20 August Hl Bernhard von Clairvaux

Werbung
UNSER HEILIGER DER WOCHE
20. August
Bernhard von Clairvaux, Abt, Kirchenlehrer
Namensbedeutung: der Bärenstarke (althochdeutsch)
Namenstage: Bernhard, Bernd, Berno
Lebensdaten: geboren um 1090 in Fontaines-lés-Dijon, Frankreich, gestorben am 20. August 1153 in
Clairvaux, Frankreich
Lebensgeschichte: Bernhard kam als drittes von sieben Kindern einer Adelsfamilie auf deren
Familienschloss zur Welt. Schon früh für einen geistlichen Beruf bestimmt, schickte man ihn auf die
Schule der Stiftsherren St.-Vorles in Chatillon-sur-Seine. Bernhard fand Gefallen am geistlichen Leben
ebenso wie vier seiner Brüder. So traten sie gemeinsam mit 30 anderen jungen Männern in den
Zisterzienserorden in Citeaux ein. Der Gründer, Abt Robert von Molesme, war hocherfreut über diesen
Zustrom, kämpfte sein Kloster doch wegen Nachwuchssorgen ums Überleben. Drei Jahre später,
Bernhard war gerade 25 Jahre alt, übertrug Robert ihm zusammen mit zwölf Mitbrüdern die Gründung
eines neuen Klosters in Clairvaux. Doch nicht nur dieses Kloster brachte Bernhard durch seine
charismatische, tiefe Frömmigkeit und seinen Missionseifer zur Blüte, auf seine Veranlassung entstanden
68 weitere Zisterzienserabteien. Darüber hinaus machte er sich als Theologe und Verteidiger der
kirchlichen Lehre gegen alle möglichen häretischen Strömungen einen Namen. In vielen Briefen und
Schriften trug er zur Bewahrung der kirchlichen Lehre bei. Auch hielt er zu vielen politischen Herrschern,
die seinen Rat suchten, regen Kontakt. Berühmt wurde er außerdem durch seine glühenden Predigten für
den Kreuzzug, die König Ludwig VII. veranlassten, das Kreuz zu nehmen und nach Jerusalem zu ziehen.
Bei allem Eifer ermahnte Bernhard die Kreuzfahrer aber immer, dass es keine Zwangsbekehrung der
Juden geben und das „Gottesvolk des Alten Bundes“ nicht vertrieben oder getötet werden dürfe. Seine
größte persönliche Enttäuschung war das Scheitern dieses zweiten Kreuzzuges. Am 20. August 1153
erlag Bernhard seinem schweren Magenleiden und starb in seinem ersten Kloster in Clairvaux.
Verehrung/Brauchtum: Das Grab des hl. Bernhard in Cluny existiert nicht mehr, sein Haupt wird im
Domschatz zu Troyes aufbewahrt. 1174 wurde er heilig gesprochen, im Jahr 1830 zum Kirchenlehrer
erhoben.
Darstellung: in Mönchsgewand mit Bienenkorb, manchmal mit Teufel an der Kette, Kreuz, Totenkopf,
Leidenswerkzeuge, oder Rosenkranz
Ausspruch des hl. Bernhard:
„Gönne dich dir selbst! Ich sage nicht: Tue das immer. Aber ich sage: Tue es wieder einmal. Sei
wie für alle anderen Menschen auch für dich selbst da.“
Patron: der Zisterzienser, von Burgund, Ligurien, Genua und Gibraltar, Helfer bei Kinderkrankheiten,
Besessenheit, Tierseuchen, Gewitter, Unwetter, in der Todesstunde, der Bienen, Imker, Wachszieher
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Laser

2 Karten anel1973

Erstellen Lernkarten