Rechtsmedizin

Werbung
SIWF
ISFM
Datenerhebung vor der Visitation
Rechtsmedizin
Fragebogen für den Leiter der Weiterbildungsstätte (WBS)*
(z. B. Chefarzt, Leitender Arzt, etc.)
Grund der Visitation:
(gemäss SIWF Angaben)
Neuanerkennung der WBS
Umteilung der WBS
Re-Evaluation (nach Leiterwechsel)
ungenügende Resultate der Assistenten-Umfrage
andere:
Inhalt
A: Allgemeine Strukturdaten
B: Weiterbildungsrelevante Daten
C: Fachspezifische Daten
D: Einzureichende Dokumente
Hinweis: Die Fragen basieren auf der Weiterbildungsordnung (WBO), dem
Musterweiterbildungsprogramm (vornehmlich Ziffer 3 und 5), dem Musterweiterbildungskonzept
und dem Logbuch.
* Alle Bezeichnungen gelten für beide Geschlechter
SIWF Schweizerisches Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung | ISFM Institut suisse pour la formation médicale postgraduée et continue
FMH | Elfenstrasse 18 | Postfach 300 | 3000 Bern 15 | Telefon +41 31 359 11 11 | Fax +41 31 359 11 12 | [email protected] | www.siwf.ch
A.
Allgemeine Strukturdaten
Name der Weiterbildungsstätte (WBS)
Aktuelle Einteilung WBS:
Weiterbildungsverantwortliche
Name des Leiters der WBS
Verantwortlich seit
Facharzttitel seit:
Habilitiert
ja
Anstellungsgrad
%
Anstellungsgrad
%
nein
Name Stellvertreter
Facharzttitel seit:
Name Koordinator*, falls nicht identisch mit Leiter der WBS:
Facharzttitel seit:
*Koordinator = LA oder OA, der die WB der AA intern koordiniert, vgl. auch Glossar (www.siwf.ch → Weiterbildung → Für Leiterinnen und
Leiter von Weiterbildungsstätten → Visitationen).
Name Leitende Ärzte (LA) / Oberärzte (OA)
Facharzttitel seit
Facharzttitel seit
Facharzttitel seit
Facharzttitel seit
Facharzttitel seit
Facharzttitel seit
Facharzttitel seit
Facharzttitel seit
Anstellungsgrad
Anstellungsgrad
Anstellungsgrad
Anstellungsgrad
Anstellungsgrad
Anstellungsgrad
Anstellungsgrad
Anstellungsgrad
%
%
%
%
%
%
%
%
Tutor*
Tutor*
Tutor*
Tutor*
Tutor*
Tutor*
Tutor*
Tutor*
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
ja
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
nein
falls mehr als 8, bitte separate Liste beilegen
*Tutor (= dem AA zugewiesene kompetente Lehrkraft für fachspezifische Fragen, in der Regel LA/OA, vgl. auch Glossar (www.siwf.ch →
Weiterbildung → Für Leiterinnen und Leiter von Weiterbildungsstätten → Visitationen).
Weiterbildner und Weiterbildungsstellen
Anzahl Weiterbildner total
- davon Leitende Ärzte
- davon Oberärzte
- andere
Welche?
Anzahl Weiterbildungsstellen für Assistenzärzte (AA)
- davon Facharzttitel-Anwärter
- davon für Fremdjahr
Assistenzärzte mit Weiterbildungsziel Hausarzt
Struktur der Weiterbildungsstätte
Struktur als Einzelklinik / als Einzelinstitution
als Klinik / Institution in einem Weiterbildungsverbund* mit
als Klinik / Institution in einem Weiterbildungsnetz* mit
Es besteht eine lose Weiterbildungskooperation mit anderen Institutionen
vgl. Glossar (www.siwf.ch → Weiterbildung → Für Leiterinnen und Leiter von Weiterbildungsstätten → Visitationen).
11.5.2011
2
Die WBS betreibt folgende Abteilungen bzw. bietet Zugang zu:
Notfallaufnahme
IPS
OPS
IMC «Intermediate Care»
Bettenstation
Tagesklinik
Poliklinik / Ambulatorium
Forschungsabteilung
andere für das Fach notwendige Abteilungen
Spezialsprechstunden in
Sprechstunde geführt durch:
Leiter/LA
Tutor + AA
OA alleine
AA
Wird Forschung betrieben?
ja
nein
Leiter + AA
Welche?
Anstellung der Assistenzärzte (AA)
Normalerweise beträgt die Anstellung
Es besteht die Option zu verlängern
1 Jahr
ja
In welchem Zeitverhältnis stehen für einen AA in Weiterbildung
Dienstleistung / Weiterbildung
Dienstleistung / Forschung /Lehre
%
mehr als 1 Jahr
nein
%.
%
Es besteht mit jedem AA ein schriftlicher Weiterbildungsvertrag* mit definierten
ja
Lernzielen (vgl. Glossar www.siwf.ch → Weiterbildung → Für Leiterinnen und Leiter von Weiterbildungsstätten → Visitationen).
%
%
nein
Spezielle Fragen
Was zeichnet die WBS besonders aus? Was lernen die AA besonders gut oder besser als an einem
anderen Ort?
Was können die AA vom Leiter der WBS persönlich lernen? Wie profitiert die WB Stätte von der
Persönlichkeit des Leiters der WBS?
Werden Ihnen für die Weiterbildung freie Ressourcen zu Verfügung gestellt (z.B. Freizeit
zusätzliche Stelle, Budgetposten etc.)?
Welche Gegenleistungen erwarten Sie oder Ihre Mitarbeiter von der Klinik / vom Staat für das
Anbieten und Durchführen einer guten Weiterbildung?
Ist die WBS interessiert, AA weiterzubilden? Wenn ja / nein warum?
Wo sehen Sie die grösste Schwierigkeit bei der Weiterbildung von AA?
Wo sehen Sie Verbesserungspotentiale?
Weitere Bemerkungen zu den allgemeinen Strukturdaten
11.5.2011
3
B.
Weiterbildungsrelevante Daten
1. Weiterbildungskonzept (WBK)
Besteht ein Weiterbildungskonzept?
Wann wurde es aktualisiert?
Ist das WBK den AA bekannt?
Ist das WBK den Weiterbildnern bekannt?
ja
nein
ja
ja
nein
nein
2. Lehrsystem / Lernkultur
Ist dem AA ein Tutor zugewiesen?
ja
nein
Numerisches Verhältnis Weiterbildner : Weiterzubildende
:
Wird der Weiterbildner bei Teaching-Aufgaben von anderen Klinikaufgaben freigestellt?
ja
nein
Werden die Weiterbildner auf ihre Aufgabe vorbereitet?
Wenn ja, wie ?
ja
nein
Werden die Weiterbildner supervidiert?
Durch wen?
ja
nein
Werden die Weiterbildner für ihre Teaching-Aufgaben «honoriert»?
Wie?
ja
nein
ja
ja
nein
nein
ja
nein
Führen Sie das jährliche Evaluationsgespräch gemäss Logbuch bzw.
SIWF/FMH-Zeugnis durch?
ja
nein
Werden die AA dazu angehalten, ihr Logbuch gewissenhaft zu führen?
ja
nein
Führen Sie Karrieregespräche durch?
ja
nein
4. Lerninhalte / Lerninstrumente
Können die Lerninhalte ihres WBK zum jetzigen Zeitpunkt umgesetzt werden?
Welche nicht?
ja
nein
3. Lernzielvereinbarungen und -kontrollen
Findet ein Eintrittsgespräch statt, in dem die Lernziele vereinbart werden?
Führen Sie Verlaufsgespräche durch, mit denen Sie die Erreichung der Lernziele
kontrollieren und schriftlich festhalten?
Wie oft?
1x jährlich
2x jährlich
3x jährlich
Erfolgen Standortbestimmungen mit Mini-CEX / DOPS*
mini clinical evaluation exercices direct observation of procedural skills
(vgl. auch Glossar www.siwf.ch → Weiterbildung → Für Leiterinnen und Leiter von Weiterbildungsstätten → Visitationen).
Welche der im Logbuch definierten fächerübergreifenden Lerninhalte werden an Ihrer WBS vermittelt?
- Gesundheitsökonomische Kompetenzen
ja
nein
- Ethische Fragen bei Patientenbetreuung
ja
nein
- Berufspflichten gemäss MedBG
ja
nein
- Fachrelevante Richtlinie und Verordnungen für die klinische Forschung (SAMW u. a.)
ja
nein
11.5.2011
4
Werden die Arzneimittelverordnungen überprüft?
Erfolgen Fallbesprechungen?
Können AA wissenschaftlich arbeiten?
ja
ja
ja
nein
nein
nein
Lernen AA unter Supervision
- Konsilien durchzuführen?
- Gutachten zu erstellen?
ja
ja
nein
nein
Besteht ein ungehinderter Zugang zum Internet
- zu Fachzeitschriften
- zu Datenbanken ( z.B. «Up-to-Date»)
- zu Lernprogrammen
- bestehen Simulatoren?
ja
ja
ja
ja
ja
nein
nein
nein
nein
nein
5. Strukturierte Weiterbildung
(= themenbezogene, vorwiegend theoretische WB, keine Klinikroutine/Rapporte, Visiten etc.!)
5.1 Interne Weiterbildung
Welche internen strukturierten Weiterbildungen gibt es in Ihrer Klinik?
Vorträge
Andere:
Kurse
Journal Club
Videoübertragungen
Wie viele Stunden pro Woche?
Wie oft kann in der Regel ein AA daran partizipieren?
immer
meistens
selten
nie
5.2 Externe Weiterbildung
Kann der AA an externen Weiterbildungen teilnehmen?
An welchen?
Gibt es ein Reporting an die übrigen AA nach dem Besuch einer externen
Weiterbildung durch den AA?
5.3. Finanzierung der externen Weiterbildung
Übernimmt die WBS die Finanzierung der externen AA-Weiterbildung?
ganz
partiell
ja
nein
ja
nein
ja
nein
ja
ja
nein
nein
Pro AA und Jahr in CHF:
6. Rotation
Es besteht die Möglichkeit zur Rotation innerhalb der Klinik / Institution
Es besteht die Möglichkeit zur Rotation mit externen Kliniken / Institutionen
Welche?
11.5.2011
5
7. Arbeitszeiten
Kann die vorgeschriebene Arbeitszeit (50 Std/ Wo) eingehalten werden?
Wenn nein, warum nicht?
ja
nein
Können Überstunden kompensiert werden?
Wie?
ja
nein
Ist Forschungsarbeit in der regulären Arbeitszeit möglich?
ja
nein
ja
nein
ja
ja
nein
nein
Bemerkungen
8. Qualitätssicherungsmassnahmen und Risiko- und Fehlerkultur
Es besteht ein eigenes Klinik-Qualitätssicherungsprogramm
(z. B. AQC, Out come, etc.)
Wenn ja, welches?
Es bestehen Qualitätssicherungsinstrumente wie:
- Morbiditäts-Mortalitäts-Konferenz
- CIRS (Critical Incident Reporting System)
- andere:
Bestehen an Ihrer Klinik SOP’s (Standard Operation Procedures = Blau- / Weissbuch, Anleitungen zur Patientenbetreuung etc.)
- für den Notfall
ja
nein
- für den normalen Betrieb
ja
nein
Weitere Bemerkungen zu den weiterbildungsrelevanten Daten
11.5.2011
6
C.
Fachspezifische Daten
Bitte konsultieren Sie Ziffer 3 und 5 des Weiterbildungsprogramms (WBP) des zutreffenden
Facharzttitels (ww.siwf.ch → SIWF → Fachgebiete → Facharzttitel und Schwerpunkte (Weiterbildung)).
Einteilung der WBS und Kriterien
Ihre WBS ist gemäss den Kriterien des WBP Ihrer Fachgesellschaft aktuell als Weiterbildungsstätte
eingeteilt.
Haben sich die Strukturen / Angebote Ihrer WBS in Bezug auf die Weiterbildung
seit dieser Einteilung verändert?
ja
nein
Wenn ja, welche?
Seit wann?
Ist die WB-Stätte eine
Abteilung eines Universitätsspitals?
Abteilung eines kantonalen oder öffentlichen Spitals?
Abteilung eines öffentlichen oder privaten Instituts?
Besteht ein regelmässiger Obduktionsbetrieb?
Besteht eine regelmässige Dienstleistung als forensisch-klinischer Betrieb?
Ist die Rechtsmedizin bei der SAS akkreditiert?
Wenn nein. ist ein Akkreditationsverfahren eingeleitet?
Wenn ja, welche Aktivitäten sind akkreditiert?
Welche Spital- und Laborstrukturen stehen der Rechtsmedizin zur Verfügung?
Labor (Chemie, Hämatologie, Mikrobiologie...)
Poliklinik, Notaufnahme
Toxikologielabor
Genetik, medizinische
Histologie
Röntgeneinrichtungen (CT)
Anzahl der pro Jahr behandelten Fälle (Legalinspektionen, Autopsie, äußere
Besichtigung, Identifikationen)
Sind bei einer Autopsie zwei Experten erforderlich?
Wenn ja, welches sind die Aufgaben des zweiten Experten?
Ist er während der Autopsie/Untersuchung anwesend?
Werden bei jeder Autopsie histologische Untersuchungen durchgeführt?
ja
ja
ja
ja
ja
nein
nein
nein
nein
nein
ja
ja
nein
nein
ja
ja
ja
ja
ja
ja
nein
nein
nein
nein
nein
nein
ja
nein
ja
ja
nein
nein
ja
nein
ja
nein
Anzahl Legalinspektionen pro Jahr
Anzahl klinische Untersuchungen pro Jahr
Anzahl Expertisen / Aktengutachten pro Jahr
Anzahl Alkoholgutachten pro Jahr
Anzahl der Gutachten zur Bewertung der Fahrtüchtigkeit pro Jahr
Gibt es einen Bereitschaftsdienst?
Wie ist er organisiert?
Sind noch andere Ärzte neben dem Verantwortlichen und seinem
Assistenten für die Rechtsmedizin tätig?
11.5.2011
7
Beschreibung der strukturierten Weiterbildungsangebote für die Assistenten:
Wird der Inhalt der Kurse in Zusammenarbeit mit den AA erstellt?
Nehmen die AA auch Lehrtätigkeiten im Rahmen dieser Angebote wahr?
ja
ja
nein
nein
ja
nein
ja
nein
Gibt es für die AA die Gelegenheit vor Gericht zu gehen?
Wenn ja, wie oft pro Jahr?
ja
nein
Arbeiten die AA aktiv an einem Forschungsprojekt mit?
Ist dies obligatorisch oder freiwillig?
Nehmen die Assistenten an Veröffentlichungen der Institution teil?
Ist beim Eintritt des Assistenten eine persönliche Forschungsarbeit,
die zu einem Vortrag oder einer Publikation führt, eine Zielsetzung?
ja
nein
ja
nein
ja
nein
Gibt Ihre Weiterbildungsstätte Vorlesungen für:
Medizinstudenten, Polizisten, Richter, Pflegefachleute, ...
Wenn ja, welche?
Nehmen die AA dabei Lehraufgaben wahr?
Erfüllt Ihre WBS die für die aktuelle Einteilung notwendigen Kriterien und Vorgaben des WBP?
ja
nein
Folgende Kriterien sind nicht oder noch nicht erfüllt:
Bemerkungen zu den fachspezifischen Daten
Antrag:
Aufgrund der aktuell vorhandenen Kriterien und Vorgaben des WBP meiner Fachgesellschaft
beantrage ich die Einteilung der Weiterbildungsstätte in Kategorie:
11.5.2011
8
D.
Einzureichende Beilagen
Folgende Beilagen sind vor der Visitation bei der Geschäftsstelle des SIWF einzureichen:







Weiterbildungskonzept
Strukturorganigramm der Weiterbildungsstätte
Personelles Organigramm der Weiterbildungsstätte
Namensliste der Assistenzärzte (Name, WB-Jahr, WB Ziel)
Jahresbericht
Programm der internen Weiterbildungsmöglichkeiten (Wochen-, Monats- oder
Halbjahresprogramm)
Programm der externen Weiterbildungsmöglichkeiten
Statistiken der letzten 2 Jahre «Art und Anzahl» (Zutreffendes auswählen und ankreuzen):
OP Statistik
Diagnosestatistik
Untersuchungen / Abklärungen
Patientenstatistik (stationär / ambulant)
Zusätzliche fachspezifische Anhänge sind erwünscht:




11.5.2011
9
Herunterladen
Explore flashcards