Die Westinghouse Electric Company LLC hat ein

Werbung
So melden Sie sich beim Ariba
Supplier Network an
Westinghouse Electric Company
10/1/2013
Westinghouse
Gültig für folgende Länder:

Großbritannien und Nordirland

USA

Spanien

Schweden

Frankreich

Südafrika

Belgien
1
Inhaltsverzeichnis
1.
ASN-Registrierung ................................................................................................................................. 3
1.1
Kurzfassung ....................................................................................................................................... 3
1.2
Zu diesem Handbuch ........................................................................................................................ 3
2.
Einführung ............................................................................................................................................. 4
2.1
Grundsätze und systemgerechte elektronische Rechnungsstellung ................................................ 5
2.2
Allgemeine und technische Anfragen an das Ariba Supplier Network (ASN) ................................... 5
3.
Registrierung als New Supplier (neuer Lieferant) ................................................................................. 7
4.
Richten Sie Ihr Ariba-Konto ein ............................................................................................................. 9
4.1
Profil .................................................................................................................................................. 9
4.2
Grundkonfiguration ........................................................................................................................ 10
4.2.1 Kontoeinrichtung: Unternehmensprofil .................................................................................... 10
4.2.2 Kontoeinrichtung: Network Settings (Netzwerkeinstellungen) ................................................. 15
4.2.3 Kontoeinrichtung: Electronic Order Routing (Elektronische Auftragsweiterleitung) ................ 16
4.2.4 Kontoeinrichtung: Die elektronische Rechnung ........................................................................ 17
2
1. ASN-Registrierung
1.1 Kurzfassung
Die Westinghouse Electric Company LLC hat ein strategisches Projekt zur Verbesserung ihres Einkaufsund Rechnungssystems ins Leben gerufen. Ein entscheidender Schritt in diesem Projekt ist die
Einführung der Ariba Procure-to-Pay-Plattform, dass Transaktionen mit Lieferanten im Ariba Network mit
einbezieht. Um die Lieferanten der Gesellschaft beim Übergang auf das Ariba-Netzwerk unterstützen zu
können, ist Westinghouse eine Partnerschaft mit Accenture eingegangen. Allen Lieferanten wird
empfohlen, Abschlüsse über das Ariba-Netzwerk zu tätigen.
Die vorliegende Broschüre wurde als Handbuch für diejenigen Westinghouse-Lieferanten geschrieben,
die mit der Funktion Electronic Invoicing (Elektronische Rechnungslegung) des Ariba Supplier Network
(ASN) arbeiten.
1.2 Zu diesem Handbuch
Bitte lesen Sie das Handbuch sorgfältig und befolgen Sie alle Anweisungen. Das Handbuch verwendet
folgende Erklärungshilfen:
Screenshot
als Schaubild zur Erklärung. Bitte beachten Sie, dass Anschriften, Währungen und
andere Unternehmensdaten einiger Screenshots auf Ihren Bereich möglicherweise
nicht zutreffen. Die Screenshots wurden für die Anzeige auf einem Bildschirm
optimiert. Der Ausdruck der Screenshots in Farbe führt zu besseren Ergebnissen als
ein Schwarz-Weiß-Ausdruck.
Das Feld „Bitte beachten!“ enthält weitere Hinweise:
Die roten Gliederungspunkte bezeichnen die erforderlichen Schritte und erklären jeden
einzelnen Schritt.
Die blauen Gliederungspunkte enthalten weitere Informationen im Rahmen der
Erklärungen der einzelnen Schritte.
Hyperlink
Hyperlinks werden als blauer, unterstrichener Text dargestellt. Hyperlinks verknüpfen
den Text mit anderen Quellen, z. B. Webseiten oder sonstigen Unterlagen
Die Screenshots wurden für die Anzeige auf einem Bildschirm
optimiert. Der Ausdruck der Screenshots in
3
Farbe führt zu besseren Ergebnissen als ein Schwarz-Weiß-Ausdruck.
2. Einführung
Die von Westinghouse für Electronic Invoicing (Elektronische Rechnungsstellung) verwendete Plattform
ist das Ariba® Supplier Network™ (ASN).
Das ASN liefert ein integriertes E-Business-System, das die elektronische Rechnungsstellung
automatisiert und verschlankt, indem es mehrere Systeme und Prozesse miteinander verbindet. Damit
können Westinghouse und ihre Lieferanten der Komplexität und den Kosten der manuellen und
Direktverbindungen entgehen und wirksam geschäftlich zusammenarbeiten.
Die elektronische Rechnungsstellung ist die übliche Methode, um Rechnungen an Westinghouse zu
senden. Um Rechnungen über das ASN zu senden, muss Ihr Unternehmen sich vorher anmelden.
Falls Ihr Unternehmen noch nicht beim ASN angemeldet ist, können Sie sich, wie in Abschnitt 3 Die
Registrierung ausgeführt, als New Supplier (Neuer Lieferant) anmelden.
Bitte beachten Sie, dass Erklärungen sowie Änderungen der Lieferantenstammdaten (z. B. Bankkontound Anschriftsänderungen) nicht über das ASN an Westinghouse übermittelt werden können. Bitte
übermitteln Sie diese Aktualisierungen per E-Mail mittels eines eingescannten Briefkopfs Ihres
Unternehmens in PDF-Format an folgende E-Mail-Anschrift: [email protected]
Bitte beachten Sie, dass Ariba Gebühren erheben kann, wenn Sie als Lieferant auf dem ASN aktiv
werden. Westinghouse haftet nicht für von Ariba erhobene Gebühren.
Näheres dazu erfahren Sie im ARIBA Membership Program (Ariba-Mitgliedsprogramm):
https://onlinelearning.ariba.com/tutorials/ANSupplierMembership/index.html
4
2.1 Grundsätze und systemgerechte elektronische Rechnungsstellung
Im Zuge der Einführung der elektronischen Rechnungsstellung erinnern Sie sich bitte an unsere
Grundsätze. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden aktualisiert, um der Tatsache
Rechnung zu tragen, dass Rechnungen jetzt elektronisch übermittelt werden.
Lieferanten müssen vollständige und systemgerechte Rechnungen übermitteln, damit die Rechnungen
nicht zurückgewiesen oder für eine Gutschrift zurückgehalten werden. Nach der Registrierung beim ASN
und nach einer dreißigtägigen Anpassungsfrist akzeptiert Westinghouse nur noch elektronisch
eingereichte Rechnungen, die einen Verweis auf die Purchase Order (Bestellung) enthalten.
Papierrechnungen werden zurückgewiesen.
Westinghouse betrachtet eine elektronische Rechnung dann als systemgerecht, wenn zum Zeitpunkt der
Übermittlung alle Pflichtfelder genau ausgefüllt sind. Die Felder werden nach den Landesgesetzen,
geschäftlichen Usancen und Westinghouse-Grundsätzen festgelegt.
Die Nichtausfüllung oder falsche Ausfüllung der Pflichtfelder führt zur Zurückweisung der Rechnung.
Dabei gibt es einen Unterschied zwischen automatischer und manueller Ablehnung:


Falls Ihre Rechnung von ASN automatisch abgelehnt wird, erhalten Sie eine automatische
Benachrichtigung direkt von ASN. Diese Zurückweisungsnachricht enthält den technischen
Hauptgrund für die Zurückweisung der elektronischen Rechnung.
Falls Ihre Rechnung im WESTINGHOUSE-System zurückgewiesen wird, erhalten Sie eine
Nachricht vom Westinghouse Customer Service Desk, die die regionalen, rechtlichen oder
geschäftsüblichen Gründe bzw. den Westinghouse-Grundsatz, woraus sich die Zurückweisung
ergibt, erklären.
Nach Berücksichtigung aller Zurückweisungsgründe können Sie bei der nochmaligen Übermittlung Ihrer
Rechnung systemgerecht verfahren.
Damit keine Ihrer Rechnungen zurückgewiesen wird, lesen Sie bitte das Westinghouse-Handbuch zum
Thema Elektronische Rechnungsstellung für Lieferanten.
Achtung:
 Lieferanten reichen bitte keine PDF- oder Papierrechnungen beim Westinghouse Accounts
Payable Team oder bei der Business Area ein.
2.2 Allgemeine und technische Anfragen an das Ariba Supplier Network
(ASN)
Falls Ihre Fragen hinsichtlich des Ariba Supplier Network nicht im vorliegenden Handbuch beantwortet
werden, besuchen Sie bitte die ARIBA-Website: http://www.ariba.com/solutions/sell/supplier-membershipprogram/faq
Nähere Informationen und Anweisungen zur Kontoeinrichtung finden Sie in der Supplier Documentation
von Ariba im Abschnitt [email protected] unter http://www.ariba.com/services/supplier-support
Fragen von Lieferanten beantwortet die Seite: http://www.ariba.com/help/ariba-answers/suppliers
Konkrete Verknüpfungen führen Sie zu wichtigen Bereichen:
5




Falls Sie neu bei Ariba sind: http://www.ariba.com/help/ariba-answers/suppliers/new-to-ariba
Merkmale und Gebühren: http://www.ariba.com/help/ariba-answers/suppliers/features-and-fees
Rechnungslegung und Zahlung: http://www.ariba.com/help/ariba-answers/suppliers/billing-andpayment
Lieferantenschulung: http://www.ariba.com/help/ariba-answers/suppliers/supplier-training
Sie können sich auch mittels Online-Formular direkt an ARIBA wenden. Weitere Einzelheiten hierzu
finden Sie unter: https://connect.ariba.com/help
Bitte beachten Sie, dass die Beziehung zu ARIBA in der Verantwortung Ihres Unternehmens und nicht in
der Verantwortung von Westinghouse liegt.
Falls sich Ihre Anfrage nicht mittels der vorstehenden Schritte beantworten lässt, wenden Sie sich bitte
zur Unterstützung vor Ort an das Westinghouse Supplier Enablement Team unter
[email protected]
Damit die Verbindung zwischen Westinghouse und Ihrem Ariba-Konto hergestellt werden kann, geben
Sie bitte bei Ihrer Anfrage an das Team Ihre Ariba-Kontonummer ID (AN ID) an. Wenn Sie noch kein
Konto erstellt haben, kann das Supplier Enablement-Team Ihnen bei der Einrichtung Ihres Ariba-Kontos
behilflich sein.
Land
Supplier Enablement-E-Mail
Belgien
[email protected]
Frankreich
[email protected]
Deutschland
[email protected]
Südafrika
[email protected]
Spanien
[email protected]
Schweden
[email protected]
Großbritannien und Nordirland
[email protected]
USA
[email protected]
Bitte beachten Sie, dass Sie zurzeit KEINEN Katalog einrichten können, wenn Sie als Lieferant
Ausfuhrkontrollvorschriften unterliegen. Bitte leiten Sie alle Anfragen nach der Entsperrung der
Katalogfunktion an folgende E-Mail-Adresse weiter. Das Supplier Enablement-Team setzt sich dann
per E-Mail oder – falls Sie eine Nummer angegeben haben – per Telefon mit Ihnen in Verbindung:
In Bezug auf alle Anfragen nach der Entsperrung der Katalogfunktion
Katalogaktualisierungen bzw. -änderungen wenden Sie sich bitte per E-Mail an:
Katalogentsperrung bzw. Katalogaktualisierung: E-Mail
[email protected]
6
sowie
nach
3. Registrierung als New Supplier (neuer Lieferant)
Bitte füllen Sie folgende Felder gemäß den nachstehenden Beispiel-Screenshots aus, um das Ariba-Konto
Ihres Unternehmens einzurichten. Bitte füllen Sie alle mit * markierten Pflichtfelder aus. Innerhalb der
roten Felder sind diese Felder hervorgehoben.
7
Zum Ausfüllen Ihres Ariba-Profils:
1. Klicken Sie auf PROFILE, um Ihre Profilangaben einzutragen, oder Sie können auf Enter a
short description (eine Kurzbeschreibung eingeben) klicken (obere linke Ecke unter Profile
Completeness (Profilvollständigkeit))
2. Klicken Sie auf HELP, um sich mit der Hilfe und der Dokumentation mit dem Ariba Network
vertraut zu machen
3. Klicken Sie auf CATALOGS (Kataloge), um festzustellen, wie man eine Datei im CIF oder
cXML-Format hochlädt.
Bitte beachten Sie, dass Westinghouse-Lieferanten, die der Ausfuhrkontrolle unterliegende
Artikel verkaufen, KEINEN Katalog über das Ariba Network einrichten können.
4. Von der linken Menüleiste können Sie unter Knowledge folgende Bereiche auswählen, um
Näheres zu erfahren:
 Überschusseintrag
 Bereit für Ariba
 Ariba Supplier Services (Ariba-Lieferantenkundendienst)
 Dokumentation und Schulung
 Ariba Supplier Lines Newsletter
 Einkäuferliste
 cXML-Normen
 UNSPSC-Klassifizierungscodes nachschlagen
 Netzwerkstatus
8
4. Richten Sie Ihr Ariba-Konto ein
4.1 Profil
Bei der Profilerstellung füllen Sie das Profil Ihres Unternehmens aus und Ihr Ariba-Konto wird konfiguriert.
Dieser Abschnitt beschreibt die Einrichtung Ihres ASN-Kontos. Nachstehend werden die fünf (5)
Karteireiter oben auf der Seite mit Einzelheiten zum Ausfüllen jeder Auswahl aufgeführt:





Basic (Grundlegendes): z. B. die Bearbeitung von Informationen über Ihr Unternehmen, Ihr
Benutzerkonto und Ihre Profilfestlegung bezüglich der Sichtbarkeitsoptionen. Füllen Sie alle mit
einem Sternchen markierten Pflichtfelder aus.
Business (Unternehmen): Eingabe näherer Informationen über Ihr Unternehmen, z. B.
geschäftliche Angaben wie etwa das Gründungsjahr, die Anzahl der Mitarbeiter, der
Jahresumsatz, steuerliche Angaben und die Art des Unternehmens.
 Anmerkung: Die Angabe Ihrer Steuernummer erscheint automatisch in den von Ihnen
über das Ariba Network erstellten Rechnungen
Marketing: Eingabe sozialer Netzwerkverknüpfungen oder Vorsprungsinformationen wie z. B.
Unternehmensbeschreibung, Kredit- und Risikodaten wie Ihre D&B D-U-N-S®-Nummer, ein
Unternehmenslogo, Anhänge und URL für Websites, die für an Ihrem Unternehmen interessierte
Einkäufer nützlich sein können.
Ansprechpartner: Lieferinformationen, die es Einkäufern ermöglichen, wichtige Mitarbeiter
innerhalb Ihres Betriebs zu erreichen.
Certifications (Zertifizierungen): Liste besonderer Nachweise, die Ihr Unternehmen erbracht hat,
z. B. Umweltschutzinitiativen, Stellung als benachteiligtes Unternehmen nach US-Recht (im
Eigentum von Frauen, Minderheiten oder Veteranen), ISO-Zertifizierung.
Network Settings (Netzwerkeinstellungen):
9



Electronic Order Routing (Elektronische Auftragsweiterleitung): Wenn Sie Aufträge von Ihren
Ariba-Kunden erhalten möchten, gehen Sie zum Karteireiter Administration Navigator und klicken
Sie unter Network Settings (Netzwerkeinstellungen) auf Electronic Order Routing (elektronische
Auftragsweiterleitung).
Electronic Invoice Routing (Elektronische Rechnungsweiterleitung): Wenn Sie Rechnungen
von Ihren Ariba-Kunden erhalten möchten, gehen Sie zum Karteireiter Administration Navigator
und klicken Sie unter Network Settings (Netzwerkeinstellungen) auf Electronic Invoice Routing
(elektronische Rechnungsweiterleitung).
Remittances (Überweisungen): Eingabe zur Einrichtung der Zahlungen in Ihrer Ariba ProvideFunktion: Überweisungsanschrift, Scheck (EFT), telegrafische Überweisung, ACH und
Kreditkarte
4.2 Grundkonfiguration
Während der Registrierung geben Sie grundlegende Informationen über Ihr Unternehmen ein. Nach dem
ersten Schritt der Kontoeinrichtung folgen die weiteren grundlegenden Schritte, wie nachstehend
beschrieben.
4.2.1 Kontoeinrichtung: Unternehmensprofil
Richten Sie Ihr Unternehmensprofil so ein, dass Ihr Unternehmen für Einkaufsorganisationen sichtbar
wird, die im Ariba Network and Ariba Discovery™ nach Bezugsquellen für neue Produkte und
Dienstleistungen suchen:
1. Füllen Sie im Karteireiter Basic (Grundlegendes) die mit einem Sternchen versehenen
Pflichtfelder aus
Tipp: Je mehr Informationen Sie in Ihr
Unternehmensprofil eingeben, um so
sichtbarer ist Ihr Unternehmen für mögliche
Einkäufer
10
2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Add (Hinzufügen) bzw. Remove (Löschen), um Ihr
Unternehmen nach Sortiment, Verkaufsgebieten und Branchen einzuordnen:
Tipp: Das Sortiment, die Verkaufsgebiete
und die Branchen sind die wichtigsten
Suchkriterien für Einkäufer, die neue
Lieferanten suchen, so dass Sie diese
Abschnitte besonders sorgfältig ausfüllen
müssen.
3. Im Karteireiter Business (Unternehmen) geben Sie weitere Informationen über Ihr
Unternehmen ein, z. B. das Gründungsjahr, die Anzahl der Mitarbeiter, den Jahresumsatz,
steuerliche Angaben und die Art des Unternehmens:
Anmerkung: Die Angabe Ihrer Steuernummer erscheint automatisch in den von Ihnen über das
Ariba Network erstellten Rechnungen
11
Tipp: Haben Sie Ihre
Einträge auf einer Seite
beendet, klicken Sie auf
Save (Speichern) oder
Done (Fertig), so dass
Sie zum nächsten
Reiter übergehen
können.
Anmerkung: Die Angabe Ihrer
Steuernummer erscheint
automatisch in den von Ihnen über
das Ariba Network erstellten
Rechnungen.
4. Im Reiter Marketing tragen Sie wichtige Verknüpfungen mit sozialen Netzwerken ein. Sie können
auch Vorsprungsinformationen in Ihr Profil aufnehmen, wie z. B. eine Unternehmensbeschreibung,
Kredit- und Risikodaten wie etwa Ihre D&B D-U-N-S®-Nummer, ein Unternehmenslogo, Anhänge
und URL für Websites, die für an Ihrem Unternehmen interessierte Einkäufer nützlich sein können:
Anmerkung: Vorsprungsinformationen sind in
Ihrem Profil nur dann für Einkäufer sichtbar,
wenn Sie über Ariba Discovery das Paket
Advantage oder Advantage Plus abonnieren.
12
5. Im Karteireiter Contacts (Ansprechpartner) tragen Sie Lieferinformationen ein, die es Einkäufern
ermöglichen, wichtige Mitarbeiter innerhalb Ihres Betriebs zu erreichen:
13
6. Im Karteireiter Certifications (Zertifizierungen) führen Sie besondere Nachweise auf, die Ihr
Unternehmen erbracht hat, z. B. Umweltschutzinitiativen, Stellung als benachteiligtes
Unternehmen nach US-Recht (im Eigentum von Frauen, Minderheiten oder Veteranen), ISOZertifizierung.
Tipp: Viele Einkäufer sind dazu
verpflichtet, bei Lieferanten
einzukaufen, die in Bezug auf
Umweltschutz und personelle
Vielfalt zertifiziert sind, so dass die
Aufnahme dieser Nachweise in Ihr
Profil Ihnen einen erheblichen
Wettbewerbsvorteil verschaffen
kann.
7. Der Abschnitt Invoice Archival (Rechnungsarchivierung) ermöglicht es Ihnen, Ihre Rechnungen
archivieren zu lassen. Alternativ können Sie die vorgegebenen Einstellungen behalten, so dass
Ihre Rechnungen von Ihrer Outbox aus sichtbar sind:
8. Wählen Sie die Häufigkeit, mit der Sie Ihre Rechnungen archivieren möchten – klicken Sie auf
Done (Fertig):
14
9. In Extended Profile Settings and Information (Erweiterte Profileinstellungen und
-informationen) können Sie Optionen festlegen und einen Text eingeben, um Ihre
Dokumentenpolitik in Bezug auf Rechnungen zu beschreiben:
4.2.2 Kontoeinrichtung: Network Settings (Netzwerkeinstellungen)
Die Kontoeinrichtung für Netzwerkmitteilungen ist im Karteireiter Network Settings
(Netzwerkeinstellungen) verfügbar. Nachstehend finden Sie eine Schritt für Schritt vorgehende
Anleitung.
In der oberen rechten Ecke klicken Sie auf den Pfeil nach unten neben Ihrem Unternehmensnamen:
15
Tipp: Richten Sie Ihr E-Mail-Konto so ein, dass die
Ariba-Mitteilungen nicht in Ihre Junk- oder SpamMailbox gerät.
Es gibt drei Karteireiter für die Netzwerkeinstellungen, wie in den nachstehenden Abschnitten
beschrieben



Electronic Order Routing (Elektronische Auftragsweiterleitung)
Electronic Invoice Routing (Elektronische Rechnungsweiterleitung)
Remittances (Überweisungen) (Karteireiter Abwicklung)
4.2.3 Kontoeinrichtung: Electronic Order Routing (Elektronische Auftragsweiterleitung)
Die Art des Eingangs von Kaufaufträgen aus den von Ihnen im Ariba-Netzwerk eingerichteten
Lieferantenbeziehungen wählen Sie mit folgenden Schritten aus:
1. Um festzulegen, wie Sie Aufträge von Ihren Ariba-Kunden erhalten möchten, gehen Sie zum
Karteireiter Administration Navigator und klicken Sie unter Network Settings
(Netzwerkeinstellungen) auf Electronic Order Routing (Elektronische Auftragsweiterleitung).
2. Wählen Sie Ihr bevorzugte Methode – Online (Portal), cXML, E-Mail, EDI, cXML Pending Queue
oder Fax – und füllen Sie die Pflichtfelder aus.
Tipp: Wählen Sie Online, um die
Kaufaufträge an Ihre Online-Inbox zu
senden, damit Sie zentralisiert eine
Reihe nützlicher Merkmale in
Anspruch nehmen können, z. B. die
Möglichkeit zur Ansicht und
Durchsuchung von Aufträgen, den
Aufruf des Echtzeit-Auftragsstatus,
das Senden von Bestätigungen und
Versandmitteilungen, das Beheben
von Auftragsproblemen, das
mühelose Verwandeln eines Auftrags
in eine Rechnung und mehr – alles
von einem einzigen Ort aus, Ihrem
Ariba Network-Konto.
16
3. Weiter unten auf der Seite können Sie mit Hilfe der Dropdown-Listen Ihre bevorzugte Methode
für Änderung/Stornierung von Aufträgen und für die Bearbeitung anderer Dokumentenarten
festlegen:
Anmerkung: Wenn das Ariba Network
Kaufaufträge an Postfächer mit
automatischen Abwesenheitsnotizen sendet,
notiert es den Erhalt einer automatischen
Antwort im Order History Log und die
Kaufaufträge bleiben erhalten.
4. Vergewissern Sie sich, dass Sie eine Methode für das Senden von Auftragsbeantwortungen
(Bestätigungen und Versandmitteilungen) angegeben haben:
4.2.4 Kontoeinrichtung: Die elektronische Rechnung
1. Electronic Invoice Routing: Zur Festlegung, wie Sie Rechnungen von Ihren Ariba-Kunden
erhalten möchten, gehen Sie zum Karteireiter Administration Navigator und klicken Sie unter
17
Network Settings (Netzwerkeinstellungen) auf Electronic Invoice Routing (Elektronische
Rechnungsweiterleitung).
2. Wählen Sie Ihre bevorzugte Weiterleitungsmethode – Online, cXML oder EDI – vom DropdownKästchen.
3. Klicken Sie auf die Rechnungsnachrichten, die Sie erhalten möchten, und listen Sie die E-Mails
und den Ort, an den sie versandt werden sollen, auf.
4. Der Abschnitt Invoice Archival (Rechnungsarchivierung) ermöglicht es Ihnen, Ihre Rechnungen
archivieren zu lassen. Alternativ können Sie die vorgegebenen Einstellungen beibehalten, so
dass Ihre Rechnungen von Ihrer Outbox aus sichtbar bleiben.
5. In Extended Profile Settings and Information (Erweiterte Profileinstellungen und -informationen)
können Sie Optionen festlegen und einen Text eingeben, um Ihre Dokumentenpolitik in Bezug
auf Rechnungen zu beschreiben.
6. Haben Sie sich zur Archivierung Ihrer Rechnungen entschlossen und möchten Sie diese
herunterladen, gehen Sie zum Dashboard auf der Homepage, klicken Sie den Karteireiter
Outbox und den Menüpunkt Archived Invoices (archivierte Rechnungen).
7. In der Spalte Actions (Maßnahmen) klicken Sie den Hyperlink Download neben den Reihen von
Rechnungen, die Sie auf Ihrem Computer speichern möchten.
4.2.5
Zahlungsabwicklung
1.
Aktualisieren Sie folgende Abschnitte:
2.
EFT/Schecküberweisung – Klicken Sie Create (Erstellen)
18
3.
Sie erhalten folgende Seite. Bitte füllen Sie die Bereiche aus, die anzeigen, wie Ihr
Unternehmen den Eingang seiner Zahlungen handhabt:

Sie müssen Ihre Überweisungsanschrift und danach die Bereiche für Schecks, ACH,
telegrafische Überweisung und Kreditkarte aktualisieren
Bitte füllen Sie alle mit * markierten Pflichtfelder aus.
Klicken Sie nach Abschluss der Aktualisierung auf OK.


19
4.
Wenn Sie im Bereich Supplier Auto Acceptance Rule – Create auf Create (Regel für
automatische Lieferantenannahme erstellen) geklickt haben, erhalten Sie folgende Seite:
20

5.
Bitte aktualisieren Sie die mit * markierten Pflichtfelder. Zum Abschluss klicken Sie bitte auf
OK
Bitte bestätigen Sie die E-Mail-Adresse, die im Zahlungsprofil und unter Zahlungsüberweisung
angegeben ist. Nehmen Sie ggf. die erforderlichen Änderungen vor.
Ihre Anmeldung ist jetzt abgeschlossen. Vielen Dank für Ihre Registrierung!
Bitte leiten Sie Ihre Ariba AN ID an die E-Mail-Adresse [email protected] weiter
und das Supplier Enablement-Team kontaktiert Sie dann, um einen Termin für eine Schulung zum
Thema Rechnungseinreichung und – wenn möglich – zum Thema Erstellung eines Bestellkatalogs zu
vereinbaren.
21
Herunterladen