ST Harnverhalt Bachmann

Werbung
Harnverhalt –
Diagnostik und initiale Therapie
Harnverhalt –
Diagnostik und initiale Therapie
Prof. A. Bachmann
Chefarzt Urologie
Peter der Grosse
Henri IV.
?
Definition
“ Unter einem Harnverhalt versteht man das akute,
mechanisch oder funktionell bedingte Unvermögen, die
Harnblase spontan zu entleeren.”
Unterschied!
Chronische
Blasenerweiterung
Chronischer und akuter Harnverhalt
Akuter Harnverhalt
Unerträglicher, quälender Harndrang
Schmerzen über der Blasenregion
Akuter Harnverhalt
Der akute Harnverhalt
ist ein medizinischer
Notfall!
Unmittelbare ärztliche Konsultation!
Welche diagnostischen und therapeutischen
Massnahmen sind sinnvoll ?
Diagnostik I
• Anamnese
• Historie von Blasenspeicher- und Entleerungssymptomen
• Klinik: Schmerzen, Unruhe, Blässe, Kaltschweissigkeit
Beine
Kopf
Tumor im Unterbauch?
Ursachen eines Harnverhaltes
Diagnostik II
• Klinische Untersuchung
• Palpation, Perkussion
• Ultraschall
Sonographie
Zufallsbefund CT
Lokalisation der Obstruktion
Männer
Frauen
Beide
Obstruktiv
Prostatavergrösserung
Meatusstenose
Paraphimose
Phimose
Äussere Konstriktion
Prostatakrebs
Vorfall von Blase,
Uterus oder Enddarm
Tumore
Ovarialzyste
Schwangerschaft
Aortenaneurysma
Blasensteine
Obstipation
Tumore
Fremdkörper
Harnröhrenstriktur
Entzündlich
Balanitis
Prostataabszess
Prostatitis
Vulvovaginitis
Bilharziose
Guillain-Barre Syndrom
Lyme-Erkrankung
Urethritis
Andere
Penisfraktur
Komplikation nach
Geburt
Medikamentös
Diskusprolaps
Trauma
Postoperativ
Psychogen
Selius et al. Urinary retention in adullts. American
Family Physician. Volume 77, March 1,2008
Gutartige Prostatavergrösserung
Synonym:
Benigne Prostatahyperplasie (BPH)
Häufigste Ursache für einen akuten
Harnverhalt
Blasenhals
Prostata
Harnröhre
Meatus
Ursache:
1. Einengung der prostatatischen
Harnröhre
2. Erhöhter Tonus der
Stromamuskulatur der Prostata
Therapie der BPH: Medikamentös, Operation (z.B.Greenlightlaservaporisation)
Choong S, Emberton M. Acute urinary retention. BJU Int.
2000;85(2):186-201.
Prostatitis
Phimose und Paraphimose
Kategorie
Klinische Bezeichnung
I
Akute bakterielle Prostatitis
II
Chronisch bakterielle Prostatitis
III
Chronische Prostatitis, chronisches
Beckenbodenschmerzsyndrom
IIIA
Entzündliches CP/CPPS
IIIB
Nichtentzündliches CP/CPPS
IV
Asymptomatische entzündliche Prostatitis
Beschneidung
Krieger JN, Nyberg L Jr, Nickel JC (1999) NIH consensus definition and
classification of prostatitis. Jama 282(3): 236–237
Reposition
Drach GW, Fair WR, Meares EM, Stamey TA. Classification of benign diseases
associated with prostatic pain: prostatitis or prostatodynia? J Urol. 1978;120:266.
Harnröhrentrauma
Oh Mann!
Folge eines Harnröhrentraumas
Harnröhrenstriktur
Therapie der Harnröhrenstriktur
Blasenstein
Blasenstein
Urethrotomia interna
nach Sachse
Urethrogramm nach
Operation
Therapie Blasenstein: Blasensteinlithotripsie
Fremdkörper
Therapie des akuten Harnverhaltes
• Die Therapie des akuten Harnverhaltes besteht in der
sofortigen Entlastung der Blase
• Dies Prozedere ist unabhängig von der Ursache des
Harnverhaltes
• Prinzipiell stehen zwei Möglichkeiten der Entlastung
der Blase zur Verfügung:
Transurethraler Katheterismus
Transurethraler Katheterismus
5 – 15 ml
Ballon am Blasenhals
Transurethraler Katheterismus
Perkutaner suprapubischer Blasenkatheter
Perkutaner suprapubischer Blasenkatheter
Kontraindikationen zur Anlage eines
perkutanen suprapubischen Blasenkatheters
Relativ
Absolut
Hämorrhagische Diathese
Unzureichende Blasenfüllung
Schwangerschaft
Blasentumor
Adipositas per magna
Schrumpfblase
Ileus
Infekt am Punktionsort
Überaktive Blase
St. n. Cross-over-Bypass
I
Bonkat, Bachmann. Suprapubische HarnableitungHandling, Tipps und Tricks. Ars Medici 6,2011
II
III
Cave!
Zusammenfassung
Danke
Herunterladen
Random flashcards
Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten