Pressemitteilung Hospital zum Hl. Geist Geseke Geseke, 24.10

Werbung
Pressemitteilung
Hospital zum Hl. Geist Geseke
Geseke, 24.10.2012
Richtig. Wichtig. Lebenswichtig!
Das Hospital zum Hl. Geist Geseke informiert mit einem Aktionstag am 24. Oktober zum Thema
Organspende
»Nahezu 12.000 schwer kranke Menschen in Deutschland setzen ihre Hoffnung in die Transplantation
eines Organs. Ihr Überleben und ihre Lebensqualität hängen von der Bereitschaft ihrer Mitmenschen
ab, Organe nach dem Tod zu spenden. Diese Solidarität auch zum Tragen zu bringen, ist
gemeinsame Aufgabe der Krankenhäuser, der Transplantationszentren und der Deutschen Stiftung
Organtransplantation (DSO): Sie nimmt die Meldungen möglicher Organspender entgegen, koordiniert
die »Gemeinschaftsaufgabe Organspende« und sorgt dafür, dass alle notwendigen medizinischen
und organisatorischen Schritte vollzogen werden, damit Organe entnommen, an geeignete Patienten
vermittelt und transplantiert werden können«, so die Aussage der Deutschen Stiftung
Organtransplantation.
Entsprechend wichtig ist die Entscheidung für eine Organspende – für den einzelnen Betroffenen
sogar lebenswichtig! Aus diesem Grund wird das Hospital zum Hl. Geist Geseke einen Aktionstag
zum Thema »Organspende schenkt Leben« am Mittwoch, den 24. Oktober mit Beratung und
Fachvortrag veranstalten. Im Vordergrund stehen die Sensibilisierung und die Motivation, der
Organspende zuzustimmen.
Das Thema Organspende geht alle an, denn es kann jeden plötzlich treffen – ob durch schwere
Krankheit oder Unfall. Angewiesen auf ein neues Organ, hoffen die Betroffenen auf einen passenden
Organspender: »Jeder kann mit seiner Zustimmung zur Organspende bereits helfen«, so Reinhard
Dunst, Facharzt für Innere Medizin und Transplantationsbeauftragter des Geseker Krankenhauses.
Rund 80 Prozent der Deutschen stehen der Organspende positiv gegenüber, doch nur jeder Achte hat
einen Organspendeausweis. Jeder ab 16 Jahren kann einen Organspendeausweis ausfüllen: »Es gibt
keine Altersgrenze für die Organspende, eine ärztliche Voruntersuchung ist nicht nötig«, bestätigt
Daniel Schrader, Koordinator der DSO. In jedem Fall schafft der Ausweis Klarheit, denn wenn er nicht
vorliegt, werden im Falle des Falles die Angehörigen in einer akuten Trauersituation mit dieser
schwierigen Frage zusätzlich belastet. Daher sollte jeder seine persönliche Entscheidung treffen.
Der Aktionstag »Organspende schenkt Leben« soll helfen, sich eine eigene Meinung zu bilden und
eine Entscheidung zu treffen. Ab 14.30 Uhr können sich die Besucher umfangreich bei Vertretern der
Deutschen Stiftung für Organspende informieren. Um 18.00 Uhr referiert zum Thema »Organspende
schenkt Leben« Daniel Schrader (Deutsche Stiftung für Organspende) in der Cafeteria des
Krankenhauses.
INFOBOX:
Aktionstag »Organspende schenkt Leben«
24. Oktober 2012
ab 14.30 Uhr Information und Beratung
Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO)
18.00 Uhr Vortrag
»Organspende schenkt Leben«
Daniel Schrader, Koordinator der Deutschen Stiftung Organtransplantation
Anzahl Wörter: 380
Kontakt:
Matthias Gerlach
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
Dreifaltigkeits-Hospital gem. GmbH
Klosterstraße 31
59555 Lippstadt
Tel.: (02941) 758-4060
Fax: (02941) 758-64000
[email protected]
www.dreifaltigkeits-hospital.de /// www.krankenhaus-geseke.de
Das Hospital zum Hl. Geist Geseke gem. GmbH ist eines der traditionsreichsten Krankenhäuser in Westfalen und ältestes Krankenhaus im
Erzbistum Paderborn. Das Hospital bietet als allgemeines Krankenhaus der Grundversorgung ein bedarfsgerechtes medizinisches Angebot für die
Menschen in Geseke und der Region.
Das Hospital zum Hl. Geist Geseke ist eine Tochtergesellschaft der Dreifaltigkeits-Hospital gem. GmbH, dem Unternehmen gehören das
Dreifaltigkeits-Hospital in Lippstadt und das Marien-Hospital in Erwitte an. Die Hospitalgruppe versorgt mit insgesamt 455 Betten und rund 900
Mitarbeitern jährlich über 17.000 stationäre Patienten und unterhält folgende Fachabteilungen: Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie,
Anästhesie und Intensivmedizin, Augenheilkunde, Diagnostische Radiologie, Geriatrie mit Tagesklinik, HNO-Heilkunde, Innere
Medizin/Kardiologie, Pneumologie und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Innere Medizin/Gastroenterologie und Hämatologie/Onkologie, Nephrologie
und Dialyse, Nuklearmedizin, Orthopädie, Strahlentherapie, Unfallchirurgie und Urologie. Des Weiteren bildet die Hospitalgruppe die Basis der
Versorgungszentren wie zum Beispiel das zertifizierte Gefäßzentrum und die anerkannte Behandlungseinrichtung für Diabetes Typ II. Die
Katholischen Krankenhäuser in Lippstadt, Erwitte und Geseke arbeiten in enger Kooperation und im interdisziplinären Austausch mit den
einzelnen Fachabteilungen.
Darüber hinaus stehen die Krankenhäuser für eine qualifizierte Aus-, Fort- und Weiterbildungsstätte der ärztlichen und pflegerischen Berufe.
Herunterladen
Explore flashcards