GALAB_Info Cronobacter.indd

Werbung
GALAB
Info
FOOD
Cronobacter spp.
Relevanz
Für "Getrocknete Säuglingsanfangsnahrung und getrocknete diätetische Lebensmittel für besondere medizinische
Zwecke, die für Säuglinge unter 6 Monaten bestimmt sind" (Verordnung (EG) Nr. 1441/2007) wurde Cronobacter spp als
mikrobiologisches Kriterium Bestandteil der Routineuntersuchung.
Gesetzliche Vorgaben (aus: Enterobacter sakazakii in Säuglingsnahrung - Stellungnahme des BgVV vom 13. Mai 2002)
Trockenmilch für die Herstellung von Säuglingsnahrung ist nicht steril. An die Herstellung werden strenge mikrobiologische
Anforderungen gestellt. In Deutschland gilt hierfür die Diät-VO, § 14 (2): In diätetischen Lebensmitteln für Säuglinge und
Kleinkinder unter Verwendung von Milch, Milcherzeugnissen oder Milchbestandteilen dürfen
in 1 ml genussfertig in den Verkehr gebrachten Lebensmittels nicht mehr als 10.000 Keime,
in 1g eines trockenen oder eingedickt in den Verkehr gebrachten Lebensmittels nicht mehr als 50.000 Keime
(ausgenommen: saure Milcherzeugnisse mit wesenseigentümlichen Bakterienarten),
in 0,1 ml des genussfertig oder 0,01 g des trocken oder eingedickt in den Verkehr gebrachten Lebensmittels keine Coliund coliformen Bakterien und
in 1,0 ml des genussfertig oder 0,1 g des trocken oder eingedickt in den Verkehr gebrachten Lebensmittels nicht mehr als
150 aerobe sporenbildende oder andere eiweißlösende Bakterien (Kaseolyten) vorhanden sein.
Demnach dürften in 0,1 ml der rekonstituierten Säuglingsnahrung bzw. 0,01 g der Trockenmilch keine coliformen Keime,
bei denen E. sakazakii mit erfasst werden würde, nachweisbar sein.
Überleben und Wachstum
Cronobacter spp. zeigt seine Relevanz im Bereich der Säuglingsanfangsnahrung, also liegt der Schwerpunkt der Analyse
in der Produktgruppe des getrockneten Milchpulvers. In der getrockneten Form ist die Vermehrung des Erregers nicht
zu erwarten. Eine gewisse Resistenz gegen ein trockenes Milieu ist jedoch für einige Stämme nachgewiesen worden. Die
Vermehrung kann nach Rekonstitution des Pulvers erfolgen, wenn einige Grundregeln nicht eingehalten werden, etwa die
Aufbewahrung in einem Temperaturbereich über 4°C über eine längere Zeit. Die Vermehrung in diesem Temperaturbereich erfolgt langsam und startet mit einer langen lag-Phase. Bei Raumtemperatur verkürzt sich die Generationszeit.
Wird Milchpulver mit kochendem Wasser rekonstituiert und schnell abgekühlt und jeweils frisch zubereitet, kann die Vermehrung unterbunden werden.
Krankheitsbild
Meningitis, Septikämie und nekrotisierende Enterocolitis können Folge einer Infektion mit Cronobacter spp. sein.
Die Mortalität bei einer neonatalen bakteriellen Meningitis ist als hoch einzustufen, das Verbleiben von Folgeschäden ist
wahrscheinlich.
Übersichtliche Informationen für Interessierte:
Zoonosen
Pathogene Mikroorganismen
Band I: Bakterielle Erreger von Infektionen und Intoxikationen
ISBN: 978-3-89947-830-3
Autor: Prof. Dr. med. vet. Walther Heeschen
Herunterladen
Random flashcards
Medizin

5 Karten Sophia Gunkel

Erstellen Lernkarten