ACHTUNG: sehr wichtig

Werbung
_____________________________________ DEUTSCH
Bedienungsanleitung
faltbares Elektro-Fahrrad
1
_____________________________________ DEUTSCH
Inhalt
Kapitel
Seite
ACHTUNG: sehr wichtig ................................................................................. 3
WILLKOMMEN bei der MONTY-Familie ........................................................ 4
VORSTELLUNG ............................................................................................. 4
SCHAUTAFEL ................................................................................................ 5
ALLGEMEINE EMPFEHLUNGEN .................................................................. 6
GEBRAUCHSHINWEISE ............................................................................... 7
Prüfen Sie vor der ersten Fahrt .......................................................... 7
Luftdruck ............................................................................................ 7
SICHERHEITSVORKEHRUNGEN ................................................................. 8
TRETUNTERSTÜTZUNG............................................................................... 8
AUF- UND EINKLAPPEN ............................................................................... 9
DIE BATTERIE ............................................................................................... 9
Hinweise zum richtigen Gebrauch der Batterie ................................. 9
Die verschiedenen Batterietypen ..................................................... 11
Laden der Batterie ............................................................................ 11
Schritt für Schritt ............................................................................... 12
Achtung: ........................................................................................... 12
WARTUNGSARBEITEN ............................................................................... 13
Batterie: ............................................................................................ 13
Kette spannen .................................................................................. 13
Einstellen der Bremse ...................................................................... 13
SCHMIERPLAN ............................................................................................ 14
Reinigung: ........................................................................................ 14
SICHERES FAHREN .................................................................................... 14
1.Grundsätzliches ............................................................................ 14
2.Fahren bei Nässe .......................................................................... 15
3.Fahren in der Nacht ...................................................................... 16
EINSTELLUNGEN ........................................................................................ 16
GARANTIE .................................................................................................... 16
Ergänzende Regelungen ................................................................. 16
TECHNISCHE DATEN ................................................................................. 17
FEHLERSUCHE ........................................................................................... 18
2
_____________________________________ DEUTSCH
ACHTUNG: sehr wichtig
SOLLTEN AN DIESEM FAHRZEUG VERÄNDERUNGEN
VORGENOMMEN WERDEN, KANN MONTY KEINERLEI HAFTUNG
MEHR ÜBERNEHMEN
Lesen diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, ganz besonders die
Hinweise zur Batterie. Die Lebensdauer der Batterie wird davon
abhängen.
Wir empfehlen ihnen, immer einen Helm zu tragen
Warnung: Laden Sie die Batterie jede Nacht, egal ob Sie 1 oder 40
Kilometer gefahren sind. Wenn Sie das Rad nicht benutzen, sollten Sie
die Batterie auf jeden Fall einmal in der Woche aufladen.
3
_____________________________________ DEUTSCH
Willkommen bei der MONTY-Familie
Wir möchten Sie willkommen heißen und ihnen danken, dass Sie sich für ein
MONTY entschieden haben.
Wir werden unser Bestes tun, um ihren Erwartungen in unsere Leistungen und
unseren Service zu entsprechen
Die Komponenten, die bei Monty verbaut werden, gehören zu den besten am
Markt, wie die Hersteller dieser Komponenten natürlich auch. Deshalb
gewähren wir auch auf diese Teile Garantie (siehe unsere
Garantiebestimmungen).
Da es zur Firmenpolitik gehört, die Produkte kontinuierlich zu verbessern,
behält sich Bicicletas Monty das Recht vor, technische Verbesserungen an den
Modellen sowie Änderungen im Preis ohne vorherige Hinweise durchzuführen.
Vorstellung
Diese Bedienungsanleitung enthält wichtige und nötige Informationen für den
Gebrauch und die Wartung ihres neuen (EF-32/36/38) Elektro-Faltrades. Bitte
lesen Sie diese Anleitung gründlich durch, bevor Sie mit ihrem Elektro-Faltrad
die erste Fahrt unternehmen. Sollten Sie Fragen haben, die durch den Inhalt
dieser Betriebsanleitung nicht beantwortet werden, kontaktieren Sie bitte ihren
MONTY-Händler, Steve’s Pedelec, 0049-8131-332560.
Der Motor ihres Elektrorades hat eine außergewöhnlich hohe Qualität und die
Batterie ist sehr langlebig und wartungsarm. Das Rad hat eine elektrische
Tretunterstützung (PA = assisted pedalling ride). Die Batterie entweder
stationär im Rad geladen werden, oder man nimmt sie mit in die Wohnung.
Das gute Aussehen und die solide Konstruktion werden ihnen jedenfalls viele
zufriedene Kilometer bescheren.
Diese Betriebsanleitung bezieht sich auf die Modelle EF-32/36/38. Sollte sich
der Inhalt dieser Anleitung im Detail einmal nicht mit ihrem Elektro Faltrad
decken, bitten wir um Entschuldigung.
Weitere Informationen zu unseren Produkten finden Sie auf unsere Webseite
www.monty-bikes.de
4
_____________________________________ DEUTSCH
SCHAUBILD
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
Lenker
Batterie
Sattel
Hinterrad
Motor
Klapplenkstange
Vorderrad
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
5
Gabel
Klappscharnier
elektrische Steuereinheit
Pedale
Vorderradbremse
Hinterradbremse
Gepäckträger
_____________________________________ DEUTSCH
Allgemeine Empfehlungen

Bitte lesen die Bedienungsanleitung vor der ersten Fahrt

Bevor Sie losfahren, prüfen Sie die Bremsen, den Luftdruck, etc.

Wichtig: der linke Bremshebel ist für die Vorderradbremse und der
rechte für hinten

Vergewissern Sie sich, dass die Batterie voll geladen ist (siehe
Batterie)

Das Rad hat Sicherheitshinweise für den korrekten Gebrauch

Es wird empfohlen, die technische Daten ihres Elektrorades nicht zu
modifizieren
GEBRAUCHSHINWEISE

folgen Sie den für ihr Fahrzeug gültigen gesetzlichen Bestimmungen

richten Sie sich nach den Empfehlungen dieses Handbuches

tragen Sie eine angemessene Ausrüstung (Helm, Handschuhe,
reflektierende Kleidung, vernünftiges Schuhwerk etc.)

verwenden Sie nur die mitgelieferte Batterie und Ladegerät

laden Sie die Batterie in gut belüfteten Räumen

planen Sie vorher ihre Fahrt unter Berücksichtigung der Reichweite
ihres Fahrzeugs

sehr wichtig: beginnen Sie die Fahrt nicht bergauf; das kann die
Batterie schädigen

Setzen Sie sich nicht mit ausgeklapptem Seitenständer auf das Rad,
denn das kann den Halter beschädigen.
6
_____________________________________ DEUTSCH
Prüfen Sie vor der ersten Fahrt
Ihr Rad wurde nach der Montage vom Hersteller geprüft. Trotzdem sollten Sie
vor der ersten Fahrt folgende Teile auf festen Sitz prüfen:

Vorder- und Hinterradbremse (Handhebel, V-Bremsen und
Bowdenzüge)

sind Achsmuttern fest und passt die Kettenspannung?

ist der Luftdruck korrekt?

sitzen die Pedale fest? (müssen sehr fest sitzen)

stehen die Räder gerade in Gabel und Hinterbau?

sitzen die Schnellspanner der Klappscharniere richtig fest?
Schmierung ist anfangs nicht nötig. Das Rad ist so ausgelegt worden, dass es
die ersten 300 km keine Wartung benötigt. Nach dieser Distance richten Sie
sich bitte nach den später folgenden Hinweisen.
Luftdruck
Für die sichere Nutzung des Fahrzeugs ist der richtige Luftdruck unverzichtbar.

ein Luftdruck von 4 Bar (hoher Luftdruck) bringt mehr Geschwindigkeit,
allerdings auf Kosten des Fahrkomforts. Das Fahrzeug fährt unruhiger
und es erhöht sich die Gefahr, in Kurven und glattem Untergrund
wegzurutschen.

ein Luftdruck von 2.5 Bar (mittlerer Luftdruck für lange Fahrten) bietet
mehr Komfort
Zwischen 2.5 und 4 Bar können Sie also den Luftdruck ganz nach ihren
Bedürfnissen und Vorlieben wählen. ACHTUNG: Überschreiten sich nicht den
am Reifen ausgewiesenen maximalen Luftdruck (Chao Yang 47-355: 3 Bar).
Die Schlauchventile sind identisch denen eines Autos. Sie können also an
jeder Service Station Luft „tanken“.
7
_____________________________________ DEUTSCH
SICHERHEITSVORKEHRUNGEN
1. Beim Bremsen muss der Fahrer beide Bremsen gleichzeitig betätigen,
bis die gewünschte Verzögerung eintritt. Der Motor wird dabei
automatisch ausgeschaltet. Vergessen Sie nicht, dass mit dem linken
Handhebel die Vorderradbremse und mit dem rechten Handhebel die
Hinterradbremse betätigt wird (wie bei einem herkömmlichen Fahrrad
auch).
2. Beim Anfahren müssen Sie erst ein paar Umdrehungen treten, bevor
der Motor automatisch einsetzt. Er arbeitet nur so lange Sie treten;
siehe: Tretunterstützung (PA)
3. Das Fahrrad kann nur von einer Person gefahren werden. Daher ist es
verboten, eine zweite Person mitzunehmen
4. Um Unfälle zu vermeiden, sollte die Geschwindigkeit bei Nässe und
Glatteis reduziert werden.
TRETUNTERSTÜTZUNG
Das Rad ist mit einem neuartigen Tretunterstützungssystem ausgestattet, dass
den Bestimmungen der Europäischen Union entspricht

Was ist unter Tretunterstützung (PA = pedalling assisted) zu verstehen
Mit diesem installierten System wird das Radeln erleichtert und bietet so ein
entspannteres und sichereres Radfahren. Das System schaltet den Motor ein,
während der Fahrer die Pedale bewegt.

Wie arbeitet die Tretunterstützung (PA)
PA ist eigentlich simpel. Wenn Sie mit ihrem neuen MONTY Elektrorad
losfahren, müssen Sie nur ganz normal treten. Wenn Sie dann eine
Geschwindigkeit von 5/6 km/h erreicht haben, wird der Motor automatisch
zugeschaltet, ohne dass Sie irgendeinen Knopf drücken müssen. Sie merken
es sofort, wenn der Motor einsetzt und ihr Rad nun antreibt, ohne das Sie Kraft
beim Treten aufwenden müssen – Sie treten nur weiter „leer“ mit. Um den
Motor abzuschalten, hören Sie einfach auf zu treten. Wenn einer der
Bremshebel betätigt wird, schaltet der Motor ebenfalls sofort ab.
Die Modelle EF-36 und EF-38 haben einen Drehgriff an der rechten Seite.
Damit kann man die Geschwindigkeit noch einmal von 20 auf ca. 25 km/h
erhöhen, während Sie die Pedale weiter drehen.
8
_____________________________________ DEUTSCH
AUF- UND EINKLAPPEN
A) Klappen Sie den Rahmen auf, lassen Sie den Bolzen einrasten und
verriegeln Sie das Scharnier mit dem Hebel. Damit der Bolzen
einrasten kann, müssen Sie ihn mit dem Hebel zuvor etwas anheben.
B) Klappen Sie den Lenker hoch (achten Sie dabei auf Kabel und
Bowdenzüge), lassen Sie den Bolzen einrasten und verriegeln Sie das
Scharnier mit dem Hebel. Damit der Bolzen einrasten kann, müssen
Sie ihn eventuell mit dem Hebel zuvor etwas anheben.
C) Ziehen Sie den Sattel bis zur gewünschten Höhe heraus und klemmen
Sie ihn mit dem Hebel fest (Markierung max. erlaubte Höhe beachten).
D) Klappen Sie die Pedale heraus.
Um das Rad wieder zusammenzuklappen wiederholen Sie die Schritte in
umgekehrter Reihenfolge.
Wenn Sie es zusammengefaltet haben, sollten Sie es mit dem Gummiband
sichern. Ein Ende des Bandes wird am Gepäckträger eingehakt und das
andere an dem dafür vorgesehenen vorstehenden Bolzen der
Vorderradbremse.
DIE BATTERIE
Hinweise zum richtigen Gebrauch der Batterie
A) Der erste Ladevorgang der Batterie ist sehr wichtig und wird
Auswirkungen auf die Lebensdauer haben. Laden Sie die Batterie das
erste mal ca 10 Stunden lang. Fahren Sie sie dann komplett leer,
bevor Sie das zweite Mal laden.
B) Eine Metall Hydride Batterie muss ca. einmal pro Monat komplett
entladen werden, um den so genannten „memory effect“ zu vermeiden.
Auf der anderen Seite sollte Sie aber nicht jedes Mal komplett leer
gefahren werden, weil dass wiederum die Lebenszeit der Batterie
verkürzen könnte.
C) Lithium Batterien sind sehr empfindlich beim aufladen. Eine falsche
Spannung beim Laden kann sie beschädigen.
9
_____________________________________ DEUTSCH
D) Batterien sind generell empfindlich gegen hohe Temperaturen
E) Sehr wichtig: verwenden Sie nur das zum Modell gehörenden (das
mitgelieferten) Ladegerät.
Die Batterie ist eines der wichtigsten Bauteile an ihrem Elektrorad. Der korrekte
Umgang wird ihre Lebensleistung vergrößern. Je nach Modell kann die Batterie
200 bis 600 mal aufgeladen werden (Li-ion 600-800 mal), ohne dass sie von
ihrer Leistungsfähigkeit einbüßt. Beachten Sie: Wenn Sie die Batterie aufladen,
bevor Sie sie komplett leer gefahren haben, wird sie länger leben.
Die Batterie sollte also niemals komplett entladen werden, ungeachtet der
bereits absolvierten Kilometer. Wenn Sie das Rad nicht benutzen, sollte die
Batterie trotzdem maximal alle 15 Tage geladen werden. Wenn Sie das Rad
abstellen, drehen Sie die Elektronik aus und ziehen Sie den Schlüssel ab um
die Batterie nicht zu beschädigen.
Wenn die „Low Charge“ Anzeige leuchtet während Sie unterwegs sind,
bedeutet das, das Sie noch ca 3 Kilometer zurücklegen können. Danach
sollten Sie die Batterie unverzüglich wieder aufladen.
Umgebungstemperaturen können sich auf unterschiedliche Art und Weise auf
die Leistungsfähigkeit der Batterie auswirken. Bei hohen Temperaturen wird sie
für gewöhnlich sehr gut arbeiten. Bei Temperaturen unter 0 C° sinkt ihre
Leistungsfähigkeit allerdings um ein Drittel ab. Daher wird der Aktionsradius
ihres Elektrorades im Winter entsprechend geringer sein.
Bei Temperaturen über 20 C° wird die Batterie normal arbeiten. Steigt die
Temperatur jedoch über 30/40 C° (z.B. wenn das Rad längere Zeit in der
Sonne steht), können sich die elektrischen Komponenten allerdings abnormal
verhalten.
Bremsen, die Elektrik immer wieder ein- und ausschalten, gegen den Wind
fahren und die Gewichte, die transportiert werden, all das wird die Leistung der
Batterie beeinflussen und somit die Reichweite verringern. Denken Sie daran,
wenn Sie so viele Kilometer wie möglich zurücklegen möchten.
10
_____________________________________ DEUTSCH
Verschiedene Batterietypen
MODELL
Bauart
Spannung
Leistung
Lebensdauer
Ladevorgänge
Ladezeit
Gewicht
EF-32
Bleiakku
24V
12 Ah
1-1,5 Jahre
360
4-6 Std.
9 kg
EF-36
Metall Hydrid
24V
10 Ah
2-3 Jahre
500
4-6 Std.
3,6 kg
EF-38
Lithium Ionen
36V
12 Ah
3-5 Jahre
700
4-6 Std.
2,3 kg
Bleiakku (LA)
Der Bleiakku verkörpert die älteste Technologie, kommt aber in den meisten
Fahrzeugen zum Einsatz. Bleiakkus sind ein Massenprodukt.
Metall Hydrid (MH)
Obwohl ihre Reichweite kleiner als die der Bleiakkus sind, haben sie aber eine
erheblich längere Lebensdauer (3-4 Jahre) und wiegen nur die Hälfte. Es wird
empfohlen, sie einmal im Monat komplett zu entladen, um dem „memory effect“
vorzubeugen (es handelt sich dabei um ein Phänomen, bei dem sie Leistung
verlieren, wenn man sie in regelmäßigen Zyklen auflädt. Und dadurch wird die
Reichweite ihres Rades verringert).
Lithium Ionen (LI)
Die größten Vorteile dieser Batterie Technologie sind sehr geringes Gewicht,
Langlebigkeit und kein „memory-effect“. Sie können also jederzeit aufgeladen
werden, egal in was für einem Zustand sich die Batterie gerade befindet.
Laden der Batterie
Ihr Elektro Faltrad hat eine Batterie Ladezustandsanzeige mit einer Nadel

H Position
= Batterie geladen

L Position
= Batterie entladen
Verwenden Sie auf jeden Fall nur das Ladegerät, was Sie zusammen mit ihrem
Rad bekommen haben (verwenden Sie auch niemals irgendein anderes
Ladegerät von einem anderen MONTY-Modell) Die Verwendung eines anderen
Ladegerätes wird ihrer Batterie Schaden zufügen.
11
_____________________________________ DEUTSCH
Schritt für Schritt
Achten Sie darauf, dass ihr häusliches Stromnetz über die gleiche Voltzahl
verfügt, wie das Ladegerät es fordert, nämlich 220 Volt
Die Batterie können Sie entweder in eingebautem Zustand laden oder
herausnehmen und an einem anderen Ort an das Ladegerät anschließen.
Wenn Sie sie herausnehmen wollen, öffnen Sie zuvor mit dem Zündschlüssel
das Sicherungsschloss und ziehen Sie die Batterie dann vorsichtig nach oben
heraus. (Achtung: zuvor das Batteriekabel abklemmen/-schrauben)
Halten Sie das Ladegerät von Feuchtigkeit fern um Kurzschlüsse zu
vermeiden. Das Ladegerät ist nur für geschlossene Räume zugelassen.
Die beiden roten Anzeigen leuchten automatisch auf und zeigen den
Ladezustand der Batterie an.
Achtung:
So laden Sie die Batterie:
Während Sie das Ladegerät in die Steckdose (220V) einstecken, muss die
Batterie immer mit dem Ladegerät verbunden sein.
Wenn die Ladeanzeige grün aufleuchtet, bedeutet das, dass die Batterie voll
ist. Der Ladevorgang kann zwischen 3 und 8 Stunden betragen.
Wenn Sie an einem Tag eine lange Distanz zurückgelegen (über 30 Kilometer),
wird die Batterie sehr weit entladen. In diesen Fällen wird empfohlen, den
Ladevorgang, nachdem die Anzeige grün aufleuchtet, um weitere 2 Stunden zu
verlängern.
Lassen Sie die Batterie aber nie länger als 12 Stunden am Ladegerät
Wenn Sie die Batterie zum Laden aus dem Rad herausnehmen müssen,
öffnen Sie die Verriegelung mit dem Zündschlüssel und heben Sie den Akku so
weit an, dass Sie das Batteriekabel abnehmen können und ziehen Sie erst
dann den Akku komplett heraus.
Achtung: Während des Ladevorganges müssen Sie den Zündschlüssel in der
ON-Position belassen (bei den Modellen, die dies erfordern)
12
_____________________________________ DEUTSCH
WARTUNGSARBEITEN
Achtung: bevor Sie mit irgendwelchen Wartungsarbeiten beginnen, nehmen
Sie bitte den Zündschlüssel und die Batterie heraus.
Batterie:
Sollte die Leistungsfähigkeit ihres Elektrorades beginnen nachzulassen, sollten
Sie ein Austauschen der Batterie in Erwägung ziehen. Wenn Sie eine Batterie
ausrangieren müssen, sorgen Sie dafür, dass sie einer entsprechenden
Entsorgungsstelle übergeben wird. Erfragen Sie bei ihrer Verwaltung, wo Sie
die Batterie ordnungsgemäß recyceln lassen können und liefern Sie sie nur
dort ab.
Kette spannen
1. stellen Sie ihre Elektro Faltrad auf den Ständer
2. lösen Sie die Achsschrauben des Hinterrades
3. drehen Sie die Stellmutter nach rechts oder links
4. bringen Sie Kettenblatt und Kettenrad in Flucht
Ihr Elektro Faltrad sollten Sie jedes Jahr einem gründlichen Check unterziehen.
So stellen Sie sicher, das alles technisch in Ordnung ist. Alle beweglichen Teile
sollten regelmäßig kontrolliert werden um sicher zu gehen, das alles fest ist.
Einstellen der Bremse
Eine korrekte Bremseinstellung erleichtert ihnen die Kontrolle über das
Fahrzeug und gibt dem Fahrer mehr Sicherheit.
Die Bremsen werden, wie an einem herkömmlichen Rad auch, eingestellt. Es
ist wichtig, dass sich die Bremsen korrekt bedienen lassen und das die
elektrischen Kontakte an den Handhebeln zur Abschaltung des Motors
einwandfrei funktionieren.
Wenn Sie die Bremsen eingestellt haben, drehen Sie die Räder langsam um zu
prüfen, ob sie frei laufen und die Bremsen nicht schleifen und kontrollieren Sie
auch, ob der Motor beim betätigen sowohl der Vorder- als auch der
Hinterradbremse abschaltet.
13
_____________________________________ DEUTSCH
SCHMIERPLAN
Folgende Bauteile ihres Elektrorades sollten regelmäßig geschmiert/geölt
werden, damit sie leichtgängig und sicher funktionieren und ihnen ein langes
Leben bescheren.

Reinigen Sie die Kette mit Petroleum oder Benzin und schmieren Sie
sie anschließend mit MONTY Teflon Kettenöl

Schmieren/ölen Sie die Gelenkverbindungen und die Handhebel mit
MONTY Teflon Kettenöl

Wechseln oder ölen Sie die Bremszüge alle 18 Monate
Reinigung:
Einige einfache Maßnahmen werden ihrem Elektro Faltrad einen perfekten
Zustand bescheren.
Chromteile: In feuchtem und besonders in maritimen Klima müssen Sie
besonders auf die Konservierung aller verchromten Teile achten. Wir
empfehlen sie regelmäßig mit Öl abzuwischen um der Korrosion vorzubeugen.
Das Elektrorad sollte mit einem nassen Schwamm gereinigt werden. Es ist
darauf zu achten dass die elektrischen Teile nicht nass gemacht werden
(Batterieverbindung, Motor/Hinterradachse, Kabel und die Bremskontakte an
den Handhebeln). Wischen Sie das Rad mit einem sauberen Tuch trocken.
Spritzen Sie das Rad nicht mit einem Wasserstrahl oder gar
Hochdruckreiniger ab! Wichtig: generell sind Reinigungsmittel nicht ratsam
wie z.B. Testbenzin, Trichlorethylen, Benzin etc. alkalische Bleichmittel können
ebenfalls den Lack angreifen.
SICHERES FAHREN
Beachte: Wie jede andere Aktivität so ist auch das Fahrradfahren nicht ganz
ohne Gefahr. Wenn Sie mit ihrem MONTY unterwegs sind, sollten Sie sich
darüber immer bewusst sein. Weder ihr Händler noch der Hersteller kann für
diese Gefahren haftbar gemacht werden.
14
_____________________________________ DEUTSCH
1.Grundsätzliches
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
kontrollieren Sie vor jeder Fahrt alle technischen Funktionen ihres
MONTY Elektro Faltrades. Richten Sie besonderes Augenmerk auf die
Bremsen
tragen Sie immer einen Helm zur Erhöhung ihrer eigenen Sicherheit
halten Sie sich und andere Gegenstände immer von der Kette fern
tragen Sie immer solides Schuhwerk beim Radfahren
machen Sie sich mit allen Teilen und Funktionen ihres Elektrorades
sicher vertraut
tragen Sie, wenn möglich, immer helle und auffällige Kleidung. Führen
Sie mit dem Faltrad keine Sprünge durch und seien Sie besonders
vorsichtig auf unbefestigten und holprigen Wegen.
kontrollieren Sie ihre Geschwindigkeit und fahren Sie nur so schnell,
dass Sie das Rad noch vollständig unter Krontrolle halten können
fahren Sie nie mit Ohrhörern, denn dass verringert die Wahrnehmung
des Verkehrsgeschehens
nehmen Sie nie eine zweite Person mit. Die maximale Zuladung
beträgt 95 kg
laden Sie nie etwas auf ihr Faltrad, dass die freie Sicht nimmt oder Sie
beim Fahren behindert.
halten Sie sich niemals an fahrenden Autos fest.
fahren Sie mit dem Faltrad nie unter Alkohol- oder Drogeneinfluss
wenn möglich, fahren Sie nicht bei widrigen Wetterverhältnissen, bei
eingeschränkter Sicht, in der Dunkelheit oder wenn Sie müde sind
lassen Sie keine Kinder unter 10 Jahre mit ihrem Elektro Faltrad
fahren
2.Fahren bei Nässe
Achtung:
Wasser beeinflusst die Bodenhaftung und die Bremswirkung. Die Unfallgefahr
steigt bei nassem Wetter.
Auf nassen Straßen ist die Bremswirkung deutlich reduziert, wie bei anderen
Fahrzeugen auch. In diesem Falle wird eine angemessene Geschwindigkeit
empfohlen.
Fahren Sie bei nassen oder feuchten Straßen langsamer und Bremsen Sie
früher.
15
_____________________________________ DEUTSCH
3.Fahren in der Nacht
In der Nacht bei schlechter Sicht ist das Fahren schwieriger und so auch
gefährlicher. Wenn Sie bei diesen Verhältnisse fahren müssen, sollten Sie sich
an alle Sicherheitsvorschriften halten und folgendes beachten:
1.
Sie müssen die vorgeschriebenen Lichter am Rad installieren
2.
benutzen Sie ein ordnungsgemäßes Frontlicht zwecks besser Sicht
3.
tragen Sie helle Kleidung und einige reflektierende Elemente, damit
Sie besser gesehen werden.
4.
achten Sie darauf, dass Sie mit der Kleidung keine reflektierenden
Bauteile verdecken
5.
fahren Sie vorsichtig.
EINSTELLUNGEN
Einstellen der Sattelhöhe: Achten Sie darauf, dass Sie die Sattelstange nur so
weit herausziehen, dass die maximale Höhe nicht überschritten wird.
Bremshebel: nehmen Sie einen 5 mm Innensechskantschlüssel, um die
Neigung der Hebel einzustellen.
GARANTIE
Für ihr MONTY Elektro Faltrad gibt es die vom Gesetzgeber vorgeschriebene
Gewährleistung.
Ergänzende Regelungen
Die Garantie schließt nicht die Teile ein, die bei der Benutzung des Faltrades
normalem Verschleiß unterliegen: Reifen, Ketten, Kettenräder, Bremsen,
Bowdenzüge etc.
Auf die Batterie gibt es 6 Monate Garantie.
Verwenden Sie niemals Komponenten andere Hersteller. Reparieren Sie ihr
Elektro Faltrad nie alleine, sondern bringen Sie es zum Service zu ihrem
Händler. Sollten Sie sich nicht an die Vorgaben dieser Bedienungsanleitung
halten und es danach zu einem Defekt am Rad kommen, kann MONTY für
diesen Schaden nicht haftbar gemacht werden und der Garantieanspruch
erlischt.
Die Rahmennummer befindet sich bei allen Klapprädern unten am
Tretlagergehäuse.
16
_____________________________________ DEUTSCH
TECHNISCHE DATEN
BESCHREIBUNG
EF-32
BLEIAKKU (LA)
Original Design
Rahmen
Schweißverfahren
Gabel
Steuerkopflager
Vorbau
Lenker
Monty Faltrad
Aluminium 7005
WIG plus
Hi-ten Stahl
1“
Klappbar
Hi-ten
geschwungen
Alu V-Bremsen
Stahl 152 mm
46 Zähne
16 Zähne
1.50-20“
1.75-20“
250 W
Bürstenlos
Bleiakku
25 km
25 km +/- 10%
24 V
24 V - 12 Ah
AC 220 V, 50/60
Hz
4-6 Stunden
200-400
1 kW/h
Ja
Bremsen
Tretkurbeln
Kettenblatt
Freilaufritzel
Felgen
Reifen
Motorleistung
Motortyp
Batterie
Reichweite
Geschwindigkeit
Batteriespannung
Batterie
Ladegerät
Ladezeit
Ladevorgänge
Verbrauchswert
Pedalunterstützt
EF-36
METALL
HYDRIDE (MH)
Monty Faltrad
Aluminium 7005
WIG plus
Aluminium
1.1/8“ ahead
Klappbar
Hi-ten
geschwungen
Alu V-Bremsen
Alu 152 mm
52 Zähne
18 Zähne
1.50-20“
1.75-20“
250 W
Bürstenlos
Metall Hydrid
25 km
25 km +/- 10%
24 V
24 V - 10 Ah
AC 220 V, 50/60
Hz
4-6 Stunden
400-600
1 kW/h
Ja
17
EF-38
LITHIUM (LIION)
Monty Faltrad
Aluminium 7005
WIG plus
Aluminium
1.1/8“ ahead
Klappbar
Alu geschwungen
Alu V-Bremsen
Alu 152 mm
52 Zähne
18 Zähne
1.50-18“
1.75-18“
250 W
Bürstenlos
Lithium Ionen
35 km
25 km +/- 10%
36 V
36 V – 12 Ah
AC 220 V, 50/60
Hz
4-6 Stunden
600-800
1 kW/h
Ja
_____________________________________ DEUTSCH
FEHLERSUCHE
Der Ladezustand der
Batterie wird nicht
angezeigt
1.
2.
3.
Sie treten und der
Motor setzt nicht ein
Der Motor schaltet
plötzlich ab
die Batterie ist
völlig leer
eine Sicherung
ist
durchgebrannt
das Zündschloss
ist defekt
1. laden Sie die
Batterie
2. wechseln Sie die
Sicherung aus
3. suchen Sie ihre
Fachwerkstatt auf
1. Sie haben den
Zündschlüssel
nicht
herumgedreht
2. die Pedal-Unterstützungsystem
arbeitet nicht
3. es liegt ein
elektrische
Fehler vor
1. drehen Sie den
Schlüssel auf
Position „on“
1. Das
Batteriekabel hat
sich gelöst
2. eine Sicherung
ist
durchgebrannt
3. es liegt ein
elektrische
Defekt vor
1. kontrollieren Sie die
Steckverbindung
2. überprüfen Sie die
Sicherungen und
wechseln Sie sie
wenn nötig aus
3. suchen Sie ihre
Fachwerkstatt auf
2. Kontrollieren Sie
das System,
suchen Sie ihren
Händler auf
3. suchen Sie ihre
Fachwerkstatt auf
Die Monty-Familie führt ständig Neuerungen ein, um ihren Kunden immer
bessere Qualität und bessere Materialen bieten zu können. Die
Elektroräder sind ein gutes Beispiel dafür.
18
Herunterladen
Explore flashcards