PM EnOB-Sommerakademie 2015 in Kassel

Werbung
Presseinformation
Training für junge Architekten
5. EnOB-Sommerakademie 2015 in Kassel
13. Mai 2015
Die Forschungsinitiative EnOB veranstaltet vom 12. bis 22. September 2015 in
Kassel eine Sommerakademie. Unter dem Motto „Architektur mit Energie –
Stadtbunker 2.0“ richtet sich die Weiterbildungsveranstaltung an Studierende der
Fachrichtung Architektur ab dem 4. Fachsemester – aber auch an Absolventen
und Berufseinsteiger, die ihre Kenntnisse vertiefen wollen. Am konkreten Beispiel
eines Sanierungsprojekts – die Umnutzung eines Hochbunkers – arbeiten die
Teilnehmer mit modernen Planungswerkzeugen und können sich vertraut machen
mit dem Entwurf und der Planung eines energieoptimierten Bestandsgebäudes.
Gefördert durch das
Hochbunker dienten im Zweiten Weltkrieg als Zufluchtsstätte für mehrere tausend Menschen. So
auch die Bunkeranlage am Kasseler Marienkrankenhaus. Künftig soll das Bauwerk als Wohnoder Arbeitsstätte dienen oder gewerblich genutzt werden. Die Planungsaufgabe ist spannend.
Denn obwohl Hochbunker auf den ersten Blick eher abweisend und kalt erscheinen, lassen sich
mit etwas Kreativität reizvolle Perspektiven entwickeln. Besonders die historische Bedeutung und
Monumentalität dieser Gebäude erzeugen eine einzigartige Atmosphäre, die für neue
Raumkonzepte interessant sind.
Zunächst werden die Teilnehmer für das Bunkergebäude ein Nutzungskonzept und einen dazu
passenden architektonischen Entwurf entwickeln, was den Umbau oder eine Erweiterung des
Hochbunkers erforderlich macht. Dann werden die Entwürfe unter architektonischen,
bauphysikalischen und baukonstruktiven Eigenschaften analysiert und optimiert.
Neue Raumkonzepte für das historische Gebäude
Im Fokus steht das Entwerfen für das konkrete Projekt: Mit der Sanierung und Transformation
des Hochbunkers aus dem Zweiten Weltkrieg soll eine neue Nutzungsperspektive gesucht und
konkretisiert werden. Die Teilnehmer der Sommerakademie werden für dieses historische
Monument kreative Planungsentwürfe liefern.
„Mit der bewusst interdisziplinär angelegten EnOB-Sommerakademie geben wir den Teilnehmern
eine konkrete Planungsaufgabe mit intensiver Betreuung durch Forscher und namhafte
Architekten,“ sagt Professor Anton Maas von der Universität Kassel. „Und hinzu kommen
spannende Vorträge und verschiedene Exkursionen in der Region.“
Die Teilnehmer arbeiten im Zentrum für Umweltbewusstes Bauen (ZUB) an der Universität
Kassel. Als intensiv genutztes Institutsgebäude des Fachgebiets Bauphysik und des FraunhoferInstituts für Bauphysik werden hier permanent neue Technologien erprobt, die im gesamten
Gebäude erlebbar sind.
Veranstalter
Konzipiert und organisiert wird die Veranstaltung von den Architekturfakultäten der
Universitäten Kassel, Wuppertal und Karlsruhe. Die EnOB-Sommerakademie 2015 wird im
Rahmen der Forschungsinitiative EnOB – Forschung für Energieoptimiertes Bauen – mit Mitteln
des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unterstützt.
www.enob.info
Seite 1 von 2
Presseinformation
Weitere Information und Anmeldung
Weitere Informationen zur EnOB-Sommerakademie 2015 finden sich samt detailliertem
Programm und Anmeldemöglichkeit auf der EnOB-Website unter
http://www.enob.info/de/veranstaltungstermine/veranstaltung/details/enob-sommerakademie2015-architektur-mit-energie/.
Eine Anmeldung ist möglich bis zum 31. Juli 2015. Bis zum 31. Mai 2013 gibt es einen
Frühbucherrabatt.
Forschungsinitiative EnOB – Energieoptimiertes Bauen
Während in der allgemeinen Baupraxis die Schritte in Richtung Energieeffizienz eher behutsam
und moderat ausfallen, arbeitet man in der Forschung seit einigen Jahren an Konzepten, um
Gebäude auch bei stark steigenden Energiepreisen wirtschaftlich nutzen und betreiben zu
können. Mit dieser Zielrichtung ist »Gebäude der Zukunft« das Leitbild von EnOB – Forschung für
Energieoptimiertes Bauen. In den vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
geförderten Forschungsprojekten geht es um Gebäude mit minimalem Primärenergiebedarf und
hohem Nutzerkomfort – und das bei moderaten Investitions- und deutlich reduzierten
Betriebskosten. Dazu werden innovative Gebäudekonzepte, Baustoffe, Komponenten und
Gefördert durch das
Systeme für den Neubau und die Sanierung unter Alltagsbedingungen erprobt und deren
Zusammenspiel und Performance detailliert untersucht.
Hinweis für Redaktionen
Diesen Pressetext finden Sie unter www.enob.info/de/presse.
www.enob.info
Seite 2 von 2
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten