patienten über Blitzen und schwarze Punkte. Die
beiden letzten Symptome sind gleichzeitig auch Hauptsymptom der gefährlichen
Netzhautablösung.
Der Patient kann aufgrund der Symptome die „akute hintere Glaskörperabhebung“ nicht
von einer Netzhautablösung unterscheiden. Deshalb ist unbedingt eine augenärztliche
Kontrolle notwendig.
Als Folge der Abhebung des Glaskörpers von der Netzhaut könne sich an bleibenden
Anhaftungsstellen Netzhautlöcher bilden, welche dann zu der gefürchteten
Netzhautablösung führen können.
Behandlung
Die „Hintere Glaskörperabhebung“ braucht meist keine Therapie. Die Wahrnehmung
von Mücken im Auge bleibt häufig bestehen, jedoch gewöhnt man sich daran. Das
Blitzen verschwindet meist nach einigen Tagen bis Wochen wieder. Dann ist der Prozess
abgeschlossen.
Sofern sich im Rahmen einer komplizierten hinteren Glaskörperabhebung Netzhautlöcher
bilden, müssen diese mit dem Laser abgeriegelt werden.
Kontrollen
Augenärztliche Kontrollen sind in der Regel solange empfehlenswert, bis sich der
Glaskörper hinten ganz abgelöst hat uns somit keine Gefahr mehr für eine mögliche
Netzhautablösung droht. Meist braucht es zwei bis vier Kontrollen.
1
Herunterladen
Explore flashcards