Musterseiten 076-077

Werbung
76
Leitungsbahnen der unteren Extremität
L1
L2
L3
L4
L5
Plexus sacralis
Plexus pudendus
N. gluteus sup.
N. gluteus inf.
N. pudendus
Nn. rectales inf.
Nn. perineales
N. dorsalis penis
(clitoridis)
Rr. clunium
Rr. perineales
N. cutaneus
femoris post.
N. ischiadicus
Plexus lumbalis:
Rr. musculares
N. iliohypogastricus
N. ilioinguinalis
N. genitofemoralis
N. cutaneus femoris lat.
N. obturatorius
N. femoralis
Rr. cutanei femoris ant.
Rr. musculares
N. saphenus
N. fibularis
communis
N. tibialis
R. infrapatellaris
N. cutaneus
surae med.
N. cutaneus
surae lat.
N. fibularis superf.
N. suralis
N. fibularis prof.
Rr. cutanei cruris med.
N. cutaneus dors. med.
u. intermedius
N. plantaris med.
N. plantaris lat.
Nn. digitales dorsales
hallucis lat. u.
digiti secundi med.
Nerven von Becken und Bein (rechtes Bein von lateral)
361, 364–365, 482, 486–491, 496–498, 501, 504–505, 511
Rohen: Anatomie – Die Lerntafeln. ISBN: 978-3-7945-2983-4. © Schattauer GmbH
Nerven von Becken und Bein
Nerven von Becken und Bein
Plexus lumbalis (Th12–L4)
• Rr. musculares (für Mm. intertransversarii,
M. quadratus lumborum, M. psoas
major und minor)
• N. iliohypogastricus (für Haut der Symphysenregion und Bauchmuskulatur)
• N. ilioinguinalis (für äußeres Genitale
[Rr. scrotales bzw. labiales ant.] und
Bauchmuskulatur)
• N. genitofemoralis (mit R. femoralis und
R. genitalis für Leistenregion und Hodenhüllen bzw. Labien)
• N. cutaneus femoris lat.
(zur Oberschenkelhaut)
N. obturatorius mit R. ant. und R. post.
(für Adduktoren, M. pectineus und
M. gracilis; Hautast zur Innenseite des
Oberschenkels)
N. femoralis
• Rr. cutanei femoris ant. (zur Vorderseite
des Oberschenkels)
• Rr. musculares (für M. pectineus,
M. sartorius und M. quadriceps femoris)
• N. saphenus (Hautäste an der Medialseite des Unterschenkels [R. infrapatellaris]
und am Fuß [Rr. cutanei cruris med.])
Plexus sacralis (L4–S3)
• N. gluteus sup. (für M. glutaeus medius
und minimus, M. tensor fasciae latae)
• N. gluteus inf. (für M. gluteus
maximus und die kleinen Außenroller)
• N. cutaneus femoris post. (Hautäste für
die Dorsalseite des Oberschenkels und
den Damm)
• N. ischiadicus (für die kleinen Außenroller
des Hüftgelenks, die ischiokruralen
Oberschenkelmuskeln und den gesamten
Unterschenkel und Fuß)
• N. fibularis communis
– N. cutaneus surae lat. (Hautast zum
Unterschenkel; verbindet sich mit dem
N. cutaneus surae med. zum N. suralis)
– N. fibularis superf. (für M. peroneus
longus und brevis sowie für die Haut
von Unterschenkel und Fuß)
– N. cutaneus dorsalis med. und intermedius (zur Haut des Fußrückens)
• N.
fibularis prof. (für die Extensoren
des Unterschenkels)
– Nn. digitales dorsales hallucis lat. et
digiti secundi med. (Hautäste für die
Innenflächen der 1. und 2. Zehe)
• N. tibialis
– N. cutaneus surae med. (Hautast zum
Unterschenkel)
N. suralis (wird aus N. cutaneus surae lat.
und med. gebildet; zur Haut von Unterschenkel und Fuß)
• N. plantaris lat. mit R. superf. (für die
Haut der lateralen 11/2 Zehen) und
R. prof. (für Muskeln der Kleinzehenloge,
M. adductor hallucis, Mm. lumbricales III
und IV, M. quadratus plantae, alle Mm.
interossei und den lateralen Kopf des
M. flexor hallucis brevis)
• N. plantaris med. (für Muskeln der Großzehenloge, Mm. lumbricales I und II,
M. flexor digitorum brevis und die Haut
der medialen 31/2 Zehen)
Plexus pudendus (S2 –S4)
• Rr. musculares (für M. levator ani und
M. coccygeus)
• N. pudendus (S2 –S4)
– Nn. rectales inf. (zum M. sphincter ani
ext. und zur Analhaut)
– Nn. perineales
(zum M. ischiocavernosus und bulbospongiosus, M. transversus perinei prof.
und superf., zur Haut der Dammregion)
– N. dorsalis penis/clitoridis
(für M. transversus perinei prof. und
äußeres Genitale)
Plexus coccygeus (S5, Co1–3)
• Nn. anococcygei
Rohen: Anatomie – Die Lerntafeln. ISBN: 978-3-7945-2983-4. © Schattauer GmbH
77
Herunterladen
Explore flashcards
Study collections