sinnvolles Speichern

Werbung
Arbeiten mit dem Taschenrechner
I. Das Speichern
Besonders in den naturwissenschaftlichen Fächer werden häufig (Natur-) Konstanten
zur Berechnung von Gesetzmäßigkeiten benötigt. Als Beispiel soll die
Massenberechnungen von Atomen dienen.
Atome setzen sich aus (vereinfacht gesehen) drei Bausteinen zusammen:
den positiv geladenen Protonen mit der Masse m p = 1,6726231 * 10-27 kg ,
den Neutronen mit der Masse mn = 1,6749286 * 10-27 kg und
den negativ geladenen Elektronen mit der Masse m e = 9,1093897 10 -31 kg.
Die beiden Bausteine Protonen und Neutronen befinden sich im Kern des Atoms, die
Elektronen in der Hülle. Ein Atom ist nach außen hin elektrisch neutral, d. h. , es
befinden sich genauso viele Elektronen mit ihrer negativen Ladung wie Protonen mit
ihrer gleich großen positiven Ladung in einem Atom. Daher ist es nur notwendig, die
Anzahl der Protonen und Neutronen anzugeben. Dies erfolgt durch die folgende
Schreibweise: 238
92 U . Folgerung: Es befinden sich 238 Nukleonen (Protonen und
Neutronen) im Kern, davon sind 92 Protonen.
Berechne die Masse des Uranatoms.
Verfahre entsprechend für die Atom
16
8
O ,
207
82
Pb und
197
79
Au .
Bearbeitung mit dem TR: Beispiel 27
13 Al (Aluminium)
Ein Aluminiumatom besteht also aus 13 Protonen, gleich vielen Elektronen und
(27 – 13 = ) 14 Neutronen.
Da wir in allen vier Aufgaben die Massenzahlen benötigen, ist es sinnvoll, diese
entsprechenden Werte vorher abzuspeichern.
Die Masse der Protonen wird unter dem Speicher mit dem (sinnvollen) Namen „P“
abgespeichert, Neutronenmasse unter „N“ und die Elektronenmasse unter „E“.
Eingabe von 1,6726231 * 10-27 :
1,6726231 2nd EE (-) 27 STO
ALPHA P ENTER
Die Eingabe der anderen beiden Massen erfolgt entsprechend.
Da sich die Zahlenangaben doch sehr ähneln, bietet sich die folgende Alternative zur
wiederholten Eingabe an.
Nachdem die obere Zahleneingabe erfolgreich beendet worden ist, kann man durch
den Befehl 2nd ENTRY die zuletzt eingegeben Zeile zum ÜBERSCHREIBEN oder
KORRIGIEREN noch einmal hervorrufen.
Durch mehrfache Wiederholung von 2nd ENTRY lassen sich weiter zurückliegende
Eingaben wieder herstellen.
Eingabe der Werte in die Speicher
Berechnung der Masse
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten