Das Herz (Teil 2)

Werbung
Sidrah M. Yussef|Science Bio|13.04.15|Herz/ Herztransplantationen
Das Herz
Zusammenfassung des Films:
In Kapstadt wurde im Jahre 1967 die erste Herztransplantation von Christiaan Barnard
durchgeführt. Obwohl der Patient nicht lange überlebte, war dies ein bedeutender Schritt in
der Medizin. Weitere Herztransplantationen folgten, die erfolgreicher waren als die erste. So
konnte ein Mann mit einem Spenderherz noch weitere 18 Monate leben. Auch wurden
andere Methoden erforscht. Demnach konnte man nun Kunstherze einpflanzen. Man
versuchte ebenfalls einem einmonatigen alten Baby ein Schimpansen-Herz einzupflanzen.
Diese überlebte den Eingriff, starb jedoch nach 20 Tagen, da ihre Organe das SchimpansenHerz abgestoßen haben. Das Immunsuppressivum Ciclosporin ermöglichte einen
Aufschwung in der Transplantation und verringert die Sterbensrate während eines solchen
Eingriffs. Die Wartezeit auf ein Spenderherz kann lange dauern, da es heutzutage immer
mehr Menschen gibt, die eines benötigen.
Theorieteil:

Herzrhythmusstörungen= auch Arrhythmie genannt; Störung der Herzschlagfolge

EKG= Elektrokardiogramm; Ausdruck des Verlaufes der Herzerregung; elektrische
Aktivitäten des Herzens werden abgeleitet und im EKG als Kurven aufgezeichnet Die
Erregung hat ihren Ursprung im Sinusknoten(im rechten Vorhof des Herzens). Die
elektrischen Impulse, die vom Sinusknoten ausgehen, werden von Elektroden
abgeleitet. Diese Elektroden werden auf den Beinen, Armen und dem Brustkorb
angebracht.



Langzeit EKG= elektrische Herztätigkeit wird einen ganzen Tag lang aufgezeichnet.
Bei einem Langzeit-EKG werden mind. zwei Brustwand-Ableitungen aufgezeichnet.
Sechs Elektroden werden auf der Brustwand angebracht. Das EKG-Gerät ist
besonders klein und kann vom Patienten ohne Probleme am Körper befestigt
werden.
Stent= Gefäßstütze, die der Aufdehnung von Verengungen der Herzkranzgefäße
dient. Diese wird während einer Herzkatheter-Untersuchung eingesetzt. Sie fixiert
Kalkeinlagerungen in den Gefäßen und verbessert die Fließeigenschaften des Blutes
(glättet Oberfläche des Gefäßinnenraumes).
Herzschrittmacher= Gerät, das der Behandlung von Patienten mit zu langsamen
Herzschlägen dient; stimuliert regelmäßig den Herzmuskel mit Hilfe von elektrischen
Impulsen -> regt Herzkontraktion an. Sinusknoten und Atrioventrikularknoten sind
„natürlich Herzschrittmacher“
Bildquelle: http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/glex/illusgr/l74900.jpg
http://thumbs.dreamstime.com/z/stent-used-to-open-blocked-artery-27379033.jpg
Sidrah M. Yussef|Science Bio|13.04.15|Herz/ Herztransplantationen

Katheter= starres oder flexibles Instrument (Röhrchen od. Schläuche), das zu
diagnostischen(untersuchungsbedingten) oder therapeutischen(behandlungsbedingte
n) Zwecken in Hohlorganen/ Körperhöhlen eingebracht werden kann. Das Einführen
eines Katheters nennt man Katheterisierung oder Katheterisieren.

Herzinfarkt= Blut kann nicht mehr zirkulieren wenn eines der Herzkranzgefäße durch
ein Blutgerinnsel verstopft wird. Die Sauerstoffzufuhr wird unterbrochen. Der Teil des
Herzmuskels, der von diesem Gefäß betroffen ist, erhält kein Blut und somit keinen
Sauerstoff -> verliert die Fähigkeit, sich zusammenzuziehen und an der Pumparbeit
des Herzens teilzunehmen.

Bypass= Operation am Herzen, bei der stark verengte oder komplett
verschlossene Herzkranzgefäße überbrückt werden, um die ausreichende
Blutversorgung des Herzmuskels wiederherzustellen. Als Überbrückung dienen
kleine Venenstücke aus dem Unter- bzw. Oberschenkel oder eine Umleitung der
Brustwandarterie.

Herztransplantationen= Organverpflanzung zwischen Menschen. Das noch biologisch
aktive Herz eines Organspenders wird einem Empfänger eingepflanzt. Das Herz des
Empfängers kann entweder entfernt oder im Körper gelassen werden, um das
Spenderherz zu unterstützen.

Arteriosklerose= Veränderung der Blutgefäße; Die Gefäßwände verkalken, verlieren
ihre Elastizität und der Gefäßdurchmesser verengt sich. Folge: Das Blut kann nicht
mehr ungehindert fließen. Blutfette und Leukozyten reichern sich an der Gefäßwand
an(Plaques).

Blue Baby= Fehlentwicklungen beim Herzwachstum während der frühen
embryonalen Phase. Ein Defekt an der Trennwand zwischen linker und rechter
Herzkammer ist die Ursache. Folge: sauerstoffreiches und sauerstoffarmes Blut
können sich mischen -> Kinder leiden unter einer Sauerstoffnot -> bläuliche
Hautfarbe
Bildquelle: http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/glex/illusgr/l74900.jpg
http://thumbs.dreamstime.com/z/stent-used-to-open-blocked-artery-27379033.jpg
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten