Einnässen - Wichtige Informationen zu - Kinderarzt

Werbung
Nächtliches Einnässen (Enuresis nocturna)
Liebe Eltern,
mit diesem Merkblatt möchten wir über die häufigste Form des Einnässens, der sog.
Enuresis nocturna (nächtl. Einnässen) informieren. Einnässen ist durchaus häufiger
als allgemein zugegeben wird. Oft wird Einnässen als Tabuthema behandelt und
niemand erzählt hierüber. Aber: mit fünf Jahren nässen ca. noch 10-15% der Kinder
ein, mit sieben noch rund 8- 10%. Häufig besteht ein deutlicher Leidensdruck, der mit
zunehmendem Alter steigt.
Was genau ist Einnässen?
Man versteht hierunter ein öfters wiederkehrendes unwillkürliches Einnässen ab
einem Alter von fünf Jahren. Medizinische Ursachen sollten ausgeschlossen sein.
Beim nächtlichen Einnässen schlafen die Kinder meist sehr tief. Die Eltern berichten
häufig, dass die Kinder nur extrem schwer aufweckbar sind. Meist nässen die Kinder
wegen des tiefen Schlafs recht große Mengen Urin ein. Tagsüber sind diese Kind
trocken, haben keinerlei Probleme den Urin zu halten.
Unterschiedliche Formen
Es gibt das sog. primäre nächtlich Einnässen, wobei die Kinder noch nie über einen
längeren Zeitraum trocken waren. Beim sekundären Einnässen waren die Kinder
bereits sechs oder mehr Monate trocken, bevor es zu einem Rückfall kam. Die
Unterscheidung dieser beiden Formen ist wichtig, da bei der sekundären Form öfter
psychologische Auslöser zu finden sind.
Ursachen
Beim „banalen“ nächtlichen Einnässen liegt eine Reifungsstörung des zentralen
Nervensystems vor. Diese ist genetisch bedingt, was sich auch in der Tatsache
widerspiegelt, dass in den Familien eines einnässenden Kindes sich häufig Eltern
finden, die das gleiche Problem hatten. Direkte Ursache sind unter anderem:
 Vermehrte Urinproduktion in der Nacht: Die Mehrproduktion an Urin hat seine
Ursache an einer geringeren Menge an dem sog. Antidiuretischen Hormon. Dieses
reduziert die nächtlich produzierte Urinmenge. Jedoch betonen einige Forscher, dass
kein Mangel des Hormons vorliegt, sondern eine tageszeitliche Verschiebung.
 Erschwerte Erweckbarkeit im Schlaf: Viele Untersuchungen belegen den Eindruck der
Eltern, dass nächtlich einnässende Kinder deutlich tiefer Schlafen als ihre sauberen
Altersgenossen.
 Fehlende Unterdrückung des Blasenentleerungsreflexes: nachts sollte der Reflex die
Blase zu entleeren durch das Gehirn unterdrückt werden. Bei diesen Kindern scheint
dieser Reflex noch abgeschwächt zu sein.
Diagnostik
1. Zunächst werden wir ausführlich die gesamte Vorgeschichte miteinander durchgehen.
Sehr hilfreich sind hierbei systematische Fragebögen. Diese stehen zum Download
auf unserer Homepage bereit und könnten mit zur Besprechung gebracht werden.
2. Eine gründliche körperliche Untersuchung ist obligat.
3. Desweiteren sollte eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt werden. Dies erfolgt am
besten mit voller Blase. Also bitte nicht kurz zuvor nochmals auf die Toilette…
4. Urinuntersuchung
Therapie
Zunächst haben einige Studien belegt, dass bereits das Führen eines „EinnässKalenders“ (oder besser eines „Trocken-Kalenders?“) bereits bei rund 15% der Kinder
eine Besserung erbringt. Wir betrachten daher das Führen eines solchen Kalenders
(meist Sonne-Wolke Kalenders genannt wegen der Symbole Wolke für Einnässen und
Sonne für trocken) gerade über die Phase der Abklärung als sehr sinnvoll.
Ein Mittel der ersten Wahl ist eine sog. Klingelhose. Dieses Gerät gibt einen
akustischen Alarm
beim ersten Tropfen auf den Feuchtigkeitsfühler. Es gibt
unterschiedliche Arten von Klingelgeräten. Bei uns hat sich die Form, bei der der
Feuchtigkeitsfühler in eine Slipeinlage gesteckt wird/diese in der Unterhose
angeheftet wird, am besten bewährt. Bei mindestens 3 von 4 Kinders hat man mit
einem solchen Verfahren Erfolg. Besonders bei entsprechend motivierten Kindern!
Eine entsprechend kleine (!) Belohnung wenn im Sonne-Wolke-Kalender öfters
trockene Sonnen erscheinen, bewirken oft Wunder. Im normalen Fall dauert eine
solche Behandlung rund 4 Monate. Am Ende dieser Zeit sollten wir nochmals
gemeinsam ein Gespräch über den Erfolg/fehlenden Erfolg der Klingelhose führen.
Bitte bringen Sie hierzu auch den Kalender mit. Begleitend zur Klingelhosen-Therapie
sind homöopathische Mittel möglich und empfehlenswert.
Zweite Wahl ist das Medikament Desmopressin. Es hat zwar rasche große Erfolge,
dich kommt es anderseits oft zu Rückfällen nach dem Absetzen.
Bitte sorgen Sie soweit möglich auch für eine psychische Entlastung Ihres Kindes/für
sich. Mit Sicherheit nässt Ihr Kind nicht absichtlich ein! Und positiv gestimmt dürften
die Erfolge sicherlich größer sein.
Dr. E. Weiser, Facharzt Kinder- und Jugendmedizin, 75196 Remchingen
Infoblatt Einnässen 2013
Herunterladen
Explore flashcards