Information für Bewerber/innen an der Universität Flensburg

Werbung
Information für Bewerber/innen an der Universität Flensburg
Berufsziel „LEHRER/IN“
Die nachfolgenden Informationen gelten für Studieninteressierte, die Lehrer/in an einer
Grund- oder Regional- und Gemeinschafts- oder Sonderschule werden möchten.
Das Studium gliedert sich in zwei Studienabschnitte.
Zunächst studieren alle den Bachelor of Arts in Bildungswissenschaften mit zwei
Unterrichtsfächern und der Pädagogik.
Bei der Bewerbung für den Bachelor müssen nur die beiden Unterrichtsfächer gewählt
werden, da das dritte Fach (Pädagogik) Pflichtbestandteil des Studiums ist.
Nach dem erfolgreichen Abschluss des Bachelors folgt dann das Studium im Master of Arts
für das Lehramt an Grund- oder Regional- und Gemeinschafts- oder Sonderschulen.
Grundsätzlich ist eine konkrete Festlegung für den später zu wählenden Master im Bachelor
noch nicht erforderlich, aber: Im Master werden die beiden im Bachelor studierten Fächer
fortgesetzt. Es muss daher bei der Fächerwahl darauf geachtet werden, dass die
Fächerkombination für den späteren Master auch berechtigt.
Für den Master an Grundschulen muss mindestens eines der beiden Fächer entweder
Deutsch oder Englisch oder Mathematik oder Sachunterricht sein. Das Fach Sachunterricht
kann dabei nur studiert werden, wenn im Bachelor das Fach Biologie oder Chemie oder
Physik oder Geschichte oder Geographie oder Wirtschaft/Politik erfolgreich absolviert
wurde.
Wichtig: Das Fach Sachunterricht unterliegt einer Zulassungsbeschränkung. Die Auswahl der
Bewerber/innen erfolgt nach Wartezeit und Bachelor-Note.
Das zweite Fach ist aus Dänisch, Evangelische Religion, Katholische Religion, Kunst, Musik,
Philosophie, Sport, Technik oder Textillehre gewählt werden.
Die Fächer im Master an Gemeinschafts- und Regionalschulen sind in vier Bereiche
eingeteilt. Die beiden gewählten Fächer müssen aus verschiedenen Bereichen kommen.
Ausnahme: Fächer aus dem Bereich 1 können miteinander kombiniert werden.
Bereich 1: Englisch, Biologie, Chemie, Deutsch, Kunst, Musik, Mathematik, Physik, Sport
Bereich 2: Dänisch
Bereich 3: Evangelische Religion, Geographie, Geschichte, Katholische Religion, Philosophie,
Wirtschaft/Politik
Bereich 4: Gesundheit/Ernährung, Technik, Textillehre.
Diejenigen, die den Master an Sonderschulen studieren wollen, müssen im Bachelor das
Fach Sonderpädagogik erfolgreich abgeschlossen haben. Daneben können die Fächer
Englisch, Biologie, Chemie, Dänisch, Deutsch, Evangelische Religion, Geographie, Geschichte,
Gesundheit/Ernährung, Katholische Religion, Kunst, Musik, Mathematik, Philosophie, Physik,
Sport, Technik, Textillehre oder Wirtschaft/Politik frei gewählt werden.
Im Master müssen zusätzlich zu dem frei zu wählenden Unterrichtsfach zwei so genannte
sonderpädagogische Fachrichtungen gewählt werden. Es besteht die freie Wahl zwischen
Lernbehinderten- und Förderpädagogik oder Pädagogik für Menschen mit Sprach- und
Kommunikationsstörungen oder Pädagogik bei Verhaltensstörungen und Erziehungshilfe
oder Pädagogik für Menschen mit geistiger und schwerster Behinderung.
Wer im Bachelor Biologie oder Chemie oder Physik oder Geschichte oder Geographie oder
Wirtschaft/Politik erfolgreich absolviert hat, kann sich auch für das Fach Sachunterricht
bewerben. Auch hier gilt eine Zulassungsbeschränkung.
Wichtige Einzelheiten zum Bachelor:
Bewerber/Innen benötigen die allgemeine oder die fachgebundene Hochschulreife (nicht zu
verwechseln mit der Fachhochschulreife). Daneben sind verschiedene berufliche
Qualifikationen anerkannt. Welche dies im Einzelnen sind, können Sie auf der Homepage der
Uni unter dem Link www.uni-flensburg.de/?6494 nachlesen.
Für die Fächer Sport, Musik und Kunst ist der Nachweis einer an der Universität Flensburg
abgelegten und bestandenen Eignungsprüfung erforderlich. Eignungsprüfungen anderer
deutscher Hochschulen können vom zuständigen Eignungsprüfungsausschuss anerkannt
werden. Der Nachweis muss spätestens am letzten Tag der Bewerbungsfrist der
Zulassungsstelle zugehen.
Achtung: Die Eignungsprüfungen finden bereits im Mai/Juni eines jeden Jahres statt, die
Anmeldungen müssen aber zum Teil bereits im April eingereicht werden.
Für die Fächer Dänisch und Englisch ist der Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse
erforderlich. Welche Nachweise akzeptiert werden, finden Sie im Merkblatt für den BA
Bildungswissenschaften unter www.uni-flensburg.de/?659.
Auch die Sprachnachweise gelten als Bewerbungsvoraussetzung und müssen spätestens am
letzten Tag der Bewerbungsfrist der Zulassungsstelle zugehen.
Bewerbungsverfahren:
Zunächst ist über die Homepage der Universität das Online-Verfahren durchzuführen. Den
am Ende des Verfahrens auszudruckenden Bewerbungsbogen schicken Sie der
Zulassungsstelle mit allen erforderlichen Dokumenten (Abiturzeugnis, Sprachnachweis,
Eignungsprüfung etc.) bis zum festgesetzten Bewerbungsschluss an die Zulassungsstelle. Die
Unterlagen müssen am letzten Tag der Frist eingegangen sein. Das Datum des Poststempels
ist irrelevant. Welche Unterlagen einzureichen sind, finden Sie in dem o.g. Merkblatt.
Bei der Bewerbung für einen Bachelorstudiengang ist immer eine amtlich beglaubigte
Kopie der Hochschulzugangsberechtigung beizufügen.
Beachten Sie unbedingt die Hinweise auf den Seiten 2 und 3 des ausgedruckten
Bewerbungsbogens und nutzen Sie die dort aufgeführten Informationen für ein erfolgreiches
Bewerbungsverfahren.
Herunterladen
Explore flashcards