Zusammenfassung

Werbung
[Geben Sie Text ein]
1
Grundlagen der Datenverarbeitung
1.1
Kommunikation
Information ist Wissen, das auf ein bestimmtes Gebiet bezogen ist. Diese Information kann
bildhaft, sprachlich oder symbolisch vorliegen.
bildhaft
symbolisch
sprachliche Kommunikation
1. Gespräch zwischen zwei Leuten am Tisch
2. Telefon (über Kabel)
3. Funk (über Handy)
Empfänger
Sender
Kanal
Bei der Kommunikation gelangen Nachrichten vom Sender über einen Kanal zum Empfänger.
Eine gesendete Nachricht wird zur einer Information, wenn der Empfänger die Nachricht verstehen kann und ihre Bedeutung. Die Nachrichtenübertragung kann durch Schall, Bild, Telefonleitung oder Funk erfolgen.
1.2
Daten@ € ab ca. 123
Bei der automatischen Informationsverarbeitung mit dem Computer werden Daten elektronisch
verarbeitet. Da die Daten in verschiedenen Formen vorliegen können, müssen sie für den
Computer aufgearbeitet werden.
1.2.1
Was sind Daten?
Daten sind Zeichen eines Symbolsystems, mit denen Informationen dargestellt werden, um sie
zu speichern oder zu verarbeiten. Gespeichert oder verarbeitet werden nicht die Informationen,
sondern die Daten.
-1-
[Geben Sie Text ein]
1.2.2
Woraus bestehen Daten?
Daten besten aus Bildsymbolen (Verkehrszeichen oder Piktogrammen), Texten, Zahlen, Sonderzeichen, Töne, Bildern, Grafiken, …
Beispiele für Daten:
Numerische Zeichen: 0, 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 (die Ziffern)
Verkehrszeichen oder Piktogramme: 
Alphabetische Zeichen und Umlaute mit Groß- und Kleinschreibung: a – z, A – Z, äÄ, üÜ,
Sonderzeichen: @ € § % &
Töne, Klänge, Musikstücke, Spracheingaben, …
Bilder und Grafiken, Zeichnungen, Pläne, Cliparts …
Alphanumerische Zeichen bestehen aus Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen. Einen geordneten Zeichenvorrat nennt man Alphabet.
1.2.3
Analoge Daten
Informationen werden lückenlos (ohne Sprünge) dargestellt (vergleiche dies mit einer Uhr mit
Einteilung in Minuten und Stunden). Analoge Daten werden nacheinander versandt.
1.2.4
Digitale Daten
Digitale (digit = Zahl). Die Informationen werden durch Ziffern oder durch eine Zeichenfolge
dargestellt (vergleiche Uhranzeige: 07:55 Uhr). Digitale Daten werden in Paketen versandt.
1.2.5
Stammdaten

werden oft von mehreren Anwendungen bzw. Unternehmensbereichen verwendet, z. B.
Teilstammsätze (Einkauf, Konstruktion, Disposition, Buchhaltung, Vertrieb)

sind bei analytischen Auswertungen oft die Kriterien, nach denen ausgewertet wird (z. B.
Produkt, Filiale, Kunde)

sie werden meistens langfristig gehalten.
1.2.6
Bewegungsdaten

werden oft von wenigen Anwendungen genutzt,


werden meistens nur zeitlich begrenzt benötigt und daher
kurz oder mittelfristig gehalten.
1.2.7
Rechendaten
Rechendaten sind eingebunden im Verarbeitungsprozess, z. B. Stück * Einzelpreis = Gesamtpreis.
1.2.8
Ordnungsdaten
Sie stellen im Verarbeitungsprozess eine Einzigartigkeit dar, z. B. gibt es den Artikel mit einer
bestimmten Artikel-Nr. nur einmal (Datenredundanz).
1.2.9
Eingabedaten, z. B. Einzelpreis, Stückpreis
1.2.10
Ausgabedaten, z. B. Gesamtpreis
-2-
[Geben Sie Text ein]
Zusammenfassung:
Unterscheidungsmerkmale
Datenart
Art der verwendeten Zeichen
alphabetisch
Beispiele
nummerisch
alphanummerisch
Veränderungshäufigkeit
Stammdaten
Bewegungsdaten
Aufgabe im Verarbeitungsprozess
Rechendaten
Ordnungsdaten
Stellung im Verarbeitungsprozess
(Eingabe/Ausgabe)
Eingabedaten
Ausgabedaten
1.3
Datenmengen
Die kleineste Menge ist 1 Bit. 8 Bit zusammen ergeben 1 Byte.
Die Kapazität der Speichermedien wird in Byte, Kilobyte (kB), Megabyte (MB), Gigabyte (GB)
oder Terabyte (TB) angegeben.
1 kB = 1 024 Byte = ca. 1 000 Zeichen
1 MB = 1 024 Byte = ca. 1 Million Zeichen
1 GB = 1 024 MB = ca. 1 Milliarde Zeichen
1 TB = 1 024 GB = ca. 1 Billion Zeichen
-3-
[Geben Sie Text ein]
Haustechnik Langer, Wasserstr. 9, 90439
Nürnberg
Ihr Zeichen:
Ihre Nachricht vom:
Brief Express
Großhandel für
Sanitär und Heizung
Herrn Dr. Münzel
Münchner Str. 21
97084 Würzburg
Unser Zeichen:
Unsere Nachricht
vom:
st-
Name
Frau Storch
0911 484843
Telefon:
Mobil:
E-Mail
0911 484844
[email protected]
Datum:
17.09.2013
Telefax:
Rechnung Nummer 34/4220, Kunden-Nr. 620
Sehr geehrter Herr Dr. Münzel,
wir danken Ihnen für Ihren Auftrag und berechnen Ihnen:
Art.-Nr.
75670
74210
30450
Art.-Bezeichnung
Waschbecken
Armaturengarnitur
Arbeitsstunden
GESAMT Netto
+ 19 % MwSt
GESAMT Brutto
Menge
2
2
3
Freundliche Grüße
Einzelpreis
75,80
96,00
54,00
Anlage
Kopie der Bestellung
Haustechnik Langer
Verteiler
Frau Böhse
i. A. Lydia Storch
Stammdaten
Ordnungsdaten
Gesamtpreis
151,60
192,00
162,00
505,60
96,06
601,66
Bewegungsdaten
Rechnungsdaten
Stammdaten und Ordnungsdaten
-4-
Herunterladen
Explore flashcards