Thoth der Atlanter - Das Konzept Schuld

Werbung
Thoth der Atlanter - Das Konzept Schuld
Seid gegrüßt, Ich Bin Thoth der Atlanter.
Immer wieder sagen wir Euch, lebt Euer wahres Sein!
Was ist es, was Euch aufhält Eure Wahrhaftigkeit zu leben?
Habt Ihr Euch einmal wahrhaft überlegt, was Euch immer noch davon abhält, in jedem
Moment Eures Lebens Eure Wahrheit zu leben?
Was ist es, das Euch Tag für Tag bedrückt und Euch immer wieder an das Alte kettet?
Jeden Tag aufs Neue versucht Ihr lichtvoll zu leben, Euch spirituellen Wahrheiten zu
widmen, doch sehen die Meisten von Euch sich immer wieder mit denselben Problemen
konfrontiert.
Wisset, dass sich alles in Bewegung befindet, nichts steht still und so frage ich Euch,
weshalb kommen all Eure altbewährten Probleme immer wieder zum Vorschein?
All zu oft, wollt Ihr sie nicht sehen oder versucht sie zu kaschieren, doch sie
bleiben was sie sind, und bleiben so lange bestehen, bis Ihr wahrhaft der Wahrheit
ins Auge schaut.
Euch wurde so vieles was nicht wahrhaft zu Euch gehört regelrecht in Euren Geist
gepflanzt und dort keimen fremde Ideen, Ansichten, Glaubenssätze immer wieder auf.
Habt Ihr Euch jemals gefragt, wessen Wahrheit Ihr in Wirklichkeit lebt?
Viele leben immer noch die Wahrheit Ihrer Eltern und Grosseltern. Eure Eltern und
Großeltern haben Ihr Bestes gegeben, um Euch in diese Welt zu geleiten, sie waren es,
die Euch die Welt aus Ihrer Sicht erklären mussten, damit Ihr Euch zurechtfindet.
Doch wisset, dass alles Wissen, das nicht wahrhaft aus Eurem Sein entspringt, Euch nicht
die wahre Freiheit leben lässt, die ihr so sehr anstrebt.
Ihr befindet Euch an einem Wendepunkt, dies bedeutet gleichsam, dass Ihr dazu
aufgefordert seid, Neues zu verwirklichen und Altes hinter Euch zu lassen.
So bitte ich Euch, erkennt, dass alles was nicht wahrhaft zu Euch gehört, Euch niemals
dienlich sein kann um Euch in Eure wahrhaftige Freiheit zu geleiten.
Es erfordert Mut, seine Überzeugungen zu hinterfragen und sie gegebenenfalls als nicht
die Eurigen zu enttarnen, doch wisset, dass dies wahrlich der einzige Weg ist, um die
wahrhaftige Macht Eures Geistes wieder zu erlangen.
Das was Euch dabei am meisten hindert, Ihr Lieben, ist Euer Glaube an Schuld.
Ich alle tragt diesen Glauben noch tief in Eurem Geiste in Euch, das Konzept der Schuld
ist wahrlich eine der größten Hürden, denen Ihr Euch gegenüberseht.
Aus Glaube an Schuld, macht Ihr Euch klein, versucht es anderen recht zu machen oder
tut alles dafür um geliebt zu werden, da Ihr Euch für unwürdig haltet.
Das Konzept Schuld ist wahrlich eine der raffiniertesten Machenschaften der noch
Mächtigen, die Euch nicht erst seit einigen Jahrzehnten unter Ihrem Joch zu halten
versuchen.
Schon als Kind bekamt Ihr vorgelebt, dass es immer einen Schuldigen geben muss, dies
lerntet Ihr von klein auf in allen Bereichen Eures Lebens.
In der Kirche, in der Schule, in der Politik, überall wurdet Ihr mit dem Thema Schuld
konfrontiert und nahmt dies irgendwann als gegeben an.
Ihr habt nicht mehr hinterfragt, sondern habt denjenigen vertraut, die sich wohl auskennen
mussten.
Das Konzept der Schuld ist wahrlich der größte Irrtum, dem Ihr unterlegen seid.
Ihr habt so sehr Angst vor Schuld, dass sie Euch zuweilen vernichtend und zerstörerisch
erscheint und Ihr glauben könntet, sie würde Euch bei lebendigem Leib verschlingen.
Ihr habt sämtliche Ausweichmöglichkeiten in Eurem Leben kreiert um Euch nicht schuldig
zu fühlen und wenn sich das Licht zeigt, so fürchtet Ihr Euch vor Anklage und flüchtet Euch
schnell in Aktivitäten, um diesem „Übel“ zu entgehen.
„Schuld“ ist eine der großen Ursachen für das jetzige Chaos auf Eurem Planeten, Eure
gesamte Politik, Euer gesamtes System ist auf Schuld und Nicht-Schuld aufgebaut.
Oft widmet Ihr Euch als Kollektiv mehr der Suche nach den Schuldigen, als der
wahrhaftigen Suche nach Wahrheit.
Aus dem Konzept Schuld resultieren all die Ausläufer die aus diesem Irrtum entspringen.
Ohne Glauben an Schuld, gäbe es keine Verurteilung, keine Ausgrenzung, keine
Minderheiten und keine Isolation.
Frei von Schuld seit Ihr erst, wenn Ihr wahrlich erkennt, dass ihr einem der größten
Irrtümer unterlegen seid und nur Ihr selbst könnt Euch wahrlich daraus befreien.
Aus Schuld resultieren Gefühle der Wertlosigkeit, des Unwürdigseins, der Unterdrückung
und der Ohmacht.
Versucht nicht die Ausläufer zu verändern oder gar zu vernichten.
Erkennt die Wurzel aus der all die Verwirrungen entspringen.
Erkennt Schuld, als das was sie ist, ein Irrtum der Euch vorsätzlich in Euren Geist
gepflanzt wurde und über Generationen hinweg vererbt wurde.
Sucht nicht die Schuldigen, das würde Euch nur in diesem Irrtum gefangen halten.
Ihr habt eingewilligt, anders wäre diese Manipulation nicht möglich gewesen, Ihr habt dem
Konzept Schuld Glauben geschenkt und ebenso seid Ihr in der Macht nun diesem Irrtum
ein Ende zu bereiten.
Nun ist die Zeit, in der Ihr frei sein sollt, frei von allem Übel, frei von allen Schatten und
dazu gehört es Euch von dieser Wurzel allen Übels zu befreien.
Ein Geist der „Schuld“ in sich trägt kann niemals frei sein und lässt sich auf mannigfaltige
Weise fremd steuern.
Wenn es so etwas wie eine Erbsünde gibt, dann ist es das Konzept, das Ihr vererbt
bekommen habt und Ihr seid nicht umsonst Hier und Jetzt inkarniert.
Ihr seid ermächtigt, die Welt von Ihren Irrtümern zu befreien und dies könnt Ihr wahrlich
nur durch Euch selbst und durch Eure Bewusstheit.
Fühlt Ihr wie sehr Eure Seele dabei aufatmet?
Könnt Ihr erkennen, dass es nichts gibt, wessen Ihr gegenüber machtlos seid?
Wisst, dass alle Macht zur Befreiung Eures Selbst in Euch liegt.
In Euch wohnt die Macht Gottes.
Das Konzept Schuld ist derart beschaffen, dass es diese Macht illusorisch untergraben will
und hält Euch bisweilen in sämtlichen Bereichen noch gefangen.
Wie kann es sein, dass etwas mächtiger ist, als Gott selbst?
Erkennt Ihr, wie sehr Euch der Irrtum Schuld von Eurer wahren Macht getrennt halten will.
Ihr alle wollt frei sein, frei von Last, Druck und Zwang – doch könnt Ihr dies erst wahrhaftig,
wenn Ihr die wahre Ursache dafür in Euch erkennt.
Was macht Euch schwer, träge und raubt Eure Zuversicht?
Was setzt Euch unter Druck und Zwang?
Ich sage Euch, es ist der Irrtum Schuld, der all dies mit Euch macht.
Ihr versucht zuweilen so gerechte Wesen zu sein, ohne dabei zu bemerken, dass
Gerechtigkeit die Natur des Lebens ist.
Ihr versucht gut zu sein und zu gefallen, nicht aus Nächstenliebe, sondern um bloß der
Schuld nicht zum Opfer zu fallen.
Ihr glaubt so sehr an Schuld, dass sie bisweilen all Euere Lebensumstände kontrolliert.
Erkennt den Irrtum Schuld in Eurem Leben und erkennt wie sehr Ihr Euch durch diesen
einschränken, kontrollieren und manipulieren lasst.
Das Gesetz von Ursache und Wirkung, ist was es ist, jede Ursache hat seine Wirkung,
jede Wirkung seine Ursache. Könnt Ihr dies wertfrei sehen?
Das Konzept Schuld habt Ihr als Kollektiv in dieses Gesetz einfließen lassen, doch
erkennt, dass solange Ihr das Gesetz von Ursache und Wirkung stets mir dem Irrtum
Schuld in Verbindung bringt, Ihr nicht wahrhaft, klar und rein Eure Ursachen erkennen
werdet.
Wir sagen Euch immer wieder seid frei!
Seid wahrhaftig frei, frei von jeglichen Bindungen die Euch gefangen halten und erkennt
die größte Fessel in Eurem Leben.
Wie sollte wahrhaftige Freiheit möglich sein, als frei von Schuld?
Schuld fordert Euch auf, Euch und Eure Schöpfungen als schlecht und niedrig zu
betrachten und kann niemals durch Buße oder ähnlichen beseitigt werden.
Bewusstheit und Gewahrsein sind der Schlüssel zur Befreiung Eures Geistes.
Erkennt Ihr, wie oft Ihr Dinge tut, die Eurem Innersten widerstreben nur um Euch danach
etwas weniger schuldig zu fühlen.
Doch werdet Ihr niemals aus dem dunklen Kreislauf der Schuld entkommen, solange Ihr
sie nicht als Irrtum erkennt.
Ihr Lieben, ich spreche hier nicht von Eurem gesunden Gewissen, das dann einsetzt,
wenn Ihr wider Eurer Wahrheit und Eurer Liebe gehandelt habt.
Ich spreche von dem bedrückendem Gefühl, dass Euch oft all Eure Lebensqualität nimmt
und Euch niemals aus Ihren Fängen entlassen wird, solange Ihr versucht Eure Schuld zu
tilgen, denn dies bewahrt den Irrtum in Eurem Geist, doch beseitigt ihn nicht.
Was raubt Euch das Lachen, Eure Freude und Euren Mut?
Erkennt Ihr, wie sehr Ihr von diesem Irrtum zuweilen beherrscht werdet?
Habt Ihr Euch jemals gefragt, warum Ihr überhaupt so etwas wie Schuld empfinden könnt?
Haltet Ihr Schuld für gerechtfertigt?
Ich sage Euch, solange Ihr auf Schuld und nicht Schuld plädiert, solange wird Schuld
bestehen können.
Solange Ihr Schuldige seht, solange tragt Ihr den Irrtum Schuld in Eurem Geist und
erkennt Ihn nicht, als das was er ist.
Solange Ihr Selbstgerechtigkeit praktiziert, solange seid Ihr von Schuld überzeugt.
Schuld ist wie eine Krankheit, die Euren Geist befallen hat, doch ist sie stets von
illusorischer Natur, die Ihre sofortige Gesundung findet, wenn sie wahrhaft als Irrtum
erkannt ist.
Der Glaube an diesen Irrtum, ist die Ursache für jegliche Konflikte, denen Ihr Euch
gegenüberseht.
„Schuld“ kann nicht getilgt werden, Schuld, das Konzept der Schuld muss entfernt werden.
Eure Wahrhaftigkeit sorgt in jeglichen Bereichen Eures Lebens, für ein friedvolles,
`gerechtes´ und harmonisches Miteinander und entbindet Euch aus den Fesseln, denen
Ihr zugestimmt habt.
Schuld entspricht nicht der Natur, sie ist ein bewusst eingesetztes Mittel, dass Euch
wahrlich gefangen halten kann, wenn Ihr diese nicht als das erkennt was sie ist.
Kämpft nicht gegen Schuld, erkennt sie als den größten Irrtum Eurer
Menschheitsgeschichte an, dem Ihr als Kollektiv unterlegen seid.
Entfernt diese Wurzel des Übels aus Eurem Inneren, befreit jede Zelle Eures Seins von
dem Konzept Schuld und Ihren ausufernden Ausläufern, die Euren Geist und damit auch
Eure wahrhaftige Schöpferkraft gefangen halten.
Seid Ihr frei von dem Irrtum Schuld, so seid Ihr wieder die Wesenheit, die aus reinem
Herzen und aus einem reinen Geist heraus erschafft und erkennt die Macht Eures
Herzens in Verbindung mit Eurem reinen Geist.
Lasst die alten Wege hinter Euch, kümmert Euch stets um Euren Anteil für das Große
Ganze und Ihr tut wahrlich genug.
Was für Euch ein Segen ist, ist für alle ein Segen.
Erkennt Schuld als Irrtum, der Euch vorsätzlich `eingepflanzt´ wurde und Ihr werdet durch
Gewahrsein und Bewusstheit, diesen Irrtum erlösen.
Versucht nicht Irrtümer in Ihre Bestandteile zu zerlegen, zu durchleuchten, sie sind was sie
sind.
Konzepte von trennender Natur, die in Euch Spaltung und Zerrissenheit verursachen –
Konzepte die nicht in Einklang mit Eurer wahrhaftigen Natur sind und Ihr sollt frei sein.
Frei von aller Bindung, Verstrickung und Einengung.
Dies ist Euer göttliches Recht und Euer göttliches Erbe.
Möge der Segen Euren Geist durchfluten und Euch von allen Irrtümern befreien.
Möge die Kraft Eures Geistes wieder zu seiner vollen Strahlkraft erleuchten.
Möge die Liebe in Euren Herzen Einzug halten und Euch an das Eins-Sein mit allem was
Ist erinnern auf das Ihr frei seid und zu denen werdet, die Ihr wahrhaft seid.
So sei es
In wahrhaftiger Liebe
Thoth
Es ist unter den folgenden Bedingungen erlaubt, diesen Text zu vervielfältigen, zu
verbreiten und öffentlich aufzuführen:
Die Autoren sind namentlich zu kennzeichnen ( http://www.sternenkraft.at ), in der Art, wie
sie sich selbst als Verfasser gekennzeichnet haben. Der Inhalt darf nicht bearbeitet oder in
anderer Weise verändert werden. Im Falle einer Verbreitung muss den Lesern/Hörern die
Lizenzbedingungen, unter denen dieser Inhalt fällt, mitgeteilt werden. Jede dieser
Bedingungen kann nach schriftlicher Einwilligung der Autoren/Rechtsinhabern aufgehoben
werden.
Herunterladen
Explore flashcards