Leitfaden interprofessionelles Projekt - Wannsee

Werbung
Leitfaden zum Projekt Interprofessionelle Zusammenarbeit von
Physiotherapie, Ergotherapie- und Pflegeschülern
der Wannsee-Schule
In der Zeit vom 07.10. – 11.10.2013
Aufgabenstellung:
Darstellung der pflegerischen, ergotherapeutischen und physiotherapeutischen Aufgaben am
Beispiel eines Patienten mit einer neurologischen/rheumatologischen/psychosomatischen
Erkrankung
Frage- und Aufgabenstellung für die Schüler:
-
Entwickeln
Sie
einen
gemeinsamen
Interviewleitfaden
auf
Grundlage
der
Fallvorstellung mit Hilfe der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit,
Behinderung und Gesundheit der WHO)
-
Wie schätzen Sie den Patienten auf der Grundlage der ICF ein?
-
Wie sehen Anamnese bzw. Befund sowie Behandlungsansätze Ihres Patienten in der
jeweiligen Berufsgruppe aus?
-
Welche Probleme und Ressourcen hat Ihr Patient?
-
Formulieren Sie gemeinsame Ziele und planen Sie gemeinsame Maßnahmen!
-
Welche Aufgaben- und Kompetenzbereiche haben die drei Berufsgruppen in diesem
Arbeitsfeld und speziell bei diesem Patienten?
-
Stellen Sie sich gegenseitig berufstypische Interventionen vor und üben Sie diese!
-
Schriftliche, Fall bezogene Auswertung (Brief, Arbeit etc.) an die beteiligten
Kliniken unter der Fragestellung:
Wo kommt es zu Überschneidungen, Schnittstellen bzw. Versorgungslücken in den
Befunden und Aufgabenbereichen?
-
Wie wird im Krankenhaus die Zusammenarbeit organisiert (Fallbesprechungen,
gemeinsame Visiten)?
-
Wie kann die Zusammenarbeit verbessert werden? Wie können Arbeitsabläufe zum
Wohle des Patienten optimiert werden?
Auswahl geeigneter Patienten durch die Praxisanleiter
Die Patienten sollten:
o
Versorgungsbedarf in allen drei Bereichen (ET, PT, Pflege) haben
o
Mindestens 45 Minuten belastbar sein (für das Interview)
o Ihr Einverständnis erklärt haben.
Wannsee-Schule e.V., AG interprofessionelle Zusammenarbeit
1
Lernort am 09. Oktober 2013
Verantwortliche Lehrerin
Raum
TWW
Frau Saskia Buschner
Raum 116 (ETS)
Krankenhaus Bethel Berlin gGmbH
Frau Barbara v. Kalckreuth
Raum E 77
Ev. Krankenhaus Hubertus
Frau Dr. Arleta Zimmermann
Raum 204 (PTS)
Schlossparkklinik
Frau Katrin Böhme
Raum 106 (ETS)
Vitanas
Frau Christine Schulze
Raum E54
Immanuelkrankenhaus
Frau Cornelia Peiler
Raum 212 (PTS)
Ablauf
1. Tag: Montag, 07.10.2013
Ab 10:30 Uhr Auftakt im MZR
 Begrüßung, Einführung und Projektvorstellung
 Vorstellung des Projekttagebuches
 Gemeinsamkeiten und Unterschiede der drei Berufsgruppen
 Vortrag: ICF als Assessmentinstrument = 30Minuten
 Gruppeneinteilung durch Losen, Zuweisung des Patienten
 Vorstellung der Workshops
o Case Management (Frau Wiebke Minowitz)
R116
o Disease Management: (Frau Dipl.-Soz.päd. Steffen) R 178
o Primary Nursing: (Herr Dipl. Pflegew. Braun, Frau Dipl.-Pflegew. Schlick) R 106
12:30-13:00 Uhr
Pause
13:00-14:15 Uhr
Workshoprunde 1
14:15-14:45 Uhr
Pause
14:45-16:00 Uhr
Workshoprunde 2
2. Tag: Dienstag, 08.10.2013
Ab 8:30 Uhr Arbeit in den Kleingruppen
 Kennenlernen
 Gegenseitige Vorstellung der Workshopinhalte in den Kleingruppen
12:30 – 16:00 Uhr Arbeit in den Kleingruppen
 Gemeinsame Erarbeitung der zu erwartenden Patientenprobleme (Krankheitsbild) aus
Sicht der drei Berufsgruppen
 Gemeinsame Entwicklung eines Interviewleitfadens (Anamnesebogen) anhand des
ICF und der berufstypischen Assessmentinstrumente (Pflege: zum Beispiel
Pflegediagnosen nach NANDA und typischen weiteren Einschätzungsinstrumente z.B.
Norton-Skala; ET: zum Beispiel ErgoAss; ADL-Fragebogen; Physios: PT-Neuro-Befund)
Wannsee-Schule e.V., AG interprofessionelle Zusammenarbeit
2
 Verschriftlichung der Ergebnisse bezügl. der Fragestellung (siehe S.1)
 Abgabe des Interviewleitfadens an die betreuende Lehrkraft (schriftl.)
3. Tag: Mittwoch, 09.10.2013
zwischen 8:30 und 16.00 Uhr sind die Gruppen in der jeweiligen Einrichtung
Interview
 Interview des Patienten (je ein Schüler pro Berufsgruppe)
 Der
andere
Teil
der
Behandlungsansätze
Gruppe
im
erfragt
Anamnese
interprofessionellen
bzw.
Team:
Befund
und
(Physiotherapie,
Ergotherapie, Pflege, Ärzte, Sozialarbeiter…)
 Einladung der4 Interviewpartner und des Patienten/Angehörige zur Präsentation
Erarbeitung
 Auswertung
des
Interviews
und
der
gesammelten
Informationen
des
therapeutischen Teams
 Anschließende gemeinsame Erarbeitung der Aufgaben- und Fragestellung (siehe
oben) in einem Arbeitsraum der Einrichtung Sowie Erarbeitung der Fragen an die
Podiumsdiskussion am Freitag
4. Tag: Donnerstag, 10.10.2013
8.30-16.00 Uhr
 Auswertung der Interviews
 Erarbeitung von Ideen zur Verbesserung der interprofessionellen Zusammenarbeit
(auch Vorschläge aus der Literatur aufnehmen)
 Gemeinsame Planung für den nächsten Tag:
- Vorstellung des Patienten (als Plakat)
- Planung der durchzuführenden Maßnahme
- Präsentation
Vorstellung der Ideen zur Verbesserung der interprofessionellen
Zusammenarbeit
-
Abgabe der schriftlichen Arbeit/Brief an die Klinik und der Fragen an die
Podiumsdiskussion
13:00 Uhr Raum E55

Abstimmung der Gruppen: Koordinationstreffen mit jeweils einem Gruppensprecher
Bis 16:00 Uhr

Vorbereitung der Präsentation (MZR steht ab 12:00 zur Verfügung)
Wannsee-Schule e.V., AG interprofessionelle Zusammenarbeit
3
5. Tag: Freitag, 11.10.2013
Ablauf der Präsentation im MZR:

8:00-Uhr
Begrüßung

8:30-10:30 Uhr
Plakatvorstellung und Praxis-Parcours*

10:30-11:15 Uhr
Aufräumen und Pause

11:15-12:30 Uhr
Vorstellung der Ideen zur Verbesserung der interdisziplinären
Zusammenarbeit bezogen auf den Patienten, pro Gruppe 10
Minuten

12:30-13:00
abschließende Diskussion

12:30-13:00 Uhr
Ausfüllen und Abgabe der Lerntagebücher

13:00 -13:45 Uhr Ausklang, Verabschiedung und Aufräumen
* Plakatdiskussion. Plakat mit Patientenvorstellung (Plakat wird jeweils von 2 Schülern
aus der Gruppe im Wechsel betreut) und Praxisparcours (pro Gruppe eine Aktivität = 6
Stationen, die jeweils von 2 Schülern aus der Gruppe im Wechsel betreut werden)
Gäste: therapeutisches Team der Stationen, PDL, Schüler, Lehrerkollegium
Wir wünschen allen eine innovative Projektwoche
und gutes Gelingen!
Wannsee-Schule e.V., AG interprofessionelle Zusammenarbeit
4
Herunterladen
Explore flashcards